Posts by king_nothing

    Wäre ein absoluter Top-Transfer meines Erachtens. Pizarro kennt den Verein, hat hier schon mal gespielt und für 10-15 Tore ist der jede Saison gut. Ein ausgebufftes Schlitzohr, den du jederzeit bringen kannst, auch in der CL. Es wird sicher nicht mehr werden als ein 2 Jahres Vertrags aufgrund seines Alter, aber so einen Transfer MUSS man einfach machen. Würde mich sehr freuen wenn er kommt.

    Richtig. Und vor allem muss da eine Konstanz rein. Es ist schon oberpeinlich wenn man überlegt, wie viele Punkte Bayern diese Saison schon mal Vorsprung hatte. Normalerweise MUSS man da Meister werden und sie hätten es auch geschafft, wenn sie sich nicht selbst im Weg gestanden wären. Ich denke aber, sollte man dieses Jahr tatsächlich den CL-Titel gewinnen, wird man sich in der kommenden Saison wieder verstärkt der Liga widmen. Und das geht auch mit Jupp Heynckes, der zwar kein überragender, aber ein guter Trainer ist. Das ist genug um Deutscher Meister zu werden.

    Finde ich auch etwas albern, aber was solls. Es war etwas Besonderes Raul in der Bundesliga gehabt zu haben. Wenn das mit dem Vierjahresvertrag in Katar wirklich stimmen sollte, dann wundert mich das schon sehr. Wie will er es denn vier Jahre in der Gurkenliga aushalten? Ein oder zwei Jahre würde ich verstehen, aber 4? Mal sehen, vielleicht taucht er ja auch in der MLS auf oder in China. Es ist jedenfalls schade drum, hätte ihn nochmal gerne ein Jahr in der CL gesehen.


    Adiós Raúl.

    Ich hab die Szene auch gesehen auf Sky. Da dachten alle er zieht jetzt sofort Rot raus, sagte noch ein Kollege zu mir. Das haben wir aber schnell wieder vergessen.


    Klar sind Verschwörungstheorien immer lächerlich, besonders wenn sie Mourinho anspricht. Aber dennoch kann es hinter den Kulissen mehr geben, als man sich vielleicht vorstellen mag. Ich schließe nichts aus, auch nicht, dass die UEFA mit allen Mitteln aus Attraktivitätgsründen an einem Clasico im Finale interessiert ist. Beweisen lässt sich halt nix. Das ist das Problem. Und daher bringt es auch nix sich darüber aufzuregen. Es wird sich dadurch auch nichts ändern.

    Ja, ich denke auch dass der Beitrag nicht in die braune Ecke zu ordnen ist. Es geht hier meines Erachtens immer noch um die leidige Geschichte, dass Neuer früher Schalke-Ultra war und bla bla bla. Leute, ich frage euch allen ernstes: wieso spielt sowas überhaupt auch nur annähernd eine Rolle? Wir kennen doch alle den Fußball gut genug um zu wissen, dass es eine romantische Vorstellung naiver Idealisten ist, im eigenen Club nur Spieler zu haben, die auch aus der Stadt kommen. Fußball ist ein Geschäft zwischen großen Konzernen und da werden die besten Leute von anderen abgeworben.


    Ob der Neuer bei Schalke in der Kurve gestanden oder mit der Eckfahne gejubelt ist, ist mir ehrlich gesagt völlig wurscht. Mich interessiert einzig und allein ob er bei Bayern Leistung bringt und das tut er bisher mit kleineren Ausnahmen. Also passt es. Und die ewig "Koan Neuer" Fraktion hätte schon seit Saisonbeginn die Zelte abbauen können, denn egal wie viel sie meckern - der bleibt jetzt mehrere Jahre Torwart bei Bayern.


    Ich z.B. bin auch kein Fan von Mario Gomez (der übrigens auch immer ein Stuttgarter bleiben wird und trotzdem für Bayern spielt), ganz und gar nicht, aber ich habe mich mit ihm arrangiert und versuche Toleranz walten zu lassen. Das sollten viele andere hier auch - erst recht wenn es um einen Ex-Schalker geht. Alles andere ist offen gesagt ziemlich kindisch.

    Leute, Leute, bleibt mal auf dem Boden. So sehr wie ihr Kroos zerreisst, lobt ihr Alaba in den Himmel. Er ist zweifellos talentiert und spielt in den letzten Wochen sensationell, aber das sind bisher wenige Spiele. Lasst ihn mal eine ganze Saison da spielen und urteilt dann. Er hat noch keine wirklich schlechte Phase da links hinten erlebt usw. Ich halte ihn nach wie vor für eine Notlösung, die eine gute Phase hat. Es wäre fatal für die kommende Saison alleine auf ihn zu setzen. Ich schlage vor einen erfahrenen Mann zu holen, der die Position auch spielen kann wenn es mit Alaba doch nix wird.
    Erstaunlich wie schnell man vergisst die größte Baustelle des FC Bayern zu sanieren. Es MUSS dort etwas getan werden, Alaba hin oder her.

    Klar ist Chelsea nur ein Schatten vergangener Tage und es ist überraschend, dass sie es überhaupt so weit geschafft haben. Aber trotzdem sage ich respekt! Kaum eine Mannschaft schafft es so effektiv gegen Barca zu spielen. Ich habe nur die Zusammenfassung gesehen und da kam es so rüber, als hätte Barca total dominiert und Drogba eben die einzige Chance genutzt. Umso geiler. Würde mich freuen wenn Barca auch mal unglücklich ausscheidet. Außerdem ist Chelsea wesentlich einfacher zu schlagen. Die verausgaben sich jetzt im Halbfinale und im Endspiel verlieren sie wieder, wie 2008. Schon irgendwie ein Wunder, dass sie mit der Mannschaft tatsächlich Chancen haben. Der Fußball ist manchmal verrückt. Da mühen sie sich jahrelang mit einer absoluten Topmannschaft ab und scheitern immer wieder unglücklich und dann packt es diese Rentnertruppe Barca zu schlagen. Klar ist die Sache noch nicht durch, aber es ist schon ein Wunder, dass sie das Spiel gewonnen haben.

    Wäre auch dafür, Butt nochmal spielen zu lassen. Aber ich denke er kriegt seinen Einsatz am letzten Spieltag. Meine Aufstellung würde so aussehen:


    Butt - Rafinha, Boateng, Badstuber, Contento - Schweinsteiger, Tymoshchuk - Usami, Kroos, Pranjic - Olic.


    Boateng und Badstuber müssen ja mangels Alternativen leider immer spielen, ansonsten hätte ich dort auch Veränderungen vorgenommen. Ich denke auch mit solch einer Mannschaft wie oben betreibt man keine Wettbewerbsverzerrung und kann Spieler bringen, die angesichts der vorbelasteten Spieler in der CL evtl. Im Finale zum Einsatz kommen MÜSSEN. Tippe auf ein schiedlich friedliches 1:1 gegen Bremen.

    Ja, ein Tor muss mindestens her und deshalb macht es Sinn sich nicht passiv hinten rein zu stellen, sondern konzentriert und aufmerksam zu Werke zu gehen und die Chancen die man kriegt so gut es geht zu nutzen. Ich tippe auf einen harten Fight im Bernabeu und eine knappe 3:2 Niederlage, die aber fürs Finale reicht. Wie damals gegen ManU im Viertelfinale 2010. Ein Unentschieden oder einen Sieg für Bayern würde ich natürlich auch nehmen, aber realistisch gesehen ist zumindest Letzteres nicht möglich. Real wird im Rückspiel wesentlich besser auftreten und Bayern muss aufpassen, dass sie von Beginn an im Spiel sind. Andernfalls kann es sehr bitter enden. Aber daran glaube ich nicht. Wenn Bayern das konsequent spielt, kommen sie ins Finale.

    Wie mancher hier vielleicht weiß bin ich weißgott kein Freund von Mario "spiel-mir-den-Ball-bloß-nicht-in-den-Lauf" Gomez, aber die Leidenschaft mit der er heute zu Werke gegangen ist, verdient Respekt. Er hat sich richtig reingehauen und es immer und immer wieder versucht. Am Ende wurde er zum Glück belohnt und hat mal ein wirklich wichtiges Tor geschossen. Vielen Dank, Herr Gomez.

    Respekt, Herr Alaba. Das war stark gegen eine echte Weltklassemannschaft! Er hat einige wirklich wichtige Zweikämpfe gewonnen oder in entscheidenden Situationen geblockt. Dennoch ist mir immer noch etwas mulmig mit ihm das links hinten, ich kann das nicht abstellen. Dabei liegt es nicht mal an ihm, er ist ein talentierter Junge, aber ich denke nach wie vor dass das nicht die ideale Position ist für ihn. Für mich ist er ein geborener 6er. Klar muss man ihn nach so einem Spiel loben, aber man sollte auch den Blick für die Realität nicht verlieren. Es ist nach wie vor ein Experiment mit einem Mittelfeldspieler als LV aufzulaufen. Ein Experiment, das immer noch schief gehen kann.

    Es ist kein Wunder, dass hier kaum Stimmen über Jupp zu finden sind. Bestätigt nur sein Standing hier. Dann tue ich es halt mal: es war taktisch sensationell was Bayern heute gemacht hat und sie waren von der ersten Minute an heiß. Zwar hatten sie anfangs ein paar Schwierigkeiten, aber man hat sofort den Willen gespürt. Das ist ganz klar das Verdienst von Jupp Heynckes. Er hat die Spieler richtig heiß gemacht auf dieses Spiel und die richtigen Mittel gefunden, um Real zu stoppen. Dafür gebührt ihm der nötige Respekt. Das selbe nochmal in einer Woche und ich verneige mich und die ganzen Kritiker sind dann hoffentlich etwas kleinlauter.

    Also soooo stark fand ich Lahm gar nicht. Er wirkte einige Male unsicher und zu langsam im Rückwärtsgang, ließ sich hier und da fast stürmperhaft überlaufen. Nach wie vor finde ich ihn rechts schwächer als links, auch wenn er offensiv da mehr macht. Nach vorne war das durchaus stark, das muss man sagen. Aber seine besten Spiele hat er nun mal links gemacht.