Posts by bulleroth78

    bryanvu
    Mit genau dieser Aufstellung hat Heynckes gegen Dortmund spielen lassen...und verloren...
    Ist also nicht so, dass er diese Idee noch nicht gehabt hat!
    Danach wurde er kritisiert, dass er zu viel umgestellt hat. Kroos war zentral überfordert und Müller brachte hinter Gomez keine Impulse.
    Ich denke aber auch, dass das ohne Schweinsteiger unsere beste Formation ist. Müller müsste sich nur wieder daran erinnern, was ihn stark gemacht hat und die Position hinter Gomez veriabel interpretieren (immer wieder in die Spitze stoßen). Und Kroos sollte sich mal seine Spiele in der Nati anschauen - da hat er nämlich genau auf dieser Position im zentralen MF seine besten Spiele gemacht...

    Tut mir leid, aber Lahm ist für mich kein Kapitän! Ein Kapitän ist für mich mehr als ein Spieler, der vor und nach einem Spiel irgendwelche Kommentare abgibt. Ein Kapitän muss die Mannschaft auch während des Spiels führen - und das macht Lahm gar nicht!

    Bitte nicht schon wieder eine Trainerdiskussion! Ich kann es nicht mehr hören...
    Magath war zu hart - also holte man Papa Hitzfeld
    Hitzfeld war zu sehr Mathematiker - es folgte Reformator Klinsmann
    Klinsmann war zu sehr Reformator und hatte keinen Plan - Herr Heynckes übernehmen sie
    Nach Klinsmann musste ein Fußball-Fachmann her - LvG wird als Heilsbringer vorgestellt
    LvG fachlich überragend, menschlich eine Niete - Wechsel zu Osram, da der sowohl fachlich als auch menschlich der beste Trainer der Welt ist...


    Mir kommt es so vor als sei die Mannschaft in den letzten Jahren untrainierbar geworden! Klar haben all die genannten Trainer ihre Fehler gemacht, aber welcher Trainer macht diese nicht? Die einzigen, die scheinbar ohne Fehl und Tadel sind, sind die Vereinsverantwortlichen und natürlich die Spieler. Ich erwarte nun von den Verantwortlichen, dass sie jede Diskussion über Heynckes im Keim ersticken, auf den Tisch hauen und die Spieler bei der Ehre packen. Wer dem nicht gewachsen ist hat beim FC Bayern nichts zu suchen. Die Jungs spielen beim besten Verein Deutschlands! Früher erschien mir das als eine Ehre und die Spieler haben alles für den Verein gegeben. Heute ruhen sich da einige wohl auf ihren Lorbeeren aus und machen ihre besten Spiele auf der Playstation...

    wolfjo
    Mit Sicherheit ist da viel Zukunftsmusik und viel Interpretation dabei, aber Fakt ist, dass die Borussia diese Saison eine verdammt gute Chance vertan hat sich sowohl national als auch international zu etablieren!
    Eine leichtere Gruppe konnte man nicht erwischen, da wäre zumindest Platz 2 PFLICHT gewesen. Jeder Sieg, jede weitere Runde hätte Punkte für die Vereinswertung gebracht.

    Die Parallelen zu Werder Bremen sind nicht zu übersehen. Über Jahre waren die national unser ärgster Konkurrent, aber in der CL haben sie die heimische Bundesliga Jahr für Jahr blamiert. Den Bremern muss man noch zugute halten, dass sie zumindest in der EL immer wieder was gerissen haben. Die Dortmunder sind letzte Saison ja sogar da mit Pauken und Trompeten gescheitert.
    Dortmund wird diese Saison sicherlich unser stärkster Konkurrent um den Titel sein. Auf lange Sicht gesehen - sagen wir mal 1 - 2 Jahre - werden die ähnlich wie all die vorherigen "Bayern-Ablöser" von der Bildfläche verschwinden. Ich sehe da einfach nicht den nächsten Entwicklungsschritt. Um Bayern länger Paroli bieten zu können, müsste man
    a) die Mannschaft zusammenhalten
    b) die Mannschaft weiter verstärken
    Und das geht nur, wenn man auch internationale Erfolge feiert - schon alleine des Geldes wegen!
    Angenommen die Borussia scheidet in zwei Wochen komplett aus (CL und EL) - was ja nicht soooo unwahrscheinlich ist - und man geht mal davon aus, dass sie in der Liga mind. Platz 3 erreichen. Sie spielen dann also wieder CL. Für Klatschen gibt es von der UEFA keine Punkte - man wird also wieder in Lostopf 4 landen.
    Ich bezweifle mal, dass sie wieder ein derartiges Losglück haben wie dieses Jahr und aus den ersten beiden Töpfen jeweils den schwächsten Gegner zugelost bekommen. Dann heißt es erneut Adios nach der Gruppenphase.


    Was ich damit sagen will: Ich denke, der BVB hat in dieser CL Saison die große Chance vertan sich auf längere Zeit sowohl national als auch international zu etaplieren. Die Chance wurde ihnen aufgrund der leichten Gruppe praktisch auf dem Silbertablett serviert und die Borussia hat diese mit zum Teil blamablen Auftritten vertan. Herzlichen Glückwunsch dazu!

    gamma88
    Weil die Bundesliga doch ein anderes Paar Stiefel ist wie die Champions League. In der Liga haben die meisten Teams gegen Bayern und Dortmund einfach die Hosen voll! Man muss sich ja nur die zum Teil klaren Siege anschauen, die diese Mannschaften diese Saison schon eingefahren haben. Bei Bayern ist das noch krasser! Da fährt sogar der Zweite mit der Absicht hin ein 0:0 zu halten - wie am Samstag gesehen. Und, was noch viel absurder ist: Der Zweite wird anschließend in der Öffentlichkeit auch noch für ein tolles Spiel gelobt, obwohl man im Grunde absolut gar nichts für das Spiel getan hat - außer, und das muss man neidlos anerkennen, gut zu verteidigen und das Spiel des Gegners zu zerstören.
    Eine Spitzenmannschaft tritt so aber nicht auf und ich denke damit lassen sich auch die peinlichen Auftritte der Dortmunder in der CL erklären! Auf dem Niveau hat keiner Angst vor der Borussia. Diesen Respekt müssen sie sich erst erarbeiten. Daher reicht es da auch nicht gegen Arsenal nur zu verteidigen und darum schlägt man da selbst Teams wie Marseille oder Piräus nicht mal einfach so! Die haben keinen Respekt und die wehren sich!

    Hoffentlich nicht... Ich gönne denen die Euro League von ganzen Herzen... Und vielleicht gibt es da ja eine weitere Blamage gegen eine internationale Größe wie RB Salzburg, Legia Warschau oder Austria Wien...

    @airlon
    Die Verletzung von Bender hat Dortmund sicher weh getan und sein Ausfall wird denen auch in den nächsten Wochen weh tun - ähnlich wie der von Schweinsteiger uns weh tut!
    Was Götze betrifft: In welchen seiner bisher 4,5 CL Spielen konnte der überzeugen? Ich habe da keines gesehen und daher ist es schon von weit hergeholt die Unterlegenheit gestern an Götzes Ausfall aufzuhängen...

    Nur der FCB....


    Solche entscheidenten Spiele auf internationalen Niveau wie gestern gewinnt aus der Bundesliga auswärts NUR DER FCB!
    Die Leistung der Dortmunder gestern war sicher nicht blamabel (anders als die in Piräus und Marseille), aber man hat doch gesehen, dass die Champions League mindestens zwei Nummern zu groß ist für die Zecken. Arsenal hat gestern alles andere als ein Feuerwerk abgebrannt. Obwohl die Gunners für mich aktuell kein europäisches Spitzenteam sind hatte ich gestern das ganze Spiel über nie das Gefühl, dass Dortmund dieses Spiel gewinnen kann.
    Es ist eben ein Unterschied ein Spiel gewinnen zu können oder zu müssen! In München konnten die sich 90 Minuten auf´s verteidigen konzentrieren. Keiner erwartete einen Sieg und selbst hat man ja auch nicht auf diesen gespielt. Gestern aber mussten sie gewinnen und man hat doch deutlich gesehen, dass sie auf diesem Niveau nie dazu in der Lage waren (...wie übrigens auch schon letzte Saison in der Euro League).

    Zu "Oops I did it a'Jen" muss man nicht mehr viel sagen! Der Kerl leidet an depressiver Selbstüberschätzung... Stellt sich hin als der Über-Torhüter der letzten 30 Jahre! Der soll mal in seinen Trophäenschrank schauen und nach der Auszeichnung zum Welttorhüter suchen... So ein Kasper!


    In Sachen Abwehr sehe ich es ähnlich wie ein Vorschreiber! Diese ist nur besser als im Vorjahr wenn Boateng in der IV spielt. Von Weltklasse kann man dann aber trotzdem nicht sprechen. Wenn wir unter Druck geraten ist da hinten Schwimmkurs angesagt. Der Unterschied zur Vorsaison ist, dass man als Mannschaft kompakter steht. Jetzt wo Basti für den Rest des Jahres ausfällt wird aber sicher wieder mehr Arbeit auf die Hintermannschaft zukommen. Man darf gespannt sein - gestern sah das gegen den Tabellenletzten alles andere als Souverän aus.

    Ich denke die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte!
    Dortmund war/ist weder so stark wie sie letzte Saison gemacht wurden noch sind sie so schwach wie sie jetzt hingestellt werden. Die zahlen jetzt einfach Lehrgeld und müssen das erleben, was viele vor ihnen erleben mussten: Die CL ist ein ganz anderes Kaliber und es ist eben nicht so einfach einen Weg zu finden um sowohl national als auch international erfolgreich zu sein...
    Schalke hat es letztes Jahr geschafft in der CL relativ erfolgreich zu sein - dafür haben sie aber in der Liga abgekackt...
    Bei Bremen war das genau umgekehrt. National konstant - und in der CL auch, da aber konstant schlecht. Ausnahme letzte Saison - da haben sie auch national abgelost.
    Bei Stuttgart war das ähnlich...
    Die einzige Konstante in Deutschland ist der FC Bayern!

    Ich finde es schon traurig, dass es in der heutigen Zeit überhaupt möglich ist, dass irgendwelche Schriftsteller - von denen vorher kein Mensch was gehört hat - ein Buch mit Enthüllungen über einen einzigen Fußballer zu schreiben!!! Noch bemitleidenswerter sind die Personen, die sich dieses Buch kaufen und lesen... Wo sind wir hier überhaupt? Ich meine es geht hier nicht um einen Staatsmann oder eine andere Person mit gesellschaftlicher Bedeutung sondern nur um einen Fußballer, der in seinen Leben ggf. den einen oder anderen Fehler gemacht hat - so wie jeder andere Mensch auch.
    Das ist eine ganz neue Dimension die wir hier erreichen! Weg von der Bigrophie einer Person hin zu privaten Enthüllungen die ein Dritter sich irgendwie erkauft hat.
    Diese Person kann nur von Glück reden, dass Ribery psychisch stabil erscheint (was aber z.B. über Robert Enke auch meinen konnte)! Andere Charaktere könnten daran zerbrechen...

    Der BVB nimmt anscheinend 1:1 die Rolle der Bremer der letzten Jahre in der CL ein. Die sind auch Jahr für Jahr mit großen Erwartungen in den Wettbewerb gegangen um dann chancenlos unterzugehen.
    Die Dortmunder Gruppe sollte auf alle Fälle machbar sein! Qualitativ ist die mit Sicherheit schwächer besetzt wie z.B. die der Bayern. Dazu stecken alle drei Teams in einer Formkrise. Wenn man dem Gegner die Tore aber so auf dem Silbertablett serviert hat man auf dem Niveau keine Chance.
    Ich gehe auch davon aus, dass der BVB aus den beiden Spielen gegen Piräus max. 2 Punkte holt. Dann müssen sie wohl leider sogar um die EL bangen.
    Die Dortmunder haben eine talentierte Truppe, aber man sieht doch deutlich, dass da einer fehlt der das Heft in die Hand nehmen kann bzw. einer der im Mittelfeld die Fäden zieht. Kehl kann das nicht sein, da der zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist. Mit Sahin wurde der Truppe das Herzstück genommen. Weder Kehl noch Gündogan oder Bender sind auch nur annähernd in der Lage ihn zu ersetzen.


    Ach ja, zu Subotic: Hat der BVB kein Geld um den armen Kerl mal gute Schuhe zu kaufen? Was der die Grashalme küsst ist ja schon fast peinlich...

    fcb_champion
    Naja, was in München vor ein paar Monaten wegen Neuers Wechsel abgegangen ist sollte man auch nicht unter den Teppich kehren...
    Die Plakate waren zwar bei weiten nicht so niveaulos wie die der Schalker (Füße hoch - Schalkes Niveau kommt vorbei...), aber gerade verbal war das auch krass...
    Egal: Die Mannschaft hat die Antwort auf dem Platz gegeben! Selten einen so überlegenen Auftritt einer Bayern-Mannschaft auf Schalke gesehen. Woher Ralle die Überlegenheit seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit nimmt ist mir ein Rätsel. Unterm Strich muss man sagen, dass UNSER Manu nur einen Ball auf das Tor bekommen hat - eine Rückgabe von Holtby...
    Ich denke das war gestern ein Klassenunterschied - und jeder Schalker, der ehrlich ist und nur etwas Ahnung von Fußball hat wird dem zustimmen...

    Die Dortmunder müssen jetzt eben auch einsehen, dass es nicht so einfach ist unter der Woche und am Wochenende Top-Leistungen abzuliefern!
    Daran ist in den letzten Jahren noch jeder vermeindlicher Bayern-Jäger der Zukunft gescheitert...
    Der BVB hat eine überragende letzte Saison gespielt. Man muss aber auch sagen, dass die Mannschaft von einer Euphoriewelle getragen wurde und viele Spieler über ihren Niveau gespielt haben (Großkreuz, Schmelzer, Pisczek, Bender etc.). Außerdem hatte man kaum verletzte Spieler und wenn konnte man diese - eben wegen dieser Euphorie - gut auffangen.
    Ein wichtiger Grund war auch die Laufbereitschaft! Diese geht nun etwas verloren - was ich ebenfalls im Zusammehang mit der CL sehe.
    Ich denke nicht, dass der BVB dieses Jahr was mit der Meisterschaft zu tun hat. Ich denke aber schon, dass das Team stark genug ist um sich wieder für die CL zu qualifizieren - zumal dieses Jahr vier Teilnehmer ermittelt werden.

    Verstehen kann man da die anderen Vereine schon! Wirklich spannend und hochklassig ist die spanische Liga sicher nicht. Man kann sich die Spiele mit Barca und Real anschauen! Der Rest läuft halt so mit.
    Man muss sich nur mal die Punktausbäuten der beiden Großen in den letzten Jahren anschauen. Der Abstand auf Platz 3 ist da enorm.
    Eine Mannschaft wie Dortmund, die bei uns aus dem Nichts zum Titel gestürmt ist, wird es in Spanien in den nächsten Jahren sicher nicht geben - außer ein Scheich kauft sich irgendwo ein. Die haben dort schottische Verhältnisse - was für die Liga nicht gut ist.

    @nordens_nr1
    Bei deiner Interpretation gehst du aber sehr davon aus das Naldo bald wieder zu alter Form findet! Ich würde es ihn ja wünschen - auch wenn er gerade gegen Bayern immer wieder die Blutgrätsche ausgepackt hat - aber sicher wäre ich mir da nicht. Der ist jetzt ein Jahr wegen einer Knieverletzung ausgefallen und braucht daher sicher Zeit. Außerdem ist ja auch nicht sicher ob das alles so hält wie sich der Verein das wünscht.
    Wolf und Prödl sehe ich auf alle Fälle als unterdurchschnittliche Buli-Verteidiger. Als Backup vielleicht in Ordnung, aber mehrere Spiele am Stück würde ich die Jungs aus Bremer Sicht nicht sehen wollen.
    Man wird es sehen. Für Bremen spricht, dass sie keine Doppel- oder gar Dreifachbelastung haben. Da ist mit dem Kader in Sachen EL dann vielleicht doch was drin.

    Ich stelle mir die Frage wohin Werder will?
    So schlecht wie hier oft geschrieben ist Mertesacker sicher nicht. Ich halte ihn sogar für einen überdurchschnittlichen Buli-Verteidiger und Wenger ist nicht gerade bekannt dafür Spieler zu verpflichten von denen er nicht überzeugt ist. Wenn man sich mal anschaut welche Namen der schon trainiert hat kann man davon ausgehen, dass er ein Auge für gute Spieler hat.
    Für Merte freut es mich auf alle Fälle und ich denke auch, dass die Nationalmannschaft davon profitieren wird.
    Für Werder sehe ich das eher kritisch. Klar, 10 Mio sind für die ne Menge Geld, aber Ersatz werden sie so kurzfristig nicht mehr bekommen. Wer soll jetzt der neue Abwehrchef werden? Naldo war 1 Jahr verletzt und ob der wieder zu alter Form findet steht in den Sternen. Soll Wolf den Part übernehmen? Es kommt halt immer darauf an welche Ansprüche die Bremer haben, aber wenn sie um die CL Plätze spielen möchten...
    Gerade nachdem sie so gut in die Saison gestartet sind verwundert mich der Transfer doch stark.
    Würde mich nicht wundern wenn Allofs die Mios Wiese für dessen Verlängerung in den Rachen schiebt. Dann ist ihnen aber nicht mehr zu helfen...

    Das Chelsea ein Angebot gemacht hat kann ich mir schon vorstellen, aber das Bayern ihn ziehen lässt halt ich für ausgeschlossen. Im Sun-Artikel scheint mir einiges bei den Haaren herbeigezogen zu sein. Hört sich ja so an als würde es zwischen beiden Vereinen nur noch um die Ablöse gehen...
    Wenn überhaupt hätte Roman schon vor ein paar Wochen auf die Idee kommen müssen. Jetzt, da man keinen Ersatz mehr bekommt, kann er das doppelte fordern und bekommt einen Korb.