Weltmeisterschaft 2022 in Katar

  • Und ich beende meine Kooperation mit Rewe. Was gehen mir diese halbseidenen selbstgerechten Moral-Weltmeister auf die Nüsse! Mein Sohn gestern angesichts der guten Stimmung bei Wales/USA: Ich freu mich jetzt richtig auf das erste Spiel unserer Mannschaft. Und dann geht's ab ins Studio und Kramer & Co. ziehen einen Flunsch: Andere Nationen haben eine Fußball-WM, die Deutschen ein Fleißbildchen ...

    Wobei mir Kramer und der andere fast schon leidtaten.


    Wirkten zunehmend genervt, immer wieder dieselben Fragen beantworten zu müssen.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Sport ist hier längst Politik - und das nicht durch die Spieler!

    Als Spieler kann man aber auch seine Meinung vertreten und dann auch dazu stehen. Mit allen Konsequenzen.

    Was solle dem einen z.B. Neuer passieren ? Er ist ein Weltstar, hat finanziell ausgesorgt und hat sportlich alles gewonnen.

    Dann hätte er nicht großmündig ankündigen sollen er spiele auf jeden Fall mit dieser Binde, sondern sich einfach nicht äußern zu dem Thema.

    So hat er sich mit dem gesamten Team total unglaubwürdig gemacht.

  • Wobei mir Kramer und der andere fast schon leidtaten.


    Wirkten zunehmend genervt, immer wieder dieselben Fragen beantworten zu müssen.

    ein Blick auf ihren Scheck wird sie bestimmt ganz schnell aus dem tiefen Tal der Traurigkeit über dieses ständige beantworten der immergleichen Fragen herausholen. Zumindest wird es dabei helfen dieses Trauma zu verarbeiten

  • Ich finde die Binden Affäre mittlerweile genial und soooo sinnbildlich für unsere Welt. Um was geht es? Um eine Binde auf der "Eine Liebe" drauf steht! Ein Slogan, der ausnahmslos von jeder Weltreligion gepredigt wird und wahrscheinlich von 99% der Menschheit als wichtigstes nd höchstes Gut gesehen wird.


    Davor haben sie Angst!!! Es wird ein Band verboten, wo Liebe drauf steht. Unfassbar.

    Aber eben, was die Despoten, Diktatoren, Autokraten a la Putin, Trump, etc...nicht brauchen, ist daß sich die Liebe durchsetzt, denn geht ihr Geschäft aber sowas von flöten.


    Angst muß gefördert werden, Neid, Wut, dann lebt es sich gut in Katar und sonstwo......

  • Als Spieler kann man aber auch seine Meinung vertreten und dann auch dazu stehen. Mit allen Konsequenzen.

    Was solle dem einen z.B. Neuer passieren ? Er ist ein Weltstar, hat finanziell ausgesorgt und hat sportlich alles gewonnen.

    Dann hätte er nicht großmündig ankündigen sollen er spiele auf jeden Fall mit dieser Binde, sondern sich einfach nicht äußern zu dem Thema.

    So hat er sich mit dem gesamten Team total unglaubwürdig gemacht.

    Da sind wir uns wohl einig. Ich kann nur diese Politik hat im Sport nichts zu suchen nicht mehr hören.


    Schön wäre es ja. Aber Katar nutzt den Sport hier ALLEIN für politische Zwecke - und die FIFA lässt sich gern benutzen - mit mehr Spaß als jede Prostituierte!


    Sich im Gegenzug dann darauf zu berufen, es ginge um Sport, ist an Heuchelei nicht zu unterbieten!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Davor haben sie Angst!!! Es wird ein Band verboten, wo Liebe drauf steht. Unfassbar.

    Glaube, dass du das nicht richtig verstanden hast. Was drauf steht, ist egal. Sie wird als Stinkefinger in Richtung Gastgeber empfunden.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Sich im Gegenzug dann darauf zu berufen, es ginge um Sport, ist an Heuchelei nicht zu unterbieten!

    Es geht wie mittlerweile überall nur noch um Geld und die unbändige Gier derer, die eh schon im Geld schwimmen.


    Aber Gier frisst Hirn, das war leider immer schon so und hält weder eine FIFA von einer WM in Katar ab, noch unsere "oberen 10.000" von Geschäften mit Staaten wie Russland oder China.


    Das Dicke Ende kommt zuletzt und insbesondere unsere Politiker werden wieder "mächtig davon überrascht sein", wie sie das ja schon vom Krieg in der Ukraine sind / waren. Es ist halt leider so, dass man Dinge wie gesunden Menschenverstand, (politische) Weitsicht oder auch nur einen Rest an Moral, Anstand oder Charakter spätestens in dem Augenblick nicht mehr findet, in dem es um Geld geht.


    Deshalb brauchen wir aber auch nicht auf andere zu zeigen, sondern sollten mal anfangen damit, den Dreck vor unserer eigenen Türe zu kehren.


    Aber nur um mich nicht falsch zu verstehen: Das lässt eine Farce wie diese WM in Katar natürlich keinen Deut besser werden ......

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • Da sind wir uns wohl einig. Ich kann nur diese Politik hat im Sport nichts zu suchen nicht mehr hören.


    Schön wäre es ja. Aber Katar nutzt den Sport hier ALLEIN für politische Zwecke - und die FIFA lässt sich gern benutzen - mit mehr Spaß als jede Prostituierte!


    Sich im Gegenzug dann darauf zu berufen, es ginge um Sport, ist an Heuchelei nicht zu unterbieten!

    Genau. Es gibt wohl nur eine Handvoll Personen die von mehr mächtigen Politikern die Hand geschüttelt bekommen haben als der FIFA Präsident. Was die FIFA veranstaltet hat mehr mit Politik zu tun als mit etwas anderem.

  • Die Angst der Menschen ist einge große Triebfeder der Wirtschaft, das ist nichts neues.


    An der Binden-Affäre finde ich "lustig", dass diese Binde maximal nebenbei erwähnt worden wäre, wenn man sie zugelassen hätte. Aber jetzt, wo sie verboten ist, ist sie ja viel präsenter. Verbote pushen die Medienpräsenz nunmal mehr als Duldungen, aber das hat die FIFA wohl noch nicht begriffen.

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Man sollte das allerdings nicht auf die Binde an sich runterbrechen. Sie war der Tropfen, der das Fass zum Überläufen brachte, steht nun aber sinnbildlich für die Probleme. Und die Probleme lassen sich nicht mal mehr an den Händen der Nationalmannschaft abzählen.

  • Ist aber auch ein absolutes Totschlagargument, nachdem man konsequenterweise nur noch kommentieren darf was im eigenen Wohnzimmer passiert.


    Ich werde dich daran erinnern, wenn du das nächste mal freidrehst weil unsere Verantwortlichen in der Transferperiode nicht drölfzig Messis und Ronaldos kaufen… von der Couch.

    Nehme ich gerne an. Ja, da hast Du recht, das passiert mir ohne Zweifel beim ein oder anderen Thema auch. Anziehen muss ich mir den Schuh teilweise auch.

    Nur mit allergrösster Freude:

    Pandemie, viel gequatscht, viel besser gewusst als die Fachkraft. Zur Lösung aber nicht beigetragen.

    Krieg, da wird es für uns alle schwer, wäre aber der erste, der von der Couch gewonnen wird.

    Qatar, viel Gerede, unsinnigerweise als Lösung die Spiele nicht gucken, aber zahlen?


    Bei Qatar, und den kommenden WMs gibt es eine ganz klare Lösung: https://www.t-online.de/sport/…-one-love-wm-skandal.html


    Springen mehr Sponsoren ab ist der Spass schlicht nicht mehr möglich.

  • Politik hat im Sport nichts zu suchen.

    Seit wann ist es Politik, wenn ich mich für das Wohlbefinden meiner Mitmenschen einsetze? Dass für sie die gleichen Rechte wie für mich gelten? Dass sie aufgrund ihrer Vorlieben nicht gesteinigt/gefoltert/eingesperrt werden? Dass sie ihren freien Willen ausleben dürfen?


    Sport hat in der Vergangenheit vieles in der Gesellschaft zum Positiven verändert und wird es weiterhin tun.

  • Seit wann ist es Politik, wenn ich mich für das Wohlbefinden meiner Mitmenschen einsetze? Dass für sie die gleichen Rechte wie für mich gelten? Dass sie aufgrund ihrer Vorlieben nicht gesteinigt/gefoltert/eingesperrt werden? Dass sie ihren freien Willen ausleben dürfen?


    :) Dein Ernst?


    Das ist quasi die Definition von Politik. Politik ist ja per se nichts Schlechtes.


    @all


    ORF. Halbzeitpause. Falls nicht überhört, ausschließlich sportliche Themen. Wie angenehm, wenn man gestern ZDF gesehen hat.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Es reicht ja auch völlig, wenn die Fifa zum Thema Menschenrechte nach ihren eigenen Statuten handeln würde. Hätte sie das getan, wäre die WM in der Form niemals nach Katar vergeben worden.

  • Den darf man nicht nur blöd finden, der ist einfach saublöd.

    Ist er. Ich denke ohne Menschen wie Dich wäre die Pandemie nie in den Griff zu kriegen gewesen. Einzigartig diese Leistung. ( Die, die es beruflich machten, Fussvolk:P)

    Wer die GEZ erwähnt hat sie nicht alle: Sieht die Fifa genau so wenn die Überweisung kommt. Ich war übrigens noch nie in Qatar, Du?

    Beim Krieg wird es besonders schwer, da aber auch für mich, war noch nie in beiden Ländern.

    Bleibt die Zukunft, Mexico. Da kenne ich mich aus ( USA) auch. Da zählen einige Argumente des Couchsurfers ganz sicher nicht.

    Bleibt der Vorwurf, ich glaube der kam von Dir: "Wie kann er denn so viel reisen wenn er als Pfleger schlecht verdient?" Die Antwort ist einfach: Viel Arbeit, gutes Investment. Das geht schon auch und ist( war) ein ganz klarer Vorteil Deutschlands.


    Vermutlich habe ich aber demokratisch unrecht. Eine Mehrheit wählte ja Leute die auch Couchsurfer sind, die sitzen alle auf der Regierungsbank. Scheint der neue Zeitgeist. Deine Frage nach Lösungsvorschlägen ist allerdings berechtigt. Hatte ich zum Thema Pandemie viele, klar bin ja Fachkraft. Deine waren besser, liefen ja im TV^^. Beim Thema Qatar hatte ich einige, einer war es nicht zu zahlen, ja auch GEZ ( das muss tatsächlich von meiner Seite reichen) Zum Krieg, da fällt mir wenig ein, Waffen liefern beendet ihn aber nicht, meine ich...Bleibt die Frage: Lösungen von Dir? Das geht immer in zwei Richtungen....

    Kapiert habe ich immerhin: Nicht schön in einem Fussball Forum über Politik reden zu müssen. Zu müssen, es sind nicht wir die Politik da rein gezogen haben.

  • Katar hatte sich ja auch schon die meisten anderen großen Sportveranstaltungen gekauft, und auch da überall ein miserables Bild, durch die Hitze kollabierende Sportelnde und dergleichen. Wer braucht so etwas? Für Olympia 2032 haben sie sich ja auch schon beworben, bin gespannt, wann sie es auch für die Winterspiele tun.

  • Was ist denn da passiert?


    Ermittlungen nach Einlass-Konflikt mit regenbogenfarbenen Hüten am WM-Stadion bei Wales-USA

    09.32 Uhr: Der walisische Fußballverband will Ermittlungen einleiten, weil weibliche Anhänger mit regenbogenfarbenen Hüten nicht ins Stadion kamen, berichtet „The Guardian“. Demnach soll es sich ausschließlich um Frauen handeln, die vom Sicherheitspersonal des Ahmad-bin-Ali-Stadions wegen ihrer Kleidung konfrontiert wurden. Bei einigen seien die Hüte beschlagnahmt worden, berichten walisische Fans.

    Die Rainbow Wall, eine walisische LGBTQ+-Fangruppe, schrieb auf Twitter: „Nicht die Männer, nur die Frauen.“ Weiter heißt es: „Markige Hashtags und PR-Flauschzeilen garantieren weder die Einhaltung der Menschenrechte noch ein Willkommensturnier für alle.“

    Die ehemalige walisische Fußballspielerin Laura McAllister war eine der betroffenen. „Trotz freundlicher Worte von @FIFAWorldCup vor der Veranstaltung wurden bei @Cymru Regenbogenhüte im Stadion konfisziert, auch meiner. Ich hatte ein Gespräch mit den Stewards darüber - wir haben Videobeweise“, schrieb sie auf Twitter.

    Einen ähnlichen Vorfall am Stadion hatte gestern bereits der amerikanische Journalist und Bestseller-Autor Grant Wahl geäußert, der ebenso mit seinem regenbogenfarbenen T-Shirt am Stadion zurückgewiesen wurde.