Posts by realist2001

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ganz schwaches Bild, realist!


    </span><br>-------------------------------------------------------


    Du bist also der Inhaber des Rechts zu beurteilen, was ein schwaches Bild ist?
    Ich möchte dich gerne daran erinnern, dass Spitzen nahezu ausschließlich von euch kommen.
    Das fing an, als Herr Watzke davon schwafelte, dass Schalke nicht das natürliche Recht habe, vor dem BVB zu stehen.
    Was reitet diesen Mann, so einen Mist von sich zu geben?
    Dann gibt es ja regelmäßige diese provokanten Werbungen vor dem Derby. Aber wie gesagt: wer es nötig hat......

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">nur weil eure russischen werbetexte keiner versteht?</span><br>-------------------------------------------------------


    Seit Gasprom Sponsor ist, war Schalke dreimal in der Abschlusstabelle vor euch, ich kann mich bei bestem Willen nicht an einen Werbetext mit kyrillischen Buchstaben in der Richtung erinnen.
    Man könnte meinen, dass diese komische wirmachendasfirma immer noch sauer ist, dass sie bei Schalke nicht landen konnten.......
    Zur Bekämpfung dieses Gefühls machen sie jetzt diese "Ätsch-wir sind besser" - Werbung.
    Wers braucht........

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Der aktuelle Slogan iss übrigens vom Feinsten:
    "Wir stehen hinter dem BVB - wie Schalke" :D:D :D</span><br>-------------------------------------------------------


    Tut mir leid - diese ständige Dummwerbung eures Sponsors ist einfach nur arm. Aber wer es nötig hat......
    Genau wie Bochum - die diese Plakate "Reviermeister Bochum" mit der Derbytabelle, die überall in DO, GE und BO geklebt wurden.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Schnurgerade Treppen, die vom Oberrang auf den Umlauf führen, bergen aber auch gewisse Risiken.
    Kommt es bei einer Panik zu einem Gedränge und Zuschauer kommen zu Fall, reißen sie u.U die vor ihnen laufenden Zuschauer mit um und es gibt einen ungebremsten Domino-Effekt bis zum Umlauf.
    Daher halte ich Treppen, die 180° gewendelt sind, nicht unbedingt für einen Nachteil.</span><br>-------------------------------------------------------


    Genau für diesen Fall haben solche Treppen ja Zwischenabsätze, so dass ein möglicher Dominoeffekt oder ein Stürzender allgemein dort zum Stehen bzw. Liegen kommt. Und in der AllianzArena würde sich ein Stürzender einfach auf dem Zwischenabsatz "ausstürzen", während er bei den 180°-Treppen evtl. gegen das Geländer fallen und sich dabei mehr verletzen würde.


    Gruß, Bayoraner</span><br>-------------------------------------------------------


    Trotzdem glaube ich, dass gewendelte Treppen da mehr Sicherheit bringen.
    Aber eigentlcih wollen wir ja gar nicht wissen, welche Form im Falle eine Falles besser ist............

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    In München habe ich für den Oberrang eben eine eigene Verteilerebene und aus dem führen die breiten Treppen schnurgerade bis runter auf den breiten Stadionumgang, wo ich dann entweder Richtung Esplanade oder Nordausgang laufen kann. Nur um mal zu veranschaulichen, welch gute Infrastruktur wir hier doch haben.


    Gruß, Bayoraner</span><br>-------------------------------------------------------


    Schnurgerade Treppen, die vom Oberrang auf den Umlauf führen, bergen aber auch gewisse Risiken.
    Kommt es bei einer Panik zu einem Gedränge und Zuschauer kommen zu Fall, reißen sie u.U die vor ihnen laufenden Zuschauer mit um und es gibt einen ungebremsten Domino-Effekt bis zum Umlauf.
    Daher halte ich Treppen, die 180° gewendelt sind, nicht unbedingt für einen Nachteil.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ach, was wäre es schön, wenn es auch hier in Deutschland Tradition wäre dem feststehenden Meister Spalier zu stehen... Dann hätte Hoffenheim bestimmt die Ehre am 33. ...</span><br>-------------------------------------------------------


    Hoffentlich!!!!!!!!!!!!!!!!! Nicht, dass Schalke am 34. Spieltag für dieses neureiche Milliadärsspielzeug Spalier stehen müsste.............


    Die Wahl des Aufsteigers (mehr haben die ja wohl kaum bislang vorzuweisen) zur zweitbesten Mannschaft ist skandalös, das wirft einen Schatten auf die Gewinner dieser Wahl, die sind immerhin allesamt Olympiasieger!!!

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ihr habt ja nur angst dass hoffenheim uns bald das wasser reichen kann. aber ich seh das positiv. endlich ein verein aus deutschland der auch in europa mal punkten kann. nicht so peinliche auftritte wie von bremen, schalke, hertha etc...</span><br>-------------------------------------------------------


    1. Bis jetzt weiß keiner, ob die sich überhaupt für "Europa" qualifizieren.
    2. Müssen sie sich dort auch erst einmal beweisen, vllt. auch über 100 Spiele im EC (wie z.B. Schalke) gemacht haben.
    Nebenbei, immerhin haben Bremen und Schalke schon einen Europa-Pokal gewonnen, da kann man wohl kaum von insgesamt peinlichen Auftritten sprechen. Schließlich ist auch der FC Bayern auch nicht jedes Jahr in der europäischen Spitze zu finden.
    3. Mit einem Milliadär im Rücken lebt es sich besonders gut.
    Wenn man dann noch ein Stadion von diesem Milliadär mal eben geschenkt bekommt, wofür andere Vereine sich 20 Jahre "krummlegen" müssen, ist dies auch ein deutlicher Vorteil!
    4. Ho$$€nh€im kassiert für ein Spitzenteam relativ viele Tore, ich denke, du kannst dir vorstellen, dass sich da die europäischen Topstürmer nicht lange bitten lassen.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">hier mal ein stimmungsvideo vom spiel gegen s04 :-O


    </span><br>-------------------------------------------------------



    Da haben sie sich mal was besonderes einfallen lassen (oder wars die Werbeabteilung von SAP?):
    "Ihr seid nur das königsgrau"


    Ich bin bei solcher Kreativität schlagmichtot beeindruckt.
    Dieser Verein und seine "Fans" sind einfach nur peinlich!
    Im TV waren diese Witzbolde null zu hören. Lediglich aus der "königsgrauen" Ecke war was zu hören.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ich sags ja immer. Wenn der Uli die Milliönchen aus seiner Wurstfabrik in den FCB reinbuttern würde, wären alle glücklich und würden hurra schreien.


    Wie sagt Hoeneß im Interview:
    "Meine Eltern haben früher im ganzen Jahr 150.000 Euro Umsatz gemacht"
    Das machen wir heute an einem halben Tag.
    So, rechnen wir einmal:
    300.000 pro Tag mal ungefähr 200 Arbeitstage
    ergibt schlappe 60 Milliönchen im Jahr.
    Und das behält der Uli alles für sich alleine? :-O


    Dieser Geizhals >:-|</span><br>-------------------------------------------------------


    Umsatz bedeutet nicht gleich Gewinn, außerdem gehört ihm die Fabrik doch nicht alleine.
    Die Fleischfabrik von Schalke-Boß Clemens Tönnies 3.000.000.000 € (in Worten drei Milliarden) Umsatz. (quelle: Wikipedia)
    Obwohl Tönnies wohl den Reichtum von Hoeneß um ein Vielfaches übersteigt, gab er auch nicht mehr als ein "paar" Milliönchen, als es vor einigen Jahren eine böse Liquididätskrise beim S04 gab.


    Interessant bei Hoffenheim wäre nur, ob das ganze Geld von Hopp hergeschenkt oder als Darlehn gewährt wurde.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Hopp hat Angst vor Demokratie.


    >>>


    Sinsheim-Hoffenheim. (app) Bei der TSG 1899 gibt es ab sofort zwei Arten von Mitgliedern – ordentliche und fördernde. Dies beschloss die Jahreshauptversammlung am Freitagabend (s. unten stehenden Bericht) ebenso wie die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge einstimmig. Mit der neuen Satzung will die aufstrebende TSG eine feindliche Übernahme der Vereinsgeschicke durch Masseneintritte verhindern.


    Als warnendes Beispiel führte Dietmar Hopp die derzeitige Situation beim Hamburger SV an, wo 46000 neue Mitglieder ein unberechenbares Potential und Opposition bilden. Das TSG-Ehrenmitglied persönlich war gekommen, um ein "mögliches Horror-Szenario" und die Vorsorge dafür aufzuzeigen.


    In der TSG 1899 Hoffenheim-Spielbetriebs-GmbH ist das Besitzverhältnis nach den gängigen DFL-Statuten geregelt: Der Verein selbst besitzt 50 plus eins Anteile, die Dietmar-Hopp-Betriebsgesellschaft 50 minus eins. Folglich hat stets der Verein das Sagen und die Mitgliederversammlung könnte grundlegenden Einfluss auf das Vereinsgeschehen nehmen sowie das Geschaffene in Frage stellen.


    Rechtsanwalt Bernhard Wipfler erläuterte die neue Satzung. Danach haben die bisherigen Mitglieder weiterhin alle Rechte und Pflichten als "Ordentliche". Die neuen Mitglieder sind "Fördernde" und besitzen kein Stimmrecht. Auf Antrag können diese jedoch auch ordentliche Mitglieder werden. Voraussetzung ist jedoch eine fünfjährige Mitgliedschaft und fünf Jahre aktive Mitarbeit in der TSG, sei es als Spieler, Trainer, Betreuer oder in einem Vorstandsamt. </span><br>-------------------------------------------------------

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">des is so hammer hab mich vor lachen nimmer halten könne </span><br>-------------------------------------------------------


    Tausche Hoffenheim gegen Bayern aus in dem Ding und du hast eine Erzählung über die meisten Bayernfans</span><br>-------------------------------------------------------


    leider ja...wenn ich sehe wie sich die AA 10min vor halbzeit leert und ab de 58min erst wieder füllt....


    unglaublich sich ne fussball ticket zu kaufen und den überwiegenden teil am fressstand zu stehen</span><br>-------------------------------------------------------


    Das ist wohl in den modernen Stadien mit Live-Übertragung beim Würstchenholen in den Umläufen keine Seltenheit.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">leider hat der FCB 1000x mal mehr von diesen Fans, die nur wegen der Wurst oder dem Eis ins Stadion kommen. Oder weil der Papa auch schon FCB Fan war.
    Ich such mir mal die Mannschaft die gerade oben steht ist der Auslöser für 95% allerFans.
    Statistisch belegt :P


    wie heiß der Spruch: Euer Neid ist.....


    Genau dieser Spruch wird auch die Hoffenheimer Fans stark machen. Mit diesem Banner macht ihr sie nur noch stärker.
    Das Wort Anfeindung deutet doch schon auf Gewalt hin, oder?


    Klasse Einstellung. Pfui !!</span><br>-------------------------------------------------------


    Mit einem Unterschied: euer FCBayern hat sich diese Stellung (mehr oder weniger:-) mit eigener Kraft erarbeitet und hält sich dort schon seit Jahrzehnten.
    Das neue Stadion wurde ja auch nicht von einem Milliadär aus dem nichts irgendwo in die Pampas gestellt, selbst der FC Bayern wird daran noch einige Jährchen abzuzahlen haben.
    Jetzt haben wir mittlerweile schon den dritten Club in der Buli, der sich ohne die Zuwendung potenter Sponsoren niemlas halten könnte.
    Sie nehmen den wirklich großen Clubs wie z.B. Borussia MG den Platz weg.
    Insoweit gefällt der Spruch, der hier im Forum bereits gefallen ist:


    Hoffenheim- ihr seid dabei, gehört aber nicht dazu


    Auch Anerkennung für Simone, schöne Arbeit!

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ei gugge mol do, der Schlumpf iss ja wieder da! Flüchtet aus seinem eigenen Vereinsfred weil er da immer so dumm angemacht wird und pöbelt dann im Hoffenheimfred gegen schwatzgelb weil er wieder gemocht werden will ... :D</span><br>-------------------------------------------------------


    Da ich mich (zumindest überwiegend:-) zu benehmen weiß, werde ich dort eher nicht angemacht.
    Wenn ich jetzt in den Ho$$€nh€im-Fred wechsele, tue ich das aus aktuellem Anlaß!
    Gegen die "Nettigkeiten" die das schwachgelbe Vokabular so für uns Blaue übrig hat, ist die Bezeichung "Doofe" doch wohl eher harmlos.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nö mit der Regin Rhein Neckar wie der Hopp ja immer sagt :D</span><br>-------------------------------------------------------


    echt, ich habe vor einem Bus einen Hoppenheimer mit BVB und Hoppenheim Schal gesehen... läuft da nichts?</span><br>-------------------------------------------------------


    Wahrscheinlich ein unmoralisches Angebot von den Doofen, da die ja sonst keine Freunde haben und unbedingt mal gemocht werden wollen.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Zitat von 11freundeticker
    73.
    Die Hoffenheimer Ultras stimmen vergessene Chöre an: Auf gehts 1899, schießt ein Tor. Usw. Klassiker. Singen sie sogar fehlerfrei. Hat sich alsl auch der Ultra-Workshop letzte Woche gelohnt. Toll!</span><br>-------------------------------------------------------



    Wenn ich mich nicht irre, ist das "auf gehts, XXX schießt ein Tor!" erstmals im Uefa-Cup-Halbfinale 97 Schalke-Teneriffa gesungen worden, nachdem es quälend lange 0:0 stand.
    Hat damals geholfen....


    Die Ho$$€nh€im€r lassen sich doch so viel neues ein, vllt. könnten sie auch bei den Fangesängen Kreativität zeigen?</span><br>-------------------------------------------------------


    Hopp Hopp gib uns mehr Geld. Morgen kaufen wir die Welt.



    oder ein Wechselgesang:


    In Retorte topp wir haben hopp


    Im übrigen waren die bereits kreativ. AM u-Bhanhof beim SPiel gegen uns haben welche gesungen:
    Wenn wir wollen kaufen wir euch auf. Also nicht so übertreiben bitte


    :D</span><br>-------------------------------------------------------


    Oder ganz einfallsreich bei Spiel gegen Köln:


    Hopp,Hopp, Hopp, heut' schlachten wir den Ziegenbock... :-[

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Zitat von 11freundeticker
    73.
    Die Hoffenheimer Ultras stimmen vergessene Chöre an: Auf gehts 1899, schießt ein Tor. Usw. Klassiker. Singen sie sogar fehlerfrei. Hat sich alsl auch der Ultra-Workshop letzte Woche gelohnt. Toll!</span><br>-------------------------------------------------------



    Wenn ich mich nicht irre, ist das "auf gehts, XXX schießt ein Tor!" erstmals im Uefa-Cup-Halbfinale 97 Schalke-Teneriffa gesungen worden, nachdem es quälend lange 0:0 stand.
    Hat damals geholfen....


    Die Ho$$€nh€im€r lassen sich doch so viel neues ein, vllt. könnten sie auch bei den Fangesängen Kreativität zeigen?

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">natürich, bei einer Blutgrätsche und einem lebensgefährlichen Ellbogenschlag ( :-O :D ) wird Van Bommel bei euch einen Mitgliedsantrag unterschrieben</span><br>-------------------------------------------------------


    Der Ellenbogenschlag von Bammel ist schon auf Youtube:


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic"> dreydel


    Würde sich dann auch mit Deinem äußeren Eindruck decken, der wohl auch eine Folge der damaligen Sachzwänge ist.
    Dortmund kam erst nach Kölns Verzicht zur Ehre eines Spielortes der WM 74. Denen waren die Kosten ihres Stadions über den Kopf gewachsen und auch in Dortmund wollte keiner den Traum der damaligen Stadtväter finanziell unterstützen.
    So gabs mit der Sparlösung, die keine Laufbahn zwischen Spielfeld und Zuschauerrängen vorsah, das einzige wirkliche Fußballstadion unter den damaligen Spielorten.
    Inzwischen ist die Hütte dreimal ausgebaut worden. Aber immer unter weitestgehender Beibehaltung der teilweise unterschiedlichen Neigung der ursprünglichen 4 Einzeltribünen. Vielleicht ist das der Grund für das kompakte Erscheinungsbild unseres Tempels. Jedenfalls ist er es für die merkwürdigen optischen Sprünge in den ausgebauten Ecken.</span><br>-------------------------------------------------------


    Damals gabs im Vorfeld der WM 74 für Stadien nur Fördergelder, wenn sie gleichzeitig eine Laufbahn hatten.
    Somit musste Dortmund weitgehend alleine finanzieren, deshalb die "Sparlösung". Es war auch das mit Abstand kleinste WM-Stadion damals.


    Meiner Meinung nach war es ein Fehler, das Altstadion vor der ersten Erweiterung nicht sukzessiv abzureißen und ein komplett neues Stadion zu bauen, das man ca. 30 m in Richtung Westen hätte verschieben können. So hätte man den doch recht zusammen geschustert wirkenden Innenraum vermieden und das "Anklatschen" an die Rote Erde wäre ausgeblieben..
    Ich weiß, es gibt genügend Stadionpuristen, die es lieben, aber im unteren (alten) Teil des WS ist die Zeit doch stehen geblieben und der rauhe Charme der 70er zu spüren.....
    Das wirkt alles andere als modern. Die doch gelungene Gestaltung der Außenfassade kaschiert dies - zumindest von draußen.