Posts by king_nothing

    Das Verrückte ist: ich habe vor dem Spiel gewettet, dass er ein Tor schießt, aber so ab der 70. nicht mehr dran geglaubt. Und dann macht das der geile Typ! Einfach sensationell.

    Man muss wirklich sagen, dass Jupp Heynckes jetzt auf Hitzfeld-Niveau angekommen ist. Er hat in zwei Jahren die Mannschaft zu einem absoluten Weltklasseteam gemacht. Ich habe Bayern noch nie so gut spielen sehen (bis auf das Finale). In meinem ganzen Leben nicht. Das ist das Verdienst von Heynckes. Ein grand segnieur des Fußballs. Ich verneige mich in Ehrfurcht.

    Was hab ich auf Robben geschimpft in dem Spiel heute. Ich dachte er macht das Ding wieder nicht. Aber dann hat er gezeigt, dass er ein ganz Großer ist. Absolute Gänsehaut. Ein toller Moment. DANKE!!!!!!!

    Der absolute Hammer! Ausgerechnet heute kann ich nach ewigen Zeiten wieder ins Forum. Endlich! Was für ein großer Tag. Unfassbar, endlich Philipp Lahm mit dem Pott zu sehen. Kein gutes Spiel, sie haben sich wieder zu viele Gedanken gemacht, wie schon letztes Jahr. Schweinsteiger ist untergetaucht, Lahm hatte Probleme, Müller war ein Totalausfall. Aber genau so gewinnt man Finals. Nicht mit Hacke, Spitze, eins-zwei-drei, sondern auch mal dreckig. Ich bin einfach nur glücklich. Football, bloody hell!

    @ riel


    Ich rieche das auch. Die Gelegenheit ist einfach zu günstig. Und ich frage mich wieso hier alle so vor Real zittern und sie als übermächtig ansehen. Klar sind sie eine gute Mannschaft, aber Bayern muss sich keineswegs verstecken. Und Real ist auch nicht der 80/20 Favorit, wie man nach einigen Pressestimmen meinen könnte. Bayern hat einen leichten Vorteil und ich sage, dass der morgen fürs Finale reichen wird. Am Besten ohne Gelbsperre. Aber das wäre zu schön um wahr zu sein.

    Chelsea ist definitiv nicht zu unterschätzen, aber halt auch keine Übermannschaft. Und ich denke sie liegen Bayern mit ihrer Spielweise auch mehr. Und Leverkusen hat sie diese Saison schon mal besiegt. Die sind nicht unschlagbar, aber unangenehm. Das würde ich aber dankend in Kauf nehmen. Eine größere Vorlage könnte es für Bayern gar nicht geben. Jetzt müssen sie morgen nur zuschlagen. Es wäre so geil.

    Geil :D ich freu mich jetzt schon darauf, später die Zusammenfassung des Spiels sehen zu können. Meine Herren aus London, das ist großes Kino. Jetzt muss Bayern diese Mega Vorlage morgen einfach nutzen. Und Real wird noch etwas mehr die Hosen vollhaben, weil heute der erste vermeintliche "Außenseiter" seine Stärke gezeigt hat. Einfach geil!

    Das wäre so geil, wenn es Chelsea ins Finale packen würde. Da krebsen sie jahrelang mit den teuersten Spielern der Welt rum und schaffen es nur einmal ins Finale und dann kommt diese Altherren-Truppe einfach so da hin. Wäre auch der wesentlich leichtere Gegner für Bayern. Ich bin gespannt.

    Ich verstehe nicht, dass man sich auch noch auf die Kindergarten-Provokationen einlässt. Dortmund ist zweimal in Folge Deutscher Meister geworden, dafür verdienen sie Respekt. Sie haben guten Fußball gespielt und sich als Einheit präsentiert. Es ist eine Leistung, den Titel zu verteidigen. Man muss aber auch sehen, dass sie dieses Jahr nur gewonnen haben, weil Bayern einfach zu blöd war. Ein drittes Jahr in Folge werden sie nicht Meister, weil sie sich auf die CL konzentrieren. Sie werden schnell wieder in den Regionen um Platz 3-6 verschwinden und die Diskussionen um die "neue Führungskraft" im deutschen Fußball haben sich erledigt. Da ist es zu verkraften, wenn ein Holzkpopf wie Großkreutz oder mancher Fan sich diebisch darüber freut, auf der angeblich angekratzten Bayern-Ehre herumzutanzen. Sollen sie doch machen, ich habe dafür nur ein müdes Lächeln übrig.

    Ja, das stimmt schon. Ich hätte mir auch mal den einen oder anderen Kurzeinsatz diverser Ersatzspieler gewünscht, die auf mich einen ordentlichen Eindruck machten (z.B. Petersen oder Usami). Das wurde verpasst. Aber Van Gaal als Gott der Rotation hinzustellen, ist schlicht auch falsch. Beide Trainer hatten immer ihre Lieblinge und auf denen beharrten sie. Nur dass Heynckes einen kleinen Tick flexibler ist in der aktuellen Phase. Der Kader an sich ist aber immer noch zu klein.

    Im rechten Mittelfeld in der Dreierkette. Man kann es drehen und wenden wie man will, der Kader war unter Van Gaal schon zu klein und er hat ihn durch das Ignorieren vieler Spieler noch mehr beschnitten. Heynckes machte das auch lange, aber immerhin rotiert er jetzt in den englischen Wochen fleißig durch. Das war unter Van Gaal nie möglich, sobald er mal seine Stammformation hatte. Das dauerte einige Wochen, in denen mit Systemen und Leuten experimentiert wurde. Diese Phase zähle ich aber nicht dazu. Was zählt, ist die Phase ab dem 4:1 gegen Juve. Ab da wurde Van Gaal total unflexibel und engstirnig und beharrte immer auf dem selben Personal.

    Natürlich habe ich Olic nicht vergessen, aber ihn hier nicht erwähnt, weil er unter Van Gaal Stammspieler war. Es geht hier ja nur darum, wen er ignoriert hat. Ja, es stimmt, dass Tymoshchuk anfangs spielte, aber auch nicht auf "seiner" Position, sondern im rechten Mittelfeld. Van Gaal hat ihn höchst selten als 6er gebracht. Ich möchte nochmal dran erinnern, dass es sein Satz war, dass das "nicht mein Spieler" ist. Sicher haben in der ersten Saisonhälfte einige gespielt. Van Gaal startete ja auch mit Rensing als Nr. 1. Aber schon nach dem Turin-Spiel, wie du richtig sagst, hat sich für ihn ein Stammpersonal entwickelt.


    Und das waren 15 Mann. Folgende Stammformation: Butt - Lahm, Van Buyten, Demichelis, Badstuber - Schweinsteiger, Van Bommel - Ribéry, Müller, Robben - Olic.


    Das war die Stammelf in Van Gaal's erster Saison. Die wurde ergänzt durch Klose, Pranjic und Altintop, die regelmäßig rotiert wurden. Tymoshchuk kam gerne in der 89., Gomez in der 70. und Ottl spielte das erste halbe Jahr überhaupt keine Rolle. Braafheid im Prinzip nach der Vorbereitung und 2 Pflichtspielen auch nicht mehr. Ich kann mich noch sehr genau dran erinnern.

    Ehrlich gesagt hasse ich dieses Regionalbezugs-Argument. Das wird mir immer wieder vorgehalten. Ich komme z.B. aus Baden-Württemberg, in der Nähe sind Hoffenheim und Stuttgart, theoretisch wäre auch der KSC noch in Reichweite. Aber für alle drei Vereine habe ich mich nie interessiert. Mein Fußballerherz hat mit der WM 1994 begonnen zu schlagen. Damals war mein großes Idol Lothar Matthäus. Und als die WM zu Ende war, habe ich mal in die Liga geschaut. Da stand Bayern auf Platz 9 und zu der Zeit war Dortmund der große Feind (übrigens unterstützt von meinen Cousins, die beide ebenfalls in meiner Nähe wohnen). Bayern hatte einfach eine geile Mannschaft mit tollen Persönlichkeiten und mit Abstand der legendärsten Trainer mit Trapattoni. Ich habe mich auf Anhieb in diesen Club verliebt und bin es bis heute mit ganzem Herzen. Meine Augen leuchten jedesmal, wenn ich die Bayern spielen sehen kann. Es würde mir NIEMALS in den Sinn kommen, einen anderen Verein zu unterstützen. Nicht mal wenn Bayern absteigen sollte.


    Sich dann aber als abtrünniger Vaterlandsverräter beschimpfen zu lassen (was zu Hauf in meinem Umfeld geschieht), bringt mich auf die Palme. Es gibt meines Erachtens nichts einfacheres, als einfach Fan des Vereins zu werden, der in der Nähe ist. Weil der Vater einem mal mit 6 ein Trikot geschenkt hat. Und dann ist das halt so. Ich finde es wesentlich respektabler, wenn man sich seinen Verein nach Emotion aussucht. Das KANN dann der regionale Club sein, MUSS aber nicht. Schließlich ist Fußball eine Herzensangelegenheit und da sollten so bieder-rationale Argumente wie das des Regionalbezugs keine Rolle spielen.


    So, das musste mal gesagt werden. Ach ja, und Manuel Neuer ist der Beste! :D

    Doch, das ist schon nicht von der Hand zu weisen. Braafheid z.B. bekam unter Van Gaal nie wirklich eine Chance, er ließ ihn nach wenigen Einsätzen fallen. Tymoshchuk ignorierte er im ersten Jahr so weit es ging, im zweiten brachte er ihn auf ungewohnter Position als IV. Gomez spielte keine Rolle. Auch Ottl wurde nur in allerhöchster Not eingesetzt. Van Gaal hatte wirklich nur 15 Leute, die er immer gebracht hat. Die anderen kamen durch Zufall mal rein, aber dann ähnlich lange nicht mehr wie heuer Petersen und Usami.

    Also ich finde auch, dass Schweinsteiger von Beginn an spielen sollte. Klar ist er noch nicht bei 100%, aber allein seine Anwesenheit gibt der Mannschaft Sicherheit. Und wenn er ausgepumpt ist, kann man nach 60 Minuten immer noch Tymoshchuk oder Pranjic bringen. Finde schon, dass er alleine aus Prestigegründen von Beginn an dabei sein sollte. Genauso wie Müller. Auf Kroos würde ich erst mal verzichten. Wenn man einen braucht, der klug das Spiel verwaltet, kann man ihn immer noch bringen. Stattdessen würde ich durchaus für eine recht offensive Formation plädieren, um die 2 Tore zu schießen:


    Neuer - Lahm, Boateng, Badstuber, Alaba - Schweinsteiger, Gustavo - Robben, Müller, Ribéry - Gomez

    Mensch Leute bin ich jetzt schon heiß auf das Spiel. Wegen solcher Duelle wurde die Champions League ins Leben gerufen. Wie bereits von einem meiner Vorredner erwähnt, denke ich auch, dass ein frühes Tor für Bayern entscheidend wäre (siehe z.B. Roy Makaay 2006/2007). Dann hätte man erstmal Ruhe und könnte Real kommen lassen und sich auf schnelle Konter verlegen. Ein schneller Gegenangriff und Zickler...äh Gomez macht vorne noch einen rein.


    Klar, Bayern ist nicht abgezockt genug für eine durchgängige Defensivtaktik und Jupp wird die auch nicht forcieren. Für ihn, das hat er schon nach dem Hinspiel gesagt, geht es darum zu gewinnen. Es ist gut, das ganze kontrolliert offensiv anzugehen. Nicht ins offene Messer rennen, aber energisch pressen und dynamisch nach vorne spielen. Das ist der Schlüssel zum Erfolg.


    Ich denke man wird Real dennoch nicht davon abhalten, zu Hause zu treffen. Ich halte es ehrlich gesagt schon für realistisch, dass sie 3 Stück machen. Deshalb braucht Bayern 2 Treffer und es ist alles in Ordnung. Das traue ich ihnen voll und ganz zu. Irgendwie hab ich im Gefühl, dass das Spiel 3:2 endet. Auf geht's Jungs, das Finale wartet! :D

    Man muss halt auch mal nach den Alternativen fragen und dann wird es eng. Einen guten zweiten Stürmer zu finden ist fast unmöglich. Pizarro müsste halt sofort klar gesagt bekommen, dass er sich auf einen Platz als Nr. 2 einstellen muss und wenn er das will sollte man ihn holen. Bei ihm passt das Gesamtpaket. Olic hätte ich auch gerne weiter hier gesehen, aber er wollte ja offensichtlich nicht.

    Ich glaube tatsächlich, auch wenn es ungeheuerlich klingt, dass die Mannschaft dachte die Bundesliga packen sie schon so nebenher. Sie haben die Augen verschlossen vor den Realitäten. Umso bitterer, wenn man aus so einem beknackten Grund nicht Meister wird. Dass das nochmal so passieren wird, kann ich mir nicht vorstellen.