1. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - FC BAYERN 1:1

  • Ich verstehe die partielle Panik und harsche Kritik nach dem gestrigen Spiel nicht wirklich. Der Kern unserer Mannschaft hatte sich während der Vorbereitung praktisch null einspielen können und es wusste doch wirklich jeder hier, dass der Saisonstart extrem holprig werden kann.


    Die phasenweise völlig unkontrollierte zweite Halbzeit erinnerte somit sehr an den Flick-Ball der letzten Saison, weil dies eben nicht in ein paar Trainingseinheiten geändert werden kann. Da erwarte ich dann im Laufe der Hinrunde tatsächlich einen Nagelsmann-Effekt.


    Es ist übrigens traurig, wie viel gesonderte Kritik nach der gestrigen Leistung exklusiv an Sané geübt wird. Der war gestern genauso schwach wie Gnabry, Müller, Kimmich und Goretzka, in der Offensive nahmen die sich bis auf Lewandowski und Davies also alle nicht viel.


    Scheint wohl ein Vorbote für seine Zeit beim FC Bayern zu sein - der nächste Boateng... X/

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Ich denke, man kann mit den einen Punkt gut leben, zumal man mit den strittigen 11m Situationen schon ein wenig Glück hatte. Dafür das wir erst ein paar Trainingseinheiten mit der ganzen Truppe hatten, sah das phasenweise schon gut aus. Jeder der schon mal Fußball gespielt hat, weiß das es bei den einen oder anderen Spieler etwas länger braucht, um wieder auf 100% zu kommen. JN wird auch in den ersten Spielen sich mit taktischen Neuerungen zurück halten und auf altbewährtes zurück greifen , da die Fitness jetzt mit den nächsten Spielen kommen wird. Danach hoffe ich auf neue Impulse vom Trainer, um taktisch einfach flexibler zu werden. Das heißt, jetzt die nötigen Spielminuten sammeln und natürlich punkten, um dann im September wieder voll da zu sein.

    Sehr gern auch mit verschiedenen Systemen und positiven Überraschungen ;)

  • Ich bin gespannt, wie sich die nächsten Spiele entwickeln, aber mitunter merkt man hier schon, wie z.B. das Supercup- Spiel diese Woche klein geredet wird.

    Der Supercup wird nicht kleingeredet, er IST klein. Das war er auch schon vor Jahren, als wir ansonsten alles souverän weggehauen haben. Diese und letzte Saison war dessen Ansetzung zudem auch noch völlig unnötig und überflüssig angesichts der Terminierung wirklich relevanter Pflichtspiele.


    Machen wir das Spiel unter der Woche nicht wichtiger als es ist. Sollte es verloren gehen, ist das zwar ärgerlich. Das ist dann aber kein Grund, irgendwelche Bäume anzuzünden.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Die phasenweise völlig unkontrollierte zweite Halbzeit erinnerte somit sehr an den Flick-Ball der letzten Saison, weil dies eben nicht in ein paar Trainingseinheiten geändert werden kann. Da erwarte ich dann im Laufe der Hinrunde tatsächlich einen Nagelsmann-Effekt.

    Jep. Ich denke, die Benchmark für das, was sich Nagelsmann vorstellt, dürfte in etwas die Phase zwischen Minute 20 und 70 gewesen sein. Das war ja auch sehr kontrolliert und vergleichsweise souverän. Die ersten 20 Minuten waren halt vor allem der Tatsache geschuldet, dass die Spieler, die frisch aus dem Urlaub kamen, 8 oder 9 Trainingseinheiten hatten und überhaupt keine Spielpraxis hatten. Diese Fehlpässe, die da gespielt werden, spielt in der Häufigkeit keiner unserer Spieler, der im Saft steht.


    Die letzten 20 Minuten dürften wiederum der fehlenden Fitness geschuldet gewesen sein. Wie gesagt, 8-9 Einheiten. Und selbst da hatten wir noch die Chance, das Spiel zu entscheiden.

    Es ist übrigens traurig, wie viel gesonderte Kritik nach der gestrigen Leistung exklusiv an Sané geübt wird. Der war gestern genauso schwach wie Gnabry, Müller, Kimmich und Goretzka, in der Offensive nahmen die sich bis auf Lewandowski und Davies also alle nicht viel.


    Scheint wohl ein Vorbote für seine Zeit beim FC Bayern zu sein - der nächste Boateng... X/

    Sané hat halt das Problem, dass viele Leute mit einem mutmaßlichen "Bling Bling"-Spieler, der nicht das ganze Spiel mit 100% Körperspannung oder mitreißender Gestik/Mimik angeht, nichts anfangen können. Dazu kommt halt, dass einige von ihrer Brazzo-Abneigung mittlerweile vollkommen kaputtgeblendet sind und mit Schaum vor dem Mund alles aus dieser "Brazzo ist unfähig"-Perspektive sehen. Wenn es dann um einen Spieler geht, der in der Corona-Zeit teuer war und von Brazzo geholt wurde, dann blüht ihm dieses Schicksal. Das gleiche wird auch mit Upamecano passieren. Auch das zeichnet sich jetzt schon deutlich ab.


    Insgesamt sehe ich das aber auch so wie du: Sané ist gestern auf keinen Fall abgefallen. Fand ihn z. B. deutlich stärker als Gnabry und auch auffälliger als z. b. Müller. Dass gerade der sich dann rausgepickt wird, hat halt teilweise einfach mit dieser Agenda zu tun, das war ja letzte Saison auch schon so. Eigentlich schon schlimm, wie diese Brazzo-Abneigung auf einzelne Spieler projiziert wird. Da geht's ja auch gar nicht um berechtigte sachliche Kritik, die es definitiv auch gibt, sondern um diese vollkommen undifferenzierte Eindreschen aufgrund der vorgefertigten und verbohrten Meinung. Teilweise habe ich nicht das Gefühl, dass einige Leute noch in irgendeiner Weise Spaß am FCB empfinden können. Immer die gleiche Leier, gespickt mit Häme und Polemik. Und das nur, weil man sich so an Brazzo festgebissen hat. Schon nicht so schön anzusehen. Und dabei gab es ja, trotz der kritisierbaren und offensichtlichen Defizite, in den letzten zwei Jahren eigentlich auch sehr viele schöne und positive Momente.

  • Grundsätzlich kann man mit einem Punkt in Gladbach auch mal zufrieden sein, das gab es ja leider auch häufig schon schlechter. Auch dass noch gehörig Sand im Getriebe ist, kommt aufgrund der Vorbereitung nicht wirklich überraschend. Da kann man jetzt noch keine Urteile Fällen. Sorgen macht mir lediglich Upamecano, da er trotz kompletter Vorbereitung mit seinem Job überfordert schien. Sah gegen Thuram schlecht aus und nur mit viel Glück haben wir gleich zwei Elfmeter nicht gegen uns bekommen. So eine Defensiv-Leistung wäre gegen PSG sicher lustig... allerdings nicht für uns...

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Zwei Dinge sind leider nicht von der Hand zu weisen:


    1. Die grundsätzliche Spielanlage, unabhängig von der noch fehlerbeladenen Umsetzung, sah nach FC Rennball aus.


    2. Boateng fehlt.

    1. Die grundsätzliche Spielanlage, unabhängig von der noch fehlerbeladenen Umsetzung, sah nach FC Rennball aus. " Nein

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Ich frage mich auch, was manche zum aktuellen Stand der Vorbereitung erwartet haben. Die Gladbacher hatten schon ein Spiel und das hat man gemerkt. Bei uns hatten die ganzen Nationalspieler ihr erstes Pflichtspiel. Es ist völlig normal, dass es da noch an Automatismen und Abstimmung fehlt. Wir kamen richtig schlecht ins Spiel rein, nach 20 Min. wurde es aber deutlich besser. Bis zur 70 Min. hatten wir dann ein klares Chancenplus und Sommer hat Gladbach im Spiel gehalten. Phasenweise sah das schon sehr flüssig aus, viele Positionswechsel, Direktspiel, diese Ansätze haben mir gefallen. In der Schlussphase war das natürlich sehr wild, da brauchen wir mehr Kontrolle über den Ballbesitz. Die Mannschaft wirkte da schon etwas müde, was mMn. mit der kurzen Vorbereitung zusammenhängt.


    Wir müssen uns jetzt die Tempohärte, die Automatismen, über die nächsten Spiele holen. Das hat Nagelsmann im Vorfeld aber auch so gesagt. Jeder konnte erwarten, dass nicht sofort alles optimal läuft. Ein bisschen Zeit muss man Julian und der Mannschaft schon geben.

    0

  • Grundsätzlich kann man mit einem Punkt in Gladbach auch mal zufrieden sein, das gab es ja leider auch häufig schon schlechter. Auch dass noch gehörig Sand im Getriebe ist, kommt aufgrund der Vorbereitung nicht wirklich überraschend. Da kann man jetzt noch keine Urteile Fällen. Sorgen macht mir lediglich Upamecano, da er trotz kompletter Vorbereitung mit seinem Job überfordert schien. Sah gegen Thuram schlecht aus und nur mit viel Glück haben wir gleich zwei Elfmeter nicht gegen uns bekommen. So eine Defensiv-Leistung wäre gegen PSG sicher lustig... allerdings nicht für uns...

    Ich will ja sein Spiel nicht schön reden, aber auch er hatte eben das Problem, mit einer Mannschaft und Deckung gegen Gladbach antreten zu müssen, mit der er in dieser Zusammensetzung noch keine einzige Spielminute auf dem Platz stand. Und dass dann beim ersten Punktspiel mit dem FCB, wo natürlich alle von ihm erwarten, dass er einen Alaba oder Boateng 1:1 ersetzt, noch die entsprechende Nervosität dazu kommt, ist auch klar. Einige seiner Mannschaftskameraden haben gestern auch nicht unbedingt die Sterne vom Himmel gespielt.

    Und Thuram ist num mal kein schlechter, sonst wäre er kein französischer Nationalspieler, da beißt man sich schon mal die Zähne dran aus.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • 1. Die grundsätzliche Spielanlage, unabhängig von der noch fehlerbeladenen Umsetzung, sah nach FC Rennball aus. " Nein

    Dann schau dir die ersten 20 und die letzten 30 Minuten an, da ging es nur rauf und runter, typischer run and gun Fußball

    rot und weiß bis in den Tod

  • Ich will ja sein Spiel nicht schön reden, aber auch er hatte eben das Problem, mit einer Mannschaft und Deckung gegen Gladbach antreten zu müssen, mit der er in dieser Zusammensetzung noch keine einzige Spielminute auf dem Platz stand. Und dass dann beim ersten Punktspiel mit dem FCB, wo natürlich alle von ihm erwarten, dass er einen Alaba oder Boateng 1:1 ersetzt, noch die entsprechende Nervosität dazu kommt, ist auch klar. Einige seiner Mannschaftskameraden haben gestern auch nicht unbedingt die Sterne vom Himmel gespielt.

    Und Thuram ist num mal kein schlechter, sonst wäre er kein französischer Nationalspieler, da beißt man sich schon mal die Zähne dran aus.

    Ob ich jetzt im Trikot von Leipzig einen Zweikampf gegen z.B. einen Thuram führe, oder im Trikot vom FCB. Wo ist da der Unterschied? Ebenso ob ich nach Ballgewinn erst mal etliche Meter mit dem Ball am Fuß rumlaufe und ihn dann verliere, oder direkt abspiele. Das hat nichts mit der anderen Mannschaft zu tun, in der er jetzt spielt. Das sind grundlegende Dinge.

    I wasn´t born to follow

  • Zum Glück konnte ich gestern nicht mehr die einzelnen Kommentare zu Sane und Co. lesen.;) Da frage ich mich immer wieder, wie lange solche Leute schon den Fußball bzw. FC Bayern verfolgen. Grundsätzlich ist das erste Saisonspiel nie der Maßstab, durch Corona und die ganzen Folgen (kurze Vorbereitung usw...) fehlen auch Nagelsmann 2-3 Wochen Vorbereitung mit den Nationalspielern. Natürlich macht sich das bemerkbar. Auch die Spieler müssen sich jetzt erstmal an den neuen Trainer gewöhnen, der neue Ansätze und taktische Ideen miteinbringt. Die Mannschaft wird sich natürlich steigern, aber es braucht Zeit, die muss man Trainer und Mannschaft einfach geben. Wir müssen natürlich auch die Ergebnisse einfahren, aber da habe ich jetzt keine großen Bedenken.

    0

  • Zum Glück konnte ich gestern nicht mehr die einzelnen Kommentare zu Sane und Co. lesen.;) Da frage ich mich immer wieder, wie lange solche Leute schon den Fußball bzw. FC Bayern verfolgen. Grundsätzlich ist das erste Saisonspiel nie der Maßstab, durch Corona und die ganzen Folgen (kurze Vorbereitung usw...) fehlen auch Nagelsmann 2-3 Wochen Vorbereitung mit den Nationalspielern. Natürlich macht sich das bemerkbar. Auch die Spieler müssen sich jetzt erstmal an den neuen Trainer gewöhnen, der neue Ansätze und taktische Ideen miteinbringt. Die Mannschaft wird sich natürlich steigern, aber es braucht Zeit, die muss man Trainer und Mannschaft einfach geben. Wir müssen natürlich auch die Ergebnisse einfahren, aber da habe ich jetzt keine großen Bedenken.

    Kurze Vorbereitung hatten wir auch ohne Corona alle 2 Jahre nach großen Turnieren. Bis auf die Zuschauer war die Saison auch eigentlich normal, also nichts anderes als nach der WM 2018, der EM 2016, der WM 2014 usw. usw.

    I wasn´t born to follow

  • Sehr merkwürdiger Kommentar.

    Insbesondere nach einem Spiel, in dem der FC Bayern nach drei Topchancen von Lewandowski genau so gut hätte klar führen können.

    Wie dieses "an die Wand fahren" mit der Leistung eines jungen Mannes namens Stanisic zusammenpasst, erschließt sich mir auch nicht wirklich.

    Wenn Brazzo den Vertrag mit dem (für mich insgesamt überbewerteten) Goretzka verlängert, jubeln wieder zig User mehr, seine Leistung gestern wäre eher ein Hinweis auf einen sofortigen Verkauf gewesen.

    Und auch wenn Spieler meines Vereins wie gestern ihr Leistungsniveau nicht erreichen, dann lache ich mich nicht kaputt.


    Ich kann da über die Wirtschaft was ein angeblich zurückgetretener Hoeneß betreibt und den Verein weiter lenkt nur noch lachen. Ist mir auch mittlerweile egal, emotional bin ich eh nicht mehr groß dabei und schaue auch nicht mehr jedes Spiel wie früher.

    Gestern alles richtig gemacht und bei dem Wetter auf Open Air Konzert gewesen.

    Deshalb werde ich mich auch nicht zum Spiel äußern.

    #KovacOUT

  • wenn es darum geht, müssten die Leute dann Musiala auch ablehnen. :)

    Der hat ja noch den Rookie-Status und Welpenschutz, ist bisher nicht durch einen teuren Rucksack, hässliche Jacken oder Cornrows aufgefallen und hat nicht 50 Mio. Ablöse gekostet :) auch da wird es Momente geben, wo ihm die Klasse abgesprochen wird, weil er mal eine schwierige Phase durchmacht, die für einen so jungen Spieler normal ist. Aber diese „Talent XY ist ja doch nicht so gut wie er geredet wird!1!1!“-Momente kennt man doch auch.


    Ist doch aber insgesamt auch nichts Neues, dass Spieler wie Sane in Deutschland abgelehnt werden. Hier arbeitet man Fußball halt eher. Und dann aber auch oft auf Basis der Körperspannung, vor allem bei Spielern, die laut Statistiken eigentlich sehr viel arbeiten.

  • Dann schau dir die ersten 20 und die letzten 30 Minuten an, da ging es nur rauf und runter, typischer run and gun Fußball

    Eine Handschrift Nagelsmann war fuer mich "noch" nicht wirklich erkennbar. Erhoffe mir da wieder mehr Ballbesitz und Spielkontrolle.
    Okay, braucht wohl noch Zeit.

  • Wie ich mir schon gedacht habe, absolut grottige Vorstellung gestern von uns. Mehr glück als Verstand dass man beide klaren 11er nicht gegeben hat, sonst wäre es die Klatsche gewesen.

    0

  • Eine Handschrift Nagelsmann war fuer mich "noch" nicht wirklich erkennbar. Erhoffe mir da wieder mehr Ballbesitz und Spielkontrolle.
    Okay, braucht wohl noch Zeit.

    Die habe ich jetzt auch nicht wirklich erwartet bei der Vorbereitung.

    Allerdings erwarte ich da auch nicht den überballbesitz, jn ist eher ne Mischung aus Kontrolle und umschalten. Der Ballbesitz wird da wohl je nach Gegner so zwischen 55 und 70 % liegen. Den Ballbesitz ala pep wird es da nicht geben. Weiß aber auch nicht ob es den braucht

    rot und weiß bis in den Tod

  • Die habe ich jetzt auch nicht wirklich erwartet bei der Vorbereitung.

    Allerdings erwarte ich da auch nicht den überballbesitz, jn ist eher ne Mischung aus Kontrolle und umschalten. Der Ballbesitz wird da wohl je nach Gegner so zwischen 55 und 70 % liegen. Den Ballbesitz ala pep wird es da nicht geben. Weiß aber auch nicht ob es den braucht

    So stelle ich mir das vor. Bei Bedarf Ball und Gegner auch mal laufen lassen,verschleppen und müde spielen. Um dann auch mal wieder das Tempo anzuziehen. Stellt sich halt die Frage ob wir dafuer diese Spieler überhaupt noch haben?!
    Mit Thiago,zuvor Alonso fehlt uns solch ein Spielertyp im Mittelfeld der das konnte.
    Das haben wir fahrlässig verpennt.