Marcel Sabitzer

  • Also Sabitzer war schon sehr stark gestern und hat im Mittelfeld ordentlich Räume dicht gemacht, Zweikämpfe geführt und Bälle verteilt. Auch deshalb hatten wir kaum Unschaltmomente gegen uns. Da wird es für Goretzka schwer wieder in die Start11 zu kommen.

    0

  • Und das ist auch gut so das wir wieder absoluten Konkurrenzkampf haben. Nahezu auf jeder Position müssen die Jungs volle Leistung zeigen, sonst sind sie schneller aus der Startelf raus als sich mancher denkt. Einfach schön wenn man einen breiten Kader hat. Das pusht so einige. Sabitzer ist da bis jetzt der Gewinner der Vorbereitung. Freut mich auch sehr für ihn das er endlich angekommen ist bei uns.

  • Was nicht schwer ist wenn gravenberch nur paar Minuten spielt und das auch noch auf einer Position die nicht seine ist .

    Naja. Er hatte immerhin gut ne Stunde in bisher 2 Spielen. 25 in Leipzig, 35 in Frankfurt.

    I wasn´t born to follow

  • Naja. Er hatte immerhin gut ne Stunde in bisher 2 Spielen. 25 in Leipzig, 35 in Frankfurt.

    Jeder der mal selbst gespielt weiß das es immer schwerer ist von der Bank zu kommen wie zu starten.


    Hinzu kommt die falsche Position... Gegen leipzig hat er rechts gespielt, gestern irgendwo zwischen 8er und 10er Raum.


    Gravenberch muss auf der linken 8 spielen und wie bei Ajax aus der Tiefe kommen, dann kann er seine Stärken ausspielen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Und das ist auch gut so das wir wieder absoluten Konkurrenzkampf haben. Nahezu auf jeder Position müssen die Jungs volle Leistung zeigen, sonst sind sie schneller aus der Startelf raus als sich mancher denkt. Einfach schön wenn man einen breiten Kader hat. Das pusht so einige. Sabitzer ist da bis jetzt der Gewinner der Vorbereitung. Freut mich auch sehr für ihn das er endlich angekommen ist bei uns.


    Mir würde dieser nachhaltige Weg so viel mehr Freude bereiten, bei dem ein eigener Spieler wie Sabitzer die Kurve bekommt, als der Weg, bei dem ein Spieler mit so viel Potential nach einem Jahr ausgetauscht würde gegen ein neues Wundertütenspielzeug wie Laimer.


    Das wäre auch absolut Bayernlike von Sabitzer:


    Schwieriges erstes Jahr, auf die Zähne beißen und sich gegen einen Verkauf wehren, wie ausgewechselt auf den Platz zurückkehren und es allen zeigen.


    Weiter so Marcel, verstetigt sich Deine Leistung, ziehe ich meinen Trachtenhut vor Dir!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Hallo,


    dass Marcel Sabitzers letzte Saison nicht sein normales Niveau ist, konnte man in den Jahren davor bei Leipzig ja sehen. Es freut mich sehr, dass er das nun auch bei uns zeigen kann. Er spielt das was er kann und das hilft uns enorm. Nicht zufällig sind gestern viele Bälle der Frankfurter bei ihm hängen geblieben.


    Ein Leon Goretzka in Form kann noch mal ein anderes Niveau, gerade in der dynamischen Vorwärtsbewegung und Torgefahr einbringen. Aber für einen Kader-Spieler im Bereich 12-16 macht Marcel Sabitzer das im Moment so, wie man es sich zum Zeitpunkt des Transfers erwartet hat. Daher war das ja auch ein guter Transfer, im Nachhinein hätte ein Jahr später ablösefrei auch gereicht ;)


    Ralf

  • Gegen Frankfurt mit 100% Zweikampfquote, habe ich gelesen. 💪💪 Einer, der mit viel Einsatz und ohne selbst besonders aufzufallen der Offensive den Rücken freihält. 👍

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Ich bin grundsätzlich nicht absolut überzeugt von Sabi, aber er kam, war verletzt und dann wurde er ständig woanders eingesetzt als Notlösung. Jetzt konnte er stabil, mit klarenm Auftrag an der Seite von Kimmich mehrer Spiele spielen auf einer Position, die ihm liegt...und siehe da, wir wirken weit stabiler und er zeigt Topleistungen.

  • Also Sabitzer war schon sehr stark gestern und hat im Mittelfeld ordentlich Räume dicht gemacht, Zweikämpfe geführt und Bälle verteilt.

    Auf mich wirkt es so dass er umso besser ist, wenn er nur die einfachen Dinge macht. Also konzentriert diw Position halten, einfache Pässe, usw. Wenn er dazu so einen Tag wie gestern hat wo er jeden Zweikampf gewinnt und die Abwehrabsicherung top funktioniert, dann ist er wertvoller Kaderspieler.


    Ich habe da letzte Saison viel zu sehr drauf gehauen! Schwach und ungeduldig von mir.

    0

  • Auf mich wirkt es so dass er umso besser ist, wenn er nur die einfachen Dinge macht. Also konzentriert diw Position halten, einfache Pässe, usw. Wenn er dazu so einen Tag wie gestern hat wo er jeden Zweikampf gewinnt und die Abwehrabsicherung top funktioniert, dann ist er wertvoller Kaderspieler.


    Ich habe da letzte Saison viel zu sehr drauf gehauen! Schwach und ungeduldig von mir.

    Ich glaube, dass fast jeder Spieler besser ist wenn er einfach Dinge macht und klare Vorgaben hat. Das schafft Platz und Raum für die, die die aussergewöhnlichen Dinge machen können.

  • Sabitzer hat nur zwei Bälle verloren und 100% seiner Zweikämpfe gewonnen :)

    Die Süddeutesch meint" er initiiert etwas weniger Offensivspektakel"....aber das ist ja der Punkt, nicht alle am Platz müssen ständig ein Offensivspektakel initiieren, es geht um Balance.


    Der Überraschungsgast in der Bayern-Startelf dieser Saison, laut Trainer Julian Nagelsmann einer "der Gewinner der Vorbereitung" und in Abwesenheit des verletzten Leon Goretzka erste Wahl an Kimmichs Seite. Initiierte allerdings etwas weniger Offensivspektakel als sein Nebenmann und wurde nach 56 Minuten für Ryan Gravenberch ausgewechselt.

  • Zumindest ist das, was er nun 3-4 Spiele gespielt hat, das, was man auch in Leipzig von ihm gesehen hat. Und das war ja auch die Erwartung bei seiner Verpflichtung, weshalb man meines Erachtens zurecht der Meinung sein konnte, dass das ein guter und qualitativer Transfer in die Breite war. Der hat normalerweise halt hohes Bundesliga-Niveau im Tank und hat sich ja auch international schon bewiesen.


    Wenn er das Level halten kann, ist alles gut, wenn er sich dann noch mit der Rolle und Konkurrenz abfinden kann, umso besser. Er ist dann halt auch einfach ein zwei Klassen besserer Spieler als Laimer und hilft uns vom Skillset her deutlich mehr weiter als dieser. Sollte ein starker Sabitzer nun Laimer verhindern, ggf. sogar über 2023 hinaus, umso besser. In meinen Augen war es immer Sabitzer ODER Laimer und wenn ich persönlich die Wahl gehabt hätte, hätte ich mich immer für Sabitzer entschieden.

  • Totgesagte leben länger. Wahnsinn was für ein Unterschied. Letzte Saison war er ein absoluter Fremdkörper in der Mannschaft. Aktuell spielt er so wie man ihn aus Leipzig kennt. Präsent und zweikampfstark. Was körperliche Fitness und Glaube an sich ändern können. Bin bisher schon etwas beeinduckt.

    0

  • Ruhig und souverän. Ich bin schon ein wenig gespannt, ob Goretzka aus dem Stand in die Startelf kommt. Gerechtfertigt wäre es nach den letzten Wochen und Leistungen von Sabitzer definitiv nicht. Diesen Sabitzer hat sich wohl jeder von uns bereits in der letzten Saison gewünscht.

  • Ich fand ihn heute auch sehr gut. Aufmerksam, antizipierend, aggressiv. So wird Goretzka sich auf jeden Fall erstmal hinten anstellen müssen. Aber das kann ihn (also Goretzka) ja auch nur pushen, das ist der Vorteil von echter Konkurrenz, da darf sich keiner mehr verstecken.


    Die Wohlfühloase ist geschlossen worden. Gut so!

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Bockstarker Saisonstart. Ich würde fast sagen er ist ein Neuzugang.

    Ausnahmsweise finde ich es angemessen, einen nicht neu transferierten Spieler als Neuzugang zu betrachten. Ich weiß nicht, wer das letzte Saison war, aber Sabitzer war das nicht.

  • Ausnahmsweise finde ich es angemessen, einen nicht neu transferierten Spieler als Neuzugang zu betrachten. Ich weiß nicht, wer das letzte Saison war, aber Sabitzer war das nicht.

    JN hatte das ja in der letzten pk ganz gut erklärt... Er war letztes Jahr zu brav, hat die Bälle lieber zurück oder quer gespielt, sich einfach hinten angestellt anstatt zu versuchen voran zu gehen...


    Das fcb Trikot war in Saison 1 wohl zu schwer.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Wieder ein sehr starkes Spiel, zumindest hatte ich im Stadion das Gefühl. Läuft sehr viele Räume zu, gewinnt viele Zweikämpfe und verteilt gut die Bälle.

    0