Posts by kaiser_65

    henic da gibt es keine schweren Wochen.
    Mit BS können wir endlich auch das System variieren was auch vin mir schon lange gefordert wurde:
    433 mit BS und Kroos auf der 8
    oder 4231 mit BS auf der 8 und Thomas als HS

    Mea culpa
    Ich habe mich ja oft über Ihn aufgeregt in der letzten Zeit, aber Ehre wem Ehre gebührt ein Klasse Spiel auf der 8

    Zitat aus der FAZ aus dem letzten Jahr, im rahmen der vG Verabschiedung doch leider immer noch hochaktuell, deswegen haben wir ausser "dem guten Freund" keinen gefunden, traurig aber Wahr (den Daum Teil habe ich weggelassen)


    http://www.faz.net/aktuell/spo…au-dein-ding-1606120.html



    Trainer beim FC Bayern Das ist genau dein Ding!
    09.03.2011 • Die anstehende Trainersuche wird für den FC Bayern München kein einfaches Geschäft. Wer sich das Jobprofil Bayern-Trainer genauer anschaut, muss erkennen: Nur ein Irrer wird diese Aufgabe übernehmen. Einen immerhin gäbe es.
    Wir, ein seit Jahrzehnten erfolgreiches Unternehmen der Unterhaltungsbranche, suchen umständehalber zum 1. Juli 2011 einen neuen Produktionsleiter. Sie sind eine erfahrene Führungskraft von europäischem Rang und können kleine Teams, die sie nicht selbst zusammengestellt haben, effizient motivieren? Sie besitzen Durchsetzungsvermögen, sind voller Erfolgswillen und kommen mit deutschen Mitarbeitern ebenso zurecht wie mit französischen, niederländischen und bayrischen?
    Es macht Ihnen dabei nichts aus, dass sie sich täglich denselben Fragen derselben Presse stellen müssen? Dass alle Ihre Aussagen und Handlungen sofort von Ihren Vorgesetzten kommentiert werden, entweder in der Presse oder im Fernsehen oder intern, was dann sofort an die Presse oder das Fernsehen weitergeleitet wird? Sie mögen es, wenn Ihre Arbeit dabei auch ständig anders kommentiert wird und das Lob eines Ihrer Vorgesetzten sofort zu Kritik eines anderen Ihrer Vorgesetzten an Ihnen führt? Sie können sich vorstellen, unter vier bis fünf solchen Vorgesetzten gleichzeitig zu arbeiten, deren Machtverhältnisse ungeklärt sind, auch wenn zwei davon, weil sie Weltmeister sind, die Machtverhältnisse für geklärt halten: dem Vorstandsvorsitzenden unserer AG als formalem Machthaber (der aber eben nur zweimal Vizeweltmeister wurde, die Flasche), dem Präsidenten unseres e.V., der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der AG ist, dem Geschäftsführer, dem Sportlichen Direktor und dem „CEO-at-large-and-in-retirement“? Außerdem empfinden Sie es als Herausforderung, dass Ihre Vorgesetzten dabei von Paul Breitner (ebenfalls Weltmeisterkompetenz, aber sonst keine) beraten werden?
    Dann sind Sie unser Mann (von weiblichen Bewerbungen bitten wir abzusehen). Ihr Jahresgehalt bewegt sich im mittleren einstelligen Millionbereich. Die durchschnittliche Verweildauer Ihrer Vorgänger in unserem Unternehmen betrug in den vergangenen zwanzig Jahren etwa achtzehn Monate.
    Kindisch, größenwahnsinnig, gedächtnisschwach
    Wer will so einen Job? Wer wäre gern beim FC Bayern München Trainer? O.k., Peter Neururer. Aber im Ernst jetzt, wer von denen, die in Frage kommen, die schon überaus erfolgreich waren und es also nicht nötig haben, das Geld und den Rummel und die jederzeit mögliche Demütigung, das Gequatsche, die Durchstecherei, das Vorsitzendenquartett? Der FC Bayern ist - zwei Euro ins das Phrasenschwein - ein Phänomen. Ein organisationssoziologisches vor allem. Denn gibt es eine andere Organisation im Hochleistungsbereich unserer Gesellschaft, die ihr Spitzenpersonal über die Massenmedien rekrutiert, in den Massenmedien sich zum Auswahlprozess und zu den Kandidaten äußert und schließlich auch wöchentlich die Leistungsfähigkeit der dann eingestellten Spitzenkraft kommentiert?
    Andernorts werden die größten Nieten bei klarsten Misserfolgen noch mit riesigen Boni ausgestattet, wenn sie abtreten müssen. Beim FC Bayern nützen einem alle Verdienste und Erfolge nichts, kein gutes und kein schlechtes Benehmen, keine Loyalität und keine Schweigsamkeit, man wird dort untragbar, wenn man fünf Punkte vom dritten Platz entfernt ist und mit einem Bein im Champions-League-Viertelfinale steht. Oder ein Double geholt hat. Oder auf Platz zwei steht und im Uefa-Cup-Endspiel. Der FC Bayern protestiert gewissermaßen als Organisation gegen das statistische Gesetz, dass man nicht immer gewinnen kann. Es gibt keine erfolgreichere und zugleich kindischere Organisation als den FC Bayern, keine mit einem so schlechten Gedächtnis. Eben dadurch repräsentiert er aber den Fußball selbst, und seine Chefs wissen das auch. So wie manche Künstler im 19. Jahrhundert - Stichwort: L'art pour l'art - versucht haben, die Autonomie der Kunst selbst zu malen, so scheint hier ein Verein den Fußball selbst verkörpern zu wollen: kindisch, größenwahnsinnig, unterhaltsam, ungeduldig, gedächtnisschwach, jederzeit rot anlaufende Köpfe hervorbringend.
    Schmerzensgeld inclusive
    Allerdings droht dem FC Bayern dadurch schon lange, was Ökonomen „adverse Selektion“ nennen würden: wenn nur noch die schlechten Risiken einen Vertrag abschließen. Wenn also nur noch jene bereit sind, das Traineramt zu übernehmen, die mit einem Auge schon zum Vertragsende hinschauen, denen jede Illoyalität gleichgültig ist, weil sie sowieso nicht an dauerhafte Arbeit bei diesem Verein glauben und deren Anwälte dafür auch Kompensationsideen haben. Ökonomisch gesprochen, bekommt der FC Bayern nur noch Trainer, die für das, was sie leisten, eigentlich zu teuer sind, weil in ihrem Salär eine Leistung mitentgolten werden muss, von der man auf dem Platz gar nichts sieht: den Verein auszuhalten.

    Wenn ich in den anderen Spielthreads lese sträuben sich mir die Haare:
    Müller ist schuld ..., Kross kann nur funktionieren wenn Ribery und Robben in Topform sind etc etc.
    Für die Anhänger des Kroosartigen sind immer alle anderen die Sündenböcke.
    Jetzt sollen wir das System auch noch auf 442 umstellen damit Kross funktioniert.
    Euch ist aber schon klar dass bei einem 442 mit Kroos als Zentrale Ribery und Robben nicht mehr in das System passen ?
    Alle Jahre ein Systemwechsel ohne Konzept, aber hauptsache das größte deutsche Talent spielt bei uns.
    Ich spreche Kroos seine Fähigketen ja nicht ab (mit ausnahme Einsatzwille und Lauffreudigkeit), aber er muss in ein Gesamtkonzept passen und ich wünsche mir eine moderne 4231 Spielweise wie unter Jonker in der RR letzten Jahres und da ist kein Platz für Kroos (außer Backup für BS).
    Welche europäische Spitzenmannschaft spiel eigentlich ein 442 ?
    Aber gut immer weiter mit unserer konzeptlosen Führungsriege.
    Wenn 442 dann bitte konsequent die Mannschaft zusamengestellt über ein paaar Jahre und keine Jährliche Konzept und Systemwechsel, das würde aber auch heißen Robben, Müller und Ribery müssen weg, wenn Ihr das wollt bitte

    Zitat eines Users aus TM.de der mit aus dem Herzen spricht und unsere Misere klar dalegt (will mich nicht mit fremden Federn schmücken).
    Ja ich weiß die Anhänger des Kroosartigen werden aufheulen, aber es trifft meiner Meinung nach exakt den Punkt:


    Quelle: http://www.tz-online.de
    Das zentrale Thema der Schulung: die Spielsysteme für die neue Saison. Wobei die Betonung auf Systeme liegt: Die Bayern sollen flexibler agieren können als zuletzt unter van Gaal. „Ich bin nicht starr an ein System gebunden“, sagt Heynckes. Grundordnung bleibt das 4-2-3-1, „das habe ich auch in Leverkusen praktiziert“, meint Heynckes. Gegen schwächere Mannschaften kann auf ein 4-4-2 mit zwei echten Stürmern umgestellt werden.


    Doch Heynckes präsentierte dem Team auch seinen Notfall-Plan – für den Fall, dass die Brechstange rausgeholt werden muss. Unter van Gaal änderte sich dann meist wenig, es wurde stur auf Ballbesitz gespielt. Heynckes plant für diese Situationen mit dem 4-1-3-2 – Jupps Notfall-Formation!
    Ab diesem Interview (und spätestens ab Ende der Transferperiode)
    konnte man diesen Punkt, an den wir uns jetzt befinden vorhersehen.
    Fraglich war nur der Zeitpunkt.


    Bereits im August hat er eingestanden die Offensive vernachlässigt zu haben:
    Zitat
    Den Bayern mangelt es erneut an Ideen. Trainer Heynckes: Vielleicht habe ich die Offensive vernachlässigt


    http://www.welt.de/...icle13544731/Befreiung-mit-Makeln.html


    Dann wurde der Fußball aufgrund der frühen Tore zur "Kunst" erhoben und es folgte das beste Trainingslager aller Zeiten.


    Dabei war das Hoch der Hinrunde nur dem Anachronismus eines "klassischen Spielmachers" Kroos und taktisch schwacher Gegner (insbesondere Kurz, Oenning, dem ausgebrannten Rangnick und Sorg) geschuldet. Ist es nicht bezeichnend, dass alle unsere Gegner zwischen dem Wolfsburg- und Hannoverspiel mit Ausnahme von Leverkusen einen neuen Trainer haben oder auf einem Abstiegsplatz stehen?


    Ja und gerade der Anachronismus Kroos hat die Probleme so perfekt kaschiert. Da ein "klassischer Spielmacher" eben weit weniger Abgestimmtheit und Laufwege braucht als ein modernes System. Er hält den Ball lang genug um zusehen wo die Spieler hinlaufen und spielt dann den Ball. Als dann die Gegner mit Doppel-6 kamen und Kroos den Platz nahmen ging es dann auch bergab.


    Bezeichnend ist auch, dass Jupp im Vorlauf zu Freiburg versucht hat diesen Anachronismus wieder zu finden und sogar bereit war Robben dafür zu opfern. Das zeigt, dass er das Problem nicht erkannt hat und glaubt es sei ein personelles Problem.

    Was mich an Toni aufregt?
    Ein Beispiel aus der Zweiten Halbzeit gegen Basel, Robben setzt mit Ball zu einem schnellen Angriff an. Toni steht am Mittelkreis und fuchtelt mit den Armen, was will er Ihm damit sagen?
    A Spiel den Ball zu mir ich muss das Spiel beruhigen
    B Nicht so schnell da komme ich nicht mit
    C Er grüßt seinen Vater auf der Tribüne
    Was wurde über die Formschwäche von Thomas Müller in dieser Saison diskutiert (ja er hat definitiv eine Flaute und kommt bis jetzt nicht an die Leistungen der letzten beiden Jahre ran) aber nun hat auch Robben auf rechts Probleme durch Mangelnde Unterstützung, oder haben beide jetzt das Fußballspielen verlernt ?
    Ist dies nicht ein signifikantes Zeichen mangelnder Unterstützung aus dem Zentralen offensiven Mittelfeld und wer spielt da ?
    Eine Denkpause ist für den Jungen mehr als berechtigt.
    P.S. Der Antritt von Robben ist selbstverständlich durch „trippeln“ des Gegners mangels Unterstützung verpufft.

    Katsche die Banner die dich Aufregen waren gar nicht von der SM
    Der offene Brief des C12 wird ignoriert es ist ja so viel einfacher alles auf die verhasste Schickeria zu lenken