Posts by mesh

    Zum Teil Richtig...
    Es kommt auf den Zeitpunkt der Selbstanzeige an. Wenn die Steuerfahndung einen schon im Blickfeld hat, dann nützt einem die Selbstanzeige auch nichts mehr.
    Außerdem muss man sich bei einer Selbstanzeige sprichwörtlich splitternackt vor den Steuerbehörden ausziehen und wirklich alles offenlegen. Falls es da zu ungereimtheiten kommt oder Lücken auftauchen und die Offenlegung in irgendeiner Form unvollständig ist, ist der Straferlass auch hinfällig.


    Davon ab. Es gab - so die Berichte - bereits eine Hausdurchsuchung bei Hoeneß. Diese gibt es nicht von der Steuerfahndung, sondern von der Staatsanwaltschaft. Das bedeutet, dass es bereits ein Strafverfahren gibt, welches die Staatsanwaltschaft nun untersucht. Dies würde es bei einer korrekten Selbstanzeige aber gar nicht erst geben. Eine Selbstanzeige läuft nur zwischen der Steuerbehörde und dem Betroffenem selbst ab.


    Im Umkehrschluss bedeutet das, dass die Selbstanzeige entweder zu spät kam oder unvollständig war, wodurch die Straffreiheit nicht mehr gegeben ist.
    So viel zur Rechtslage...
    ----------


    Persönlich hoffe ich, dass UH die volle Macht und Härte der Steuerbehörden treffen wird, so wie sie bei jedem anderen auch zuschlagen würden. Das ist kein Kavaliersdelikt! Sofern die Zahlen auch nur Ansatzweise korrekt sind, bewegt man sich dort im hohen zweistelligen Millionenbereich - mindestens.
    Gegen einen Christian Wulff wurde wegen weitaus weniger eine wahre Hexenjagd veranstaltet... Da wird ihm auch nicht sein soziales Engagement nichts nützen, was ja nun auch unter einem recht fragwürdigem Licht erscheint - zumindest was seine Motivationen dafür angeht...


    Als "moralische Instanz" und Vorbildsfigur für alles ist Hoeneß jedenfalls verbraucht. Seine "Weisheiten" und Ratschläge wird in Zukunft keiner mehr hören wollen bzw sie würden immer wieder im Bezug auf dieses Thema gekontert werden. Diesen Imageschaden wird er genauso wenig mehr los wie Herr Zumwinkel damals. Oder wie es Hoeneß bei Christoph Daum angetrieben hat. Das Image des "verschnupften Daums", was Hoeneß maßgeblich geprägt hat, lastet dem heute noch an. Und wenn damals ein koksender Daum - der letztendlich nur sich selbst geschadet hat - nicht mehr als Trainer tragbar sei, dann kann ein Steuerhinterziehender Hoeneß es als Präsident auch nicht mehr sein.


    Als Präsident repräsentiert man den Verein und das wofür er steht. Unter Berücksichtigung von allem was Hoeneß in seiner Zeit als Manager für den FC Bayern geleistet hat, kann das trotzdem nicht im Interesse des Vereins sein, Hoeneß weiterhin als Galleonsfigur zu halten. Sein persönliches Image wird über kurz oder lang auf das Image des Vereins abfärben und ich hoffe einfach mal, dass Hoeneß das selbst einsieht, die Konsequenzen zieht und sein Amt zur Verfügung stellt. Allein um "SEINEN" FC Bayern zu schützen.....

    Langsam bekomm ich's kalte kotzen wenn ich sehe wie sich einige wie ein Herr K. oder B. hier geben und immer nur die hälfte lesen können oder wollen...


    Was Uli Hoeness in den 30 Jahren als Manager geleistet hat steht außer Frage und steht auch nicht zur Diskussion...
    Er hat den Verein aufgebaut und zu dem gemacht was er ist und ohne Uli Hoeness wären wir alle nicht hier und würden uns zerfleischen NUR weil einmal VIELLEICHT keine CL gespielt wird..
    Herzlichen Dank Uli Hoeness und zum 1000 mal WIR LIEBEN DICH ALLE DAFÜR!!


    Aber das ändert nichts an dem Fakt, dass er langsam nicht mehr zu ertragen ist für den Fan und diesen Verein!


    Wer wollte sich denn zurückziehen, um als Präsident im Hintergrund zu wirken?
    Wer wollte denn nicht mehr täglich an der Säbener sein und zum Tagesgeschäft nicht mehr Stellung nehmen?
    Wer hat denn Franz Beckenbauer JAHRELANG für dessen Einmischungen kritisiert?


    Und wer setzt sich trotzdem in Talkshows und schießt gegen den Trainer, weil der ANGEBLICH Beratungsresistent sein soll?!?!
    In welcher Hinsicht soll sich denn Louis van Gaal von Uli Hoeness beraten lassen? Aufstellung? Taktik? Training? Dann braucht man keinen Trainer, dann kann der Uli das auch schön selbst machen und wie Felix Magath als Alleinherrscher den Verein führen wie es ihm Spaß macht...


    Der sollte liebe Angeln oder Golf spielen gehen und sich EINMAL an das halten, was er selbst damals ausgegeben hat: Sich RAUS halten aus dem Tagesgeschäft!


    Dem ist nur noch langweilig weil er nicht mehr ständig mit der Nase dran ist und scheinbar niemand mehr nach seiner Meinung fragt...


    Das ist das Problem und diese Störfeuer werden auch in Zukunft weitergehen, so lange ein Trainer nicht so funktioniert wie Uli Hoeness es möchte.... Also her mit den Ja-Sagern und Abnickern, damit Herr Hoeness auch weiterhin schalten und walten kann wie ein schizophrener Diktator

    Ich glaub auf das Niveau dieser "Freigeister" die wohl auch am 1. Mai mit Che Guevara Shirt die die Stadt laufen und Steine werfen und glauben damit in irgendeiner Form einen Denkanstoß geben zu können, braucht man sich nicht herablassen...


    Wer glaubt mit solchen Mitteln etwas zu erreichen... bitte
    nur nicht anfangen zu weinen wenn am Ende doch nichts passiert... aber dann sind's eh wieder die Anderen schuld, die sich bei dem Ding nicht beteiligt haben... Wer sich so einer radikalen Schiene verschrieben hat, kommt da halt nicht raus und alle anderen sind ja eh nur feige, doof, spießig, unterwürfig, usw... Kennt man ja in diesem Staat...



    Wer sich wirklich und ernsthaft Gehör bei Verantwortlichen verschaffen will (egal wie und wo), um auch wirklich ernst genommen zu werden und damit etwas zu erreichen, der schafft das nur, indem man den Verantwortlichen auch mit dem nötigen Respekt begegnet und DER geht euch allen, die diesen Brief unterstützen und sich an diesen Mail- und Fax-Aktionen beteiligen, vollends verloren...


    Ihr könnt euch dann zwar auf die Schulter klopfen und sagen "hat zwar nix gebracht, aber wir haben es versucht" aber das war's auch schon...


    Man kann um Gehör bitten, dass eine Zahl von ausgewählten Fans, die Anliegen einiger Fangruppen dem Vorstand vortragen dürfen.
    In vernüftigen und sachlichen Worten, mit der nötigen Ruhe und Objektivität, die untermauert werden muss durch wirkliche Fakten und nicht durch subjektive Meinungen.
    So wird ein Schuh draus und so macht man Politik und erreicht etwas in solchen Punkten...


    Aber da fängt schon das Problem an, weil ja jeder meint die Fakten zu kennen, eigentlich aber nur das kennt, was die Bildzeitung schreibt und das für die 100%ige Wahrheit nimmt... Und was Aufstellung & Taktik anbelangt, ist wohl jeder ein kleiner Trainer und weiß wie es am Besten klappen sollte...


    Dieser Brief ist jedenfalls eine reine Provokation, wo vom FC Bayern niemand drauf reagieren wird - zumindest nicht so wie ihr es gerne hättet - selbst wenn die Bild Zeitung den Morgen auf Seite 1 bringt....


    Indem man rumschreit, dem Vorstand oder Trainer die Kompetenz abspricht und diesem die Arbeit erklären will, erreicht man gar nichts... Man hat ein tolles Medienecho, 15 Minuten Ruhm aber das war's... Viel Lärm um rein gar nichts....
    Wem das genügt und glaubt damit etwas bewegt zu haben, bitte... soll er machen... unermüdliche Weltverbesserer die ihr Leben dem Kampf gegen Windmühlen verschrieben haben, soll es ja auch immer wieder geben. Warum nicht auch beim Fussball....


    Tut mir ja sehr leid, dass nicht jeder in so einer Phantasiewelt lebt und fest daran glaubt, dass man mit diesen Mitteln etwas erreicht....
    Weiß auch nicht was das mit "Hamster opfern" und "Kerzen für Uli Hoeness anzünden" zu tun haben soll aber was geistreicheres darf man da wohl auch nicht erwarten....


    Sollte in dieser Woche tatsächlich noch etwas passieren, passiert das aber bestimmt nicht wegen diesem Brief. Das werden sich einige dann zwar sicherlich einreden um ihr Selbstwertgefühl zu steigern, doch wer daran glaubt, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann...

    Du hast mal wieder gar nicht kapiert worum es geht?
    Verhalte dich weiter devot, unkritisch in deiner Welt, ist ja für einen auch viel einfacher, als sich mit Dingen auseinanderzusetzen.


    Schlichtes Gemüt.....</span><br>-------------------------------------------------------


    Glaubst du wirklich, dass sich bei KHR oder UH auch nur ein Haar krümmt, nur weil so ein paar Lautsprecher und Möchtegern-Trainer auf den Busch klopfen? Glaubst du ernsthaft, dass ihr damit etwas erreichst? In welcher Welt lebst du bitte?
    Da kannst du genauso gut nen offenen Brief aufsetzen wo du von Angela Merkel ne Steuersenkung forderst. Da lächelt die einmal drüber und das war's, auch wenn die den Wisch 10.000 Leute unterschreiben... So läuft's nunmal nicht....


    naives Gemüt.....



    Ich wette, dass sich keiner von den Typen trauen würde, bei der nächsten Mitgliederversammlung aufs Podeum zu treten und dieses Zeug vor Uli Hoeness, Kalle Rummenigge, Franz Beckenbauer und allen anderen vorzutragen....
    Dann sind alle wieder ganz klein, unscheinbar und lieb und niemand will etwas mit diesem Brief zu tun gehabt haben.... Mal sehen wer dann kleinlaut und devot in seiner kleinen Welt zurückbleibt...




    Weist du was peinlich, bzw. schon traurig ist???


    Dass Leute wie du ihre Wut über die momentane Situation in sich reinfressen, weil es ihnen in der Seele wehtut, was da momentan abgeht. Wobei ich hoffe, dass dir die momentane Situation nicht gefällt, weil sonst haste hier nicht verloren.


    Die einzigen Möglichkeiten, die wir Fans haben unsere Kritik zu äußern, laufen über Medien.


    Entweder über Proteste im Stadion, der Säbener Strasse oder über Fanpost.


    Ich bin stolz auf die Leute, die den Brief geschrieben haben, weil die schauen nicht tatenlos zu, wie du.</span><br>-------------------------------------------------------


    Wer sagt bitte, dass mir die Situation gefällt? Steht das da irgendwo?
    Steht da auch irgendwo, dass ich mit der Transferpolitik 100%ig im einklang bin?
    Ich glaube nicht, denn das bin ich auch ganz und gar nicht aber das ist jetzt nicht das Thema....


    Aber dieses Buschtrommeln ist peinlich und nützt einzig als Fressen für die niveaulose Boulevard-Presse...


    Sie treten ja nicht als Vetreter einer einzelnen Fan-Gruppe auf, die den Vorstand um ein Meeting bitten, wo sie eigene VORSTELLUNGEN vortragen dürfen oder um Aufklärung ersuchen, wie es vor einigen Wochen beispielsweise beim HSV wegen Didi Beiersdorfer geschehen ist, sondern sie gehen gleich so weit und versuchen dem Vorstand den Job zu erklären und das im Namen aller Bayern Fans....
    Sie schießen sich auf einzelne Spieler ein und fordern konkret und namentlich neue Spieler um jeden Preis. Das ist absolut unsachlich, unprofessionel und bringt letztendlich niemanden etwas. So erreicht man gar nichts. In der Wirtschaft nicht, in der Politik nicht und beim FC Bayern auch nicht...


    Da haben 2-3 Leute den Fussball Manager 2009 dreimal durchgespielt und glauben sie könnten den FC Bayern managen?!


    Wieso tun sie es dann nicht, wenn sie meinen die richtige Taktik, die richtigen Konzepte und Neuverpflichtungen an der Hand zu haben? Sollen sie ihre Hintern aus der anonymität des Internets rausbewegen, nach München fahren und Morgen früh um 9 Uhr ins Büro von Uli Hoeness gehen und dem klip und klar sagen was er zu tun hat. Oder sie setzen ihn gleich vor die Türe und machen es selbst...


    Aber dann bekommen sie keinen Mucks raus, kuschen beim kleinsten Räuspern und bekommen rein gar nichts auf die Reihe... In der Gruppe oder gar hinter dem PC-Monitor können sie Stimmung machen und sich als selbsternannte "Beste Manager Deutschlands" selbst lobpreisen...


    Innerhalb von nem Forum ist das ja alles okay und man kann und soll auch meckern, streiten und diskutieren. Das ist normaler Stammtisch-Talk wie in der Eckkneipe.
    Doch wenn man so nen Vorstoß wagt und im Grunde gar keine Einblicke und keinerlei Hintergrundwissen hat, dann ist das einfach nur Lächerlich. Oder weißt du was JEDEN Tag auf dem Trainingsplatz passiert? Was bei Mannschaftsbesprechungen besprochen wird? Mit wem vielleicht verhandelt wurde, man sich aber nicht einigen konnte? NEIN, denn du weißt auch nur das was in der Bild-Zeitung steht und das wissen diejenigen, die diesen Brief geschrieben haben auch nur und sonst rein gar nichts...
    Kennst du den Spruch "Wenn man keine Ahnung hat: Klappe halten!" ? Das trifft hier zu... Man kann meckern aber jemanden wie Uli Hoeness den Job erklären zu wollen ist einfach nur anmaßend und lächerlich....


    Und dann solche Mail-Bomben loszulassen ist obendrein noch die Krönung des ganzen peinlichen Bayern-Kindergartens... Das wirkt wie ne Horde kleiner Kinder die vor dem Spielzeugregal stehen und den halben Laden zusammenschreien um ein Playmobilmännchen zu bekommen...


    Mag sein, dass das für einige ganz toll ist aber ich für meinen Teil und zum Glück wohl auch noch einige andere, würden diesen Schmarrn so auf keinen Fall unterschreiben. Einige Punkte mögen zutreffen aber in der Gänze ist der Brief nur subjektiv, polemisch und absolut nicht konform mit meiner Meinung dazu...


    Wenn ihr also weiterhin von "uns" sprecht, dann betitelt euch bitte als 'Kleine-Gruppe-Bayern-"Fans"-die-dem-Vorstand-ihren-Job-erklären-wollen' und haltet den Rest einfach raus....



    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Dachte schon es gibt keine Fans mehr die noch was in der Birne haben! Danke für diesen Beitrag!</span><br>-------------------------------------------------------
    Danke...

    Dieser sch..... Brief ist einfach nur peinlich.... :x


    Da schämt man sich echt als Bayern Fan so nen Schmarrn da lesen zu müssen....
    Nach 3 Spieltagen schon so ne Panik davor, dass am Saisonende keine Meisterschale in der Vitrine steht und man nen anderen Grund finden muss, wie man sich vor den Arbeitskollegen rechtfertigen kann, überhaupt Bayern Fan zu sein.


    Noch mehr Polemik und subjektive Meinungsmache ist den Verfassern wohl nicht eingefallen, oder? 8-)
    Hoffentlich genießen sie ihre 15 Minuten Ruhm unf fühlen sich toll sich und sämtliche Bayern Fans lächerlich gemacht zu haben.... Bei den nächsten Auswärtsspielen winken uns alle mit tränenfesten Tempotaschentüchern zu...


    Wenn sie sich tatsächlich einbilden das Patentrezept in Sachen Taktik, Aufstellung und Kaderplanung für den FC Bayern zu haben, dann sollen sie persönlich nach München gehen und den Verein übernehmen und nicht nur Sprüche klopfen und anderen hinter der anonymität des Internets ihre angebliche Inkompetenz vorhalten....


    Ansonsten sollen sie mit ihrem subjektiven Stammtisch-Schmarrn lieber für sich behalten oder innerhalb eines Fan Forums. Da kann man das machen, da gehört es hin, wenn man Dampf ablassen und seine Meinung kundtun will aber da drin sollte es auch bleiben...


    Hoffentlich verschwindet dieses Ding schnell wieder in der Versenkung....

    Wenn das 4-4-2 seit 20 Jahren Bayern-Kultur sein soll, frag ich mich wieso wir vor 10-12 Jahren noch nen Libero Lothar Matthäus auf dem Platz hatten... 8-)


    Wieso kann der Mann sich nicht endlich mal aus Sachen wie Taktik und Aufstellung raushalten, wie andere seriöse Funktionäre auch? :x
    Soll er doch nen Trainerschein machen und zum TuS Lippstadt gehen. Der schafft's noch, dass LvG zum ersten Mal auch gegen einen Vorstand zum verbalen Rundumschlag ausholt^^


    Man, man, man... Erst den xxxxxx inkompetenten Bäckerlehrling als Vorturner anschleppen und jetzt immer noch großmundige Interviews zu Taktik-Fragen geben..



    Uli soll bitte bleiben und KHR soll in Rente geschickt werden...

    Schweini entwickelt sich immer mehr zu ner billigen Beckham-Kopie... Von der Spielweise her jedenfalls schon, nur das Beckham doch noch ein wenig effektiver dabei ist und man mit Schweini keine 15 Mio allein an Fanartikeln pro Saison einnehmen kann...


    Ab und zu kommt mal ein Freistoß gut vors Tor, wonach irgendwer den Ball reinmachen kann. Aber mehr und aus dem Spiel heraus, ist von ihm - leider - oft nichts zu sehen. Lauf- und Zweikampfbereitschaft zu oft nicht vorhanden.


    Ich war immer ein Schweinsteiger Befürworter, doch seine Entwicklung ist in den letzten Jahren einfach stehen geblieben und Konstanz ist auch keine da. Außer vielleicht konstant mittelmäßig...
    Um weiter da unangefochten auf der rechten Seite spielen zu können, reicht das leider schon lange nicht mehr....

    Hab das letztens nur irgendwo gelesen, dass angeblich Plakate vorm Spiel abgenommen wurden sollen. Ob's wirklich stimmt weiß ich auch nicht, doch vorstellen kann ich mir mittlerweile alles...


    Und klar ist das hier ne Diktatur...
    Wenn "Sch...ss Stimmung" in der Arena ist, dann sind wir ja auch verantwortlich und wenn die Stimmung in ne Richtung geht die dem Vorstand nicht gefällt, haben wir ruhig zu sein und sind polemische Dummschwätzer. Im schlimmsten Falle bekommt man sogar Stadionverbot angedroht...


    Demnach muss man immer einer Meinung mit dem Vorstand sein, was im weitesten Sinne ja einer Diktatur gleicht...

    Hat der Ordnungsdienst nicht schon seit Wochen die Order alle "Klinsmann Raus"-Plakate die sie in die Finger bekommen auszusortieren?
    Das dürfte bei Plakaten gegen Killer Kalle kaum anders sein...


    Obwohl's mal schön wäre wenn im Stadion mal so das Dach brennen würde wie zuletzt auf Schalke mit den Müller-Raus Sprechchören -.-

    Habs ja letztens schon hier gepostet, dass der weg gehört...


    Auf Hoeneß lass ich aber nix kommen, dafür hat er zu viel in den 30 Jahren für den FCB geleistet. Aber Rummenigge MUSS weg...



    Hatte noch jemand den Eindruck, dass er bei dem Premiere Interview wirkte als ob er gleich platzen und den Klinsmann rauswerfen würde?
    Bei der Frage ob Klinsmann am Samstag gegen Frankfurt noch auf der Bank sitzt wirkte er auch nicht so felsenfest überzeugt... Bedingungsloses Vertrauen hört sich jedenfalls auch anders an...


    Nur wird ihm wohl auch klar sein, dass man nach Klinsmanns Kopf direkt seinen fordern wird, denn er hat den ja angeschleppt und ist auch hauptverantwortlich für die Personalpolitik der letzten Jahre...

    KHR ist und bleibt die größte **** die jemals beim FCB was zu sagen hatte.
    Der Typ ist so hinterfotzig, falsch und verlogen wie es gar nimmer geht.


    Große Sprüche und Versprechungen wovon am Ende rein gar nichts stimmt und man alles so auch niemals zuvor gesagt haben will. Egal ob es die Qualität des Kaders oder die Verpflichtung von guten Spielern angeht.
    Genauso diese ewige Doppelzüngigkeit wenn es um Belange der Liga oder um Aussagen/Taten anderer Vereine geht.


    Der beste Trainer wurde eiskalt hinterrücks abgeschossen wegen EINEM Unentschieden, wo man noch kein Saisonspiel verloren hatte. Und der Bäckergeselle kann ein Spiel nach dem anderen verlieren und wird behütet wie ein armes Hundewelpen.


    Der Fisch stinkt vom Kopf und der muss schnellstmöglich entsorgt werden, bevor er noch mehr verseucht…


    Hoeneß soll den Platz von Rummenigge einnehmen. Kahn den Platz von Hoeneß. Und Rummenigge soll man in die Wüste schicken oder zu 1860… Wobei ich den 60ern selbst DAS nicht gönnen würde…






    Eine leise Hoffnung - zumindest was den "Trainer" angeht - bleibt ja noch, denn was ist eine Jobgarantie von einem Mann wert, den es Abends schon nicht mehr interessiert, was er am Nachmittag noch beschworen hat?

    Hat sich noch jemand vor Lachen auf dem Boden geschmissen als der Rummenigge vorm Spiel bei Premiere auf die Frage ob es ein Schicksalsspiel für JK werden könnte, geantwortet hat, dass "der FC Bayern ein seriöser Verein wäre, der die Arbeit des Trainers nicht von einem einzigen Spiel abhängig macht!"?


    Welcher Clown hat sich dann vorletzten Herbst vor die Kamera gestellt und gemeint "Fussball wäre keine Mathematik", obwohl man in der Meisterschaft nen extremen Vorsprung hatte und im UEFA Cup auch schon so gut wie weiter war? 8-)
    Oder ist man erst letzten Sommer ein "seriöser Verein" geworden?


    Am besten schießt der Uli gleich beide ab... Rummenigge und Klinsmann... Schlimmer kann diese Heuchelei eh nimmer werden

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">sollte sich in den kommenden wochen nichts dramatisches tun, dann wäre es an der zeit, auf der JHV mal richtig terz zu schieben und auch den vorstand anzugreifen</span><br>-------------------------------------------------------


    Richtig wär's aber was bringt's?


    Beim FCB Vorstand gilt immer noch der alte Politiker-Wahlspruch "Was geht uns unser Geschwätz von Gestern an?"


    Dem KHR kannste die Hitzfeld-Mathematik Sache an den Kopf knallen, die Klinsmann-Verpflichtung, seine falschen Versprechungen jede Saison nun einen Starspieler verpflichten zu wollen, den peinlichen Saisonstart und er wird alles schönreden...


    Dann lässt der Uli wieder ne Wutrede raus, womit er KHR aus der Schusslinie nimmt und alle Aufmerksamkeit auf sich zieht, und wir "bösen undankbaren Fans" werden wieder abgewatscht, dürfen weiter artig unsere Mitgliedsbeiträge zahlen und haben unsere Klappe zu halten...


    Glaub wenn sich UH 2009 wirklich zurückzieht, dann dieser Diktator alleine die Fäden in der Hand hält und sich weitere Ja-Sager an die Seite stellt, geht's mit dem FCB ganz schnell ins Chaos.... 8-)