Posts by zeropark

    Erfüllt er aber auch die charakterlichen Eigenschaften auf die ein Pep ebenfalls sehr großen Wert legt? Bislang lief es doch meistens so ab, war Robben fit, dann hat er auch gespielt, das wird nicht mehr automatisch der Fall sein sollten Müller und Kroos sich so weiterentwickeln wie zuletzt, man wird sehen wie der Arjen damit umgehen wird, ich bin da schon sehr skeptisch.

    Meinungen von Fans sind immer mit Vorsicht zu genießen, viele Experten laufen in Foren nicht rum.


    Da sind mir Meinungen von Fachleuten deutlich lieber, und Tuchel meinte in einem Interview vor ein paar Wochen das er Kirchhoff zwar rät noch länger in Mainz zu bleiben, sein Potential aber ausreicht um bei einem Topklub zu spielen und er ihn in Zukunft auch bei einem Champions League Klub sieht.

    Auf Transfermarkt hat man Kirchhoff bei seiner Marktwertermittlung wie folgt beschrieben: (etwa ein Jahr alt)



    Stärken & Schwächen


    Gute Sprungkraft, Timing und Speed sorgen für eine extreme Kopfballstärke auch aufgrund seiner Größe von 1,94 m, saubere Technik, präzises Flachpassspiel, Überblick, gute Raumorientierung, Ruhe am Ball, gute Antizipation. Steigern muss sich der 1,94 lange Schlaks noch in der kompromisslosen Nachvorneverteidigung nebst aggressiverem Körpereinsatz.
    Dann wächst da ein kompletter Defensivspieler heran. Es kann aber durchaus sein, dass der eher elegant verteidigende Kirchhoff bei Tuchel perspektivisch als Mittelfeldspieler eingestuft wird. Er kommt mit wenig Fouls aus, weil er die Bälle meist abläuft. Laut BILD ist er mit 35,3 km/h der schnellste Sprinter in der 1. und 2. Bundesliga. Damit würde er auf 100 Meter unter 11 Sek laufen!


    Fazit:


    Kirchhoff ist auf dem Weg zur absoluten Stammkraft und perspektivisch zum Nationalspieler. Fussballerisch ist Kirchhoff mit dem Münchner Badstuber zu vergleichen - aber technisch auch deutlich besser als zB. der Neu-Leverkusener Wollscheid, den ich für zweikampfstärker halte. Wollscheid wird immerhin mit 5 Mio. Euro bewertet. Hätte sich Kirchhoff damals nicht derart schwer verletzt, wäre er auch schon so weit. Jan Kirchhoff ist heute schon ein nahezu kompletter IV, hat aber laut Tuchel noch eine Menge Potenzial. Jan hat Vertrag bis 2013 wird aber sicherlich vor Vertragsende zu einem "größeren" Verein wechseln. Als IV gehört er zu den besten U23 Spielern der Liga und als DM zusammen mit Ignjovski hinter die Bender Zwillinge:



    Im Nachhinein muss man sagen, dass es Kirchhoff nicht zur absoluten Stammkraft in Mainz geschafft hat, laut Tuchel fehlt es Kirchhoff noch an der Konstanz.

    Ein sehr interessanter Transfer wie ich finde, die Tatsache das Sammer ihn als "Rohdiamanten" bezeichnet und von einer "Herausforderung" für ihn spricht deutet auch darauf hin, dass man ihn nicht nur als van Buyten Ersatz sieht.

    Zuerst einmal muss erwähnt werden, dass Guardiola ohne vorherige Erfolge mit der zweiten Mannschaft wohl kaum Cheftrainer der Profis geworden wäre. Barcelona B ist in der Saison 06/07 in die 4. Liga abgestiegen und Guardiola hat die Möglichkeit bekommen sich auszuzeichnen.


    Dabei dürfte die Verantwortlichen die im übrigen auch mit Jose Mourinho Gespräche führten, diesen aber aufgrund seiner bekannten Außendarstellung nicht als Barca-like eingestuft haben, weniger das blanke Ergebnis sondern die Art und Weise beeindruckt haben wie er das Ziel erreicht hat.
    Man sagt, er habe die Mannschaft in der 4. Liga vorbereitet als ginge es um das Champions League Finale, als würde ein erfahrener Trainer seine Spieler auf Gegner wie Real, Manchester oder Bayern München vorbereiten, und die Spieler sind ihm gefolgt, haben seine Ideen umgesetzt. Am Ende wurde man Tabellenerster, dass anschließende Playoff wurde gewonnen, der sofortige Wiederaufstieg war perfekt.


    Er war als Spieler ein herausragender Stratege dessen Gehirn mit Höchstgeschwindigkeit lief, der mit 25 Jahren schon wusste das er irgendwann Trainer werden will, und aus meiner Sicht ist er ein noch besserer Trainer geworden, zumindest für Barca.


    Das er mit Stars umgehen kann ist denke ich ein Trugschluss, nicht jeder Star mochte ihn, es gab eine ganz bestimmte Gruppe von Spielern die keine Chance bei ihm hatten.


    Guardiola übernahm eine Mannschaft in einem Zustand wie van Gaal damals nach Klinsmann, die Atmosphäre in der Kabine war schlecht, Spieler wie Deco und Ronaldinho mussten den Verein sofort verlassen, sie waren schlechte Vorbilder insbesondere für Messi der mit den beiden befreundet war. Ein Jahr später folgten Toure und Eto'o, man holte Ibra aber auch er musste wieder gehen.


    Pep hat nach seinem Abschied gesagt das es in den 4 Jahren keinen einzigen Vorfall in der Kabine zwischen den Spielern gegeben hat, man kann das auf die Arbeit von Guardiola zurückführen, man könnte aber auch auf die Idee kommen, dass es niemanden mehr gab, der Probleme machen konnte, der dem Erfolg ihm Weg stand. Spieler wie Messi, Iniesta oder Xavi wie auch der Rest der LaMasia Schüler wurden nicht nur als Fußballer, sondern auch als Menschen gefördert, sie besitzen alle einen vorbildlichen Charakter, das ist auch ein Erfolgsgeheimnis von Barcelona.


    In München haben wir den einen oder anderen Spieler bei dem ich mir vorstellen könnte das es Probleme geben wird sollte Pep tatsächlich kommen, und ich weiß nicht ob Bayern, anders als Barcelona, bereit ist solch weitreichende Entscheidungen einer Person zu überlassen.


    Guardiola ist ein Architekt, er will an einem Projekt arbeiten und wäre da auch ganz gerne der Projektleiter, diese Freiheiten, so hat die Vergangenheit gezeigt, wird ein Trainer hier nicht bekommen. Hier kann ein Trainer einen Baum im Garten einpflanzen, ein Baumhaus bauen, meinetwegen auch das Haus neu Streichen, wer aber was richtiges großes planen und bauen will, der wird die Premier League bevorzugen, und da wird Guardiola am Ende vermutlich auch landen.

    ...und bei der Wahl zum Fußballers des Jahres in Frankreich auch nur auf Platz 2 hinter Benzema gewählt, kein schöner Saisonabschluss für ihn.

    Vermutlich nur fehlendes Selbstbewusstsein. Man muss sich das mal vorstellen, man geht raus, Gomez kommt rein und nach wenigen Sekunden oder Minunten schafft er das Tor was ihm vorher in einer Stunde nicht gelungen ist, das wird ihn mit Sicherheit nicht ganz kalt gelassen haben.


    Chapeau an unseren Trainer das er ihn doch immer wieder die Chance gibt, sehr gutes coaching.

    Ein BVB-Aufsichtsratsmitglied sagte FOCUS: „Der Abschied von Robert Lewandowski zum Saisonende ist beschlossene Sache.“[...] Ein möglicher neuer Verein wäre Manchester City. Der englische Club hat dem BVB seinen Stürmer Edin Dzeko im Tausch angeboten und ist zudem bereit, einen Teil von dessen Gehalt weiter zu zahlen.


    http://www.focus.de/sport/fuss…aisonende_aid_882544.html


    Ich glaube kaum das sich der FOCUS sowas einfach aus den Fingern saugt.

    Es ist doch nicht nur Dante. Auch andere Spieler wie Hummels oder Badstuber haben ihn mittlerweile überholt, dabei gab Boateng sein Profidebüt vor diesen Spielern, im Januar 2007 für die Hertha, damals spielte er noch mit seinem Bruder Kevin-Prince zusammen. Bald sind 6 Jahre vergangen, und ähnlich wie sein Bruder in Mailand hat er den ganz großen Durchbruch noch nicht geschafft.


    Ein Martinez hingegen war in Bilbao absoluter Leistungsträger und wird das bei uns spätestens in der nächsten Saison sein, wenn nicht sogar früher. Shaqiri ist in der Tat eine Investition für die Zukunft und wird auch die nötige Zeit bekommen, Boateng muss jetzt abliefern, sonst war es das bei uns.

    Gehen wir mal von dem Elfmeter weg, sowas passiert, dann muss man trotzdem festhalten, dass Dante dem Boateng in nur einem halb Jahr den Rang abgelaufen hat. Für Boateng heißt das im Klartext, in der Rückrunde muss er die Saison seines Lebens spielen, später wird er dazu kaum noch Zeit haben, ansonsten könnte ihm ähnliches wie einst in City drohen.

    Ich kann mich täuschen, ich glaube aber das es Dante war der mit einem Fehlpass die Situation vor dem Elfmeter eingleitet hat, nichtsdestotrotz war das einer der besten Hinrunden die ein IV bei uns seit langer, langer Zeit gespielt hat.


    Allerdings überstrahlt seine Fähigkeit Leute um ihn herum aufzuheitern einfach alles. Nach dem Interview von ihm auf Sky hatte ich ein richtig fettes Grinsen im Gesicht, und da blieb es auch noch ne Zeit lang,

    Das wäre unter Guardiola nicht viel anders.


    Manchmal habe ich das Gefühl das die Leute meinen Guardiola hätte sich 5 Spieler aus der eigenen Jugend geschnappt und damit Europa erobert. Die Wahrheit ist aber eine andere.