34. Spieltag: FC BAYERN - FC Augsburg 5:2

  • Wen werden wir denn noch vermissen? Dantas? Martinez, der satte 400 Minuten gespielt hat? Alaba als IV?

    Martinez und den Tiger allemal, vor allem auch als großartige Menschen.


    Du lässt heute echt alle Hemmungen fallen, ich finde das mehr als peinlich.

  • Wen werden wir denn noch vermissen? Dantas? Martinez, der satte 400 Minuten gespielt hat? Alaba als IV?

    Vielleicht schaust du dir einfach mal das finale Gruppenfoto an und denkst nochmal drüber nach, wieviele Jahrzehnte Erfahrung FC Bayern uns da verlassen. Die sind nicht alle solange beim FCB gewesen, weil sie ihre Verträge im Lotto gewonnen haben.

  • Ich denke, Redrum meint das mehr aktuell-leistungstechnisch als emotional. Die Meinung kann man vielleicht sogar vertreten, gerade Alaba als Innenverteidiger (und eigentlich auch als defensiver Mittelfeldspieler) ist doch nun wirklich ersetzbar.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Martinez und den Tiger allemal, vor allem auch als großartige Menschen.


    Du lässt heute echt alle Hemmungen fallen, ich finde das mehr als peinlich.

    Von außen hat man da einfach einen anderen Blick, glaube ich. Wenn ich jetzt Piszek (oder wie auch immer man den schreibt) beurteilen müsste, würde ich auch sagen, dass das den BVB-Fans doch total egal sein kann, ist vielleicht vergleichbar mit Javi. Schon länger kein sportlicher Faktor mehr. Aber den emotionalen Aspekt kann ich halt nicht nachempfinden. So geht’s dann wohl auch Leuten, die den FCB und seine Spieler von außen beurteilen.

  • Auch im Falle von Alaba sehe ich das anders. Auch wenn er zuletzt möglicherweise zu sehr am schnöden Mammon orientiert war, hat er doch viele Jahre die Knochen für den FC Bayern hingehalten und mit dazu beigetragen, dass sehr viele große Erfolge gefeiert werden konnten.

    Und alleine schon die Tatsache, dass er in der IV, dem DM und ggfs. sogar als LA einsetzbar ist, ist normalerweise unbezahlbar. Er ist der Prototyp eines polyvalenten Spielers, welchen viele Trainer (z.B. Flick, Pep, Jupp) gerne in ihren Teams hatten.

  • Ich denke, Redrum meint das mehr aktuell-leistungstechnisch als emotional. Die Meinung kann man vielleicht sogar vertreten, gerade Alaba als Innenverteidiger (und eigentlich auch als defensiver Mittelfeldspieler) ist doch nun wirklich ersetzbar.

    Selbst nur auf die sportliche Komponente runtergebrochen halte ich das für außerordentlichen Quatsch. Natürlich ist Alaba als reiner IV keine Weltklasse. Trotzallem hat der Mann außerordentliche Qualitäten aufgrund seiner Variabilität und Führungsqualitäten.

  • Warum hat er dann da auch nie wirklich gespielt?

    Sehr gute Frage, könnte sein, dass er da noch jünger war. 50 kg schwere 18 jährige sieht mal halt selten im Profisport.

    Da wir ihn geholt haben, hätte man sich schon ein paar mehr Minuten Einsatzzeit vorstellen können.

    0

  • Ich denke, Redrum meint das mehr aktuell-leistungstechnisch als emotional. Die Meinung kann man vielleicht sogar vertreten, gerade Alaba als Innenverteidiger (und eigentlich auch als defensiver Mittelfeldspieler) ist doch nun wirklich ersetzbar.

    Natürlich meine ich das leistungstechnisch.

  • Auch im Falle von Alaba sehe ich das anders. Auch wenn er zuletzt möglicherweise zu sehr am schnöden Mammon orientiert war, hat er doch viele Jahre die Knochen für den FC Bayern hingehalten und mit dazu beigetragen, dass sehr viele große Erfolge gefeiert werden konnten.

    Und alleine schon die Tatsache, dass er in der IV, dem DM und ggfs. sogar als LA einsetzbar ist, ist normalerweise unbezahlbar. Er ist der Prototyp eines polyvalenten Spielers, welchen viele Trainer (z.B. Flick, Pep, Jupp) gerne in ihren Teams hatten.

    Wirklich gut war er nur auf der LV Position