Alle Spiele - WM 2022 - Jetzt geht’s los!

  • Das ist aber doch genau das, was man als Fußballfan unmöglich haben möchte. Kräfte während des Spiels anzupassen, heißt vor allem, weniger laufintensive Wege zu gehen. Heißt weniger Speed. Heißt im Schnitt, langsamerer Fußball.


    Oder eben mehr Verletzungen. Oder noch mehr Spielunterbrechungen seitens der Spieler.

    Ist es nicht genau das, was wir in den meisten Spielen oft genau so erleben - der Gegner parkt den Bus, lauert auf Konter, schindet Zeit und will eigentlich gar nicht das Spiel machen. Und wir asten uns einen ab gegen die 10, die nur den eigenen Strafraum verteidigen wollen

    Die paar Spiele, wo der Gegner mitspielen will, sind eher eine überschaubare Zahl. Alle anderen haben genau das, was wir eigentlich nicht wollen - den langsamen Fußball.

    Das was man immer sieht, der sterbende Schwan - und wenn der Schiedsrichter nicht pfeift, erfolgt schlagartig die Wunderheilung.

    Schon das Ende der Schauspielerei und Zeitschinderei wird sich auswirken, weil es ja nichts mehr bringt, wenn die Zeit hinten konsequent drangehängt wird.

    Jeder, der schon einmal ernsthaft Leistungssport betrieben hat, weiß, dass man nach einem wirklichen Wadenkrampf nicht nach 30 sec wieder wie ein junger Gott über das Feld sprintet.Bei einem Spiel der Fankfuter in der Arena gab es in der 2 Hälfte geschätze 30 Krämpfe der Frankfurter - man wollte halt das 1:0 der Bayern halten und es nicht noch schlimmer werden lassen. Fußball war es nicht. Wenn jeder weiß, dass die Zeit exakt nachgespielt wird, hört solcher Unfug sofort auf. Genau wie das "stundenlange" Rumrollen eines Neymar dann völlig überflüssig wird.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Bei Neymar gehts nicht um Zeit, da gehts eher um Selbstschutz gegen Kreisliga Mannis.


    Den Standpunkt versteht nicht jeder ist mir klar, aber ich kann’s nachvollziehen wenn Offensivakteure markieren.


    Man kann sich auch mal dran erinnern warum Neymar das legendäre 7:1 verpasst hat.

  • Bei Neymar gehts nicht um Zeit, da gehts eher um Selbstschutz gegen Kreisliga Mannis.


    Den Standpunkt versteht nicht jeder ist mir klar, aber ich kann’s nachvollziehen wenn Offensivakteure markieren.


    Man kann sich auch mal dran erinnern warum Neymar das legendäre 7:1 verpasst hat.

    Dann überlege mal warum - in Brasilien 2014 haben die Schiedsrichter insgesamt eine mehr als großzügige Linie an den Tag gelegt, was eigentlich dem körperbetonten Spiel der Südamerikaner und vor allem den Brasilianern entgegenkommen sollte, die ja sowieso Weltmeister werden.

    Leider ging der Schuß ausgerechnet bei Neymar voll nach hinten los und es hat gerade noch für ein Debael und einen 4. Platz gereicht


    Aber man sieht es doch immer wieder: der Spieler fällt, wie vom Blitzschlag getroffen, der Schiedsrichter pfeift nicht , das Spiel läuft weiter in die Gegenrichtung und schon erhebt sich der vom Blitz getroffene und läuft zügig zurück. Um diese Dinge geht es. Oft genug sieht man es doch in der Zeitlupe - minimaler Kontakt ja, aber nicht vom Schmiedehammer niedergemacht, wie es anscheinend aussieht.

    Und jeder Wadenkrampf bringt wenn es gut läuft, eine Minute. Und wenn die 5-7 Wadenkrämpfe am Schluß wieder draufgerechnet werden, muss ein Spieler statt 90 vielleicht 100 min spielen, also auch für 100 min Luft haben - oder den Blödsinn lassen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • L. Hernandez stand da bei TF1. Auch L’Équipe hat jetzt im Artikel L. Hernandez stehen.

    Danke! Kann man ja einfach übersehen, wenn man gerade nicht an den Bruder denkt! Wobei das dann ja doch eher eine defensive Variante ist. Ggf. aber mit neuem Mittelfeld die klügere.

    0

  • Die BILD scheint nah an Flick bzw. dessen Trainerteam dran zu sein. Sie rechnen gegen Japan mit folgender Aufstellung


    Neuer

    Kehrer Süle Rüdiger Raum

    Kimmich Gündogan

    Gnabry Musiala Sané

    Havertz


    Laut Bild gibt es noch vier offene Entscheidungen und zwar Kehrer/Hoffmann, Raum/Günther, Gündogan/Goretzka und Habertz/Müller.


    Liest sich auch so als hätte das Hand und Fuß was sie zu Flicks Überlegungen schreiben und wäre nicht ins Blaue spekuliert.

    Kehrer soll die Nase vorne haben weil der Defensiv stärker ist als Hoffmann, dadurch soll auf der anderen Seite mit Raum die offensivere Variante spielen.


    Die schwerste Entscheidung für Flick ist die zwischen Gündogan und Goretzka. Flick erwartet Japan eher defensiv eingestellt und daher sollen Gündogans öffnende Pässe eher gebraucht werden als Goretzkas Dynamik. Außerdem konnte Goretzka gegen den Oman nicht durchspielen weil er Wadenprobleme hatte. Für Goretzka spricht allerdings, dass er mit Kimmich gut eingespielt ist. Gündogan soll allerdings die Nase vorn haben.


    Vorne soll Havertz die bevorzugte Option sein weil Müller zuletzt verletzt war. Auf der anderen Seite verspricht sich Flick mit Müller mehr Flexibilität wie zu Beginn der Saison bei uns.

  • Also die deutsche Abwehr ist schon so richtig kacke.

    Wenn ich schon den Namen Kehrer lese, so ein Antifußballer. Das zeigt wie leergefegt der deutsche Markt an klasse Abwehrspielern ist.

    Keep calm and go to New York

  • Heute vier Spiele.:thumbup:11, 14, 17 und 20 Uhr.


    Ein echter Kracher ist nicht darunter. Aber vielleicht interessant zu sehen, wie Argentinien, Frankreich und Dänemark ins Turnier starten.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Gestern holt Louis irgendwie 3 Punkte und heute bringt die FIFA dann zumindest Voetbal Totaal. 4 Spiele und es geht schon um 11Uhr los. Und die ersten Superstars präsentieren sich: Messi, Lewandowski und Mbappe sind zu sehen. Frankreich bringt wohl unsere drei Jungs in der Abwehr. Also die bestenfalls zweitbeste Abwehr der Bundesliga, würde wohl Sandro Wagner sagen. Enjoy!


    FIFA World Cup 2022™ · 11:00 Uhr


    Argentinen-Saudi Arabien (Gruppe C)

    vs


    FIFA World Cup 2022™ · 14:00 Uhr


    Dänemark-Tunesien (Gruppe D)

    vs


    FIFA World Cup 2022™ · 17:00 Uhr


    Mexiko-Polen (Gruppe C)

    vs


    FIFA World Cup 2022™ · 20:00 Uhr


    Frankreich-Australien (Gruppe D)

    vs

    0

  • Messi und Co werden wohl wie gestern England gegen diesen Gegner das erste "Feuerwerk abbrennen". Könnte torreich werden.


    Noch kurz zur Info: Spiel läuft nur auf Magenta.

    Ist Nagelsmann wirklich so lernresistent?!

  • Den Ansatz, etwas gegen Zeitschinderei zu tun, finde ich ja grundsätzlich gut. Wenn ich aber so lese, was da teilweise an Nachspielzeit gegeben wird, kommt mir das wie mit der Brechstange vor. Das kann doch nicht im Sinne des Sports sein, von jetzt auf gleich jedem Spiel per Default quasi eine Verlängerung aufzudrücken. Auf eine solche Belastung sind die Spieler gar nicht trainiert. Wenn man den Weg gehen will, müsste man wirklich die Nettospielzeit auf 60-70min reduzieren, um dann brutto wieder bei 90-100 zu landen.

    Was ich mir stattdessen wünschen würde, wäre ein konsequenteres Durchgreifen mit gelben Karten bei Zeitspiel. Das hätte mMn einen größeren Effekt und würde nicht in den Charakter des Spiels eingreifen

  • Es geht doch letztlich nur darum, Zeitspiel zu reduzieren und im Optimalfall zu verhindern. Das haben Spieler / Mannschaften selbst in der Hand. Ob das nun über gelbe Karten bei Zeitspiel oder das Draufpacken als Extrazeit erreicht wird, ist doch erstmal zweitrangig.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Da sollte man die Physis der Spieler auch nicht unterschätzen. Falls viel unterbrochen wird, wird eben auch viel nachgespielt. Gibt es kaum Unterbrechungen, beschwert sich ja auch niemand, dass es die Spieler überfordere, 90 Minuten zu laufen. Und mehr verlangt niemand von ihnen.


    Und Boom, da hätte es beinahe zum ersten Mal eingeschlagen im Tor der Grünen.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."