9. Spieltag: Borussia Dortmund - FC BAYERN

  • Nicht alle Fehlentscheidungen waren so klar und eindeutig wie in der Szene zwischen Bellingham und Phonzy.


    Elfer oder Freistoß ja oder nein, das ist selbst mit VAR oft das reinste Würfelspiel. Solch strittige Szenen, die man unterschiedlich bewerten kann, gibt es in jedem Spiel.


    Was ich meine ist der Umstand, dass wir so anfällig für eklatante SR-Entscheidungen sind, weil wir nur noch selten in der Lage sind, ein Spiel trotz aufmuckender Gegner oder schlechter Schiris für uns positiv zu Ende zu führen. Wir brauchen da einfach wieder mehr, wie heißt das Modewort, Resilienz.

    beim letzten Absatz stimme ich dir zu. Ein 2-0 muss man über die letzten 15 Minuten bringen.


    Dennoch ist’s in dieser Saison auffällig, dass wir häufiger benachteiligt werden. Gegen Gladbach fing es an (dieses abseits von Sane, wo er niemanden behindert), mit vielen kleinen Entscheidungen gegen uns.


    gegen den bvb finde ich es alles in allem extrem hart.

    Das bellingham Foul - wenn es wirklich wie in den Schulungen besprochen - rot sein müsste, kann ein VAR dann auch zum Check auf glatt rot anbieten. Spätestens dann bekommt er zumindest gelb rot.


    die musiala Schlotterbeck Szene genauso. Ja, der Schiri sieht ein Foul. Ganz offensichtlich aber völlig falsch herum. Und dann kann man über Notbremse reden. Auch da kein VAR Check.


    bei goretzka vs Schlotterbeck (beim sportstudio perfekt aufbereitet), dasselbe. Der Schiri pfeift Foul. Wenn es aber ein Foul ist, dann definitiv von Schlotterbeck und somit Elfmeter. Goretzka läuft weiter, will das Tor machen und der Schiri pfeift ab, wo Mane den Ball ins leere Tor schieben kann. Auch hier: wenn Foul, dann ist’s Elfer und es gibt keinen Check.


    in jeder Szene kannst, aber musst du nicht für uns pfeifen. In jeder Szene werden wir benachteiligt. Und in keiner Szene gibt es zumindest den VAR Check. Da frage ich mich schon, weshalb. Zumal ja bei musiala und goretzka das Spiel direkt weitergelaufen ist.

    Wir hatten einmal Glück: kimmich gegen Stuttgart. Da kassieren wir jedoch kurz darauf das Gegentor.

  • Erschreckend, wie viele Fehler des vermeintlich "Unparteiischen" aus diesem Spiel zu Tage treten ...


    Wer da immer noch behauptet, dieser Schiri aus Oberarschbach wäre ein guter seines Fachs, darf sich schon eine gewisse Ahnungslosigkeit attestieren lassen.

    BAYERN, des samma mia !

  • Jaja, nur Bayernfans würden nie was werfen...klar...:saint:

    Mag sein, dass in einem aufgeheizten Spiel nach einer intensiven Szene auch mal Becher fliegen.


    Aber weit nach Ende des Spiels - indem man übrigens glücklich den Last-Minute-Ausgleich gemacht hat - einen gegnerischen Spieler mit Bechern zu bewerfen und das derart abzufeiern ist absolut unterste Schublade und typisch BVB. Was für eine bemitleidenswerte Person dieser Vogel (also der Becherwerfer)…

    "Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, du siehst die Welt so wie du bist."



  • Erschreckend, wie viele Fehler des vermeintlich "Unparteiischen" aus diesem Spiel zu Tage treten ...


    Wer da immer noch behauptet, dieser Schiri aus Oberarschbach wäre ein guter seines Fachs, darf sich schon eine gewisse Ahnungslosigkeit attestieren lassen.

    Ich finde auch beide Szenen einen absoluten Skandal. Aber eher nicht von Aytekin, der das aus anderer Sicht sieht als die beiden Perspektiven die ein klares Bild wiedergeben, sondern vom Keller!

    Bei der Szene von Goretzka muss dieser eingreifen da klare Fehlentscheidung im Strafraum. Da gibt es keine 2 Seiten, dass steht so in den Regeln.

    Bei Musiala weis ich ehrlich gesagt nicht genau ob es Pflicht des VAR gewesen wäre einzugreifen, sinnvoll aber sicherlich!


    Sprich beides ein Skandal des VAR!

  • Ich finde auch beide Szenen einen absoluten Skandal. Aber eher nicht von Aytekin, der das aus anderer Sicht sieht als die beiden Perspektiven die ein klares Bild wiedergeben, sondern vom Keller!

    Bei der Szene von Goretzka muss dieser eingreifen da klare Fehlentscheidung im Strafraum. Da gibt es keine 2 Seiten, dass steht so in den Regeln.

    Bei Musiala weis ich ehrlich gesagt nicht genau ob es Pflicht des VAR gewesen wäre einzugreifen, sinnvoll aber sicherlich!


    Sprich beides ein Skandal des VAR!

    1. Ein VAR ist ein Spieloffizieller mit unabhängigem Zugang zu Spielaufnahmen, der den Schiedsrichter ausschließlich in folgenden Situationen bei klaren und offensichtlichen Fehlentscheidungen oder schwerwiegenden übersehenen Vorfällen unterstützen darf:
      1. Tor/kein Tor
      2. Strafstoß/kein Strafstoß
      3. direkte rote Karte (nicht bei zweiter Verwarnung)
      4. Spielerverwechslung (bei Verwarnung oder Feldverweis für den falschen Spieler)
    2. Der Schiedsrichter muss immer eine Entscheidung fällen, d. h., er darf nicht auf eine Entscheidung verzichten, um dann mithilfe des VAR eine Entscheidung zu fällen. Eine Entscheidung, das Spiel nach einem mutmaßlichen Vergehen weiterlaufen zu lassen, darf überprüft werden.
    3. Der ursprüngliche Schiedsrichterentscheid darf nur geändert werden, wenn die Videoaufnahmen eindeutig belegen, dass eine klare und offensichtliche Fehlentscheidung vorliegt.


    Fußballregeln: VAR Protokoll | fussballregeln.info

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Ich finde auch beide Szenen einen absoluten Skandal. Aber eher nicht von Aytekin, der das aus anderer Sicht sieht als die beiden Perspektiven die ein klares Bild wiedergeben, sondern vom Keller!

    Bei der Szene von Goretzka muss dieser eingreifen da klare Fehlentscheidung im Strafraum. Da gibt es keine 2 Seiten, dass steht so in den Regeln.

    Bei Musiala weis ich ehrlich gesagt nicht genau ob es Pflicht des VAR gewesen wäre einzugreifen, sinnvoll aber sicherlich!


    Sprich beides ein Skandal des VAR!

    Vielleicht ist auch denen, die da im Keller hocken, dieser nicht sicher genug ?!?!

    BAYERN, des samma mia !

  • Das Problem ist nicht die Einrichtung des VAR, sondern die handelnden Personen. Das Ding ist kein Hexenwerk, Du musst einfach nur klar und einheitlich damit umgehen.


    Es wird immer Grenzfälle geben, die man diskutieren kann. Aber unter dem Strich vermeidet der VAR Fehlentscheidungen, wenn er vernünftig angewendet wird!


    Das funktioniert aber natürlich nicht, wenn man sich zur Begründung solch eine Scheiße heranziehen muss wie Aytekin.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das Problem ist nicht die Einrichtung des VAR, sondern die handelnden Personen. Das Ding ist kein Hexenwerk, Du musst einfach nur klar und einheitlich damit umgehen.


    Es wird immer Grenzfälle geben, die man diskutieren kann. Aber unter dem Strich vermeidet der VAR Fehlentscheidungen, wenn er vernünftig angewendet wird!


    Das funktioniert aber natürlich nicht, wenn man sich zur Begründung solch eine Scheiße heranziehen muss wie Aytekin.

    Natürlich hat der VAR den Fußball unter dem Strich gerechter gemacht. Am einfachsten erkennbar an Spielen, wo es bei offenkundigen Fehlentscheidungen heißt: "Leider gibt es hier keinen VAR."


    Deshalb kann ich auch das Verhalten von Stadionbesuchern nicht nachvollziehen, die nach einer Korrektur durch VAR "Schei$$-DFB" skandieren.

    BAYERN, des samma mia !

  • Naja, da wird ja immer ins Feld geführt, dass die Emotion verlorengeht. Ich denke, da ist auch ein Stück weit, was Wahres dran, wenn man heute halt schon automatisch wartet, ob da noch was kommt. Natürlich auch nicht förderlich, dass es oft ewig dauert, was ja schon per se gegen eine KLARE Fehlentscheidung spricht.


    Ich fände es gut, wenn die Schiris am Mikro ihre Entscheidung erklären, wie das in der NFL oder auch beim Hockey gehandhabt wird.


    Dass es aber gerechter wird, wenn man es vernünftig macht, kann eigentlich niemand abstreiten.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Schon krass, diese beiden Szenen. Musiala würde alleine aufs Tor zu laufen und die Szene mit Goretzka ist ein klarer Elfer. Eigentlich spielentscheidender als die Szene mit dem Insel-A**en.

  • Schon krass, diese beiden Szenen. Musiala würde alleine aufs Tor zu laufen und die Szene mit Goretzka ist ein klarer Elfer. Eigentlich spielentscheidender als die Szene mit dem Insel-A**en.

    Die Szene mit Bellingham ist genauso spielentscheidend, weil Dortmund diese Seite dann ja für ihre Spielzüge ausnutzt. Aber Schlotterbeck wäre bei richtigen Entscheidungen hier wohl auch vom Platz geflogen.

    0

  • Die Szene mit Bellingham ist genauso spielentscheidend, weil Dortmund diese Seite dann ja für ihre Spielzüge ausnutzt. Aber Schlotterbeck wäre bei richtigen Entscheidungen hier wohl auch vom Platz geflogen.

    Ich meinte damit, wenn Bellingham vom Platz geflogen wäre, hieße das nicht, dass dies spielentscheidend gewesen wäre. Adersrum natürlich schon, weil Davies raus musste.

    Einen Elfer bei 2-0 und das Spiel wäre durch gewesen.

  • dieses Tor in min 95 kann dir immer passieren, Schlotterbeck, der nächste gelbe Unsympath, wird so eine Flanke auch nicht noch einmal schlagen und Modeste hätte auch de Ligt nicht abgeräumt

    Nein. Einfach nein.


    Schlotterbeck hat 20 Sekunden zeit sich zu überlegen wo er hinflankt. Mit so viel Platz schlägt er diese Flanke regelmäßig.

    Und wie man so blöd sein kann, ausgerechnet Modeste bei einer Flanke völlig ungedeckt zu lassen ist mir auch ein Rätsel. Es hat gründe warum der bisher bei den zecken komplett floppt, weil andere genau das eben nicht tun.


    Das ding war maximal dämlich und darf nicht passieren.