Posts by der_am_rhein_wohnt

    TV Sender? Ich verstehe nur Bahnhof ^^


    Ich höre das erste Mal, dass es Alternativen zum Stream gibt!?

    Ja, via Sky auf DAZN1 oder DAZN2. (und damit über Satellit).


    Habe blöderweise den Fehler gemacht, dass ich auf das 19.99€ Angebot von DAZN direkt geantwortet habe (hatte vorher über Sky gekündigt), und jetzt kann ich die Satelliten DAZNs nicht sehen. Wäre heute Abend aber sowieso egal, weil eben das Spiel nur über Stream läuft.

    Sonst geht's aber noch, oder wie?

    Sind wir hier im Kindergarten?


    wofranz : habe Seppmaierfan auch noch wieder hinzugefügt, und exbasser auch angehängt, der nach Dir gepostet hat, ich hoffe jetzt stimmt es wieder.



    3:2

    netzgnom


    0:1

    Redrum


    1:1

    seppmaierfan


    0:2

    glombitza

    mr_spocht

    suedstern80


    1:2

    samuray

    Goelsenbaer

    Oberhesse


    2:2

    der_am_rhein_wohnt


    0:3

    Ronny

    sean26

    kurtgr1s

    moenne

    Theshadow72
    exbasser


    1:3

    kellerwaldbulle

    Voralpenland84

    wofranz


    0:4

    elber35

    klaval

    Frank H.

    Konfuzius

    gipfelhoibe



    1:4

    schubuwe

    rza2.0

    Chris


    1:5

    JacksonLamar


    0:5

    Sense

    Meine Fresse, Alter, das ist in der Tat nicht zu fassen!


    Sorry, das können die sich untereinander dann auf dem Platz sagen, aber sowas zu posten, ist für mich persönlich ein fetter Tritt in die Fresse des FCB - das geht gar nicht!


    Und schon gar nicht Goretzka, ich bin immer noch sauer, dass er in den Sekunden vor dem 1:2 (zusammen mit Kimmich) nicht Moukoko hinterhersteigt, stattdessen joggt er hinter dem Borussen auf das immer größer werdende Loch zu um den besten Sichtplatz auf den Torschuss zu haben!


    Ich hätte erwartet, das die Spieler eher ihre Sch..Diensthandys vor Wut über den Last-Minute Ausgleich und die Art und Weise, wie das Spiel gelaufen ist, in der Kabine durch die Gegend feuern.


    Aber das ist es ja, die Gladbacher Borussen haben uns auch in den letzten Jahren einige Male geärgert, teils sogar vorgeführt, jedes Mal denkste: "braucht vor dem nächsten Gladbachspiel kein Training und keine Motivation, denn wir fressen die heute auf dem Platz" - einfach mal, um sich zu rächen, aber was ist dann? Eben, nix. Da passt so ein Post vollkommen ins Bild, auch ein Tritt in die Fresse der Fans des FCB, die mitfiebern, und alles andere als Lust haben, dem BVB zu gratulieren - vor allem, und das kommt noch oben drauf, weil der BVB auch am Samstagabend eigentlich Sche...e gespielt hat! Die waren doch noch nichtmal gut!


    So einen Twitter-Post kann man auch mal steckenlassen, mir fehlen echt die Worte...

    Und die ganze Schei..e, das ausgerechnet gegen uns so gepfiffen wird und in Dortmund die Schiedsrichter sich in die Hose machen hat doch auch die DFB/DFL-Kombi zu verantworten!


    Als damals der Zwayer rund gemacht wurde (obwohl er völlig richtig gepfiffen hat), und wir kurz davor standen, dass es abends einen Brennpunkt und danach Diskussion bei Anne Will und Konsorten gegeben hätte, als Deutschlands Sportjournalien-Elite sich gar nicht mehr einkriegen konnte wegen der vermeintlichen Fehlentscheidung, als es tatsächlich Beschimpfungen, Drohungen gegen die Schiedsrichter gab und vor allen Dingen als auch von Dortmunder Spielern und Verantwortlichen unglaubliche Äußerungen gepostet und getätigt wurden, wo war der DFB? (jaja, es kam ein "Du, Du, Du", und das war alles).


    Man hätte öffentlich (meinetwegen Uli Hoeneß-Grundgesetz-PK-Style in dem Fall) sich mal vor die Schiedsrichter stellen sollen, aber nein, wieder einmal konnte ein Gegner den nächsten Schiedsrichter von solchen Spielen gegen uns für alle Zeit aus dem Spiel nehmen, der DFB hat doch da so gut wie gar nichts gemacht! Geradezu unglaublich!


    Davon ab, in der Tat ist die Inkonsistenz bei den VAR- und Schirientscheidungen auf einem dermaßen hohen Niveau, das ist schlichtweg ein Unding. Sind die da bei der Schiriführung im DFB mit Grabenkämpfen und sich selber so befasst (war ja in der Vergangenheit wohl so, wenn ich das über die Jahre richtig in den Medien mitbekommen habe), dass die nicht mehr mitbekommen, was in Deutschlands höchster Fußballklasse los ist?

    Das hat nichts mit Fan-Brille zu tun.


    Die ganze Sache ist ja noch viel schlimmer (und übrigens auch ein noch deutlicheres Zeichen, wie es um den deutschen Sportjournalismus steht!):


    Zitat aus: Video-Assistenten-FAQ :: Schiedsrichter :: Sportl. Strukturen :: Der DFB :: DFB - Deutscher Fußball-Bund e.V.

    Quote

    Bei welchen Situationen kann der Video-Assistent eingreifen?

    Diese Möglichkeit gibt es in vier Fällen:

    • Torerzielung (Foul, Handspiel, Abseits und andere Regelwidrigkeiten bei oder im Vorfeld der Torerzielung)
    • Strafstoß / Elfmeter (nicht oder falsch geahndete Vergehen)
    • Rote Karte (nicht oder falsch geahndete Vergehen)
    • Verwechslung eines Spielers (bei Roter, Gelb-Roter oder Gelber Karte)

    Voraussetzung für ein Eingreifen des Video-Assistenten ist jeweils, dass nach seiner Einschätzung eine klare und offensichtliche Fehlentscheidung des Schiedsrichters auf dem Platz vorliegt. ... "


    Ende Zitat.


    Wenn zu Beginn dieser Saison zum Schutze der Spielerköpfe extra nochmal drauf hingewiesen wurde (siehe übrigens auch, was in den letzten 10 Tagen im US-Football losgetreten wurde, nachdem dort Kopfverletzungen lange ignoriert wurden), dass ein absichtlicher Fuß-auf-Kopftreffer mit Rot zu ahnden wäre (andernfalls reden wir über Gelb), dann bedeutet das für mich, dass hier auch der Kölner Keller versagt hat!


    Warum? Aytekin hat das Spiel nicht abgebrochen, das war erst, nach dem Goretzka den Ball ins Aus beförderte. Der Kölner Keller muss den Kopftreffer in jedem Fall gesehen haben, das bedeutet, zumindest eine Prüfung ist zwingend fällig, weil eben ja auch im Raum stehen könnte, dass Aytekin das Foul gar nicht wahrgenommen hat (ansonsten hätte er ja unterbrechen müssen!). Wir haben hier ein nicht oder falsch geahndetes Vergehen, dass möglicherweise eine Rote hätte zur Folge haben können, der Schiri pfeift nicht, unterbricht also nichtmal das Spiel, und der Kölner Keller macht nix?:cursing:


    Was die versammelte Riege damit Aytekin in der Runde gestern nicht zu Wege gebracht hat, war, mal nachzufragen, ob es einen Kontakt aus Köln gab, ob die mal nachgefragt haben, ob Aytekin das gesehen hat, ob er sich seiner Entscheidung sicher sei, oder ob er sich das nicht lieber noch (Edit: ja, dann eben von VORNE!) ansehen wolle. Wobei die Frage, ob er das tatsächlich richtig gesehen hat, sich theoretisch hätte automatisch beantworten müssen, denn ansonsten hätte er das Spiel sofort unterbrechen müssen - nun gut, aber da kommt dann plötzlich die Empathie ins Spiel...


    Erst Recht, wenn Aytekin dann gestern auch noch damit argumentiert, dass Bellingham Davies gar nicht gesehen hätte (mittlerweile widerlegt), er plötzlich Empathie ins Spiel bringt (ach, wenn Foul ist, dann führt die Empathie sogar dazu, dass man noch nichtmal mehr das Spiel unterbricht? Geht's noch?) usw. Sorry, dann hätte Aytekin lieber schweigen sollen. Hätte er sich gestern hingesetzt und einfach nur gesagt, dass er die Szene zwar gesehen und bewertet hätte, aber vielleicht aus dem Winkel falsch eingeschätzt hätte, dann würde ich ihm Respekt zollen, aber das hat er spätestens nach dem Spiel, als er schon dazu interviewt wurde und die Aufnahmen der Kameras gesehen haben muss, verspielt. Es gab hier ganz eindeutig nur den Spielraum zwischen Rot und Gelb, und sonst nix.


    Ganz ehrlich, für mich eine ganz klare Bankrotterklärung des deutschen Schiedsrichterwesens, des VAR-Systems, wie wir es derzeit haben (den Kölner Keller könnt ihr zusperren!), und auch des deutschen Sportjournalismus (nehme da mal das ZDF und Bela Rethy aus, den ich sonst oft genug auch kritisiert habe). Da gibt es auch nix rumzuschwurbeln, das ist ein handfester Skandal!

    Irgendwann nach Ende der letzten Saison war doch auch ein Interview mit Nagelsmann zu lesen (Kicker?), in dem er angab, er und sein (Analyse-?)Team hätten gelernt aus der Rückrunde und man würde ihn jetzt auch im Training mal richtig kennenlernen.


    Ganz ehrlich, ich traue einem Großteil (mit wenigen Ausnahmen) hier im Forum eher als dem Nagelsmann-Team, dass sie zumindest mal auf die Schnelle die eklatanten Mängel aus dem Dortmundspiel aufzeigen könnten und auch den Spielern erklären könnten, was denn da falsch lief.


    Wir hören das doch nicht zum ersten Mal. Möglicherweise ist auch ein Problem, dass Nagelsmann und Co. während des Spiels anfangen auf ihrem Tablet zu analysieren. Flick hatte interessanterweise vor dem Spiel am Samstagabend eine klare Meinung zu: Dafür wären andere da, die Analyse könnte man auch später machen, er würde sich das Spiel ansehen weil er sonst möglicherweise was verpassen könnte. Trifft den Nagel auf den Kopf.


    Ich habe nicht mal im mindesten Ansatz ein Gefühl dafür, was die Analyseabteilung bei uns in den letzten Monaten (inkl. Rückrunde) treibt - zumindest sehe ich nix davon beim Spiel, und entscheidend ist auf dem Platz! Beispiel ist Goretzkas mangelnde Arbeit nach Hinten, gerade wie am Samstag zu sehen, kann man aber auch andere anführen.


    Im Gegensatz dazu z.B. am Samstag fast durchgängig gute Arbeit auch nach Hinten von Sané.


    Deshalb, ganz ehrlich, ich habe keine Hoffnung, dass Nagelsmann da Gravierendes ändern wird, weil das auch offenbar seinem Verständnis von seinem Fußball zuwiderläuft. Damit kommt aber der FCB nicht voran - im Gegenteil, damit legen wir den Rückwärtsgang ein.


    Und wie einige hier gestern schon geäußert haben: Nein, auch die Meisterschaft ist für mich längst nicht mehr so klar. Selbst wenn der selbsternannte Hauptkonkurrent über weite Strecken am Samstag eine komplett schlaffe Leistung geboten hat und generell weiterhin in der BuLi immer freundlich für Komplettaussetzer zu haben ist.

    Nur verdienen einige halt, was sie bei keinem anderen Topclub bekommen würden. Die werden nicht gehen. Dann müssten sie wieder Leistung bringen.

    Ich mache mir Sorgen um Musiala.


    Bzw., wenn ich es korrekt schreiben sollte, dann mache ich mir keine Sorgen um Musiala, sondern um uns.


    Musiala ist sicherlich noch zurückhaltend, er hat sicherlich genügend Bodenhaftung, sofern man das aus der Ferne ohne ihn privat zu kennen beurteilen kann. Aber seine Eltern und er haben einen konkreten Plan verfolgt, und es ist für uns ein Glücksfall, dass wir darin vorkommen.


    Musiala könnte hier eine Ära prägen. Er könnte hier, ähnlich, wie Müller, dem Verein einen ganz fetten Stempel aufdrücken.


    Das bedingt aber, dass wir ihm auch eine Basis bieten, auf der er wachsen kann. Danach sieht es aber immer weniger aus, man sollte sich nicht davon blenden lassen, dass Musiala richtig große Fortschritte in den letzten Monaten gemacht hat. (Im Grunde genommen ist Musiala einer der Gründe, warum Nagelsmann überhaupt noch hier ist - ohne ihn wäre es hier zappenduster).

    Musiala braucht aber auch eine gut funktionierende, technisch und spieltaktisch auf hohem Niveau spielende Mannschaft langfristig um sich herum, ansonsten wird er irgendwann hier nicht weiterkommen und dann (zurecht) woanders hingehen.


    Kahn sollte hier sehr genau bedenken, was da noch an Schaden angerichtet werden kann.