Posts by kuhstaller

    Finde ich gut. Auch wenn ich das mit dem Geld weggelassen hätte, oder zumindest weniger Raum eingeräumt hätte. So klingt der Text, als ob das mit dem Geld wichtiger wäre als die Gefährdung. Und das ist es doch hoffentlich nicht?

    Das mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist aber ein Insider. Der Typ der da immer kommt ist der Cousin von einem aus der Kurve. Das ist mehr so eine Ärgern unter Verwandten Sache. Der weiß das aber auch. ;-)

    Deine Aufregung verstehe ich nicht. Eigentlich solltest du es doch gut finden, dass möglichst viel von und über den Club Nr.12 hier geschrieben wird. Damit sich alle ein Bild davon machen können, wie abgrundtief schlecht der Club Nr.12 und seine Mitglieder sind.

    Klar spreche ich von einer neuen Genehmigung. Aber du hast geschrieben, dass es absolut nicht möglich wäre, überhaupt eine zu bekommen. Dem habe ich widersprochen mit dem Hinweis, dass es bereits eine gibt.


    Nun schreibst du, es würde jetzt strenger gehandhabt, deshalb gäbe es wieder die Zäune mit der Höhe von 2,20m. Das ist nicht korrekt. Wie in meinem vorherigen Beitrag bereits geschrieben, hat der FCB diese Erhöhung veranlasst. Es gab keine Anweisung von Seiten der Behörden dazu, die Ausnahmegenehmigung besteht weiter.

    Ich entäusche dich ja nur sehr ungern, aber es gibt schon eine Ausnahmegenehmigung. Nicht umsonst waren die Zäune lange Zeit niedriger als 2,20m. Sie wurden nur auf Wunsch des Vereins und nicht des KVR oder einer anderen Behörde erhöht.


    Außerdem sind 2,20 m Zäune nur gefordert, wenn es keine bau- und nutzungsgleichen Bereiche sind. Sobald im gesamten Unterrang der Südkurve keine Sitzschalen mehr sind, sind auch keine 2,20m Zäune mehr Pflicht. Ansonsten müsste man bei jedem Konzert den Steh-Bereich mit 2,20m Zäunen in 2.500 Menschen fassende Quadrate einteilen.

    Kurze Rückmeldung:


    Die Registernummer wurde in das Impressum aufgenommen, und sogar der Impressumslink wurde zusätzlich zum Dropdown (was schon ausgereicht hätte) Links als Permanentlink hinterlegt.
    Adresse folgt noch.


    Nochmal Danke für die Hinweise.

    Mit dem ersten Absatz gehe ich sofort konform. Mir geht es wirklich nur darum, dass Ultras nicht mit Gewalt und Pyro gleichzusetzen sind. Ich selbst bin zwar kein Ultra, sondern Supporter. Aber die Grenzen sind ja fließend.
    Es gibt gewaltbereite Fans. Die sollte man dann auch so bezeichnen. Nicht jeder der gewaltbereit ist, ist ein Ultra, und nicht jeder Ultra ist gewaltbereit. Mit Verallgemeinerungen ist niemand geholfen, da kommen nur unschärfen rein, die sowohl Diskussionen als auch reele Maßnahmen unnötig schwer machen und verwässern.


    Warum ich trotz meiner Vorgeschichte und Pyro Abneigung gegen die Zelte bin kann ich ganz einfach erklären.
    Es ist schön, wenn im nachhinein gesagt wird, es hat ja jeder nur seine Jacke ausziehen müssen. Meinetwegen war es vielleicht auch so, wobei ich persönlich es bezweifle, wenn man dem Fanbeauftragten und sogar einem Vorstand der Eintracht, die sich ein Bild von den Kontrollen machen wollen, den Zutritt zum Zelt verweigert.


    Aber die Zelte wurden sicher nicht aus dem Grund für teuer Geld gemietet und hingestellt, damit die Fans die Jacke ausziehen müssen. Das musste ich in meinen vielen Jahren beim Fußball schon oft, und wurde nie dafür in ein Zelt gebeten. Die Zelte sind dazu da gewesen, um Vollkontrollen durchzuführen. Und das geht mir einfach zu weit.
    Eine Vollkontrolle, oder Ganzkörperkontrolle, wie es im Amtsdeutsch richtig heißt, kann sein wenn man Glück hat:
    Jacke aus, Pullover aus, Schuhe aus, Gürtel aus. Sämtliche Taschen ausleeren. Und dann intensives abtasten.
    Das Problem ist, wenn man Pech hat, geht das aber auch weiter:
    T-Shirt aus, Hose aus, bei Frauen BH aus, bei Männer Boxershorts runter.
    Die Entscheidung, wie weit du dich entkleiden musst, treffen die Beamten im Zelt. Und dir wird das vor dem betreten des Zeltes natürlich nicht gesagt. D.h. wenn du ins Zelt gebeten wirst, kann es sein, dass du dich vollständig entkleiden musst.


    Und egal ob es dich trifft oder ob nur die "Drohung" im Raum steht, dass es dich treffen kann - ich sehe das als entwürdigend an.


    Und ich möchte nicht, dass für meinen Schutz andere Menschen entwürdigt werden. Vor allem, da wir nicht in der Situation sind, dass es im Stadion so unglaublich gefährlich ist, dass man dafür irgendeine Rechtfertigung hätte. Und auch, weil es einfach nicht wirklich mehr Schutz bietet. Man kann nur wenige Leute, im Vergleich zur Gesamtzahl der Zuschauer kontrollieren. Dabei wird sich dann auf die konzentriert, die irgendwie nach Ultra und Fanszene ausschauen. Es reicht völlig, wenn sich einer anders kleidet, und schon ist das Zeug trotzdem im Stadion. Die Pyrobefürworter sind vielleicht uneinsichtig, aber nicht blöd.


    Der einzige Effekt der erzielt werden kann ist, dass viele Fans wie am Samstag vor dem Stadiontor bleiben. Wenn man aber darauf ist, ist das der völlig falsche Weg. Denn man trifft damit ja nicht nur die Zündler. Auch ich würde, wenn im Raum steht, dass ich mich für den Stadionbesuch ausziehen müsste, vor dem Stadion bleiben.


    Der Kampf gegen Pyro darf niemals ein Kampf gegen Fans werden!

    Nix von den dreien. Bitte Alk Frei. Ein Spezi erfüllt den Zweck bestens. ;-)


    Du kannst mich gerne jederzeit anschreiben, wenn du das nächste mal bei einem Spiel bist. Ich bin in der Regel immer da. Auswärts nicht jedes Spiel, aber doch ziemlich oft.