Posts by katsche_68

    Update v. Focus zum Thema Hudson-Odoi:


    Sonntag, 30. Dezember, 10.59 Uhr: Der FC Bayern intensiviert einem Medienbericht aus Englandzufolge seine Bemühungen um das Offensivtalent Callum Hudson-Odoi. Wie der TV-Sender Sky Sportsnach eigenen Angaben berichtet, sollen die Münchner bis zu rund 22 Millionen Euro Ablöse für den 18-jährigen Engländer vom FC Chelsea geboten haben. Es soll das zweite Angebot des deutschen Fußball-Rekordmeisters für einen Wechsel des U19-Nationalspielers schon in der Winterpause sein. Chelsea soll aber angeblich mehr als 25 Millionen Euro Ablöse fordern. Offizielle Stellungnahmen lagen zunächst nicht vor.
    Der FC Bayern will seinen Kader verjüngen und muss auf den offensiven Außenbahnen nachbessern. Die Zeit von Arjen Robben (34) und Franck Ribéry (35) läuft bei den Münchnern ab. Hudson-Odoi könnte dafür ein Kandidat sein. Der Vertrag des U17-Weltmeisters von 2017 läuft im Sommer 2020 aus. Unter Chelsea-Coach Maurizio Sarri kommt der Teenager nicht so oft zum Zug, wie er sich das wünscht“

    Ja


    Zitat aus dem Kicker:
    „Auch wenn er in der Gruppenphase der Champions League für Atletico Madrid zum Einsatz gekommen war (fünf Einsätze), so würde er den Münchnern im Achtelfinale gegen Liverpool zur Verfügung stehen. Dank einer Neuerung im Reglement der UEFA zur diesjährigen Champions League sind Spieler, die im Januar den Verein wechseln und vorher für den Ex-Klub in der Champions oder Europa League gemeldet worden waren, für den neuen Arbeitgeber im weiteren Verlauf spielberechtigt“

    Da halte ich dagegen.
    Sollten wir gegen LFC ausscheiden, so wird halt darauf verwiesen, dass man dort in kurzer Zeit 450 Mio. reingepumpt hat und wir uns ja gegenwärtig auch „im Umbruch“ befinden... :/


    Falls wir das Viertelfinale erreichen, ist Kovac eh der beste Trainer der Welt und Ulli hat es immer gewusst :thumbdown:

    Oh, Mann.
    Ich wollte auf Deinen Müll eigentlich nicht reagieren aber jetzt mal deutlich:
    Verschwinde einfach und su h Dir eine andere Troll-Wiese. Im BVB Forum ist bestimmt noch Platz für Dich :thumbdown:
    Edit: @moenne: Danke für die Müllbeseitigung :thumbup:

    Noch ein Kommentar aus der SZ, aus der Sicht eine Fans geschrieben: https://sz.de/1.4204039(Hoffe, man gelangt zum Artikel auch ohne „Abo“

    Sehr guter Kommentar der Süddeutschen :thumbup:


    Wie ich auch weiter oben bereits schrieb: die ganze Thematik rund um UH nimmt immer mehr Fahrt auf. Mal sehen, was noch passiert....


    Zum Thema "Bettelbrief": da bin ich komplett bei @henic: Eine Formulierung, dass man sich wünschen würde Mitglied/Kunden XY irgendwann mal wieder begrüssen zu dürfen findet man bei jedem Unternehmen. Das ist nun wirklich nichts außergewönliches oder gar verwerfliches.

    Ich könnte mir durchaus vorstellen (und hoffe darauf), dass die ganzen Themen der vergangenen Tage - angefangen bei der PK - eine Eigendynamik entwickeln, an deren Ende dann der Machtwechsel beim FC Bayern steht.
    Die Medien befeuern jede noch so kleine Neuigkeiten in Richtung UH und NK, da sie genau wissen, wer für die Situation der Mannschaft und den Trainern verantwortlich ist. Damit halten sie nicht nur den Druck auf die beiden Genannten hoch, sondern es steigt auch der öffentliche Druck auf die Mitglieder, den Aufsichtsrat und die Sponsoren.


    Könnte evtl. am Ende was werden :thumbup:

    Der Stern, der sich ja bereits vorgestern auf UH eingeschossen hatte, bringt es m.E. auf den Punkt.
    https://www.stern.de/sport/fus…ines-kalkuel-8438648.html


    Zitat:
    "Die neue Milde und Bescheidenheit des ansonsten nicht so bescheidenen und milden Uli Hoeneß erfüllt zudem einen weiteren Zweck: Sie dient dem eigenen Schutz. Denn Hoeneß ist mehr als Rummenigge oder Sportdirektor Hasan Salihamidzic für die aktuellen Probleme verantwortlich. Trainer Kovac gilt ebenso als Mann des Bayern-Präsidenten. Hoeneß will sich auch selbst aus der Schusslinie nehmen."

    @fan11885
    @blacky1958


    Auch wenn ich unseren Patriarchen vom Tegernsee eher heute als morgen von Bord gehen sehen würde, so bin ich ebenfalls der Ansicht, dass uns früher oder später sein reicher Erfahrungsschatz und Netzwerk fehlen würde.
    Daher plädiere ich auch dafür, dass er Ehrenpräsident werden sollte, der lediglich eine beratende Funktion inne hat. (also quasi der heutige Brazzo :D )
    Die alleinge Entscheidungsgewalt müsste dann beim Vorstandvorsitzenden bzw. Sportvorstand liegen. Ein Kahn und/oder Lahm als Neueinsteiger würden sicherlich auch davon profitieren.

    Kommt auf die Sichtweise an :D


    Per Option sind sich die Vereine A und B darüber einig nach Zeitpunkt X den Spieler für eine feste Ablösesumme gehen zu lassen --> Einigkeit der Vereine untereinander
    Der Spieler hat jedoch einen Vertrag mit Verein A und würde schlecht verhandeln, wenn er sich Konditionen einlassen würde, die nach Zeitpunkt X gelten. Eine Neuverhandlung mit Verein B macht daher aus seiner (und aus Sicht seines Beraters) durchaus Sinn. ;)

    Interessanter Artikel im Spiegel dazu:


    http://www.spiegel.de/sport/fu…er-spieler-a-1234874.html


    Zitat:“Vor einem Jahr spürte ich hier in Paris das Vertrauen von lediglich vier oder fünf Bayern-Spielern. Jetzt spüre ich die Unterstützung des ganzen Klubs", sagte Ancelotti am Dienstag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Er beschrieb auch, was sich in den gut zwölf Monaten verändert hat - und was nicht: "PSG hat einen neuen Trainer, der FC Bayern hat nach wie vor Probleme und meine Stimmung ist anders als damals", sagte er.„