Posts by web211080boy

    Das ist mir zu einfach - wir haben damals im Supercup 2001 gegen Liverpool auch zur Halbzeit 0-3 zurückgelegen, hatten wir deswegen auch nicht den CL-Titel verdient? 75 und 76 hatten wir ebenfalls den Super-Cup vergeigt. Mal abwarten, wenn sich Chelsea auch während der Klub-WM so desaströs präsentiert, dann kann man sagen, es ist eher ein schlechterer CL-Sieger.


    Viele vergessen, dass man um ein großer Sportler zu sein auch seine Nerven zum richtigen Zeitpunkt perfekt im Griff haben muss, und das hatte Chelsea. Vor allem im Elfmeterschießen. Die haben so traumwandlerisch sicher verwandelt (bis auf Mata), wie sie es wohl an der Stamford Bridge nicht besser hätten machen können. Und das vor der Bayernkurve. Ich war zwar ned live vor Ort, aber das gibt einem schon zu denken. :|

    Ey Leutchen, was habt ihr denn alle, es hätte die Dortmunder doch noch viel heftiger treffen können. Ajax ist nicht mehr das Ajax vergangener Tage. Statt Ajax hätten sie Paris SG oder Juventus oder Piräus (Achtung: Insiderjoke ^^) zugelost bekommen können. :)

    Sieh an, sieh an, Robben kann ja doch noch gefährliche Ecken treten - hätte er nur mal im CL-Finale von 10 wenigstens 2-3 gefährliche getreten... :(

    Peter Schmeichel auf spox.de


    http://www.spox.com/de/sport/f…ksen-player-to-watch.html


    "Aber eine Sache aus dem CL-Finale kann ich immer noch nicht verstehen.


    SPOX: Bitte...


    Schmeichel: Wie konnte Arjen Robben nur diesen Elfmeter schießen? Petr Cech hat mit einem einzigen Bayernspieler bei Chelsea zusammengespielt, mit Robben. Und dann schießt ausgerechnet der den Elfmeter. Die Wahrscheinlichkeit, dass Cech Robbens Elfmeter hält, war deutlich größer, als wenn er irgendeinem anderen Bayernspieler gegenüber gestanden hätte. Ich habe nicht verstanden, warum kein Bayernspieler Robben von diesem Schuss abgehalten hat."


    1000% ZUSTIMMUNG - MEINE WORTE!!!!! :(

    Ich glaube, die Auseinandersetzung mit Ribery, als es um einen zu schießenden Freistoß im Hinspiel gegen Madrid ging, tat ihr Übriges, dass keiner der anderen Spieler herging und sich die Kugel zum Elfmeter schnappte. Wer will sich schon Ärger einhandeln, noch dazu wo eh soviel auf dem Spiel stand?

    Es geht um den Elfer im laufenden Spiel der Verlängerung. Aber wie eigensinnig sich Robben schon immer die Bälle schnappte, traut sich ja keiner mehr was zu sagen. Wenn Robben bissel mehr Hirn gehabt hätte, hätte er nicht gegen Cech geschossen - schön, dass ihm dann im Elfmeterschießen urplötzlich ein Lichtlein aufging. Gerade in Partien, wo es im laufenden Spiel eh nicht so läuft (Robben hat ja kaum einen Fernschuss mal aufs Tor bekommen oder sich mal entscheidend in Szene setzen können), sollte man erst Recht auch keine Elfmeter schießen.


    Es geht um dieses eigensinnige Getue und Gehabe in der Vergangenheit von Robben, damit raubt man sich ein entspanntes Klima bei Standards und rauskommen tut dann sowas, wie am Samstag. Zum einen baut sich Robben damit mehr Druck auf, als ohnehin schon und die anderen werden eingeschüchtert und verlernen es in solchen Drucksituationen zu bestehen.


    Und auch seine Ecken, Vollkatastrophe, wenn jemand so ein Supertechniker ist, wie kann es sein, dass von 20 Ecken keine gefährlich ist?


    Manchmal fragt man sich schon, für wen er sich hält, für Messi oder so ähnlich?


    Ich würde die paar pfeifenden Fans von heute nicht überbewerten, die sind halt nur wahnsinnig enttäuscht, dass einer sich im Spiel des Lebens so leichtsinnig und unreflektiert, nachdem er eh schon nen Grotten-Tag erwischt hatte, Ecken, Elfer und Freistöße rausnimmt. Diejenigen, die verschossen haben, Elfer wie Ecken und Freistöße, sollten mal ne ganze Woche lang Standards üben, üben, üben, üben....so etwas kann man lernen und trainieren. Da brauchts kein Talent eines Messi. CR7 tut sowas ständig. Wenn Robbens Elfer so platziert gewesen wäre, wie der, den Neuer in Madrid von CR7 rausgefischt hätte oder der von David Luiz oder meinetwegen auch ein Pfostenschuss herausgesprungen wäre, würde keiner ihm einen Vorwurf machen, aber so wie er geschossen hat, wars ein schlechter Witz. :(

    Verantwortung hätte er dann übernommen, wenn er Gomez oder nen anderen ermutigt hätte zu schießen. Der Typ hat 3 Jahre lang in einer Mannschaft mit Cech gekickt, daher wars in einem CL-Finale einfach zu riskant. Schon gegen Madrid wars ganz schön brenzlig. Es heißt doch immer, dass Deutsche Elfer ganz gut schießen, also warum sollen dann keine Deutschen bei uns die Elfmeter schießen? :)

    Reizpunkte setzen ja, aber statt Verkauf von Schweinsteiger und Lahm, denen mal Topstars vor die Nase setzen, gegen die sie sich behaupten müssen...aber ich weiß, die Vertragsverlängerungen waren schon kostspielig genug, man ist noch nicht so weit in eine qualitativ hochwertige Kadertiefe wie die Top-Teams aus England, Spanien oder Italien zu investieren.


    Erstmal das Stadion abbezahlen, aber danach sollte es möglich sein, 18-22 nahezu gleichwertige Spieler zu haben, 1999-2002 konnten wirs irgendwie auch, ok, war auch ne goldene Generation von tollen Typen, zugegeben!

    Ja man zerreißt sich im DFB-Pokal, den man x-mal schon gewonnen hat und ist im CL-Finale im eigenen Stadion platt, wo man eh schon genug Sperren kompensieren muss und der 2.Anzug dieses Kaders wenig hergibt? - genau...glaubst du das wirklich?


    Um den BVB zu besiegen muss man schon an die Schmerzgrenze gehen und da sind Verletzungen und Blessuren vorprogrammiert....

    Natürlich muss man sich über die Jungs gewaltig ärgern, vor allem die drei, die nächsten Samstag gesperrt sind, hätten sich für all die anderen ZERREIßEN müssen, und gerade die waren mit am schwächsten. Aber Leute, das sind auch nur Menschen, du kannst eine Woche vorher das "Spiel Deines Lebens", das bestenfalls einmal in der Karriere vorkommt, nicht vollkommen ausblenden. Und schon gar nicht eher junge Spieler, alte Haudegen noch vielleicht. Außerdem wie will man bei diesem dünnbesetzten Kader dann solche Verletzungen auffangen, soll man dann mit Spielern aus der Amateurmannschaft auflaufen oder mit Zweitligatorschützenkönigen?


    Die Endspielansetzung war einfach unglücklich, selbst Chelsea konnte zumindest 2 Wochen vor dem Spiel der Spiele ihr nationales Pokal-Finale bestreiten. Der DFB sollte zukünftig weitsichtiger planen und auch damit rechnen, dass deutsche Teams in europäische Finals vorstoßen können und diese Finals wenigstens 2 Wochen voneinander zeitlich trennen, andere Ligen schaffen das auch.


    Weidenfeller hätte sich bei seinem Foul über Rot auch nicht beschweren dürfen, dann wäre sowas wohl nicht herausgekommen. Der BVB war insgesamt frischer nach 2 Jahren nationalem "Ausruhen" und auch glücklicher, wenn man Tore auf dem Silbertablett präsentiert bekommt, die man nur noch halbwegs verwerten muss. So viel Qualität haben sie dann schon, aber ich hab kaum bis gar keine Tore gesehen, die durch eigene fussballerische Kreativität und Initiative herausgespielt wurden. Wenn sie das nicht bald auf die Reihe kriegen, werden sie sich international nur sehr mühsam verbessern. Nur auf Fehler lauern und Kontern funktioniert da nicht.


    Aus den genannten Gründen und noch vielen weiteren Details ists für mich ein Sieg unter ungleichen Vorzeichen, wenn er dazu gut war, nächste Woche zu triumphieren, so nehme ich ihn, zwar zähneknirschend, aber doch insgesamt gerne hin. :-S


    Für mich ist dieser Sieg der Dortmunder nicht viel mehr wert und aussagekräftig, als der Sieg von Bremen kurz nach unserem Barcelona-Drama von 1999. In dieser Verfassung hätte uns die halbe Liga mit etwas Mut und Leidenschaft besiegt. :(

    Der DFB ist aber auch ein unflexibler Sauhaufen, ist doch klar, dass sich 1 Woche vor dem "Spiel ihres Lebens" keiner mehr verletzen und zu sehr abrackern will, auch der FC Chelsea konnte seinen Pokal wenigstens 2 Wochen vorher austragen. das Finale hätte verlegt gehört..auf so nen Sieg unter so ungleichen Vorzeichen braucht sich der BVB nichts einbilden, genausowenig wie auf die 2 Meistertitel unter ungleichen Vorzeichen ( mit jeweils abgeschenktem Europacup)...da wo keine ungleichen Vorzeichen waren, haben die bisher jämmerlich versagt...