Posts by nstep

    Hoffentlich begreift es nun auch der Letzte! Er ist ein Blinder. Hört mir auf mit mit den Argumenten, Torschützenköng usw... Es ist scheißegal, wie viele Tore er gegen Freiburg, Basel oder Hoffenheim schießt. In den großen Spielen hat er versagt. Gegen Real im Heimspiel wurde er angeschossen, seine wahre "Qualität" hat er im Rückspiel in der 85. Minute gezeigt. Wir brauchen einen Stürmer, keinen Stolperer! Wir brauchen einen, der für 2 Tore 3 Chancen braucht, und nicht 30.

    100% Zustimmung. Alle, die hier auf Kroos eindreschen, sollten sich die Spiele gegen Real und das Finale nochmal in Ruhe anschauen. Alle 3 Spiele liefen FAST KOMPLETT über ihn. Er ist derjenige, der das Spiel durch seine scharfen und präzisen Pässe auf die Außenspieler erst schnell macht....
    Aber klar, er ist der Hauptschuldige, dass unter anderem der Blinde mit der 33 zehn Chancen für ein Tor braucht. Da kann man sich nur an Kopf fassen. Vor ein paar Jahren war es Schweinsteiger, der wie ne Sau durchs Dorf getrieben wird, und jetzt ist es Kroos...

    Er hat am Samstag super gespielt. Seine Stärken hat er ein ums andere mal ausgespielt, er kam oft zum Abschluss. Zum Elfer: Ja, er hat wieder verschossen, aber ER HATTE DIE EIER ZU SCHIEßen! Er hat Gomez den Ball hingehalten, der wollte nicht. Schweinsteiger war zu diesem Zeitpunkt am anderen Elfmeter-Punkt bei Neuer.


    Weiter, immer weiter!

    Genau so sehe ich das auch. Es war ein unglaublicher Fehler, Müller auszuwechseln und mit der Hereinnahme von van Byten dafür zu sorgen, dass 3 Spieler eine neue Position einnehmen müssen. 5 Minuten vor dem Ende! Der einzige! sinnvolle Wechsel wäre van Byten für Tymo gewesen, um hinten einen zweiten Kopfballstarken Abwehrspieler zu haben. Wobei Tymo ein Riesenspiel gemacht hat, er hatte alles im Griff. Und die Behauptung, Müller hätte Wadenprobleme gehabt, ist eine glatte Lüge. Nie und nimmer, wäre der freiwillig vom Platz gegangen. Heynckes trägt die Hauptschuld!


    Und zu Uli sage ich lieber nicht zu viel, außer dass er mal drüber nachdenken sollte, ob an erster Stelle der Erfolg steht oder Rotweintrinker-Freundschaft. Dieses Jeremies-Gelaber geht mir auf den Keks. Er sollte sich selber mal kritisch hinterfragen.

    Morgen ist der 19.5. 2012.


    Seit 2009 habe ich oft an diesen Tag gedacht, mir vorgestellt wie es wäre wenn mein Verein, der FC BAYERN MÜNCHEN, es schafft das Finale der Champions League im eigenen Stadion zu erreichen. Die ganze Zeit war es eigentlich eher ein Traum, und dieser Traum ist nun Realität geworden.


    Seit 3 Wochen denke ich ständig an diesen Tag. Ich bekomme Gänsehaut bei dem Gedanken mit 65 000 Gleichgesinnten im Olympiastadion jubeln zu dürfen und ich bin den Tränen nah, wenn ich kurz daran denke, dass dieses Spiel verloren gehen könnte.


    Ich habe schon bei wirklich vielen Fußballspielen mitgefiebert. Es gab Endspiele bei Weltmeisterschaften und Europameisterschaften. Es gab Endspiele von meinem Verein in vielen Wettbewerben. Ich habe oft gejubelt und war oft enttäuscht. Aber: All diese Spiele bedeuten nichts im Vergleich zu diesem einen Spiel morgen. Dieses eine Spiel bedeutet alles. Morgen, am 19.5.2012 ist das wichtigste und größte Fußballspiel in meinem Leben.

    Entscheidend wird sein, dass wir die Chancen, die wir ohne Zweifel bekommen werden, eiskalt nutzen. So etwas wie Robben und Gomez gegen Real darf dann einfach nicht passieren. Wenn uns das gelingt, werden wir als Sieger vom Platz gehen und uns die Krone aufsetzen! Dieses Finale wird die Mannschaft gewinnen, die ihre Chancen besser nutzt.