Julian Nagelsmann

  • Glaubst du diesen Müll den du schreibst eigentlich selbst?
    Die „Entwicklung“ der letzten 10 Monate hast du wohl verschlafen. Dass Nagelsmann null Ideen hat gegen tiefstehende Gegner, keinen Plan B kann und nichts verändern kann/will.

    Glaubst du das du hier der Nabel der Welt bist, Torsten?

    Andere Meinungen zählen bei dir halt nicht! Und das alle fussballerisch unbegabten Teams, über Zweikampfhärte und Willen gegen uns Fussballkämpfen ist natürlich gelogen und falsch.Über die Mittel um gegenzuhalten oder besser gesagt den Gegner zu kontrollieren kann man durchaus diskutieren, aber es ist nix falsch an der Aussage das es gegen Stuttgart,Union,Augsburg auch an der Einstellung liegt.

  • Hoffentlich wird an Zidane gebaggert.

    Das wäre ne Pleite mit Ansage.


    Klar hat der unfassbare Strahlkraft, schon allein von seiner Aura als Spieler her, aber letztlich ist er so ne Art junger Ancelotti. Mit einem funktionierenden(!!) Topkader in seiner Prime ist das genau der richtige Trainer mit dem nötigen Standing das ihm auch die Topspieler zuhören, der das spielen lässt was die Mannschaft am besten kann.


    Aber das entspricht ja nicht unserer Situation. Wir stecken tief im Schlamm, es stimmt ja vor allem taktisch überhaupt nichts, da braucht es komplett andere Kompetenzen.

  • das wäre der anfang vom ende, wenn er die kabine verloren hat und die spieler nicht mehr auf ihn hören.

    Wenn Kimmich dem Trainer während des Spiels sagen kann, dass er nicht daran denkt, seine Position zu verlassen und der Trainer ihn nicht umgehend vom Feld nimmt., sondern ihn gewähren lässt, ist klar, dass er keinen Respekt mehr innerhalb der Mannschaft hat. Das ist das Aus für jeden Vorgesetzten.


    In Nagelsmanns Verhältnis zur Mannschaft liegt der Schlüssel für die Situation und ihre Verfahrenheit. Was aus der Kabine innerhalb von nur sieben Bundesligaspieltagen alles nach außen dringt, lässt nur den Schluss zu, dass Nagelsmanns Zeit vorbei ist. Das wird nichts mehr, befürchte ich. Jeder Tag, den Kahn ihm noch gibt, ist für den FCB ein verlorener Tag.

  • Daem muss ich widersprechen. Sowohl Pep als auch Jupp hätten hier doch noch viele Jahre trainiren können, wenn die denn gewollt hätten...auch Flick wäre nicht gegangen worden.


    Allerdings ist in der Trainerfrage ein strukturelles Problem zu erkennen, und zwar bei dem, der sportlich die Vertantwortung trägt. Oder tragen sollte...

    Flick wäre wegen der desaströsen Abwehr früher oder später rausgeflogen.

  • Ah, dann kennst du JN persönlich.

    Wusste ich nicht.

    Sorry!

    die meisten kennen wohl weder die Bayernspieler noch Trainer oder sonstige Menschen wie Politiker persoenlich. Trotzdem bildet sich jeder eine Meinung.


    Meine Meinung zu JN ist, dass er ein nicht zu klein geratenes Ego besitzt. Er hoert sich selbst gerne reden und das fuehr imho dazu, dass er sich ueber alles und jeden aeussert. Von daher vermute ich (nicht mehr und nicht weniger), dass er Gegenrede nicht so gut findet (siehe auch seine crisis communication u.a. auf der gestrigen PK...) und sich lieber mit Leuten umgibt, die seine Meinung bestaetigen. Anders kann ich u.a. den Abgang von Gerland nicht eklaeren. That's all.

    0

  • Glaubst du das du hier der Nabel der Welt bist, Torsten?

    Andere Meinungen zählen bei dir halt nicht! Und das alle fussballerisch unbegabten Teams, über Zweikampfhärte und Willen gegen uns Fussballkämpfen ist natürlich gelogen und falsch.Über die Mittel um gegenzuhalten oder besser gesagt den Gegner zu kontrollieren kann man durchaus diskutieren, aber es ist nix falsch an der Aussage das es gegen Stuttgart,Union,Augsburg auch an der Einstellung liegt.

    Du bist wirklich zu dämlich hier die letzten Monate im Ganzen zu beurteilen und kommst mit Einstellung an. Glückwunsch!

    Keep calm and go to New York

  • Flick wäre wegen der desaströsen Abwehr früher oder später rausgeflogen.

    stimmt. Wie Keynes schon sagte, langfristig sind wir alle tot....allerdings bin ich mir sicher, der Verein haette ihm mind. noch eine Saison gegeben. Mindestens.

    0

  • stimmt. Wie Keynes schon sagte, langfristig sind wir alle tot....allerdings bin ich mir sicher, der Verein haette ihm mind. noch eine Saison gegeben. Mindestens.

    Der Verein vielleicht schon aber er hat selbst seinen Abgang provoziert als er wusste er kann beim DFB die Nachfolge von Löw antreten.

    0

  • Hier wortgetreuer Auszug von ran.de


    Dann werden Defizite auch beim Trainer gesucht und gefunden. So gaben gegen Augsburg nicht zum ersten Mal Nagelsmanns Matchplan nach dem Rückstand und die nur schwer nachvollziehbaren Wechsel Anlass zur Kritik. Zunächst nahm er Noussair Mazraoui raus und beorderte Joshua Kimmich nach rechts. Als dieser sich darüber relativ deutlich beschwerte, wechselte er in Josip Stanisic Rechtsverteidiger Nummer drei ein, während in Mathys Tel ein Stürmer trotz des Rückstands bis zum Ende auf der Bank schmorte.

  • Ich bin ob der Einigkeit und der Finalität der Rücktritts- bzw. Entlassungsforderungen hier im Forum ehrlich gesagt ein bisschen überrascht. Normalerweise gibt es mindestens ein paar User, die sich noch für den Trainer stark machen - zumal sich zu diesem Zeitpunkt theoretisch(!) noch alles in die richtige Richtung entwickeln kann.


    Dass Nagelsmann diese Entwicklung allerseits nicht mehr zugetraut wird, zeigt, wie schlecht sein Fußball ist. Sein Scheitern hier hat auch nichts mit seinem Alter oder seinem etwas selbstverliebten Auftreten und seinem penetranten Mitteilungsbedürfnis zu tun, sondern mit seiner für diesen Verein und diese Spieler völlig unpassenden Spielidee. Und mit seiner Unfähigkeit, absolute Grundlagen wie Passspiel und Laufwegabstimmungen im Training aufrechtzuerhalten.


    Als Chinastream-Vermeider verfolge ich unsere Bundesligaspiele ja traditionell oft per Webradio und äußere mich daher eher selten über taktische und spielerische Dinge. Wenn ich dann aber die Fassungslosigkeit und richtiggehende Wut bei Usern wie eddiedean und denkerundlenker lese - also Fans, die über die Jahre nun wirklich einige fußballerische Tiefpunkte mitgemacht haben - dann wird erst klar, wie viel Substanz Nagelsmann hier mittlerweile wohl kaputtgemacht hat.


    Egal, ob er sofort oder erst zur WM oder in der dann folgenden kurzen Winterpause gegangen wird - das Saisonende erlebt er hier safe nicht mehr. Unbeschadet wird das an unserer Chefetage aber auch nicht vorbeigehen. Gerade unser hochsouveräner und langfristig hinter dem Steuer sitzender Sportvorstand wird sich kritische Fragen gefallen lassen müssen. Nagelsmann war seine Verpflichtung, für ein Heidengeld und bis dato katastrophalem Ertrag.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Also wenn(!!) das stimmen sollte, dann bitte beide suspendieren!

    Wir haben fünf Wechsel, Gnabry kam ja auch. Hätte Nagelsmann Tel einwechseln wollen, hätte er das schon zur Halbzeit gemacht. Insofern zumindestbim Gesamtbild völlig konstruiert.


    Wann soll die Beschwerde von Kimmich gewesen sein?

  • Hier wortgetreuer Auszug von ran.de


    Dann werden Defizite auch beim Trainer gesucht und gefunden. So gaben gegen Augsburg nicht zum ersten Mal Nagelsmanns Matchplan nach dem Rückstand und die nur schwer nachvollziehbaren Wechsel Anlass zur Kritik. Zunächst nahm er Noussair Mazraoui raus und beorderte Joshua Kimmich nach rechts. Als dieser sich darüber relativ deutlich beschwerte, wechselte er in Josip Stanisic Rechtsverteidiger Nummer drei ein, während in Mathys Tel ein Stürmer trotz des Rückstands bis zum Ende auf der Bank schmorte.

    Da kommt eben alles zusammen. Ein Trainer, der es der Mannschaft recht machen will und eine Mannschaft, die in Form von Kimmich und seinem Vertrag auch Rückendeckung durch die Führung hat.


    Wenn Nagelsmann noch eine Zukunft haben will, dann muss er beim nächsten Fall eben Kimmich sofort auswechseln und einen Sabitzer bringen. Nur so verschaffst du dir Respekt. Dann ist es am Verein, den Trainer zu stärken. Ist aber durchaus möglich, dass dieser Zug bereits abgefahren ist bzw der Verein lieber die Spieler stärkt, denn die sind teuer und teilweise langfristig an uns gebunden.


    Das ist ein Clusterf*ck sondergleichen.