Posts by le_1_

    http://www.fcbayern.telekom.de…tuell/news/2012/37450.php


    Jupp zum Welttrainer des Jahres 2012 nominiert: Dieser Witz hat meinen Tag gerettet. :D:D:D
    Diese Nominierung gibt jetzt hier sicher allen noch mal zu denken und wir werden ihn jetzt nach jedem Spiel aus dem Stadion tragen (nur nicht wieder rein).


    Allerdings hat er sich es auch verdient:


    1) Variable Spielsysteme: Die wurden so schnell gewechselt. dass der Gegner immer das Gefühl hatte, seit Jahren immer nur dasselbe 4-2-3-1 vor sich zu haben, aber weit gefehlt: Der langsame Spielaufbau, der dem Van Gaal-System ähneln sollte, dient wie im Tierreich nur zur Tarnung. Der Gegner wird abgelenkt und schon schnappt die Falle zu (Einzelaktion Ribéry, Müller, Robben, Shaqiri). :D
    2) Schnelle Wechsel: Jupp hat es verstanden, dass der Vorteil eines frischen Spielers vor allem kurz vor Ende, also so ab der 90. Minute zum Tragen kommt, da die gegnerischen Spieler da schon mehr erschöpft sind als noch in der 60. Minute.;-)
    3) Spektakuläres Training: Heynckes soll in diesem Jahr sogar einmal etwas reingerufen haben- sein Assistent soll sich schon über zu viel Einmischung beschwert haben.
    4) Gefährliche Standards: Toni Kroos hatte es ja schon in der Sportbild angesprochen: 6 Tore aus 728.000 Standards pro Saison sind gar nicht mal sooo schlecht. Höhepunkt war das Spiel gegen Chelsea, wo man diese wieder trainieren durfte. Für das Jahr 2014 dürfte man gerüstet sein.
    5) Kritikfähigkeit: Jupp tauscht sich gerne mit Menschen aus, um immer wieder neue Ansätze zur Verbesserung zu finden. Alles andere wäre ja auch Populismus...
    6) Lieblingsspieler: Hat er nicht: Nur Toni Kroos, den es leider nicht 11 Mal gibt, ansonsten ist beim FC Bayern aber alles ganz gut.:8
    7) Erfolge: Hätte er es doch fast geschafft, mit dem teuersten Kader aller Zeiten, der nur von dem jetzigen übertroffen wird, drei Titel zu holen. Gegen Dortmund in der Liga gescheitert, gegen dieselbigen im Pokalfinale vorgeführt und gegen Chelsea nach ordentlicher Leistung, aber ohne Chancen- und Standardverwertung, knapp gescheitert. Schade, aber die Generation Nintendo weiß: Wer gespeichert hat, kann einfach noch mal von vorne anfangen. ;-)
    8) Emotionen: Jürgen Klopp muss sich intern schon dafür geschämt haben, dass er nicht einmal im Ansatz derartig rumtanzen kann wie Jupp an der Seitenlinie. Wenn Heynckes durchschnittlich einmal pro Spiel von der Bank aufspringt, dann setzt er sich auch so schnell nicht mehr hin: Die Gefahr eines Platzsturmes ist unterdessen so groß, dass die Sicherheitsvorkehrungen immens verstärkt werden. So dürfen die Fahnenstocklängen nur noch minus 1 Meter betragen und alles, was Krach macht wie Münder, muss verschlossen bleiben, um Jupp nicht noch mehr zu reizen.
    9) Jobsicherheit: Kein Trainer sitzt so fest im Sattel wie Jupp Heynckes- Denn gute Freunde kann niemand trennen!:)


    Fazit: Dieser Titel wäre ein guter Abschluss!


    Man entschuldige mir meine hier und da aufflammende Ironie...:D

    Ich wage die Prognose, dass sie die Gruppe überstehen werden.
    Und selbst wenn nicht, spielen sie immer noch Euroleague.;-)
    Der BVB hat jetzt zwei Mal nach CL-Auftritten gepatzt, auch wenn es gegen ein starkes Hannover war, gegen das wir auch erst mal gewinnen müssen. Am Mittwoch hat man so gut gespielt wie kein einziges Mal im letzten Jahr: Sie wollen sich beweisen und das geht auf Kosten der Liga.
    Wir scheitern nicht an unseren Kräften. Wir haben nur noch zwei Probleme, nachdem die Bank enorm verstärkt wurde: Der Kopf (Selbstgefälligkeit, Arroganz) und das andere Problem hat mit Taktik und Aufstellung zu tun, auch wenn es oft den Anschein hat, es hätte damit nichts zu tun...:D:D:D

    Die Pokalbelastung hat Frankfurt ja auch nicht mehr, wenn ich mich recht entsinne. :D
    Man muss abwarten: Lautern hat etwas für die Ewigkeit geschaffen, das geht eigentlich heute nur noch durch stark investorengeprägte Clubs wie damals Hoffenheim. Mainz hat nach 7 Spieltagen auch mal 7 Siege gehabt, das sagt ja alles noch nichts aus- zunächst muss man schauen, wie die Eintracht die heutige Niederlage verkraftet. Ich denke, dass sie am Ende mit Europa aber nichts zu tun haben werden. Dafür fehlt (noch) die Qualität, aber ein gesicherter Mittelfeldplatz, von dem man Richtung 7. Rang schielen kann, ist vielleicht gegen Ende drin. Eine gewisse Heimstärke lässt sie sicherlich bis zum Ende im oberen Mittelfeld dabei sein.
    Schalke und Dortmund sind die Konkurrenten um die Meisterschaft, wobei Schalke gegen uns bewiesen hat, dass sie noch nicht soweit sind. Wir hatten glücklicherweise das Auswärtsspiel in der Hinrunde, das kann ein Vorteil sein. Ich schaue auch eher auf Dortmund, aber am Ende haben wir es in der eigenen Hand, die Mannschaften spielen so gut, wie sie können, aber holen uns auch nur, wenn wir patzen. Der BVB wird dieses Jahr viel mehr auf die Champions-League gucken, weshalb wir in dieser Phase schon einen ordentlichen Vorsprung herausspielen können. Allerdings wird Düsseldorf eines der schwierigsten Auswärtsspiele der Saison.

    Ich war ja nun gestern im Stadion und Hoffenheim hat Bayern ja rein gar nichts abverlangt und die Tore auch noch geschenkt. Viel mehr als die 2 Tore und eine solide Defensivarbeit war da kaum zu sehen. Für Zuschauer, die mehr als 10 Stunden für so ein Spiel reisen, natürlich gewöhnungsbedürftig, auch wenn am Ende mit dem Sieg das Wichtigste erreicht wurde.
    Sollte Bayern eine ähnliche Laufbereitschaft zeigen, dann holen wir bei Fortuna keinen Blumentopf. Es gilt nur immer wieder, vor dem Kampfgeist und der Atmosphäre in Düsseldorf zu warnen. Sollte man führen, muss man sofort nachlegen. Das Spiel gegen Schalke hat gezeigt, dass selbst ein 2:0 kein Ruhekissen wäre und das hat man nun bei uns ja auch schon des Öfteren gesehen (letztes Beispiel Mainz)...
    Das gestern war schon teilweise arrogant und spricht dafür, dass es bald zum Rückschlag kommen wird, deshalb bin ich froh, dass jetzt erst einmal die Länderspielpause da ist, wo man sich vielleicht noch einmal besinnt, denn einige sind derzeit nicht in Topform (ausgenommen Müller, Ribéry und Shaqiri von den Feldspielern). Bei Fortuna sind als Spieler Fabian Giefer und natürlich Andreas Lambertz herauszustellen, aber auch vorne gibt es ab und zu Überraschungsmomente. Ich tippe auf ein 0:0, hoffe aber natürlich auf einen Bayern-Sieg, der mir bei meinen Freunden einige Kommentare ersparen würde, auch wenn ich Fortuna jeden Punkt gegen den Abstieg gönnen würde und ein Punkt dort nicht weltzerbrechend wäre, da da noch ganz andere Federn lassen werden, ich erinnere an Dortmund im Pokal letztes Jahr.
    Sollten wir das 8. Mal in Folge gewinnen, wäre das natürlich eine Hausnummer, aber man kann wie Hoeneß und Sammer nicht genug warnen... Dortmund macht mir zwar momentan wenig Sorgen, aber wir können uns halt immer auch wieder selbst schlagen- wie letztes Jahr. ;-)

    FC Augsburg 3
    Bayer Leverkusen 5
    Borussia Dortmund 5
    Borussia Mönchengladbach 6
    Eintracht Frankfurt 3
    Fortuna Düsseldorf 10 (Heimat)
    SC Freiburg 5
    SpVgg Greuther Fürth 2
    Hamburger SV 5
    Hannover 96 8
    1899 Hoffenheim 0
    1. FSV Mainz 5
    1. FC Nürnberg 5
    FC Schalke 04 3
    VfB Stuttgart 1
    Werder Bremen 5
    VfL Wolfsburg 0

    Hat doch irgendwas Komisches, sollte Dortmund heute gewinnen oder einen Punkt holen, oder? Dann wären sie in der Hammergruppe besser dran als der FCB (auch wenn er locker weiterkommt) in der Durchmarschiergruppe, wo Teile der Fans und der Verantwortlichen ja so groß über die Unfähigkeit des BVB im internationalen Geschäft tönen mussten. Das lehrt nur eines: Arroganz ist unangebracht- gerade dann, wenn man selbst nichts vorzuweisen hat. Gerade wir sollten uns da nach den letzten 2 Jahren zurückhalten, denn gerade wir sind es gewesen, die in entscheidenden Phasen versagt haben. :D
    Dortmund wünsche ich standesgemäß wie jeder anderen deutschen Mannschaft international alles Gute. Und ich betone es noch einmal: Dortmund hat uns nichts unrechtmäßig geklaut oder weggenommen, wir haben es hergeschenkt! Und sie es sich erarbeitet.
    Wer über Arroganz bei den Dortmundern spricht, die zweifelsohne vorhanden ist, der sollte nicht vergessen, dass wir dem in Nichts nachstehen. >:|
    So, das musste jetzt mal sein, einen schönen Fußballabend mit einer Prise Nationalstolz, denn ein zusammengekaufter Club wie City ist nicht gerade sympathischer...:x
    Zudem ist es gut, wenn die Dortmunder durch die Champions-League abgelenkt sind, war nach dem letzten Spiel doch auch so! ;-)

    Vor allem würden dadurch etliche Emotionen verschwinden wie beispielsweise bei unsererm Tor 2001 in der 94. Minute in Hamburg. Scheiße, 1:1, wir müssen noch eins schießen, gut machen wir das halt noch in der 95. ... Spiele beim Stand von 0:1 wären ab der 80. entschieden, wer glaubt da noch an ein 2:1? Das einzige, was ich noch akzeptieren könnte, wäre die Eishockeyregel, dass man in die Verlängerung geht, der Verlierer einen Punkt sicher hat und der Gewinner, ob in der Verlängerung oder im Elfmeterschießen, zwei bekommt. Das ist aber nicht durchsetzbar, weil die Belastung viel zu hoch wäre und unsere Mannschaften hätten dann international einen körperlichen Nachteil, selbst wenn alle anderen großen Ligen mehr Spiele und ggf. keine Winterpause haben.
    Es ist schon gut so, wie es ist: Überraschungen und Konter machen doch den Fußball aus! Ich bin die ersten Spieltage beim Tippspiel fast verzweifelt, nur meine Bayern-Tipps haben fast immer gestimmt (mit 2er-Joker:D). Man würde dem Fußball die Unberechenbarkeit nehmen. Ein FC Bayern mit dem fast fünfzigfachen Etat muss Düsseldorf auch so besiegen. Dass Fortuna Schwächen hat, weiß ich nur zu gut. Wenn Spieler das aber zu leicht nehmen und sich den Ball nur hin und herschieben und nicht laufen wollen, sind sie es selbst Schuld. Es tut mir leid, aber man kann doch nicht erwarten, dass untere Mannschaften etatmäßig da mitspielen können, Überraschungsmannschaften beleben doch die Saison. Dann kann man direkt zwischen Dortmund, Schalke und Bayern eine eigene Liga austragen. Schon mal von dem Ligasystem in Belgien gehört? Und wenn es um Tore geht, leidet auch die deutsche Defensive darunter und da sind wir schon bescheiden genug aufgestellt. Nein, nein, diese Art von Taktik muss weiter als Mittel bestehen bleiben. Ich bin ja für genau definierte Neuerungen wie bspw. Videobeweis oder Chip im Ball, aber alles muss man nun doch nicht ändern. Zum Thema: Moderner Fußball: Früher gab es vielleicht mehr Tore, aber das Spiel war noch langsamer als jetzt teilweise. Habe mal das Finale der Deutschen Meisterschaft 1958 im WDR gesehen. Davon bekomme ich heute noch Albträume.:D
    Und ich finde, dass die Liga so einiges zu bieten hat!


    Was Fortuna betrifft: Die Stimmung wird da so schnell nicht abschwellen- das tut sie seit 5 Jahren nicht und Bayern ist das Spiel des Jahres vor über 50.000 Zuschauern...

    Das Gute ist, dass er mit zwei Ligaaufstiegen ein ziemlich beruhigendes Polster hat. In Düsseldorf denkt man familiär, ich erinnere an die Phase vor zwei Jahren, als man mit 7 Niederlagen (inklusive Pokal) gestartet ist. Die Fans haben ihn daraufhin noch mehr gefeiert und sich vor ihn gestellt, der Vorstand hat demonstrativ zu ihm gehalten und plötzlich erreichte man noch Platz 7. Vertrauen ist in diesem Geschäft ein Luxusgut, aber das schenkt man ihm in Düsseldorf. Er würde wohl auch bei einem Wiederabstieg in Liga 2 der Trainer sein, wenn er dies denn will.
    Natürlich braucht man nicht darüber zu reden wie die Presse, gerade auch in Düsseldorf, nach Erfolgen lechzt, der Express ist dort als große Zeitung zu nennen. Die Unterstützung hat Fortuna dort aber auch, siehe Aufstiegsspiel. Über Antenne Düsseldorf muss man erst gar nicht reden, die haben dort eingefleischte Fortuna-Fans am Werk. Natürlich ist in Liga 1 alles größer und die Medien des ganzen Landes schauen darauf. Es muss jedoch einiges passieren, damit Meier entlassen wird.


    Was die Kopfstoßsache angeht, ist das wirklich faszinierend: Die Geschichte hat jeder im Kopf und kommt auch direkt unter allen Kommentaren zu diesem Thema, wenn Leute unsachlich argumentieren wollen. Das ist natürlich keine gute Werbung gewesen und er hat daran die nächsten Jahre noch zu zehren.

    Sehr richtig. Vor allem wenn man bedenkt, dass Meier diese nicht gerade kreative Standardfrage zehnmal am Tag gestellt bekommt und die Medienlandschaft spätestens seit dem Platzsturm bestens kennt (die BILD behauptet heute noch, Fortuna-Fans hätten beim Spiel gegen Hertha Begalos nach dem 2:1 auf den Platz geworfen, was nachweislich nicht stimmt und zeigen dazu den Hertha-Block), ist eine solche Aussage nicht verwunderlich. Fortuna hat bisher das Beste aus seinen Möglichkeiten gemacht und wenn man die letzten 5 Jahre betrachtet, dann ist eine solche Kritik einfach nur zu belächeln. Wer einen Start wie den von Frankfurt erwartet, die das Vielfache an Budget zur Verfügung hatten, ist kein Realist. Zudem waren es dieselben Journalisten, die Fortuna als Absteiger Nummer 1 gesehen haben, wo ich immer noch bei meiner These bleibe, dass sie nicht absteigen werden, weil ich meine, diese Mannschaft besser einschätzen zu können als Journalisten, die sich die letzten Jahre mit der "unattraktiven" 2. und 3. Liga nicht abgegeben haben.
    In diesem Fall ist es sogar eine Win-Win-Situation: Meier amüsiert sich über solche Fragen, denn es ist ja nicht so, dass er ein Anfänger wäre, das was er mit Fortuna die letzten Jahre erreicht hat, verdient einfach Respekt, und die Medien haben nun ein anderes Thema als diese langweilige Nullgeschichte, nämlich den sogenannten "Ausraster" von Meier. Sein Sarkasmus ist ja nicht neu, aber die Journalisten, die Norbert Meier die letzten Jahre nicht verfolgt haben, werden noch genügend Zeit bekommen, ihn kennenzulernen. ;-)

    Meiner Meinung nach das beste Spiel im Trikot von Bayern. Schon vor dem Tor eine gute Leistung: Ballsicher, zweikampfstark und mit guten Aktionen nach vorne. Das Tor unterstrich seine gute Schusstechnik. Mehr davon, es macht doch viel mehr Spaß, wenn man ihn auch mal loben kann. Die Variante, dass Müller rechts und Robben links gespielt hat, kam Toni natürlich sehr entgegen. :8

    Toni Kroos profitiert vor allem von dem Platz, die ihm Spieler wie Müller verschaffen. Dass er wohl einer der besten Schusstechniken der Liga besitzt, steht wohl außer Frage und die kann er auf der 10 jetzt viel besser anwenden als noch auf der 8. Dennoch ist es nicht so, dass er jetzt einen Traumpass nach dem anderen spielen würde, schon gar nicht, wenn der Gegner defensiv gut geordnet spielt. Dann geht bei ihm immer noch viel quer und zurück. Gegen Valencia gab es auch ein, zwei Situationen, wo er in Überzahl den falschen Ball gespielt hat. Über die Laufarbeit lässt sich streiten, hier hat er sicherlich auch zugelegt, obwohl es Phasen gibt, wo er eher trabt.


    Kroos war sicherlich bisher einer der besten Bayernspieler in dieser Saison. Er hat einen Schritt nach vorne, weg vom "Ewigen Talent", gemacht. Mehr aber auch nicht. Mainz und Stuttgart haben dem FCB phasenweise ziemlich viel Raum gegeben, bei Pressing tut man sich, vor allem auch Kroos, ziemlich schwer. Valencia hat rein gar nichts zustande gebracht und war einfach überfordert. Dass Kroos offensive Akzente setzen kann, wenn hinten alles abgeräumt wird, ist klar. Aber noch einmal: Das Spiel gegen Valencia war kein Maßstab. Bayern hat gefühlt nur 60 Prozent seiner Leistung gebracht und jetzt wahrlich kein Chancenfeuerwerk abgeliefert- fast überheblich.


    Ich persönlich werde Toni Kroos nie so mögen wie einen Thomas Müller, weil bei ihm oft neben einer gewissen "Trantünigkeit" auch etwas Überheblichkeit zum Vorschein kommt. Aber das bleibt wahrscheinlich auch nicht aus, wenn man jahrelang als "Supertalent" von den Medien hochgepusht wird, war bei Schweinsteiger ähnlich. Müller dagegen ist ein Kämpfer, der sich immer stellt, immer alles gibt, selbst wenn es nicht gut läuft. Und genau da bin ich gespannt, wie es sein wird, wenn wir in dieser Saison mal eine schlechtere Phase haben. Einem Martinez traue ich durchaus zu, dass er der Baustein ist, der uns letztes Jahr in Sachen Einstellung gefehlt hat. Dazu der größere Konkurrenzkampf: Heynckes kann machen, was er will, die Chancen stehen äußerst gut, dass wir Meister werden. :D


    Abschließend: Kroos ist einen Schritt weiter gekommen, aber ich spiele jetzt mal den Uli und sage: Konstantes "Weltklasseniveau" hat er noch nicht. ;-)
    Gerade Toni "tut jetzt gut daran" (jetzt macht ich auf KHR), weiter an sich zu arbeiten und sich nicht von den Medien tragen zu lassen, weil er jetzt 3 Mal getroffen hat. Denn die schauen meistens nicht wirklich nach den Leistungen, sondern den Torschützen.


    Zur Kritik allgemein: Gäbe es nicht verschiedene Meinungen, würde die Menschheit immer noch in Hölen leben. Die meisten halten sich daran, sachlich zu argumentieren. Es ist immer etwas lächerlich zu behaupten, man wäre kein Fan oder ein "Basher", wenn man Dinge kritisiert, die im Verein schief laufen. Fansein definiert sich nicht durch "hörig ohne Widerspruch und Nachfrage folgen". Und Menschsein übrigens meiner Meinung nach auch nicht. :D

    0:0 in Stuttgart. Mit Kampf werden halt die Punkte im Abstiegskampf geholt. Mal sehen, wann auch der letzte einsieht, dass Fortuna die Klasse halten wird...:D

    Lächerlich, Düsseldorf steigt nicht ab :x:)
    Schon faszinierend: Zwischen Platz 4 und 9 sehe ich alles ziemlich ausgeglichen. Wird dieses Jahr dort so spannend wie nie, schätze ich.


    1. FC Bayern München
    2. Borussia Dortmund
    3. FC Schalke 04
    4. Bayer 04 Leverkusen
    5. Borussia Mönchengladbach
    6. Hannover 96
    7. VFL Wolfsburg
    8. VFB Stuttgart
    9. Werder Bremen
    10. TSG 1899 Hoffenheim
    11. FSV Mainz 05
    12. Eintracht Frankfurt
    13. 1.FC Nürnberg
    14. Hamburger SV
    15. Fortuna Düsseldorf
    16. SC Freiburg
    17. Greuther Fürth
    18. FC Augsburg

    Bei all dieser Schadenfreude für den BVB sollte man erst mal auf sich selbst gucken. Der BVB hat uns die letzten Jahre die Titel nicht irgendwie unfair gestohlen, wir haben das selbst vermasselt (mit 5 teilweise unnötigen Niederlagen in Folge, aber vor allem dämlichen Punktverlusten in anderen Spielen). Natürlich gefällt mir die Abgehobenheit einiger BVB-Spieler oder Fans auch nicht und die Medien haben es die letzten Monate ziemlich übertrieben, aber man muss einfach anerkennen, was sie sich von unten heraus mit einer klaren Philosophie erarbeitet haben. Im Sinne der 5-Jahreswertung drücke ich dem BVB die Daumen, auch weil es nicht sein kann, dass nur Bayern, Hannover und der Nachbarclub von Dortmund kontinuierlich Punkte sammeln. Ein 4. Platz in der Liga ist für uns auch immer mal wieder drin, wer weiß schon, ob Heynckes seinen Vertrag um 10 Jahre verlängert... :D:D
    Natürlich muss nach den letzten 2 Jahren ein gewisser Frust raus, aber wahre Größe zeichnet sich nicht durch Überheblichkeit aus. Noch haben wir gar nichts gewonnen, bei allem Optimismus, der in diesen Tagen angebracht ist. Well done is better than well said. Wir sollten erst mal nur auf uns schauen.
    Was Dortmund anbetrifft glaube ich, dass sie realistische Chancen haben, den 2. Platz zu erreichen- wenn sie sich nicht so amateurhaft wie letztes Jahr anstellen. Real dürfte sich als Gruppenerster durchsetzen, aber Ajax hat auch das Potenzial, City mal Punkte abzunehmen, die ich immer noch nicht als Non plus ultra sehe. 1 Punkt gegen Real, mindestens 3 gegen City und mindestens 4 gegen Ajax sollten drin sein und für Platz 2 möglicherweise reichen. Ansonsten wäre Platz 3 Pflicht, bei Platz 4 muss man dann wirklich nur noch lachen, aber erst, wenn es soweit ist. Wir sind auch noch nicht durch, selbst wenn alles andere als Platz 1 und mindestens 15 Punkte eine herbe Enttäuschung wären- bei allem Respekt. Ich freue mich zumindest auf eine "jeile" Saison von Bayern (dann werden endlich wieder wir sinnlos hochgejubelt) und auf gute Leistungen der deutschen Mannschaften international- immerhin sind sie dann auch etwas abgelenkt und die Liga gewinnt nach Außen hin weiter an Attraktivität. Diese Rivalität mit Dortmund hat doch auch was, die Liga drohte mit wechselnden Konkurrenten ala Wolfsburg, Schalke :D:):D:) und Hoffenheim doch ziemlich langweilig zu werden.:8
    Das war jetzt das Wort zum Freitag Morgen.... "Aaaaaaaaah geil" ;-)