Posts by betsch

    Jetzt wo Du das so schreibst könnte man auch fragen, ob wir auf solche Sponsoren stolz sein dürfen und ob es moraslisch vertretbar ist, ihre Millionen zu nehmen!

    Dass bei Watzke das mediale Interesse spätestens nach einer Woche nachlassen würde und auf UH immer noch permanent eingeprügelt wird liegt vielleicht auch daran, dass Watzke im Gegensatz zu Hoeneß nicht zu allem seinen Senf hinzugeben musste.


    Google mal ganz einfach nach, gegen wen Hoeneß schon alles wetterte und einschlug.


    Und da wunderst Du Dich ernsthaft, dass er nun heftig Gegenwind bekommt?


    So wie hier im Forum immer wieder (zu Recht) erwähnt wird, was UH in der Vergangenheit Alles für den Verein tat so vergessen eben sehr viele andere - und dazu zähle ich auch mich - auch nicht, dass er sich in der Vergangenheit aber auch immer wieder gerne als Moralapostel und Oberlehrer darstellte.


    Was an dieser ganzen Sache nicht korrekt ist ist die Tatsache, dass irgendjemand den Namen UH publik machte

    Wir spielen aber nicht nur CL sondern auch Bundesliga und da machen sie halt immer wieder mal Fehler, die zu Gegentoren führen.


    Dass wir so wenige Gegentore kassieren liegt meiner Meinung nach daran, dass wir


    1. in der Offensive sehr stark sind und der Gegner in erster Linie darum bemüht sein muss, sein eigenes Tor zu bewachen


    und


    2. die gesamte Mannschaft defensiv meistens sehr gut spielt


    Spielt eine Mannschaft aber couragiert nach vorne, wie beispielsweise Hertha oder Hoffenheim kommt unsere Abwehr leicht ins Schwimmen. Und das sollte einer "Weltklasse-Abwehr" nicht passieren.


    Ist aber nur meine Meinung.

    Es macht überhaupt keinen Sinn, ihn aus Kaiserslautern zurückgeholt zu haben und dann nicht spielen lassen.


    Daher wäre eine erneute Ausleihe m.E. nach sinnvoll.

    Dass wir immer wieder ein Gegentor kassieren hängt m.M. nach damit zusammen, dass unsere IV immer wieder für einen Bock "gut" sind.


    Boateng, van Buyten und auch Dante sind gut, aber eben auch nicht mehr.

    Hallo wofranz,


    auch wenn wir hier unterschiedlicher Meinung sind finde ich die Art und Weise Deines Kommentares zu meinem Beitrag sehr angenehm.


    Im Gegensatz zu vielen Anderen wirst Du nicht persönlich und das schätze ich.


    Deshalb von mir ein fettes Daumen hoch

    Sorry, wusste nicht, dass Fan sein nur was mit Gewalt zu tun hat, oder was meinst Du mit Ultras und Hools?


    Es ging hier um Neider und Erfolg, und das soll es auch außerhalb des Fußballes geben.


    Auch wenn es nicht in Dein Weltbild passen sollte, man kann auch Bayernfan sein, ohne dass man Alles was in dem Verein passiert gut findet.

    Das ist das übliche Argument.


    Erfolg zieht nicht unbedingt Neider an. Steffi Graf beispielsweise war sehr erfolgreich, und trotzdem war sie in Deutschland sehr beliebt.


    Nur wer meint, nur was er sagt und tut und macht ist das einzig Richtige wird auch im Erfolgsfall nur bei seinen Anhängern beliebt sein, weil die sich gerne im Erfolg sonnen. Die andern neiden ihnen weniger ihre Erfolge, sondern sie verachten eher das großkotzige Gehabe .....

    Es ist ja auch eine Schweinerei, dass man den Namen von UH überhaupt veröffentlichte. Hier gehört/en die entsprechende/n Person/en knallhart bestraft.

    Nochmal: Bayern München hat UH sehr viel zu verdanken und er hat sehr vielen Menschen und Vereinen geholfen. Das ist ja unbestritten. Und es ist ja auch nicht die Rede davon, dass man ihn fallen lassen soll, aber als Präsident eines Vereines ist ein Steuerhinterzieher meines Erachtens einfach nicht tragbar.


    Und wir reden hier ja nicht von ein paar Euros, sondern von einigen Millionen.


    Wenn man nun bösartig argumentieren wollte könnte man auch sagen, das Geld mit dem UH hilfsbedürftige Menschen unterstützte und sich somit zu einem "guten Mensch" machte hat er auf der anderen Seite dem deutschen Staat vorenthalten.


    Und genau aus diesem Grunde ist er meines Erachtens nach als Präsident nicht mehr tragbar.


    Warum man hier wegen einer eigenen Meinung ständig so angemacht wird erschließt sich mir im übrigen überhaupt nicht.

    Willst Du mir also sagen, weil in Berlin Millionen verplempert werden ist die Steuerhinterziehung nicht so schlimm? Tolles Argument!


    Es ist also reiner Populismus und man ist ein Bayernhater, nur weil man es nicht in Ordnung findet, wenn jemand der Steuern hinterzogen hat und sich nur selbst anzeigte, weil er wusste dass man ihm auf die Schliche kam!!!, einem so großen Verein wie dem FCB vorsteht?


    Sorry, aber ich möchte keine italienische Verhältnisse .....



    PS: Ich bin im Übrigen seit gut und einigen Jahrzehnten Bayernfan, allerdings ist meine Vereinsbrille scheinbar nicht so blind wie bei vielen Anderen.

    Es hat schon einen Grund, weswegen Bayern bei verdammt vielen Menschen unbeliebt ist. Ja, Bayern hat nicht nur die meisten Anhänger, nein, sie sind sogar der unbeliebteste Verein Deutschlands.


    Der Freifahrtschein besteht darin, dass hier jemand der sich selbst wegen Steuerhinterziehung anzeigte - und das auch nur weil er wusste, dass das Schweizer Steuerabkommen nicht zustande und man ihm deshalb auf die Schliche kommt !!! - weiterhin in Amt und Würden bleiben soll, während er von anderen bei Verfehlungen den Rücktritt forderte.


    Zu Daum: Wer fing denn das Ganze damals an? Wer suchte denn damals zuerst die Öffentlichkeit und zeigte mit dem Finger auf Wen? Dass es zum Schluss so ausuferte war natürlich nicht in Ordnung von Daum und gehörte auch dementsprechend verurteilt.

    Natürlich hätte ich kein gutes Gefühl wenn ich wüsste, der Trainer meines Kindes wäre Drogenabhängig. Aber das gleich schlechte Gefühl hätte ich auch, wenn mein Kind von einem Alkoholabhängigen trainiert werden würde. Auch wenn er bei einem "großen" Verein angestellt wäre.


    Andererseits wäre es mal interessant zu erfahren, wieviele Drogen- oder Alkoholabhängige Kinder trainieren oder in der Schule unterrichten.