1. Gruppenspieltag: FC Barcelona - FC BAYERN 0:3

  • Ich schaue grad die Zusammenfassung von Lille-Wolfsburg und habe jetzt erst mitbekommen, dass Sanches wieder mal eine schwere Verletzung hat und diese Saison erst ein Spiel machen konnte.


    Der Junge bekommt seine Karriere auch nicht wirklich gestartet. Echt Schade.

  • Barcelona wird hier wie eine Jugendmannschaft überrollt. Gefühlt gewinnen wir 90% aller Zweikämpfe. Sehr souveräne Abfertigung.


    Besser als mit einem Auswärtssieg beim vermeintlich Zweitstärksten kann man nicht starten. Tolles Spiel unserer Jungs. Allesamt mit prima Leistung.


    Schön auch zu sehen, wie Jordi Alba völlig KO ausgewechselt werden muss.


    Und dass JN viele Einwechslungen macht, jst auch sehr erfreulich.

    0

  • 51% Zweikämpfe für Barcelona, da trügt das Gefühl wohl...

    rot und weiß bis in den Tod

  • Auch wenn wir nach hinten raus ein bisschen was liegen gelassen haben, wahrscheinlich ist das schon auch ganz gut so. Hätten wir Barca auf deren Platz mit 5 oder 6:0 abgefertigt (möglich wars), dann wären die Medien wieder völlig eskaliert.


    3:0 im Camp Nou ist ein sehr ordentliches Statement, verleitet aber nicht dazu leichtfertig die Augen zu verschließen vor dem was noch nicht optimal funktioniert.


    Unsere gute Frühform ist angesichts all der Umstände im Sommer absolut beeindruckend, aber es gilt jetzt die Konzentration hoch zu halten und sich nicht irgendwelche Luftschlösser von außen reinquatschen zu lassen. Die zwei dicken Brocken in dieser Phase sind nun erfolgreich gespielt, eigentlich sind die vier Spiele bis zur nächsten Länderspielpause gegen Bochum, Fürth, Kiew und Frankfurt absolute Pflichtsiege.

  • Grund [für die Pfiffe und Schmähgesänge] dürften die Aussagen Ceferins gegen die Super League sein, deren Pläne von Barca, Real Madrid und Juventus weiter am Leben gehalten werden. "Diese Typen haben versucht, den Fußball zu töten", hatte Ceferin unlängst dem Spiegel gesagt und erklärt, manche Vereine hätten "einfach inkompetente Chefs".


    Nicht auszuschließen ist auch, dass die Barca-Fans der UEFA und ihrem Financial Fairplay die Schuld dafür geben, dass Klub-Idol Lionel Messi gehen musste. Aufgrund horrender Schulden in Höhe von rund 1,3 Milliarden Euro hatte Barca den Vertrag Messis im Sommer nicht verlängern können.

    -------------------------------


    Ich sags ja: Von mir aus darf dieser maßlose, aufgeblasene Verein mit diesen aufgeblasenen, maßlosen Fans für viele Jahre von der Bildfläche verschwinden, bis sie sich darüber freuen, wenn sie dann überhaupt mal wieder CL-Luft schnuppern dürfen.


    Gestern haben die Fans als Sahnehäubchen ihrer Hybris dann noch die eigene Mannschaft verhöhnt. Da fehlen mir die Worte.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Auch La Massia kann nicht eine ganze Generation binnen wenigen Jahren ersetzen.

    Barcelona wird für min. 4-5 Jahre vn den Top 8 in Europa verschwinden.
    Selbst wenn diese Spieler heranreifen, wird Barcelona wegen der finanziellen Lage viel verweundbarer sein
    gegenüber den englischen Vereinen die ihnen beste Spieler mit 24-26 Jahre wegpflücken werden.

    Das ist jetzt ein Teufelskreis von dem sie sich so schnell nicht freireißen werden.

  • La Masia produzierte über Jahre kaum Topspieler, wieso sollte das plötzlich schlagartig anders sein?


    Barca fehlt das Geld, zudem muss man in absehbarer Zeit Pique, Alba und Busquets ersetzen. Auch wenn für die beiden letztgenannten gestern junge Spieler aufs Feld kommen, lässt das noch keinen zwingenden Rückschluss auf deren Qualität zu.


    Im Sturm hat man mit Braithwaite (30), de Jong (31) und Aguero (33) entweder recht alte und verletzungsanfällige Spieler und Spieler, denen schlicht das Format für Barcelona fehlt. Dembele hat seit seinem Wechsel im Sommer 2017 knapp 100 Spiele verpasst, dem gegenüber stehen 118 Einsätze für Barcelona, worunter natürlich auch zahlreiche Kurzeinsätze sind. Depay, Fati, Pedri und F. de Jong werden es alleine nicht richten können. Mir fehlt hier auch die Fantasie, wie Barca sich innerhalb kurzer Zeit wieder oben festsetzen kann. Der Titel in Spanien wird über ein Madrider Team gehen, in der CL wird regelmäßig im Viertelfinale Schluss sein.


    Das ist schon ziemlich übel und sollte ein abschreckendes Beispiel sein.

    Aber manch einer wurde in diesem Forum in den letzten Wochen ja nicht müde zu fordern, Transfers auf Pump durchzuführen.

  • Das war in der Tat dann an Dämlichkeit nicht mehr zu überbieten, als sie die CL Hymne ausgepfiffen haben. Da wurde bisher nicht ansatzweise verstanden, wer diese Situation denn nun eigentlich verursacht hat.

    Sie hätten sich übrigens erst gar nicht für den Wettbewerb melden müssen, wenn der so kacke ist. Wollten sie aber dann auch irgendwie nicht.

    Bin bei dir. Hatte immer Respekt vor Barca und der Geschichte dort, aber mittlerweile ist das ein derartiger Schrotthaufen von Club, dass sie gern einfach verschwinden dürfen.

  • War lange Fan des schönen Fußballs von Barca, von Ronaldinho, Xavi, Iniesta und Messi.

    Dieser Sch. Verein darf aber nun gerne mal für paar Jahre von der internationalen Bildfläche verschwinden mit dieser „Finanzpolitik“ und seinen arroganten Fans, die alles und jeden für die Misere verantwortlich machen, nur nicht beim CF Barcelona selbst mal die Schuld suchen.

    Eigentlich schade, dass man denen gestern nur 3 und nicht noch mal 6,7 oder 8 eingeschenkt hat.

  • Thomi du kannst wirklich Dinge gut ausgedrücken. :thumbup:

    Aber selbst wenn die Fussballschule gute Spieler rausbringen würde, ich frage mich
    wie sie diese Spieler bis zum Höhepunkt ihrer Karriere halten wollen.

    Die werden bald zum Scheich-Supermarkt. Ich kann schon jetzt Zahavis sehen die 20-jährigen Spielern raten ihre Verträge in 2-3 Jahren nicht zu verlängern. In dieser Zeit "sondiert er den Markt" in der Premier League.

  • eddiedean


    So ähnlich ist es bei mir auch. Meine komplette Ablehnung von Barca ist jetzt noch vergleichsweise jung.


    Möge uns dieses Beispiel als Warnung dienen, dass wir, egal wie viele Erfolge wir noch feiern dürfen, uns als Bayernfamilie stets eine gewisse Demut behalten.


    Dass wir dankbar bleiben für alle Erfolge, und uns in sportlich schwierigeren Jahren daran erinnern, dass nicht der Moment entscheidend ist, sondern der Weg. Und der Weg des FC Bayern sollte immer gepflastert sein von harter Arbeit, wirtschaftlicher Seriosität, Dankbarkeit, Respekt für den Sport und jeden noch so "kleinen" Gegner sowie v.a. dem Praktizieren unseres Mottos "in guten wie in schlechten Zeiten."


    !!!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Thomi du kannst wirklich Dinge gut ausgedrücken. :thumbup:

    Aber selbst wenn die Fussballschule gute Spieler rausbringen würde, ich frage mich
    wie sie diese Spieler bis zum Höhepunkt ihrer Karriere halten wollen.

    Die werden bald zum Scheich-Supermarkt. Ich kann schon jetzt Zahavis sehen die 20-jährigen Spielern raten ihre Verträge in 2-3 Jahren nicht zu verlängern. In dieser Zeit "sondiert er den Markt" in der Premier League.

    Das ist auch kein unwahrscheinliches Szenario. Wieso soll Spieler X bei Barca aus Liquiditätsproblemen temporär auf Gehalt verzichten, wenn ein englischer Club gar mehr Gehalt zahlen würde? Und das wird auch das Thema bei den Topspielern sein.


    Dembeles Vertrag läuft sowieso aus, wobei ich hier auch nicht derjenige sein möchte, der entscheiden muss ob verlängert wird oder ob man ihn gehen lässt. Pedri und Fati sind immerhin bis 2024 gebunden, de Jong noch bis 2026. Nach Neuer sehe ich bei uns übrigens auch ter Stegen im Tor, der immerhin auch noch bis 2025 unter Vertrag steht. Das werden echt üble Jahre für Barcelona.


    Oder wie ich es sagen würde: the best is yet to come :)

    Diesem Verein gönne ich wirklich alles schlechte.