Posts by friesenpeter

    Real Madrids Entwicklung ist ein warnendes Beispiel des Niedergangs durch Arroganz und krasse Managementfehler, hergerufen durch den Druck der Strasse.

    Hoffenheim Deutscher Meister ? Seid ihr noch ganz knusper? Bevor die Meister werden, steht Sepp Herberger von den Toten auf und wird wieder Bundestrainer.

    Mal sehen, wen der großkotzige Araber als Managerhure einstellt oder will er selber mit dem Scheckbuch rumlaufen? Freunde wird er in der internationalen Fussballwelt nach seinen aufgeblasenen Auftritten schon jetzt keine mehr finden. Kein schlechtes Resultat für einen Tag Arbeit.

    Äh Ralonso, also selbst als als Diplomkaufmann will mir die Sinnhaftigkeit deiner Kennzahlenberechnung nicht so ganz verständlich werden. Die Wirtschaftlichkeit eines Clubs oder Unternehmens berechnet sich so jedenfalls auf keinen Fall.

    Es gibt schon einen bedeutenden Unterschied - anders als in England gehört der Hoffenheimer Verein ja nicht Herrn Hopp. Hopp ist insofern ein echter Mäzen und kann mit seinem Geld gar keine Gewinnabsichten haben. Deswegen erscheint mit Hopp's Engagement erst mal sympatischer.


    Den Fans der etablierten Vereine, die durch das neue Geld an Boden verlieren, wird das natürlich am Ende egal sein. Wäre ich Fan von Mainz, wäre ich auch nicht sonderlich erbaut von Hopp's Kohle, denn sonst wäre voraussichtlich mein FSV aufgestiegen.

    Der Salary cap liesse sich aber nicht gegen den Willen der Topvereine durchsetzen, und dann müssten die englischen und italienischen Großvereine zur Vernunft kommen und vorderhand gegen ihre eigenen Interessen handeln. Schliesslich sind sie ja die Nutzniesser der Situation und haben ihre business models auf den freien Spielerhandel aufgebaut.


    Der Einstieg der Emiratees in ManCity ist übrigends eine sehr schlechte Nachricht für uns - die 20 Weltklassespieler, die man dort bis nächsten Sommer an den Start bringen will, müssen ja irgendwo herkommen und da sehe ich schon Offerten nach dem Gieskannenprinzip für jeden, der in Frage kommt, Nicht zuletzt wird man sicherlich auch beim FCB mit Summen anklopfen, die alle Beteiligten in's Grübeln bringen könnten. Frisches Geld ist per se nicht nachteilig und die finanzielle Gesundung des Vereins ist auch was wert. Aber für uns Fans bedeutet ein zweites Chelsea nichts gutes, insbesondere, wenn wir weiter Spieler mit Weltklasseniveau beschäftigen wollen. Wir haben auf dem Weg schon damals Ballack abgegeben; der Konkurrenzkampf um die Besten wird noch einmal bedeutend härter werden.

    Robinho - Chelsea wohl geplatzt. Nachdem sie David Villa nicht bekommen haben, sind die Madilenen wohl etwas nervös geworden und haben sich eines besseren besonnen, trotz der großkotzigen Sprüche, Real Madrid würde nie einen Spieler gegen seinen Willen halten.

    Man kann den Hamburgern wahrhaft keinen Vorwurf machen, daß sie VdV verloren haben. Auch wenn's ein bischen weh tut - er war von vornherein eine Nummer zu groß für die Hanseaten und der HSV war von vornherein vom Holländer als Durchgangsstation angelegt, vertraglich und psychologisch. Wer sich an den Anfang erinnern will, wird feststellen, daß ganz Fusssballdeutschland damals komplett von den Socken war, als er in Hamburg unterschrieb.


    Finanziell hat VdV für den HSV praktisch umsonst gespielt, sportlich war er trotz des Mangels an Herzblut ein Riesengewinn. Insofern sollte man ihm keinen Dreck hinterherwerfen. Schade nur, daß er die Buli verläßt und kein Verein einen vergleichbaren Spieler in die Buli geholt hat.

    Milan hat jetzt fürs Mittelfeld Ronaldinho, Flamini, Émerson, Gattuso, Seedorf, Pirlo, Kaká, Ambrosini sowie Brocchi, Antonini und Abate, die allerdings kaum Chancen auf Spielzeit haben dürften.


    Sie verfügen somit über 8 Mann mit internationaler Klasse, bzw. Weltklasse + 3 Ergänzungssspieler. Das bringt ausser Chelsea keiner. Dagegen sind sie in Angriff und Verteidigung vergleichsweise bescheiden aufgestellt. Ich glaube, sie haben R. nur verpflichtet, weil sie kurzfristig die Chance dazu hatten - abseits jeder langfristigen Strategie. Glücklicher UEFA Cup, der so ein Mittelfeld zu sehen bekommt. Man darf jetzt gespannt sein, wie sich das die 3-4, bzw. 7 Mittelfeldspieler, die nicht spielen, gefallen lassen werden.


    Aber vielleicht reicht Milan ja nach dem Ronaldinho - Coup doch noch einen weiter. Anfragen könnte sich lohnen.

    Das mit den "Titelgewinnen" ist so eine Sache - England ist mit Terry, Lampard und Konsorten nicht mal zur EM gekommen, Ballack dagegen hat eine mittelmäßige deutsche Mannschaft bis in das Finale geführt, wo man allerdings chancenlos war. Aber immerhin können gleiches seine Kollegen Deco, Lampard, Sheva, Terry und wie sie alle heissen nicht von sich behaupten. Im übrigen wird Scolari - ganz einfach - darauf drängen, jede Position doppelt mit Weltklasse besetzen wollen. Damit wären Verletzungsprobleme kein Hinderniss mehr, immer ein Weltklasseteam aufzubieten. Wir werden uns daran gewöhnen müssen, daß bei Chelsea eben noch mehr Topspieler zuschauen und damit dem geneigten Publikum vorenthalten werden.

    Es dürfte niemanden überraschen, daß Scolari eine Wunschliste mitbringt und diese abgearbeitet werden wird, ohne groß auf die Kosten zu schauen. Interessant ist aber die Frage, was Abramowitsch mit den Spielern vorhat, die auf Scolaris Abschussliste stehen.

    Warum verhandelt man eignetlich nicht jedes Jahr mit der ersten Garde neu, soll heissen. man macht z.Bsp. bei der erstmaligen Verpflichtung einen 4 Jahresvertrag und nach Ablauf von Jahr eins verlängert man automatisch um ein weiteres Jahr, wenn man das wünscht. Das Handgeld, das ein Spieler insbesondere bei einem ablösefreien Wechsel bekommt, müsste man dabei irgendwie einpreisen. Was spricht dagegen?

    Kaum sagt mal ein Spieler, dass er sich einen Wechsel zu einem anderen europäischen Topclub durchaus vorstellen könnte - für einen Profifussballer wohl natürlichster Teil seines Berufsbilds - fühlen sich manche hier gleich wieder persönlich auf den Schlips getreteten und ziehen über den Spieler her, als ob ein Fussballer sein Blut und Leben einzig und allein dem heiligen FCB zu jedem Preis zu opfern habe. Diese kindische Beleidigte-Leberwurscht-Nummer ist wohl am ehesten einem unsachgemäßem Identifikationswahn einzelner mit dem Verein zu schulden und wären per se eine nette, kleine Geste, wenn dies hier kein öffentlicher Raum wäre. So sorgt dieses ständige, leichtfertige Spieler-bashing schlimmstenfalls dafür, daß dem Spieler ein eventueller Abschied ein Stück weit leichter gemacht wird. Wie ihr wisst, entscheiden oftmals nur Nuancen über die Vereinswahl. Wer also auch immer so etwas schreibt, steht damit ganz klar im Wiederspruch zu den Interessen des Vereins - und nicht zuletzt auch zu den Interessen der Fans, denn wer würde Philipp Lahm nicht gerne beim FCB und in der Bundesliga halten.

    Genau. Wie Gravesen z.Bsp.. Oder die jungen Argentinier. Oder die alten Haudegen Emerson oder Cannavaro. Alles Selbstdarsteller. So ein Blödsinn.

    Dass C. Ronaldo bald einen neuen Vertrag verhandelt, weiss auch Real. Wenn man ihn schon nicht kriegt, treibt man auf diese Weise wenigestens die Preise hoch. Altes Spiel.