2. Spieltag: FC BAYERN - 1. FC Köln 3:2

  • Es ist wirklich abscheulich die eigenen Spieler auszupfeifen.

    Was glaubt man eigentlich damit erreichen zu können?

    Und auch hier im Forum sind einzelne Kommentare zu Spielern wirklich „abenteuerlich“.

    Es war ein grottenschlechtes Spiel an dem der Trainer und viele Spieler einen großen Anteil hatten.

    Heute muss man mal ganz klar Kimmich und Goretzka benennen. Die vielen Ballverluste durch die vielen katastrophalen Fehlpässe helfen natürlich nicht aber von diesen beiden Spielern muss man auch bei mangelnder Fitness absolute Autorität und Konsequenz auf dem Platz erwarten können.


    Schön das zumindest der großartige Musiala Szenenapplaus bekommen hat

  • Sane wird voll angegangen, bei Kimmich und Goretzka werden beide Augen zugedrückt.

    Das ist auch richtig so. Die anderen beiden haben es schon bewiesen und sind absolute Leistungsträger. Der gute Leroy, bis auf wenige Lichtblicke, gar nichts.

  • Sicher keine Glanzleistung heute über weite Strecken, dennoch kann und sollte man mit der ersten Woche sehr zufrieden sein. Wir haben das obligatorische Kackspiel in Gladbach ohne Niederlage hinter uns gebracht, dem BVB-Hype direkt nach drei Tagen den Stecker gezogen, das erste Heimspiel gewonnen, es gibt bislang keine richtig schweren Verletzungen, der Trainer scheint zu passen und sportlich fehlt deutlich weniger als man das befürchten konnte. Jetzt am Mittwoch den Einzug in die 2. Pokalrunde nachlegen und das Heimspiel gegen die Hertha gewinnen, dann hat man einen wirklich guten Saisonstart hingelegt und kann zufrieden in die Länderspielpause gehen.


    Das noch einiges zu tun ist versteht sich von selbst und war auch zu erwarten, aber wir sind nicht sooo weit weg wie das in früheren Jahren nach großen Turnieren schon der Fall gewesen ist, auch scheint der Fitness-Level trotz allem schon sehr ordentlich zu sein.

  • Mal was positives



    Bayern Munich have set a new record for goals in consecutive games among teams playing in Europe's top five leagues, per UEFA coefficient.

    Having equalled a best-mark set in 2016/17 by Real Madrid in Tuesday's Supercup win over Borussia Dortmund, Bayern claimed the record outright thanks to Robert Lewandowski's strike against Cologneon Matchday 2 of the 2021/22 Bundesliga season.

    It means the record champions have now scored at least once in 74 competitive matches, dating back to 9 February 2020, when they were held to a goalless draw by now coach Julian Nagelsmann's RB Leipzig.

    https://www.bundesliga.com/en/…-record-lewandowski-17009

  • Auspfeifen gehört sich nicht! Man muss aber ernsthaft schauen wie es mit Sane weiter geht. Musiala brachte heute ein Glanzleistung. Sane darf auch wie jeder Spieler eine Phase haben wo es nicht so gut läuft. Nur der Einsatz heute Musiala und bei Sane? Das war auch ein Unterschied. Sane wirkt halt immer total teilnahmslos, Zweikampfquote heute 25%? Das ist nun Aufgabe des Trainers. Sane gehört für mich nun erst mal auf die Bank. Kimmich und Goretzka waren heute auch nicht gut. Nur sind die es sonst, Sane ist es eigentlich nie. Ich würde ihn nun jedesmal einwechseln bis es besser läuft oder eben nicht. So wie momentan macht es keinen Sinn, mit den Pfiffen wird es aber auch nicht besser.

  • Ich für meinen Teil sehe da verdammt, verdammt viel Arbeit vor dem Trainerteam.


    Es müssen meiner Ansicht nach auch grundlegende Entscheidungen getroffen werden, einige dabei, von denen ich dachte, dass sie schon längst gefällt worden seinen.


    Das Auffälligste: was sollte dieser 3er-Kette-Versuch an Spieltag 2?

    Den muss Nagelsmann für sich verbuchen, wie kommt er auf die Idee? Nein, nicht gegen Köln, und nicht an Tag 2, und nicht nach 'ner EM, und nicht nachdem die Mannschaft schon im Vorjahr über weite Strecken den Bereich zwischen der Mittellinie und etwa der Höhe von unserem 16er von Links nach Rechts oft genug dem Gegner zur freien Verfügung überlassen hat.


    Dann, Musiala ist "The Snake". Er hat aber auch schon in jungen Jahren ein Zielradar und seine Pässe finden meist (mit Ausnahmen!) genau den richtigen Abnehmer - das ist ein Wahnsinn, was der für eine räumliche Übersicht hat. Sane kann auch was mit dem Ball, aber ihm fehlt derzeit oft die Übersicht und eben dieses Zielradar (und ja, da ist verdammt viel Kopfsache, und da helfen die Pfiffe so gar nicht!).

    Aber was beide heute aufgezeigt haben, und den Vorwurf habe ich letztes Jahr schon Flicks Trainerteam gemacht, und das muss das Nagelsmann-Team jetzt mal entscheiden: Beide, Musiala, und auch Sané, können den Ball halten, Gegner umkurven, ziehen aber auch teils 3 Gegner an. Teils verpassen beide den richtigen Zeitpunkt für die Abgabe, und dann stellt teils noch ein Gegner den Fluchtweg / Passweg zu.

    Himmel nochmal, wenn sowohl Musiala als auch Sané die Fähigkeit haben, bis zu 3+ Gegner anzulocken und das im Bereich zwischen 25m bis gegnerische Torauslinie (eben, Musiala zieht die Gegner mit sich bis dorthin mit, und den gegnerischen Mannschaften auch nur 10 Feldspieler erlaubt sind, dann müssen gleichzeitig irgendwo Räume aufgerissen worden sein!


    Was letztes Jahr schon über weite Teile nicht geregelt war (und auch deshalb sah Sané da oft verloren aus), aber auch heute teils bei Musiala auffiel: da stehen dann auch im Mittelfeld die unsrigen in Ehrfurcht und schauen sich das an! (ja, auch Kimmich und Goretzka heute teils, aber auch Upa als Musiala hinten mal in Bedrängnis war).


    Entweder a) schlagen wir auf dem Transfermarkt nochmal zu, und holen jemand, der da im Mittelfeld mit für Ruhe sorgt (die ganze Last nur auf Kimmich scheint nicht zu funktionieren, und das wird nicht gutgehen. Und sollte Kimmich mal ausfallen dann stehen wir doof da!)



    Oder aber b) wir müssen das Spiel auf Musiala und Sané (würden beide von profitieren) anpassen und wenn diese die Gegner auf sich ziehen müssen denen dann 1-2 zur Hilfe kommen, und per direktem Pass dann deren Abgaben in die frei gerissenen Räume leiten. Das passiert im Moment zu wenig, Musiala kann sich oft selber, eben wie heute, mit seiner wahnsinnigen Geschwindigkeit und seinem eigenen Passspiel dann befreien und den tödlichen Pass spielen, aber das klappt eben auch nicht immer, und das kostet verdammt viel Kraft. Umso mehr, als dass wir dann selber mit zunehmender Spielzeit Räume offenlassen.


    Ich wäre für a) und b). *)

    Das würde unser Spiel flexibler und unberechenbarer machen. Genau wie im Boxring sorgt so ein offener Schlagabtausch auf dem Feld bei den Zuschauern für Laune, aber wir hätten heute genauso gut das 2:3 kassieren können und selbst kurz vor Ende noch den Ausgleich - das kann nicht die Linie für die Saison sein, und ich bleibe dabei, das halten wir kräftemäßig mit dem dünnen Kader nicht aus; nicht mit den ganzen N11-Spielern im Kader.


    *) und ich würde im Übrigen noch c) nachlegen: Boa. Für mich bleibt unsere Bank zu dünn besetzt, und der ist in der Lage, gerade denen da Hinten noch was beizubringen, außerdem im Zweifelsfall auch mal ab Minute 60 als sichere Bank bei Führung die Kontrolle über das Spiel zu halten und die Geschwindigkeit zu beeinflussen.

    0

  • Ich bleibe dabei, dass man die Dreierkette dann in so einem Spiel wie heute am ehesten testen kann. Er hat ja sogar korrigiert und die Gegentore fielen erst mit der Viererkette.

  • Ich schreibe hier ganz selten…

    Ich bin seit 30 Jahren Bayern Fan, auch wenn ich aus dem weit entfernten Münsterland komme!

    Und heute muss ich einfach was sagen:

    Ich schäme mich heute mal wieder fast Bayern Fan zu sein! Wie unverschämt und unloyal kann man eigentlich dem eigenem Spieler und Verein gegenüber sein?

    Einen eigenen Spiele auszupfeifen…

    Solche „Fans“ brauchen wir nicht! Bleibt bitte einfach zuhause und lasst die wahren Fans, die hinter unserem tollen Verein stehen ins Stadion!

    Solche Idioten braucht kein Verein!

    Die Spiele nach vorne peitschen, dafür geht man ins Stadion!

    Einfach armselig sowas!

    0

  • Ich hatte das Gefühl, dass wir mit der Dreierkette defensiv stabiler standen, aber das Aufbauspiel gelahmt hat. Mit Viererkette geht mehr nach Vorne, aber hinten sind wir anfälliger. Irgendwie haben wir das gleiche Problem, wie letzte Saison. Die erste gute Chance des Gegners ist meistens direkt drin. Daran müssen wir schnellstens arbeiten, sonst klingelts wieder 44 Mal . Jetzt schon wieder 3 Gegentore nach erst 2 Spieltagen.


    Vielleicht hat es jetzt der Letzte gesehen, dass wir definitiv noch einen Außenspieler brauchen. Mit Sane wird das nix mehr. Anstatt besser wird er immer schlechter. Wir haben nur Musiala und Gnabry, da Coman ja meistens verletzt ist und sogar wegen nem blauen Fleck am Hintern ausfällt....

    Apropos Musiala. Ganz stark der Junge. Hat in 5 Minuten mehr gerissen, als Sane die letzten 2 Spiele. Aus dem wird ein richtig Großer.


    Wir haben im Moment das Problem, dass wir einfach zu viele Spieler weit unter Normalform haben. Müller, Kimmich, Goretzka, Sane. Aber Nagelsmann ist ein Guter und wird das hinbekommen, braucht nur noch etwas Zeit.


    Fast noch schlimmer als die Leistung war die "Stimmung" in unserer Hütte. Furchtbar. 20.000 Menschen und es klang nach 200. Phasenweise vernahm man keinen Unterschied zur letzten Saison, als keine Zuschauer da waren. Aber selbst mit 75.000 ist ja öfters mucksmäuschenstill in unserem Tempel.....

  • Kimmich bei Bild note 2, ehrlich??? Das kann doch nicht ernst gemeint sein

    bei der tz eine 1


    Überragender Auftritt von Kimmich gegen Köln: Seine präzisen Pässe im Spielaufbau (mal hoch, mal halb hoch, mal flach) in die Halbräume zwischen Mittellinie und gegnerische Sechzehner-Linie sorgten bei den Münchnern für ordentlich Raumgewinn. Wenn es vorm Kölner Tor mal gefährlich wurde, hatte Kimmich einen großen Anteil daran. Den Siegtreffer von Serge Gnabry bereitete er vor. Note: 1


    ok, ich habe keine Ahnung mehr von Fussball und werde mich zukünftig nicht mehr zur Leistung einzelner Spieler äußern. :)

    0

  • Auspfeifen gehört sich nicht! Man muss aber ernsthaft schauen wie es mit Sane weiter geht.

    Es geht ja nicht nur darum, was sich gehört oder nicht gehört, sondern darum, dass die Fans ihren Beitrag dazu leisten, dass die Causa Sané noch eine Erfolgsgeschichte wird.


    Wenn er Arbeitsverweigerung betreibt, ok. Aber er hat sich ja erkennbar bemüht, stark defensiv mitgearbeitet, immer mal wieder - wenn auch erfolglos - versucht, offensive Akzente zu setzen. Da ist ein Pfeifen der eigenen Fans definitiv kontraproduktiv.

  • bei der tz eine 1


    Überragender Auftritt von Kimmich gegen Köln: Seine präzisen Pässe im Spielaufbau (mal hoch, mal halb hoch, mal flach) in die Halbräume zwischen Mittellinie und gegnerische Sechzehner-Linie sorgten bei den Münchnern für ordentlich Raumgewinn. Wenn es vorm Kölner Tor mal gefährlich wurde, hatte Kimmich einen großen Anteil daran. Den Siegtreffer von Serge Gnabry bereitete er vor. Note: 1


    ok, ich habe keine Ahnung mehr von Fussball und werde mich zukünftig nicht mehr zur Leistung einzelner Spieler äußern. :)

    Ist manchmal wirklich seltsam und kann eigentlich nur mit "Lobby" erklärt werden.


    Wenn ich an die 4 denke, die Davies zumindest von Teilen der Medien bekommen hat. Klar, da war dieses eine Dribbling, das zum Gegentreffer führte. Aber eben auch jede Menge offensive Power.

  • Ich hatte das Gefühl, dass wir mit der Dreierkette defensiv stabiler standen, aber das Aufbauspiel gelahmt hat. Mit Viererkette geht mehr nach Vorne, aber hinten sind wir anfälliger.

    Das war nicht nur dein Gefühl, das war Tatsache. Ist aber auch logisch, da du in einer Dreierkette vor der Abwehr mehr Personal hast, um die Räume gegen den Ball eng zu machen. Dafür kastrierst du eben dein Offensivspiel, vor allem dann, wenn die Mannschaft das System noch nicht komplett verinnerlicht hat.


    Meiner Meinung nach ist die Dreierkette ein System für Teams, die nicht unbedingt das Spiel machen möchten bzw müssen. Zwar lasse ich mich gerne eines Besseren belehren, habe aber meine Zweifel, ob das beim FC Bayern so passt. Glücklicherweise scheint Nagelsmann hier aber keine falsche Eitelkeit zu haben, denn gestern hat er es umgehend wieder korrigiert.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • bei der tz eine 1


    Überragender Auftritt von Kimmich gegen Köln: Seine präzisen Pässe im Spielaufbau (mal hoch, mal halb hoch, mal flach) in die Halbräume zwischen Mittellinie und gegnerische Sechzehner-Linie sorgten bei den Münchnern für ordentlich Raumgewinn. Wenn es vorm Kölner Tor mal gefährlich wurde, hatte Kimmich einen großen Anteil daran. Den Siegtreffer von Serge Gnabry bereitete er vor. Note: 1


    ok, ich habe keine Ahnung mehr von Fussball und werde mich zukünftig nicht mehr zur Leistung einzelner Spieler äußern. :)

    Das ist doch Satire, oder?