Weltmeisterschaft 2022 in Katar

  • Ich finde das Bier im Stadion eh so unverschämt teuer, dass ein Verbot im Grunde Selbstschutz ist.:D


    Aber das ist ja eben auch ein großer Unterschied zu Katar. Da geht es ja nicht nur um das Bier im Stadion. Wenn ich hier im Stadion kein Bier kriege oder will, trinke ich es halt vorher oder nachher.

    Überall Pannen, Verbote und kleine Skandale, hin und her. das gabs doch noch nie. Sowohl eingefleischte Fans hier, Menschenrechtsaktivisten dort, viel zu wenig gehts um den eigentlichen Fussball, eher viel zu sehr um Geld und Macht meines Erachtens. hoffe nur das es trotzdem spannend und dramatisch wird, wie eigentlich jedes Jahr...Prost!

    "Ich wechsele nur aus wenn sich einer ein Bein bricht..."

  • der nächste Hammer hier.
    willst du nun behaupten das sie Naziverbrechen vor und im zweiten WK ein Verbrechen im Namen des Christentums war?
    Wenn dem so sein sollte, bitte unbedingt nochmal zurück auf die Schulbank


    Also der Rabe hier wurde letztens für weitaus weniger gesperrt als das was manche hier ablassen

    Finde die Anmerkung von Oberhesse auch voll und ganz daneben, das gehört nicht hierher.

    "Ich wechsele nur aus wenn sich einer ein Bein bricht..."

  • Nea stimme dir voll und ganz zu. Die Tatoos sind nicht bigboy, und ich kann ein Lied von singen, hab auch einiges zu viel machen lassen. Er wollte zu den grossen dazugehören, und hat sich viel viel mehr Aufmerksamkeit erhofft. Leider ist aus dieser Hoffnung nach Geltung nicht die erforderliche Genialität entstanden.

    "Ich wechsele nur aus wenn sich einer ein Bein bricht..."

  • Begeistert war ich von unserer N11 zuletzt als Jugendlicher. Seitdem wächst oder fällt mein Interesse mit der Anzahl der Bayern-Spieler im Team. Was die Turniere anbelangt, hoffe und freue ich mich auf interessante Begegnungen und schönen Fußball. Mit wem ich es letztlich halte, entscheidet sich meist erst im Turnierverlauf, wobei mir der spanische Fußball tendenziell zusagt. Der war zuletzt zwar nicht immer erfolgreich, aber oft schön anzusehen.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Das Thema Alkoholverbot kann ich übrigens sogar nachvollziehen. Alkohol ist halt dort verboten und dann muss man es mMn auch wirklich einfach akzeptieren das kein Alkohol ausgeschenkt wird. In dem Punkt würde ich auch sagen das es nunmal die Regeln dort sind, die man als Gast zu akzeptieren hat.


    Umgekehrt würde man ja auch nicht verlangen, das man sich bei der EM 2024 in Deutschland zukoksen darf, falls dies in einem Teil der teilnehmenden Länder erlaubt wäre.

    Ich weiß, blödes Beispiel aber mir ist auf die Schnelle nichts besseres eingefallen 8o

    Die Promis bekommen aber Alkohol. Immerhin hat sich in der Rubrik Zweiklassengesellschaft Katar der westlichen Welt schon angepasst......

  • Begeistert war ich von unserer N11 zuletzt als Jugendlicher. Seitdem wächst oder fällt mein Interesse mit der Anzahl der Bayern-Spieler im Team. Was die Turniere anbelangt, hoffe und freue ich mich auf interessante Begegnungen und schönen Fußball. Mit wem ich es letztlich halte, entscheidet sich meist erst im Turnierverlauf, wobei mir der spanische Fußball tendenziell zusagt. Der war zuletzt zwar nicht immer erfolgreich, aber oft schön anzusehen.

    Sehe ich genauso (was die n11 angeht).

    Für mich sowas wie der FCK. Ich freue mich, wenn die gewinnen, aber eigentlich nur wegen der Kumpels, nicht für mich.

    Das einzige Eigeninteresse kommt von den FcB-Spielern. Ist aber auch eher auf dem Interesse-Level eines Vorbereitungskicks.

    Also wenn ich entscheiden müsste, was mich mehr interessiert, das Finale des Audi-Cups oder das WM-Finale mit deutscher Beteiligung, es wäre eine schwere Entscheidung

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Zum Thema Alkohol - und ggf. auch noch andere.

    Wie ist das denn - manche wissen das sicher besser als ich - grundsätzlich geregelt, was Regeln angeht.

    Also wie ist das Verhältnis zwischen Veranstalter und Gastgeber?

    Ich erinnere mich, dass lokale Anbieter von Getränken (Bier) keine Chance hatten, weil der Veranstalter (FIFA) globale Verträge abgeschlossen hat.

    Also bestimmt das der Veranstalter.

    Wäre das nicht auch relevant beim Bier-Thema in Katar.

    Gastgeber heißt doch, man führt im Namen und Auftrag der FIFA und nach deren Regeln aus.

    Sonst darf man sich nicht bewerben.

    Oder ist es doch anders und jeder Gastgeber setzt Regeln, wie er nach Tradition, Religion und Geschichte will?

    0

  • FIFA President Gianni Infantino at news conference in Qatar: “Today I feel Qatari. Today I feel Arab. Today I feel African. Today I feel gay. Today I feel disabled. Today I feel a migrant worker”


    Gianni Infantino says in Doha: “I know what it feels to be discriminated … I was bullied because I had red hair”


    Infantino saying Europe can’t give moral lessons to Qatar based on its actions over the previous 1,000+ years


    Infantino: “There are 1 billion disabled people in the world … and nobody cares”



    Es widert mich nur noch an. Zutiefst.

  • Die FiFA macht zwar die Regeln rund um das Turnier aber doch keine Gesetze in einem Land. Wo kämen wir da hin.

    0

  • Es ist doch ganz einfach.


    Die UEFA muss aus der FIFA austreten und macht ihr eigenes Ding. Denke die Süd und Nordamerikaner würden dann schnell folgen


    Einfach aber nur, wenn dann auch Leute in die Positionen kommen, denen der Sport näher ist als das Portemonnaie, und ich habe mittlerweile meine Zweifel, ob die überhaupt noch eine Chance bekämen, denn es müßte von Grund auf etwas neues geschaffen werden.


    Schwierig.

    Ente Auge Zickzack Zickzack Schlange Stern Eule Ankh Spirale Auge Auge Messer

  • Ceferin soll ja auch 100% Unterstützung aller 53 europäischen Verbände erhalten haben, und kandidiert ohne Gegenkandidaten zum dritten Mal.


    Infantino kann man doch nicht tolerieren. Warum stellen die Europäer nicht einen eigenen Kandidaten auf?


    Warum berichten die Medien nicht im Vorwege von diesen Meetings? Bevor die Leute gewählt werden?


    Erstaunlich das die Schlaumeier immer hinterher und nie vorher alles besser wissen.


    https://www.reuters.com/lifest…election-2023-2022-10-08/

  • Also ich war Ende der 90er bei meinem New York Besuch in Harlem. Ist ja nicht die Bronx. :)

    Ich war erst diesen Sommer in Harlem und es fühlt sich immer noch nicht nach Manhattan, sondern eben fast überall einfach nach Harlem an, da können sie auch noch mehr Fashion Ketten mitten in den Stadtteil setzen. Wer sich traut, nach dem Central Park mehr als 2-3 Straßen reinzugehen, kann das meines Erachtens nicht anders sehen.


    Ob da Kulturell Interessantes ist, steht ja nicht zur Frage. Gefährlich ist es dort. Vielleicht ist es in den nächsten 90ern schon anders.


    Aber mir wäre neu, dass dort Sklaven gehalten werden oder es sonst besonders an Katar erinnert. Muss eine tolle Talkrunde mit Hoeneß gewesen sein!


  • Warum berichten die Medien nicht im Vorwege von diesen Meetings? Bevor die Leute gewählt werden?


    Erstaunlich das die Schlaumeier immer hinterher und nie vorher alles besser wissen.

    ....ist doch immer und überall so .......sie Bundestagswahlen etc ....


    hinterher ist das Geschrei immer groß...

  • Schier unglaublich. Und die Wiederwahl Infantinos gilt als sicher.


    Wahnsinn...

    Es spielt ja auch keine Rolle.

    Als Blatter ging, dachte man, es wird jetzt alles besser.

    Das System ist einfach durch und durch schlecht

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind