Weltmeisterschaft 2022 in Katar

  • Hast du schon gewusst dass er Pfleger ist und seine Branche gerade unerbittlich viel leiden muss?

    Das ist das schöne an jeder Streiterei zu den Themen: In vier Wochen vorbei. Dann geht es genau so weiter. ( Warum man überhaupt drüber gesprochen hat, gar empört war?) Sicher dabei: verbessern wird sich nichts. Wie bei den Coronamaßnahmen hat man sich auf ein paar Dinges festgelegt. Die sind dann so......äusserst erfolgreiches Konzept:P Vor allem für die, die dran verdienen...

  • Mal im Ernst, mir hat die Eröffnungsshow wirklich gut gefallen. Hatte was von einer Star Wars-Siegesfeier. Zumal die Gegend eh an Tatooine erinnert.


    Die Nummer mit den Lichtschwertern etwa. Oder die Sequenz mit Freeman und dem beinlosen Unternehmer aus Katar. Hatte was von einem Jedi-Meister, der mit einem Einheimischen über die Zukunft seines Planeten berät.


    Mich hat's berührt.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • "Mich hat die Eröffnungsfeier berührt."

    "Ich freue mich, dass die Region auch mal den Zirkus bekommt."


    Natürlich habe ich nichts anderes erwartet, dennoch muss ich feststellen wie krass negativ mich der von mir zitierte User dann doch immer wieder überrascht.

    -12-

  • Wenn man möchte, kann man sich darüber natürlich freuen. Ich denke da so ein wenig an die Spieler, besonders an jene, für den die WM-Teilnahme ein einmaliges Erlebnis ist.

    Spieler, wie die der Katars, würden im wirklichen Leben so viel Chance auf eine WM Teilnahme haben wie hiesige Landesligisten. Die Teilnahme wurde nur durch Lug, Trug, Korruption und eine massive Missachtung von Menschenrechten ermöglicht.

    Kleine Hoffnung; Womöglich ist der Fan-Anteil in den Begegnungen ohne Beteiligung Katars größer.

    Es werden sicher einige bezahlte Fans den Weg ins Stadion finden.

    Außerdem auch an die Milliarden Fans an den Bildschirmen. Fußball vor leeren Rängen ist ätzend - und nach Corona umso mehr.

    Das war mit der Vergabe nach Katar irgendwie abzusehen, oder etwa nicht? Pomp um der Herrscherklasse willen, aber nicht um ein breites gesellschaftliches Event zu ermöglichen, von dem man noch Jahre danach spricht.

    Letztlich ist es doch so: Die WM findet nun mal in Katar statt. Und als Fußball-Fan hat man - vom Politischen abgesehen - jetzt zwei Möglichkeiten: entweder wie ein bockiges Kind Frust schieben oder sich so gut es geht auf den Zirkus einlassen.

    Ich schiebe nullkommanull Frust. Im Gegenteil, das Spiel gestern war eine gute Gelegenheit meinem 8jährigen vereinfacht Zusammenhänge zu erklären. Spiel fand er auch schlecht, was nicht wundert, da er 24/7 Bayernspiele schaut und dann fragt, wer eigentlich dieser Schweinsteiger war und wo der jetzt ist :thumbsup:

    0

  • "Mich hat die Eröffnungsfeier berührt."

    "Ich freue mich, dass die Region auch mal den Zirkus bekommt."


    Natürlich habe ich nichts anderes erwartet, dennoch muss ich feststellen wie krass negativ mich der von mir zitierte User dann doch immer wieder überrascht.

    Menschlich ist das einfach unterste Schublade, weil es nur darum geht, das eigene Bedürfnis nach Aufmerksamkeit zu befriedigen. Das Mittel dafür ist dann egal.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Jetzt ist der Binden-Wirbel zu einem Binden-Wirbelsturm angewachsen!

    Nach BILD-Informationen knicken ALLE europäischen Nationen vor der Fifa ein und werden die One-Love-Binde als Zeichen für Vielfalt NICHT tragen. Auch die deutsche Nationalelf!

    Angeblich hat die Fifa in Hintergrund-Gesprächen sehr deutlich gemacht, dass bei Zuwiderhandlung auch sportliche Konsequenzen drohen.

    Von den Mannschaften soll das so aufgefasst worden sein, dass im Zweifel sogar Punktabzüge verhängt werden.

    Zuvor war „nur“ von einer Gelben Karte für den Kapitän die Rede gewesen.


    :thumbsup: Geile WM, geiler Gastgeber, geile Dachorganisation. Punktabzug wegen ner Kapitänsbinde.

  • Hoffentlich erledigt sich das Thema damit!


    Sonst sehe ich die Italiener demnächst mit einem entschärften Rutenbündel auflaufen.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Die Verbände könnten jetzt mal Mut zeigen und sie trotzdem tragen, wenn ihnen die Botschaft ach so wichtig ist. Lächerlicher Haufen. Und die FIFA stellt sich entgegen jeder Freiheit, da geht es ja nicht mal um politische Botschaften, sondern um Menschenrechte.

  • .... bisher hatte ich noch keine abschließende Haltung zu meinem Spielekonsum / Nichtkonsum der WM. Aber die deutsche Mannschaft jetzt, wie auch immer geartet, noch verfolgen zu wollen, fällt mir schwer.


    Da bekommt man in diesem Land, in dem Homosexuelle (zum Glück) so akzeptiert sind wie noch nie zuvor, die Regenbogenfahne gefühlt an 365 Tagen im Jahr aufs Auge gedrückt, wird als mündiger Bürger auf ultra penetrante Art und Weise belehrt und erzogen,


    und dann knicken die wirklich sofort ein, wenn diese Symbolik zum ersten Mal in einem Umfeld gezeigt werden soll, in dem Homosexuelle tatsächlich nicht frei leben können. Und das, obwohl diese Binde ohnehin bereits entkernt wurde und gar nicht mehr den Regenbogen zeigt, was an sich schon sehr lächerlich ist.


    Wie soll man da den Respekt vor den handelnden Personen behalten?

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Um hier mal eine Band namens Kraftklub zu zitieren, natürlich in Analogie: ""Nazis raus!" ruft es sich leichter dort, wo es keine Nazis gibt".

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Nicht, das ich um derart halbgare Symbolpolitik besonders viel geben würde, aber selbst die entschärfte Kapitänsbinde aus Angst wegzulassen ist ein Armutszeugnis für alle Nationen die sich daran beteiligen wollten.


    Bei den anderen Ländern hab ich es jetzt nicht so mitbekommen, aber nach dem was Bierhoff und Neuendorf dazu in den letzten Tagen abgelassen haben, verlieren sie doch komplett ihr Gesicht wenn Neuer nichtmal mit dieser Binde aufläuft.

  • Die Verbände könnten jetzt mal Mut zeigen und sie trotzdem tragen, wenn ihnen die Botschaft ach so wichtig ist. Lächerlicher Haufen. Und die FIFA stellt sich entgegen jeder Freiheit, da geht es ja nicht mal um politische Botschaften, sondern um Menschenrechte.

    Qatar hat den ganzen Laden einfach komplett bei den Eiern gepackt. Aber wen wundert das schon? So ist das halt, wenn man sich prostituiert.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Wenn die europäischen Verbände Eier hätte n, würden sie einfach geschlossen nach Hause fahren und sagen "fick dich FIFA"


    Mal sehen, wieviel die Sponsoren noch zahlen, wenn die Top Mannschaften nicht mehr dabei sind...


    Gibt bestimmt enorme Einschaltquoten, wenn Ober Uncton gegen Unter Uncton spielt...

    0

  • Die Nationen sollten trotzdem mit der Binde auflaufen. Was soll die Fifa machen? Alles und jeden sperren und bestrafen? Dann kann das Turnier und der Weltverband endgültig einpacken!

    -12-