7. Spieltag: FC BAYERN - Eintracht Frankfurt

  • Also den Kopfball von Lewa, obwohl schlecht plaziert, den Kracher von Gnabry ins kurze Eck (2. Halbzeit) und die Fernschüsse von Sane und Goretzka halten nicht viel durchnittliche Keeper. Der Trapp hatte schon einen echten Sahnetag.

  • Hallo,

    Ich glaube, in 3 Wochen juckt das Spiel keine Sau mehr und man hakt es als das ab, was es war. Dann wird auch wieder das Gejammer über die langweilige Bundesliga losgehen.

    den Eindruck habe ich nicht.

    Natürlich hätten wir das Spiel bei konsequenterer Chancenverwertung gewinnen müssen. Wir hätten uns vor allem noch wesentlich mehr Torchancen erspielen können, wenn unser Passspiel nicht so schludrig gewesen wäre.

    Meiner Meinung nach haben wir schon in Fürth schwach gespielt. Und gegen Kiew die erste Hälfte ebenfalls. Unsere (zurecht) hoch geschätzte Mittelfeldzentrale Joshua Kimmich und Leon Goretzka hat mich diese Saison noch gar nicht überzeugt.


    Unsere Aktionen müssen meiner Meinung nach wieder klarer werden. Einfacher spielen. Sauberer spielen. Dann wird automatisch das Tempo höher und bei unserer Überlegenheit ergeben sich Torchancen.


    Ralf

  • Manuel Neuer hat seinen saisonalen Klops nun auch hinter sich... also steht das Segel auf volle Fahrt Richtung Meisterschaft :saint:8)

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Alles ist verlässlich wie immer. Wir verlieren im Herbst ein oder zwei Spiele, von denen sich keiner erklären kann, wie man sie verlieren konnte, hier sehen die ersten User dann schon Probleme auf uns zukommen, in den Medien wird der Gegner gefeiert (egal, ob er gut gespielt hat oder nicht) und insgesamt ist alles mal wieder ein bisschen realistischer.


    Unser Spiel gestern war weder richtig gut, noch richtig schlecht. Chancen genug waren da, um drei, vier oder fünf Tore zu machen. Es war eben so ein Spiel, bei dem alles gegen uns gelaufen ist. Frankfurt macht nicht in jedem Spiel aus drei Chancen zwei Tore und wir schießen die Bälle nicht immer frei vor dem Tor an den Pfosten.


    Man kann sowas jetzt tagelang analysieren oder es einfach als das sehen, was es ist: Sport. Solche Spiele gab es immer und wird es auch immer geben. Sorgen muss man sich aus meiner Sicht da jetzt keine machen.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Das unterscheidet dann z.B. einen Sane von einem Glasner. Sane räumt nach seinem Tor gegen Kiew ein, dass das eigentlich so nicht beabsichtigt sondern Glück war. Und ein Glasner stellt sich hin und behauptet, dass man sich ja einen Upamecano als Schwachstelle ausgeguckt hat - boah bin ich ein toller Trainer! Dass ihm eigentlich ein Trapp den Ar.sch gerettet hat - geschenkt.

    Das ist - vermute ich - das Kovac-Phänomen.

    Wenn du derart unter Druck bist, wie er nach dem Saisonstart war/ist, dann muss halt alles herhalten, um dich besser dastehen zu lassen.

    Was ja auch grundsätzlich nachvollziehbar ist, da eben häufig auch die Kritik zu heftig ist, also reklamiert man eben auch Erfolge für sich, für die man ehrlicherweise wenig kann.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Das ist - vermute ich - das Kovac-Phänomen.

    Wenn du derart unter Druck bist, wie er nach dem Saisonstart war/ist, dann muss halt alles herhalten, um dich besser dastehen zu lassen.

    Was ja auch grundsätzlich nachvollziehbar ist, da eben häufig auch die Kritik zu heftig ist, also reklamiert man eben auch Erfolge für sich, für die man ehrlicherweise wenig kann.

    Und warum nicht einfach dazu stehen, dass der Erfolg mindestens zu 50% auf Trapps Kappe geht. Damit kann man doch höchstens an Glaubwürdigkeit gewinnen.

    Wieviele haben es einem Sane hoch angerechnet, was er nach seinem Tor dazu gesagt hat. Da verzeiht man dann auch eher mal eien verunglückten Versuch.

    Aber wenn Glasner meint, dass es so besser ist - auch gut.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Also genauso wenig, wie Freiburg am Ende der Saison 4ter ist, genauso wenig werden die Pillen Vizemeister.


    Wir werden wieder als Meister keine Ahnung 10 Punkte auf die Zecken haben, und das ist eine komplett realistische Einschätzung.


    Vielleicht einfach mal einsehen, dass irgendwann jede Serie reißt.

    Wir sind nicht per se unbesiegbar in Deutschland, aber die Zahl unserer Niederlagen in den letzten 20 Jahren bleibt überschaubar.

    Ich bin geimpft, möchte hier aber nicht mehr über Corona diskutieren.
    Hoffentlich widerstehe ich allen Versuchungen. ;)