Posts by der_am_rhein_wohnt

    Naja, so schlecht, wie einige hier schreiben, finde ich das Spiel gar nicht.


    Vor allem wundere ich mich über die Italiener, also das hätte ich denen eigentlich in der Form so nicht zugetraut, die sind doch eigentlich voll dabei. Bin echt überrascht.


    Da spielt keiner auf eine Unentschieden (was ja vielleicht irgendwo hätte in der Luft liegen können, denn eigentlich müssten sich beide in der Gruppe durchsetzen), sondern die wollen auf beiden Seiten den Sieg.

    Die russischen Kurven-Fans sind genauso doof, wie die von Hertha:


    die eigene Mannschaft schießt gerade ein Tor, und man wirft Bengalos/Feuerwerkstechnik.


    Wie blöd ist das denn?:x




    Maaan, wie kann man denn die Chance so verstolpern?

    Also erstmal:
    Menno, hatte doch 2:1 für die Polen gewettet, naja, knapp daneben ist auch vorbei.


    Aber europameisterschaftswürdig waren beide Teams nicht, was für Löcher und Fehlleistungen in beiden Defensiven. Wenn die auf offensivstarke Teams treffen sollten, dann gibt es ein Schlachtfest.;-)


    Zu Stahlhelm-Hansi:
    Ja, da musste ich auch lachen.:D


    Aber eher über die Pussis auf allen Seiten.


    Meine Güte, sind wir im Kindergarten? Kaum haut einer einen Spruch raus, wird geflennt, und alle müssen sich mit Leichbittermiene entschuldigen.
    Auch ohne die Vergangenheit zu vergessen, aber man kann es irgendwann auch übertreiben.


    Man sollte alle PKs abschaffen, könnte ja jemand mal was falsch verstehen oder in den falschen Hals bekommen. Es hat sowieso den Anschein, als ob die Reporter nix anderes zu tun haben, als auf genau solche Sachen zu warten und dann "empört" mit dem Zeigefinger drauf zu zeigen.:x


    Ebenso lächerlich wie die Boateng-Geschichte.
    Meine Güte, er hatte noch offiziell frei an dem Abend, also kann er meiner Meinung nach machen was er will. Wird denn auch überprüft, was alle Verheirateten am letzten Abend vor dem Trainingslager daheim in den eigenen Wänden, äh, unternehmen?;-)


    Immer diese künstlichen Aufgeregtheiten!:x

    Grad erst bei der Roten reingekommen,


    also mein lieber Herr, das war direkt mal eine dermaßen lächerliche rote Karte.


    Und wenn der Reporter grad sagt, der Schiri sei für seine Quoten bekannt, was hat der dann bitte bei der EM (oder überhaupt im internationalen Fußball? Sowas will ich auch in der CL nicht sehen:x) zu suchen?


    Geht ja gut los...:x

    Mal 'ne generelle Frage, warum soll das eigentlich gegen Datenschutzgründe verstossen?


    Bei der Bahn muss ich auch je nachdem eine Karte zur Identifzierung haben, die die Fahrkarte ja mehr oder weniger personalisiert (Bahncard, Kreditkarte).


    Und von dem (in meinen Augen absurden und ungeheuerlichen, zudem völlig dem Sinn der Sache nicht nutzenden) Kram, der bei USA-Flügen mittlerweile übermittelt wird, will ich gar nicht erst anfangen.


    Den Perso schleppe ich eh immer mit.


    Eigentlich brauche ich doch nur ein Scannersystem, welches Personalausweise als echt identifizieren kann, und welches den auf dem Perso befindlichen Namen mit der gleichzeitig einzulesenden Karte vergleicht.


    Und zwar nur vergleicht! Dazu braucht man doch die Perso-Lesegeräte nicht an eine Bundesdatenbank anzuschließen, sondern die sollen einfach nur den Perso als echt verifizieren sowie den Namen automatisch einlesen, und sicherstellen, dass die Person zur Karte gehört.


    Das kann ja nun nicht die Unsummen kosten, und da je nachdem ja ohnehin die Personenkontrollen (was das Filzen angeht) mit Sicherheit in der nächsten Saison verschärft werden dürfen, sollte das auch keine zusätzlichen Zeitprobleme geben, als ohnehin evtl. nun entstehen werden.


    Und was das mit dem Umtausch und Rückerstattung anbelangt, da wird man wohl Lösungen finden (und da können sich alle Normalen bei den Hohlköpfen bedanken, die mit ihrem in und außerhalb der Stadien veranstalteten Mist uns die Suppe überhaupt eingebrockt haben!).:x

    Für mich ist das ganz klar eine Nummer, die in den Aufgabenbereich des Trainers gehört.


    1.) das Ganze gehört trainiert, und zwar übers Jahr verteilt, und zwar am Besten vor jedem Pokal-Spiel. Dann ergibt sich schonmal eine Tendenz.
    2.) aus 1. wird eine Reihenfolge von 7-8 Spielern gebildet. Meinetwegen direkt auch unter Einbeziehung unseres Torwarts, der ja so technisch unbegabt mit dem Fuß nicht ist!
    3.) von 2. wird nur abgewichen, wenn
    a) ein Spieler bereits ausgewechselt / nicht im Kader / verletzt und noch auf dem Platz ist oder
    b) (und da bin ich aus bereits erläuterten Gründen für) derjenige selber gefoult wurde (Adrenalinwerte/ Puls/ Gesetz des Fußballs/ Aberglaube usw.)


    Damit vermeidet man jegliches Chaos, wenn man es in dem Moment sowieso nicht gebrauchen kann. Klare Ansagen, und das Schicksal soll seinen Lauf nehmen. Und Nein, die oben genannten 3 Punkte sind keineswegs das Rezept für 100% verwandelte Elfmeter, aber vielleicht für einen 10% niedrigeren Puls in dem Moment, wo derjenige anläuft.


    Daneben schiessen kann jeder mal, aber so ein Häck-Mäck (wie schreibt man das eigentlich?) vor dem Schiessen, und das von Profis, 'ne, also bei aller Liebe...:x

    Da das hier schon wieder mit der Systemdiskussion los geht,
    darf ich mal bitte fragen, ob ihr unsere (hochbezahlten) Spieler, die meines Wissens nach alle hauptberuflich Fußballer sind (oder es zumindest sein sollen), für so unfähig und doof haltet, dass die nicht Innerhalb einer Saison / Spielbezogen / halbzeittechnisch zumindest 2 Systeme parallel drauf haben können?


    Klar, wenn ich sowas schon wieder lesen muss:
    Zitat:
    Dazu ist das Spiel, was einstudierte Spielzüge und Entscheidungfreiheit der Spieler auf dem Platz angeht, insgesamt viel lockerer als noch bei vG
    (abgesehen davon, dass natürlich LvG mal wieder aufs Spielfeld geworfen wurde:x)


    Yoh, ein Hoch auf die individuelle Klasse, lasst die Spieler einfach mal selber entscheiden (genau wie bei Freistößen und Ecken) wo sie sich hinstellen, wird schon aufgrund der auf dem Papier befindlichen individuellen Weltklasse hinhauen.


    Nein, wohin das führt, das habe ich deutlich gesehen. Stellungsspiel zum Kotzen! Und selbst wenn es einzelne Weltklassespieler sind, oder welche auf dem Weg dorthin, es gibt in den wenigsten hochbezahlten Berufen eine Zustand von "Kann alles"! Ab dem Moment, wo man meint "Kann alles" erreicht zu haben, wird man von anderen überholt, oder, und das ist noch wesentlich gefährlicher, entwickelt sich zurück. Dementsprechend müssen alle Spieler stets neue Impulse, aber auch neue Motivation bekommen. Und das scheint im Falle von Müller wohl länger nicht mehr der Fall gewesen zu sein.


    Nein, ebenso, wie ich einer Mannschaft unterschiedliche Systeme vermitteln können muss, muss ich auch einzelnen Spielern das Gefühl geben, dass sie zu großen Ganzen gehören. Wenn das anscheinend über die Saison mehrfach bei unterschiedlichen Spielern nicht der Fall ist, wie nun auch bei Müller (für mich ein Super-GAU:x), dann habe ich die nächsten Minuspunkt auf meinem Notizzettel.

    Gerade den ersten Absatz kann ich nur unterstreichen!


    Ich habe ebenfalls schon mehrmals knallhart aber sachlich die Defizite, die ich bei JH sehe (ohne vG zu erwähnen) und vor allem die Auswirkungen über die Saison betrachtet aufgezählt, und meist wird gar nicht drauf eingegangen, sondern die Diskussion (absichtlich?) wieder in (teils echt absurde) vg-Vergleiche gekippt und umgerührt, auf dass dann in der trüben Suppe ja nix Greifbares mehr übrig bleibt. Geschweige denn, dass man auf einzelne Punkte mal konkret antwortet.


    Das ist nicht nur ermüdend, sondern es nervt so langsam.:x

    Das halbe Zurückrudern finde ich echt lächerlich!


    Zumal Kobis Oberchefe bei der Versammlung letzten Dienstag auch noch lauthals verkündet hat, Kobiaschwili sei unschuldig! Das vor versammelter Presse, das muss man sich mal reinziehen!


    Die hätten dieses Mal ein Exempel setzen müssen, und auch mal voll durchschwingen müssen.:x


    Und wer noch nicht den Unterschied zwischen einem verbalen Ausraster direkt im Spiel, einem möglicherweise kleinen Schubser bei 'ner Rudelbildung auf der einen Seite, und dem Hinterherlaufen in die Katakomben, dem möglichen Stürmen der Schirikabine (die restlichen verurteilten Protagonisten), und sogar einem Faustschlag auf der anderen Seite erkennen kann, wie auf einer der Vorseiten zu lesen war, dem kann ich echt nicht helfen.

    Ja, und deshalb wäre es dringend an der Zeit, auch bei uns mal einzuführen, dass der einzige, der neben dem Trainerteam das Sagen über die sportlichen Belange hat, maximal noch der Sportdirektor ist!

    Glaubt hier jemand ernsthaft, Nerlinger könnte sich komplett von UH abnabeln und eigene Ideen und Konzepte, die nicht in UHs Vorstellungen passen, verwirklichen?


    Was dann passieren würde, liegt doch auf der Hand!

    Naja, der FIFA und vor allem deren aktuellen Führung kann ich persönlich nix abgewinnen.


    Auf der anderen Seite, was die weisse Weste und weitere Attribute, die Du da oben beschrieben hast, anbelangt: Das mag ja aktuell gelten, aber sagt Dir der Name Kirch etwas? :x


    (Nicht, dass ich drauf versessen wäre, alte Kamellen hervorzuholen, aber umgekehrt kann man das oben Zitierte auch nicht einfach so stehen lassen).
    (Edit: Und mich zumindest hat das damals als Bayern-Anhänger schon nicht nur beschämt, sondern ich bin damals auch aus allen rosaroten Wolken gefallen)

    Äh, wenn ich auch mal was bemerken dürfte (bin mir da gerade bei der Diskussion nicht so sicher).


    Also, zum einen, ich denke, es mag schon sein, dass ein ganz grosser Teil derjenigen, die üblicherweise sich nur zu EM/WM Zeiten überhaupt für den Fussballsport interessieren, und die dann z.B. plötzlich inner Bahn oder auf der Arbeit oder beim PublicViewing ihre durch den Boulevard gebildete Meinung zum Besten geben, sich ohne zu Hinterfragen die dort geäußerten Thesen 1:1 übernimmt.


    Das ist mir aber ehrlich gesagt auch relativ egal. Ehrlich gesagt ist das für mich wie mit der von vielen unbedingt herbeigewünschten Ignore-Funktion, ich sortiere generell die Aussagen von Leuten erstmal da ein, wie sehr sich die Leute (egal bei welchem Thema) überhaupt mit der Materie auskennen, bzw. was sie sonst generell ablassen. Die Ignore-Funktion wurde da bei mir mit brain.exe 0.8beta implementiert.


    Insofern verstehe ich nicht so richtig die Aufregung über die "Eventis" und deren Einschätzungen, bzw. auch über die Presse. Find es auch etwas komisch, einerseits werden immer zum Beleg von Meinungen Presseberichte von "Fachpresse" (*Hustenanfall*) bis runter zum Boulevard reingehauen, und zum anderen prügelt man gerne auf die Presse ein.
    (Ich selber versuche meist auch noch direkte Belege durch Aussagen von Spielern, Verantwortlichen und so zu finden sowie Spiele/Spielsituationen selber zu analysieren und zu belegen, nur setzt man sich damit natürlich der Gefahr aus, auch mal daneben zu liegen.)



    Und zum anderen, ich habe einen (leider mittlerweile über Schland verteilten) recht breiten Freundeskreis, und aufgrund von Feierlichkeiten hatte ich in den letzten Wochen u.a. regen Kontakt mit Karnevalsvereinsanhängern(=Kölner)&Gladbachern (=Liebesbeziehung) und Frankfurtern&Offenbachern (noch größere Liebesbeziehung) sowie Herthanern und Fortunen (die neue Love-Story). (dazu noch Paulianer und Breisgauer).
    [Allerdings wissen alle, das sobald meine Hütte betreten wird, die Waffen am Tresen abgegeben werden müssen].
    Auf der Arbeit gibbet noch BieneMajas und in der Nachbarschaft haust eine Sippschaft Orks. /(Mittlerweile 2 Rudel, und das nicht unweit beidseitig, brrrrr).
    Allesamt Leute, die sich (zum Teil recht aktiv) für den Fussball interessieren.


    Bei allen Gesprächen in den letzten Wochen, wo wir auf das Thema Pokal, CL, und vor allem N11 kamen, war doch recht eindeutig (selbst von den Orks und Majas) zu hören, dass die die Lage realistisch einschätzen (was den Einfluss und die Abhängigkeit der N11 von den FCB-Spielern anbelangt) und auch durchaus wissen, was sie vom Dortmund-Block erwarten können und was nicht (Beides!). Und das sind durchaus nicht so platte Meinungen wie sie beispielsweise im Block 5 oder in anderen Foren über die Bayern geäußert werden. Auf die Bewertungen vom Feind (sofern differenziert) gebe ich definitiv mehr als auf irgendeine reisserische Schlagzeile.


    Abgesehen davon, dass manche Sachen in der vergangenen Saison dermassen offensichtlich danebengegangen oder nicht behoben wurden, dass es selbst ein Ork erkennen kann. Mal ganz zu schweigen davon, dass hier im Forum die Probleme Monate vorher angsprochen wurden, bevor die ganze "Fachpresse" auf den Trichter kam).


    Also von daher weiss ich nicht so recht, wieso man sich über das Geschreibsel von einigen Blättern, bzw. auch über die Meinung von Leuten, die eben plötzlich zu grossen Events nur die Bayernfahne oder aber die Deutschlandfahne ans Auto / ans Haus /wo-auch-immer hängen, so aufregt. Lasst denen doch das, mir zumindest geht das weit südlich vorbei.;-) Zumal ist es auch oftmals geradezu lustig, wie so mancher Schreiberling sich beim Versuch, in den Mainstream zu kommen, nackig macht und sein "Wissen" entblößt. :D


    Aber gut, wers mag, von mir aus, ich spare mir die hohen Blutdruckwerte lieber für die nächste Saison auf, das Kontingent an erlaubten Aufregetagen dürfte da schnell erschöpft sein...;-)

    Ähem, wie meinen?


    Man mag ja über Magaths Personalpolitik denken was man will (wobei ich als FCB-Anhänger da im Moment mich lieber zurückhalte), so ganz falsch war das, was er bei den Orks zusammengestellt hat, auf jeden Fall nicht. Und man mag über seine Methoden diskutieren können.


    Aber, wenn eines mal feststeht, dann auf jeden Fall dass FM nach einem gewissen Ottmar Hitzfeld (Hm, wenn wir über aktuelle Erfolge reden, war das nicht zufällig der Name des Mannes, dessen Mannschaft vor rund einer Woche der deutschen N11 kräftigst in den Ar... getreten hat?) gemeinsam zu den beiden erfolgreichsten Trainern des ersten Jahrzehnts der 2000er gehört! Der Rest folgt mit Abstand!


    Bei allem gebührenden Respekt ( und die CL98 mal außen vor ) Jupps letzte Meisterschaft liegt nun 22 Jahre zurück! (Kein Pokal).


    Und wie oben schon dargelegt (ich bin gerade parallel auf der Suche, denn ich meine mich mit großer Sicherheit zu erinnern, Magath hätte es in irgendeinem Interview mehr als deutlich selber gesagt; muss blöderweise gleich raus), Magath wurde nicht zuletzt durch die Erfahrung hier zu dem (Alleinherrscher)gemacht, was er heute ist.



    Ansonsten zitiere ich einfach nochmal
    schnitzel Post von weiter oben, weil er so schön war:


    Zitat schnitzel:


    Also einen nie dagewesenen Erfolg (verteidigtes Double, letzte Titelverteidigung) als trostlos zu bezeichnen, das schafft man auch nur mit der Denke eines Uli H., der ja auch allen Ernstes meinte, über das verteidigte Double hätte sich ja keiner mehr gefreut. Das ist an Undankbarkeit und Größenwahn eigentlich nicht mehr zu überbieten. Wir wurden zweimal in Folge ungefährdet Meister und Pokalsieger, und dennoch wird es alles schlecht geredet, das kann auch nur hier passieren.


    Zitat Ende