Posts by derweltbeste

    Natürlich. Genau das ist ja unser Problem. Die Stuttgarter haben sich den Punkt mal redlich verdient. Die haben nie aufgegeben und immer weiter an sich geglaubt. Wir haben es ganz allein verbockt.

    Lattenglück wenn wir zweimal gegen das Gebälk schießen und der Gegner einmal? Zähl mal die richtig guten Torchancen. Wären alle reingegangen und der Elfer auch, wäre ein irgendwas um 12:5 herausgekommen. Nein, wir hatten heute alles Mögliche, aber sicher kein Glück.

    Und jetzt wisst ihr auch, weshalb es in der CL nicht lief. Das heute war ein typisches Spiel. Selbst beim Stand von 2:0 hat sich das die ganze Zeit genau danach angefühlt.


    Daran ist rein gar nichts abgeschenkt, wie immer so blöd behauptet wird - es sei denn, heute hätten wir auch abgeschenkt. Das ist einfach nur die Summer der kleinen Ungenauigkeiten, leicht verzogene Pässe, kurze Missverständnisse, fehlende Konzentration usw.


    Ist der Gegner nicht ein mittelmäßiges Stuttgart, sondern eine CL-Mannschaft, machen die das 3:2 und ab dann ist es vorbei mit Fußball und die Zeit tickt runter. Oder sie legen nen Konter nach. Aber in der CL machst du halt nicht nochmal die Führung.


    Das ist auch genau der Punkt, den ich hier so oft zu erklären versucht habe. Klar spielen wir guten Fußball und klar hat die Mannschaft Potenzial. Aber es gibt da eben noch dieses doofe Problem. Und es hat nichts mit Tiefstapelei zu tun, wenn wir in jedem Spiel richtig aufpassen müssen, dass so ein Quatsch nicht passiert.


    Und da besteht zwischen unseren Mannschaften eben noch ein Unterschied. Wann habt ihr euch zum letzten Mal derart die Butter vom Brot nehmen lassen? Vier Gegentore zu Hause bekommen? Zweimal in einem Spiel die Führung verspielt? Und das alles gegen einen klar schlechteren Gegner!

    Ah, ok. Mein Fehler. So besteht ja wenigstens noch Hoffnung, dass die Entwickler dieses Forums irgendwann jemanden fragen, der sich damit auskennt. Bei T-Online hätte ich die Hoffnung von vornherein nicht gehabt. ;-)
    Aber ich höre jetzt auch auf, darüber zu meckern und bleibe wieder beim Thema.


    Ich hoffe auf einen Sieg gegen Stuttgart. Die scheinen mir in der Abwehr nicht so richtig stabil zu sein, im Angriff aber sehr gefährlich. Wenn wir in Führung gehen, sollten wir die drei Punkte einfahren können.
    Aber ganz ehrlich: So langsam geht die Spannung an die Nerven. Es wäre sehr nett von euch, wenn ihr in Nürnberg einfach mal langsam gehen lasst und unentschieden spielt. Einfach nur, damit ich entspannter bin, ja? Danke! :-)

    Bei T-Online wundert mich überhaupt nichts mehr.
    Ich musste mal beruflich mit jemandem von deren tollem Online-Shop für Spiele sprechen. Telefonisch ist da grundsätzlich niemand zu erreichen, per E-Mail sowieso nicht. Mir wurde dann geraten, denen einen Brief(!) zu schreiben. So auf Papier, mit Briefmarke. Einem Online-Shop!


    T-Online haut mächtig Kohle für euch raus und sorgt wirklich gut dafür, dass auch immer schön über euch berichtet wird. Für euch eine gute Sache. Aber als Firma für Kunden sind die immer nur die letzte Wahl.

    Jo, das geht schon ne ganze Weile so. Müssten inzwischen ein paar Monate sein. Kagawa betont allerdings in Interviews, dass er sich wohl fühle. Es klingt nicht nach unüberbrückbaren Differenzen. Ich bin leicht optimistisch, dass ein für beide Seiten akzeptabler Deal herausspringt.

    1. Du sagst, wir hätten in der CL unter unserem Leistungsvermögen gespielt. Ich sage, wir haben es nicht besser hingekriegt, weil wir unsere Nerven nicht im Griff hatten. Für mich zählt mentale Stärke zum Leistungsvermögen. Aber letztlich ist das Haarspalterei.
    Ich denke, wir sind uns einig, dass es prinzipiell möglich gewesen wäre, besser zu sein. Aber wir haben die Leistung eben nicht auf den Platz bekommen, das ist nun einmal eine Tatsache.
    Was genau erwartest Du denn jetzt von uns? Ich verstehe nicht, welcher Vorwurf daraus folgen kann. Oder anders gefragt: Was würdest Du bezüglich der CL von uns zum jetzigen Zeitpunkt als angemessene Reaktion empfinden?


    2. Du schriebst:
    ""viel zu schlecht"? Was soll das? Wo schrieb ich das?"


    In Deinem vorigen Beitrag schriebst Du:
    "anderenseits waren in eurer beeindruckenden Serie in der Liga in letzter Zeit doch zuviele knappe und/oder schlechte Spiele dabei, als dass ihr nicht schon längst mal wieder überfällig wärt."


    Daraus lese ich, dass unsere Leistung zu schlecht für den aktuellen Vorsprung ist. Oder wie soll ich den Satz sonst verstehen?


    3. und 4. Wenn Du das so siehst, dann ist das ja nur eine Wiederholung von Punkt 1.


    5. Wir haben also ein Ziel ausgegeben und es nicht erreicht. Aber es war kein hohes Ziel? Offenbar war es dann wohl doch zu hoch für uns, oder? Oder hatten wir Pech? Wurden wir verpfiffen? Ich denke nicht, dass es daran gelegen hat.
    Und auch hier frage ich mich wieder, welcher Vorwurf Deiner Meinung daraus folgt? Was sollen wir angesichts des schwachen Abschneidens jetzt tun? Ich bitte Dich ganz ernsthaft, mir zu erklären, was Du eigentlich erwartest.


    6. Vielleicht gefällt Dir einfach die Art nicht, wie wir mit Niederlagen umgehen? Beim Thema CL wurde nichts beschönigt. Klopp hat ganz klar gesagt, dass das Ergebnis verdient war, weil wir in sechs Spielen satte 12(!) Gegentore bekommen haben. Eine Mannschaft, die das zulässt, ist entweder sportlich oder mental nicht reif für die CL.
    Es hat uns außerdem gelehrt, jeden Gegner ernst zu nehmen. Wir müssen immer voll auf den nächsten Gegner konzentriert sein, um eine gute Leistung zu bringen. Und nichts anderes wird gesagt.
    Ich weise zum x-ten Mal darauf hin, dass vor jedem Spiel in der Pressekonferenz gesagt wird, dass wir das nächste Spiel gewinnen wollen! Ich sehe da keine Tiefstapelei, sondern Respekt vor dem Gegner und hohe Konzentration bei uns.

    Also ich fasse mal zusammen:
    1. Wir sind viel zu gut für die schwachen Leistungen in der CL.
    2. Wir sind viel zu schlecht für die guten Leistungen in der Liga.


    3. Wir hatten viele schlechte Spiele und sind "längst mal wieder überfällig".
    4. Wir dominieren seit zwei Jahren die drittbeste Liga der Welt.


    5. Wir haben zu Beginn der Saison hohe Ziele ausgegeben, das aber wieder vergessen, als es nicht klappte.
    6. Wir stapeln die ganze Zeit tief.


    Außerdem liefert unsere Truppe "Woche für Woche eine Topleistung", was nur beweist, dass wir arrogant sind.


    Das macht mich ganz ratlos. Was kann man darauf nur antworten?

    schnitzel :


    Du schriebst:
    "Tja, aber wenn diese Erwartungen beim BVB nicht erfüllt werden, schauen sie sich nach anderen Vereinen um, wo die Wahrscheinlichkeit höher ist, dieses "Mehr" an Erwartungen zu erreichen (nicht zuletzt auch finanziell). Wenn man sich zu Höherem berufen fühlt, aber zu der Überzeugung gelangt, dass dies mit dem aktuellen Verein nicht möglich ist, dann geht man eben."


    Da stimme ich Dir zu. Es ist ja überhaupt keine Frage, OB irgendwann Spieler wechseln, sondern einzig WANN. Wir sind derzeit in der sehr schönen Lage, dass die Spieler sich auch noch individuell entwickeln müssen und dafür die besten Bedingungen vorfinden:
    Einerseits ist das Niveau hoch genug, um eine echte Herausforderung zu sein, andererseits herrscht aber noch genug Geduld, um Fehler zu gestatten.
    Wenn in diesem Umfeld dann noch realistische Chancen auf (zumindest nationale) Titel bestehen, sollte das für einen guten Zeitraum zufriedenstellend sein.


    Richtig interessant wird es, wenn uns in ein paar Jahren Leistungsträger verlassen. Dann müssen wir uns entscheiden, ob wir weiter junge Leute entwickeln oder die Erlöse aus den Verkäufen in fertige Spieler stecken. Ich hoffe, dass wir weiter auf die Entwicklung setzen, auch wenn das zwischendurch immer mal wieder magere Jahre bringen wird.

    Da gebe ich Dir Recht. Die Spieler sind mit Sicherheit ehrgeizig und wollen es viel viel besser machen. Aber genau das haben sie ja selbst in der Hand. Falls es wieder schlecht läuft, haben sie es ja selber verbockt. Ich halte die Jungs für intelligent und anständig genug, das auch zu erkennen.

    Doofe Zitierfunktion. Nervt gewaltig. Ich mach das jetzt mal so, damit ich auf die einzelnen Aussagen eingehen kann.


    Du schriebst:
    "du mußt dir schon gefallen lassen, das die erwartungshaltung steigen wird. denn wie soll man das denn bitte verkaufen, wenn der deutsche meister in die cl geht u. sagen würde, klappts ists gut, klappts nicht ists auch nicht schlimm."


    Muss ich? Sehe ich nicht so. Bei uns steigt die Erwartungshaltung nicht so, wie Du es beschreibst. Und klar können wir das so sagen. Was passiert denn Schlimmes, wenn wir das machen?


    Du schriebst:
    "auch wenn ihr lange darauf gewartet habt wieder in der cl zu spielen, darf man auch im ersten jahr der zugehörigkeit sich nicht so aus der gruppenphase verabschieden. nicht bei dem spielermaterial was ihr habt. "


    Und doch ist es so geschehen. Und jetzt? Ist irgendwas Schlimmes passiert? Ich finde nicht. Also doch, wir dürfen.


    Du schriebst:
    "für mich war der knackpunkt der, das ihr euch noch nicht mal als dritter für die euro-liga qualifiziert habt, u. das ist für einen deutschen meister unwürdig. vorallem in der gruppe. "


    Das kannst Du so sehen. Für uns ist aber viel wichtiger, wie das bei uns gesehen wird. Und das ist eben völlig anders.


    Du schriebst:
    "wie sich der bvb weiterentwickelt muß man abwarten. es werden andere vereine kommen u. versuchen spieler zu verpflichten. auch muß man abwarten, wie sich die neuen spieler (reus als beispiel) intigrieren. es kann auch probleme geben, denn ihr habt ein breit aufgestelltes mittelfeld, da kann es auch ganz schnell zu neid u. missgunst kommen."


    Völlig richtig. Wir haben noch einige ganz andere Baustellen als die CL. Den Kader zusammen halten, die Zufriedenheit der Spieler auch im nächsten Jahr gewährleisten, die Finanzen unter Kontrolle behalten usw. Das wird richtig schwer.
    Das ist ein weiterer Punkt, in dem ihr uns weit voraus seid.


    Du schriebst:
    "dennoch erwarte ich von einem club wie es der bvb ist, das er nicht immer auf understatement macht. vorallem international. entweder ihr habt mumm o. ihr habt ihn nicht. als deutscher meister erwarte ich, das man zumindest die gruppenphase übersteht. das ist das mindeste."


    Genau das ist der Punkt. DU erwartest das! Aber mal ehrlich, was soll es uns kümmern, was Bayernfans von uns erwarten? Bei EUCH darf man das alles erwarten, aber eben nicht bei uns.
    Ihr legt die falschen Maßstäbe an, wenn ihr von euch auf uns schließt. Würden wir so denken und handeln, sind wir in ein paar Jahren wieder kurz vor der Insolvenz.
    Nein, die Großmannssucht darf nie wieder bei uns regieren! Auch wenn ihr quengelt, dass wir mit dem Understatement aufhören sollen: Wir sind nicht mit euch auf Augenhöhe, wir haben grad nur nen guten Lauf. Alles was gerade passiert ist für uns das Maximum, für euch ist sowas Normalität. Das sollte man nicht aus dem Auge verlieren.

    Hm, die Erwartungshaltung ist also zu niedrig aber gleichzeitig ist unsere Serie besser, als zu erwarten war? Ich hoffe, Du siehst auch, dass das ein Widerspruch ist.


    Außerdem möchtest Du von uns, dass wir uns hohe Ziele für die CL setzen und dann doch wieder scheitern. Für mich sieht das so aus, als würdest Du Dich darüber beschweren, dass wir nicht blöd sind. Das ist dann ja eigentlich ein Kompliment, oder?

    Jo, ich weiß, was Du meinst. Ich gehe auch davon aus, dass wir die eine oder andere Erfahrung noch machen müssen, bevor wir das problemlos wegstecken können.


    Bisher ist die Erwartungshaltung beim Publikum erfreulich realistisch. Und unsere Verantwortlichen tun gut daran, sie niedrig zu halten. Nur durch ein ruhiges und geduldiges Umfeld ist es möglich, sich als Verein nachhaltig in der Spitze zu etablieren.


    Ich sehe unsere größte Aufgabe darin, nicht auf die dumme Idee zu verfallen, wir seien mit euch auf Augenhöhe, selbst wenn wir erneut Meister werden. Es wäre zu schade, wenn nach drei oder vier erfolgreichen Jahren wieder ein Absturz erfolgt. Also alles mit Augenmaß und Geduld angehen.

    Ich denke, wofür Du Klopp hältst, ist relativ wurscht. Darüber zu diskutieren dürfte fruchtlos bleiben.
    Aber der andere Punkt ist interessant. Wie kommst Du darauf, wir hätten nächstes Jahr einen großen Druck in der CL? Klar wollen alle, dass es besser klappt. Aber was passiert schon, wenn nicht?


    Ich glaube, Du hast einfach ein falsche Perspektive. Für euch ist das sicher so, aber wir müssen doch viel kleinere Brötchen backen. Vergleiche doch bitte mal die Vereine!
    Ihr spielt seit über 40(!) Jahren konstant in der Spitze der Bundesliga mit und oft genug in der europäischen Spitze. Ihr habt zig mal das Double gewonnen, herrje, ihr hat das Double sogar verteidigt!
    Wir waren vor ein paar Jahren fast tot und können dieses Jahr evtl. das Double zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte holen. Wir haben noch reichlich finanzielle Altlasten, die unsere Handlungsfreiheit klar beschränken.
    Nur weil jetzt das zweite Jahr hintereinander gut verläuft, heißt das doch nicht, dass wir uns mit euren Ansprüchen messen können.
    Natürlich werden die Medien einen riesigen Zirkus machen, wenn die CL wieder nicht so toll läuft. Na und? Zwei Wochen später treiben die ne andere S.au durchs Dorf.
    Wichtig ist für uns, dass das Publikum auch bei Misserfolgen weiter zur Mannschaft steht und Geduld beweist. Das sehe ich derzeit in einem Maße, wie ich es noch nie erlebt habe - und ich bin schon ein paar Jahrzehnte dabei.


    Für uns muss es heißen, kleine Schritte zu machen und jeden Erfolg zunächst zu stabilisieren. Gelingt etwas Tolles (wie z.B. das Double), so feiern wir. Aber man darf es eben noch eine ganze Weile nicht von uns erwarten.

    Du bist sehr unsachlich. Ich sagte, die Bild übertreibt bei der Höhe der Beträge. Ich sagte nicht, dass unsere Spieler schlecht verdienen. Nur eben nicht so viel, wie behauptet wird.


    Zu dem Argument, anders sei die Verlängerung nicht zu erklären:
    Das stimmt nicht. Wenn es nur nach dem Verdienst ginge, müssten alle in Katar oder China oder Russland spielen. Tun sie aber nicht.
    Das Gesamtpaket muss stimmen. Das besteht aus:
    1. Verdienst
    2. Sportliche Aussichten mit der Mannschaft
    3. Persönliche Aussichten in der Mannschaft
    4. Atmosphäre im Verein
    5. Trainer
    6. Mannschaftskameraden
    7. Interesse in der Öffentlichkeit, Atmosphäre im Stadion/bei den Spielen
    8. Lebensqualität vor Ort, Art der Kultur
    9. Persönliche Beziehungen (Eltern, Heimat etc.)


    Vielleicht habe ich noch den einen oder anderen Aspekt vergessen. Wir schneiden bei fast allen Punkten gut ab, erst recht, wenn man bedenkt, dass Mario noch bei den Eltern wohnt. Man darf also ruhig annehmen, dass das Gehalt nicht der einzige Grund ist, einen Vertrag zu unterschreiben. Das gilt umso mehr für Spieler, die durch gute Leistungen bei uns später zu den ganz großen Klubs in Europa wechseln können.


    Ich hoffe, ich habe Dir vernünftig dargelegt, dass ich nicht träume und negative Seiten notorisch ausblende. Auf der anderen Seite scheinst Du jemand zu sein, der tatsächlich meint, die Bild-Zeitung verbreite Fakten. Diese Annahme ist mit ein wenig Humor zumindest auf bizarre Art unterhaltsam.

    Die Zitierfunktion ist total daneben. Da waren komplett weltfremde Entwickler am Werk. Unglaublich schlecht.


    Zu den Themen:
    1. Die Bild verbreitet angebliche Gehälter für Götze und Reus. henic und hobbit haben darauf verwiesen. Dabei weiß das Schmierblatt nicht das Geringste über Interna bei uns.
    2. Du hattest also Aktien vom BVB und hast Verlust gemacht. Das sagt aber doch nichts darüber aus, was eine völlig neue Geschäftsführung tun wird, oder? Zumal diese Geschäftsführung bisher äußerst solide gewirtschaftet hat und stets betont, man gebe nur das Geld aus, was man auch habe.
    3. Die Vertragsverlängerung als Ausdruck von Angst zu deuten, ist einfach weit hergeholt. Götze war letztes Jahr Nachwuschspieler und hatte einen entsprechenden Vertrag. Nun ist er Leistungsträger und sein Vertrag wurde angepasst.
    Man kann natürlich jede Handlung auf Angst zurückführen. Man isst z.B. nur, weil man Angst hat, zu verhungern. Dann wäre Angst als Motiv aber auch nicht weiter besonders, da letztlich alles nur aus Angst geschieht.
    Drehen wir das mal um, damit man sieht, wie absurd das ist:
    Ihr habt also Robben und Ribery damals nur verpflichtet, weil ihr Angst hattet, ohne sie nicht erfolgreich zu sein. Ihr musstet sie mit hohen Gehältern bestechen, sonst wären sie nicht zu euch gekommen. Ist wohl nicht so toll bei euch.


    Wenn man das so betrachtet, haben halt alle immer nur Angst und bestechen alle Angestellten. Kann man so sehen, aber dann wäre es bei uns halt auch nur so, wie überall anders.