11. Spieltag: TSG Hoffenheim - FC BAYERN 0:2

  • War ein verdienter Sieg... Einzig die Chancenverwertung kann bzw muss man kritisieren.


    Vor allem die erste Halbzeit hat gezeigt wie wichtig ein System mit einem richtigen Wandspieler plus 2 Winger die auch außen bleiben für uns ist.... Mit nem 4231 von Beginn der Saison würden wir wohl wieder genug Punkte Vorsprung haben.


    Die letzten 20 bis 30 Minuten waren dann offensiv etwas mau, allerdings hat da dann ja auch wieder jeder irgendwie alles gespielt und man stand sich wieder zu sehr im Zentrum auf den Füßen

    rot und weiß bis in den Tod

  • Man sollte dringend wieder zurück zu 3 Auswechslungen.


    Das ist schließlich Bundesliga, kein Freundschaftsspiel mit lustigem Durchwechseln.


    Geht mir mittlerweile mega auf den Zeiger und hat auch gar keine Berechtigung mehr.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Man sollte dringend wieder zurück zu 3 Auswechslungen.


    Das ist schließlich Bundesliga, kein Freundschaftsspiel mit lustigem Durchwechseln.


    Geht mir mittlerweile mega auf den Zeiger und hat auch gar keine Berechtigung mehr.

    Für Nachwuchsspieler sind die 5 Wechsel natürlich von Vorteil da sie so wenigsten zu Spielzeit kommen, für die Qualität des Spiels ist aber natürlich gift da ab minute 70 der Rhythmus dahin geht

    rot und weiß bis in den Tod

  • War ein verdienter Sieg... Einzig die Chancenverwertung kann bzw muss man kritisieren.


    Vor allem die erste Halbzeit hat gezeigt wie wichtig ein System mit einem richtigen Wandspieler plus 2 Winger die auch außen bleiben für uns ist.... Mit nem 4231 von Beginn der Saison würden wir wohl wieder genug Punkte Vorsprung haben.


    Die letzten 20 bis 30 Minuten waren dann offensiv etwas mau, allerdings hat da dann ja auch wieder jeder irgendwie alles gespielt und man stand sich wieder zu sehr im Zentrum auf den Füßen

    Fand ich gar nicht so extrem.

    Wir hatten da offensiv trotz angezogener Handbremse einige gute Szenen, die wir dann schlecht zu Ende gespielt haben.


    Auffällig war das sowohl Sabitzer als auch Gravenberch in den wenigen Minuten Spielzeit wesentlich aktiver am Spielaufbau beteiligt waren, als Goretzka in 70 Minuten.


    Ich werde mich einfach nicht dran gewöhnen, dass ein zentraler Mittelfeldspieler/6er/8er die wenigsten Ballkontakte der gesamten Mannschaft hat....


    35 Ballkontakte in 70 Minuten, wenn die eigene Mannschaft über 60% Ballbesitz hat, ist für mich ein schlechter Witz

    0

  • Und da dachte ich Dussel, dass es beim Fußball um Tore geht.

    Aber hier sind die Ballkontakte das weit wichtigere Kriterium.

    An wen erinnert mich das nur??????

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Mir gefällt Goretzka in den letzte 2-3 Spielen deutlich besser als vorher. Mit der Umstellung auf einen 9er hat man anscheinend auch seine Rolle überarbeitet.

    Goretzka steht - zumindest in meiner Wahrnehmung - häufiger tief, besonders bei Ballbesitz des Gegners.
    Das hat den Effekt, das er wirklich mal die Löcher stopft die sich in den letzten Jahre so oft vor der Abwehr aufgetan haben.


    Goretzka wird dadurch auf Dauer weniger Aktionen in der Offensive haben, aber für die Spielkontrolle ist die Rolle wie er sie im Moment spielt für uns goldwert.

    Ich bin ja auch nicht unbedingt ein Fan des Duos Kimmich/Goretzka in der Zentrale aber wenn die beiden das so spielen wie zuletzt gefällt mir das richtig gut.

  • Und da dachte ich Dussel, dass es beim Fußball um Tore geht.

    Aber hier sind die Ballkontakte das weit wichtigere Kriterium.

    An wen erinnert mich das nur??????

    Ok, wieviel Tore hat Goretzka gestern denn geschossen, damit man seine Nichtteilnahme am Spiel rechtfertigt, das Tor aus fünf Metern hat er ja verfehlt...


    Fassen wir zusammen, seine größte Leistung in 70 Minuten war ein verunglückter Kopfball, der zum Glück Musiala vor die Füße fällt.


    Zum Vergleich, Choupo hat genausoviele Ballkontakte und das als zentrale Sturmspitze.


    Wie man so einen Schrott tatsächlich noch als " gute Leistung" von Goretzka verkaufen will ist doch hart lächerlich.


    Wenn sowas von Thiago gekommen wäre, hättest du ihn in der Luft zerrissen...


    Wenn man Sabitzer mach seiner Einwechslung gestern gesehen gibt es einfach keinem realistischen Grund, Goretzka Sabitzer vorzuziehen.


    Das was Goretzka in weiten Teilen anbietet, ist für ein zentralen Mittelfeldspieler viel zu wenig, egal ob als 6er oder 8er und ein Schlag ins Gesicht für Sabitzer und jeden anderen, der wegen der Lobby, die ein Goretzka hier hat, auf der Bank sitzen muss....

    0

  • Mir gefällt Goretzka in den letzte 2-3 Spielen deutlich besser als vorher. Mit der Umstellung auf einen 9er hat man anscheinend auch seine Rolle überarbeitet.

    Goretzka steht - zumindest in meiner Wahrnehmung - häufiger tief, besonders bei Ballbesitz des Gegners.
    Das hat den Effekt, das er wirklich mal die Löcher stopft die sich in den letzten Jahre so oft vor der Abwehr aufgetan haben.


    Goretzka wird dadurch auf Dauer weniger Aktionen in der Offensive haben, aber für die Spielkontrolle ist die Rolle wie er sie im Moment spielt für uns goldwert.

    Ich bin ja auch nicht unbedingt ein Fan des Duos Kimmich/Goretzka in der Zentrale aber wenn die beiden das so spielen wie zuletzt gefällt mir das richtig gut.

    Also gestern wars defintiv ein Rückfalll in alte zeiten. Der stand mehrmals als vorderster Mann am 16er des Gegners wenn Rückwärstbewegung angsagt war. Mich hat der gestern so sauer gemacht das ich meinen TV wüst beschimpft hab, und der arme Kasten kann gar nichts dafür.


    Die 2 Spiele davor waren besser.

  • Mir gefällt Goretzka in den letzte 2-3 Spielen deutlich besser als vorher. Mit der Umstellung auf einen 9er hat man anscheinend auch seine Rolle überarbeitet.

    Goretzka steht - zumindest in meiner Wahrnehmung - häufiger tief, besonders bei Ballbesitz des Gegners.
    Das hat den Effekt, das er wirklich mal die Löcher stopft die sich in den letzten Jahre so oft vor der Abwehr aufgetan haben.


    Goretzka wird dadurch auf Dauer weniger Aktionen in der Offensive haben, aber für die Spielkontrolle ist die Rolle wie er sie im Moment spielt für uns goldwert.

    Ich bin ja auch nicht unbedingt ein Fan des Duos Kimmich/Goretzka in der Zentrale aber wenn die beiden das so spielen wie zuletzt gefällt mir das richtig gut.

    Das macht Sabitzer aber auch und nimmt zusätzlich am Spielaufbau teil. Schau dir die Zahlen von gestern einmal aan.


    Da das Spiel ja gestern so vor sich hin plätscherte, hab ich explizit die meiste Zeit auf Goretzka geachtet und geschaut, wie er sich positioniert und läuft, es ist einfach gruselig.

    Entweder rennt er in die Spitze und steht auf Höhe Choupo oder er steht hinten halb links, und bei eigenem Ballbesitz grundsätzlich im Deckungsschatten eines Gegners. Da kommt kein kurzer Sprint um sich anzubieten oder den Ball einfach mal klatschen zu lassen, da passiert gar nichts.

    0

  • Mir gefällt Goretzka in den letzte 2-3 Spielen deutlich besser als vorher. Mit der Umstellung auf einen 9er hat man anscheinend auch seine Rolle überarbeitet.

    Goretzka steht - zumindest in meiner Wahrnehmung - häufiger tief, besonders bei Ballbesitz des Gegners.
    Das hat den Effekt, das er wirklich mal die Löcher stopft die sich in den letzten Jahre so oft vor der Abwehr aufgetan haben.


    Goretzka wird dadurch auf Dauer weniger Aktionen in der Offensive haben, aber für die Spielkontrolle ist die Rolle wie er sie im Moment spielt für uns goldwert.

    Ich bin ja auch nicht unbedingt ein Fan des Duos Kimmich/Goretzka in der Zentrale aber wenn die beiden das so spielen wie zuletzt gefällt mir das richtig gut.

    Er ist mittlerweile wirklich öfter hinten... Das hat sich gebessert. Kann die Kritik was Ballkontakte angeht aber verstehen wenn man z. B. sieht das ein gravenberch in 14 Minuten 19 Ballkontakte hatte. Schlimmer finde ich aber die gerade mal 20 Pässe in 70 Minuten... Das ist für einen Mittelfeldspieler von uns ziemlich wenig.

    rot und weiß bis in den Tod