Posts by spenic

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Du vermischst x Sachen miteinander!
    Natürlich machen über das Jahr gesehen (speziell bei Transfers der Marke Gomez) 700k den Bock nicht fett.
    Aber: Dann könnte man auch gleich die Ticketpreise senken! Was solls, kostet ja auch nur 1-2 Mio pro Spiel
    Oder die Trikotpreise
    oder die Parkpreise
    oder oder oder
    Im Endeffekt sind 700000€ schlicht und ergreifend 700000€. Dafür lohnt es sich immer zu verhandeln und dafür lohnt es sich auch, in der trainingsfreien Zeit noch 2 Wochen auf einen Abschluss mit einem Spieler zu warten.
    Als La Coruna uns mit Makaay verarscht hat, warst du bestimmt auch einer der ersten, der das Management kritisierte.


    So lange das im vernünftigen Rahmen bleibt und man nicht tatsächlich mal einen Transfer deswegen "verdummt", ist doch alles ok.
    700k haben ist immer noch besser als 700k nicht haben.</span><br>-------------------------------------------------------


    Man muss nur das Gehalt von Schweinsteiger um die Hälfte kürzen und du brauchst dir über 700k keine Gedanken mehr machen, darum gehts. Aber auf der einen Seite das Geld im hohen Bogen rauswerfen und auf der anderen Seite knausern, ne sorry kein Verständnis, nicht bei der Transfersumme von Pranjic. Der Junge ist doch schon ein Schnäppchen, was wollen die denn noch? Das er die Fussbälle zum Training auch noch selber mitbringt?


    Ist auch wurscht - jetzt isser da und alle sind glücklich.</span><br>-------------------------------------------------------


    Es geht letztlich nur um die Relationen... 700k haben oder nicht haben, machen schon einen Unterschied, aber 30mio ist auch ein Brocken...


    ich denke mal, dass es einfach daran lag, dass die 30mio festgeschrieben waren und Stuttgart gesagt hat: "Diese Summe oder der Mario bleibt bzw. wechselt ins Ausland!"... und in 1, 2 Jahren hätte man einen Gomez vielleicht von Real für 60mio kaufen müssen bzw man hätte ihn gar ned mehr bekommen. Daher kann ich den Zeitpunkt und ggf. die hohe Ablöse auf jeden Fall nachvollziehen!
    Aber etwas zweischneidig ist die Knauserigkeit bei Pranjic schon... nun gut, jetzt ist er da und er scheint sich auf den FCB zu freuen!


    ... ich freu mich auch auf ihn!

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">naja man darf auf alle gespannt sein, bis auf die rückholaktion von görlitz waren alle transfers ganz ordentlich... ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    und wenn Lell dafür geht, hat man definitiv auf rechts mit Görlitz einen besseren Backup als mit Lell...
    Da also die Rückholaktion von Görtlitz im Zusammenhang steht mit dem Abschied von Lell, war es der für mich sinnvollste Transfer dieser Periode :)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">sein post ist ganz und garnicht peinlich.


    Er hat recht. Da wird um ein paar hunderttausend euro gefeilscht.
    Klar muss man verhandeln, aber irgentwann hört das auch auf und bei so einem Vertrag kann ich mir 0 vorstellen, dass das lange Zeit braucht.


    Bei einer Ablöse um die 30 -40 millionen wo es um 2-10 millionen geht, kann ich mir das schon eher vorstellen, dass das nicht in einer woche erledigt ist.


    Es geht hier einfach nur um die Höhe (0-1,5millionen) und die Zeit die es dauert bis es zum möglichen Abschluss kommt. Klar sind 1,5 millionen auch Geld, aber in der größenordnung in der sich der FCB bewegt doch eher eine kleinigkeit und dass es 2 wochen dauert, bis man sich über eine kleinigkeit einigt, dass lässt doch einige hier sehr skeptisch werden und das kann man absolut nachvollziehen!</span><br>-------------------------------------------------------


    vielleichts geht's auch einfach nur ums Prinzip...?
    wenn Heerenven vereinbart hatte 6Mio und sie sagen dann plötzlich 7,5, dann würd ich als FCB auch nicht einfach sagen: "ok, wir wollen den Spieler, lassen wir uns veralbern und zahlen einfach die neue Ablösesumme..." Hier geht es um Prinzipien...


    und wenn die nicht eingehalten werden, kann es auch mal kleinlich zugehen!


    Prinzipiell hast du recht, wenns nur um 1,5mio ode 500.000 geht, sollte man da drüber wegsehen, aber wenn es so ist, wie es heißt, dann kann ich mir schon gut vorstellen, dass der FCB danach nicht wieder Verein dastehen will, "mit dem man sowas ja machen kann"... dann entwickeln wir uns selbst einen zweifelhaften und möglicherweise sich negativ auswirkenden Ruf...

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Gepubliceerd op 16 juni 2009 onder Geruchten, Headlines


    Klar ist es
    a) ein Grücht
    b) von unseriösen quellen


    aber alt ist es sicher nicht.</span><br>-------------------------------------------------------


    sorry, alt im Sinne von: "Das stand schon 2 Seiten vorher" :)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">mal ne frage kann Pranjic vielleicht auch rechts spielen?? Den ich kann diesen Stehgeiger einfach nicht mehr sehen, und da man für das RM keinen mehr holen wird dieses Jahr muss man es irgendwie wieder intern lösen müssen >:-| . Wen vielleicht Pranjic wirklich auch rechts spielen könnte, dann könnte man damit halbwegs leben.</span><br>-------------------------------------------------------


    Deine Wortverdreher (Schweinsteiger, Stehgeiger) sind schon nicht sehr einfallsreich und zeugen von Disrespekt... deine Schreibweise von den(n) und wen(n) setzen dem Ganzen noch die Krone auf, letztendlich gekürt von deiner Frage, ob Pranjic (als Linksfuß) auch rechts spielen kann...


    Um dann doch deine Frage zu beantworten: Rechtsfüßler spielen meist nur dann links, wenn kein Linksfuß zur Verfügung steht. Da wir genug Rechtsfüßler haben (unter anderem "Stehgeiger"), wird Pranjic sicherlich nicht rechts spielen...

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Das größte Problem hier im Forum ist, dass jeder eine andere Vorstellung hat, wie Schweinsteiger spielen soll bzw. was er von ihm erwartet. Auf den Außenpositionen sehe ich ihn z.B. garnciht gerne, das ist nicht seine Welt und da kann ich auch die Kritik vieler verstehen.


    Was man aber sehen sollte, wenn er zentral spielt, ist ein ganz anderer Schweinsteiger zu sehen. Unter Jupp Heynckes entwickelte er sich da in kurzer Zeit. Ich fand ihn dort von Spiel zu Spiel besser und gegen Stuttgart war er mit der entscheidende Mann auf dem Platz.


    Als er Mitte der 2 Halbzeit ausgewechselt wurde, hatte er einen Zweikampfbilanz von 70% gewonnener Zweikämpfe. Auch die Anzahl war recht imposant. Stuttgart hat eine bärenstarke Rückrunde gespielt, war also nicht so ein Grauoenverein gegen die er ja nur angeblich anständig spielen kann.


    Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass er in der Zentrale ein fixer Stammspieler unter LvG wird. Da van Bommel auch icht mehr der aller Jüngste ist sehe ich Schweinsteiger in Zukunft fix auf einer zentralen Mittelfeldrolle.</span><br>-------------------------------------------------------


    in der Zentrale ist SChweinsteiger immer besser... mich wundert nur, dass er auf der linken Seite (als er Ribery vertreten hat) plötzlich so aufgetrumpft hat, Freistoßflanken direkt auf den Kopf gesetzt hat... in der NM sowieso auf links immer besser war als auf rechts.


    Ich glaub einfach, dass NUR die RM-Position die falsche für ihn ist... und daher hoffe ihc, dass es auch etwas an Lahm liegt, dass er links (in der NM und als Ribery-Ersatz) immer geglänzt hat und dass ein Bosingwa oder ggf. Lahm auf rechts ihm von hinten bisschen Feuer unterm Arsch machen und er dann mitzieht...

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Lieblingsbegründung: Solange wir andere größere Baustellen haben...


    Wie wäre es denn, wenn man alle Baustellen, ob groß oder klein, beheben würde und die etwas kleinere Baustelle nicht Jahr für Jahr größer werden lässt. Ich persönlich hab noch nie die Erfahrung gemacht, dass die kleineren Baustellen sich von alleine reparieren. Stichwort Schweinsteiger ;-)


    jarlaxle2001


    Deinen Einleitungssatz finde ich klasse. Wer dir widerspricht ist dümmlich. So kann man auch seine Meinung als die einzig wahre verkaufen. Thumps up 8-)</span><br>-------------------------------------------------------


    er hat lediglich gesagt, dass manche dümmlich widersprechen werden, dass er ein Schweinsteiger-Gläubiger ist... ob er Kritiker oder Gläubiger ist, wird er wohl noch am ehesten wissen...
    er hat nie gesagt, dass seine Meinung die Letztwahrheit ist...


    erst lesen, dann M.aul aufreißen :)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Oh je ! Für alle, die meinen, sie würden mit der Angabe der Anzahl der geglückten Vorlagen von Schweinsteiger und seinen erzielten Toren dafür sorgen, dass den Kritikern von Schweinsteiger der Wind aus den Segeln genommen wird:


    Bevor Ihr meint, dass damit alle Argumente für Euch sprechen.


    Da liegt ihr aber völlig daneben. Um mal ein Bißchen etwas über Statistiken zu lernen, empfehle ich Euch: Lest mal "der schwarze Schwan" von Taleb.
    Ich hoffe doch, dass hier einige das Niveau haben, um das Buch zu verstehen: Frei nach Taleb nämlich sollte man nicht den Fehler machen, das Sensationelle herauszuheben, sondern sich Gedanken darüber machen, was in der übrigen Zeit passiert.


    Wenn mal also die Vorbereitungsquote und die Anzahl der Tore ins Verhältnis setzt zu den die übrigen schwachen Minuten oder zu der Anzahl der Fehlpässe und Rückpässe, Spielverlangsamungen - bei einer Anzahl von 34 Spielen ((18--1)*2) * 90 Minuten, dann kommt man schnell zu dem Schluss, dass die guten Momente verschwindet klein sind im Verhältnis zu seiner gesamten Spielzeit. Das ist Statistik b.z.w. Mathematik und nicht das Herausgreifen von besonderen Momenten.
    Wenn wir jetzt hier noch einen im Forum hätten, der jeden seiner Fehlpässe gezählt hat - da hätte er aber viel zu zählen - oder die Situationen, wo die Ecken und Freistösse ins Niemandsland geflogen sind, dann würdet ihr bedenklich wortkarg werden. Schweinsteiger ist ein Mensch, deswegen kann er nicht immer überragend spielen, dennoch sind die Momente, in denen er geglänzt hat beim FCB, so gering im Verhältnis zu seiner Einsatzzeit, dass man daraus ableiten muss, dass er höchstens ein überdurchschnittlicher Spieler ist - mehr aber auch nicht - denn seine Kicker-Noten waren in den letzten zwei Jahren im Durchschnitt nicht besser als 4. Ich bin mal gespannt darauf, was alle Schweinsteiger-Gläubigen gegen die Argumente der Mathematik oder gegen die Thesen von Taleb noch entgegenzusetzen haben.</span><br>-------------------------------------------------------
    Ich bin beim besten Willen kein Schweinsteiger-Gläubiger, auch wenn der ein oder andere da dümmlich widersprechen wird. Das vorneweg.
    Du bezeichnest ihn als überdurchschnittlich. (die Kicker-Noten waren zwar schwach, aber dennoch besser als 4)
    Mit der Bezeichnung kann ich gut leben. Ein überdurchschnittlicher Spieler, der einiges richtig gut kann, anderes eher nicht. Der sich sicherlich noch verbessern wird, der aber dennoch nie ein Spitzenspieler werden wird. Ob das jetzt für den FcB reicht? Das müssen andere entscheiden! Solange wir andere, wichtigere Baustellen haben, sind wir mit einem Spieler dieses Niveaus meiner Meinung nach gut aufgestellt.
    Sollte nach Behebung der Probleme (RV) noch Geld übrig sein, kann man gerne über einen starken RM nachdenken.


    Zur Statistik. Natürlich zählt die Vorlagenquote. Denn sie zeigt nunmal, dass ein Spieler einen Teil zu dem beisteuert, um was es beim Fußball geht: Tore.
    Ob ein anderer Spieler aus den gleichen Situationen mehr herausgeholt hätte, ist fraglich. Zumindest scheint im aktuellen Kader keiner zu sein, der durchschnittlich bessere Standards schießt, ansonsten hätten nicht alle Trainer ihn diese schießen lassen.
    Seine Fehlpasswuote wurde übrigens irgendwo mal gezählt, es war bundesligaweit eine der geringsten aller MF-Spieler, aber das wird natürlich auch entweder ignoriert oder fadenscheinig erklärt.


    Es gibt hier kaum einen, der in BS einen Weltklassespieler sieht. Das ist auch meiner Meinung nach richtig so.
    Allerdings gibt es einige, die in ihm eine Vollpfeife sehen, der bestenfalls einen Tick stärker als Lell ist und das ist schlicht und ergreifend Blödsinn!
    Ansonsten hätte er nicht so viele Spiele für den FcB und die NM gemacht.
    Ich finde es verwegen, wie hier bereitwillig Leuten wie UH oder OH die komplette Kompetenz abgesprochen wird!</span><br>-------------------------------------------------------


    vielen Dank !!
    exakt meine Worte... :)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Ich denke auch, dass er unser Spiel oft langsam macht, aber dafuer kommen die ganz grossen Paesse meistens von ihm.</span><br>-------------------------------------------------------


    Welche ganz grossen Pässe? Okay, wenn man nur die Statistiken anschaut, hat er laut Kicker diese Saison 15 Vorlage in Bundesliga - gar nicht schlecht, oder? Aber wenn man dann anstatt nur bare Zahlen auch das beachtet, wie er die Vorlage "bekommen" hat, sieht es schon anders aus.


    Und ja, ich weiss dass man auch die Freistösse und Ecken erst schiessen muss bevor jemand dann die Tore macht und um Elfer rauszuholen muss man auch schon was richtig gemacht haben, aber als "grosse Pässe" gelten die halt einfach nicht. Also schaun mer mal was für Torvorlage die 15 eigentlich waren:


    1. Spieltag gegen HSV: rausgeholter 11er -> kein entscheidender Pass
    3. Spieltag gegen Hertha: rausgeholter 11er + Torvorlage für Toni -> der erste entscheidende Pass
    4. Spieltag gegen Köln: Freistossflanke -> kein entscheidender Pass
    9. Spieltag gegen Wolfsburg: Ribery schnappte Schweinsteiger das Leder vom Fuß -> kein entscheidender Pass
    10. Spieltag gegen Frankfurt: Schweinsteiger verlängerte mit der Hacke zu Klose -> der zweite entscheidende Pass
    17. Spieltag gegen Stuttgart: ein Torschuss, Lehmann konnte nur abklatschen, und Borowski staubte ab -> kein entscheidender Pass
    23. Spieltag gegen Hannover: zwei mal Freistossflanke -> kein entscheidender Pass
    24. Spieltag gegen Bochum: Schweinsteiger setzte Lahm gut in Szene -> der dritte entscheidende Pass
    27. Spieltag gegen Frankfurt: Schweinsteiger-Ecke, Lucio Tor -> kein entscheidender Pass
    32. Spieltag gegen Leverkusen: Schweisteiger passte zu Podolski -> der vierte entscheidende Pass


    Natürlich sieht man in die Zahlen nicht, ob er "den Pass zuvor" gespielt hat, aber so viele grosse "zweite Vorlage" gab da dann auch nicht. Und wie jarlaxle2001 so schön gesagt hat "Zahlen sind doch eine der wenigen objektiven Beurteilungsmöglichkeiten eines Spielers" und bei Schweisteiger zeigen die Zahlen, dass er in Bundesliga gerade vier entscheidende Pässe gespielt hat ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    also so ein Schwachsinn... Ecken und Freistoßflanken nicht als entscheidende "Pässe" zu werten... es geht nicht um "Pässe", sondern um Vorlagen. und dazu gehören auch Ecken und Freistoßflanken.


    ich kann auch jede beschissene Statistik so hindrehen, dass alle Riberytore absolut nicht wichtig oder toll waren... auch bei Toni... in der Mitte stehen und Fuß hinhalten ist nicht sonderlich einfallsreich, aber da muss man erstmal stehen... und Freistoßflanke ist vielleicht kein Zauberpass, der in die Weltgeschichte des Fußballs eingeht, aber das darauffolgende Tor zählt genauso viel.


    Das was du kannst, kann jeder andere hier im Forum auch... Statistiken so hindrehen, dass der Spieler danach - egal wie gut seine Leistungen waren - schlecht da steht. Nur hast du gerade 10-15min deiner Zeit verschwendet, all das abzutippen...


    Und das ist genau das niveaulose an der Kritik von Schweinstieger... ich kritisiere ihn auch für seine unschöne und unkreative Spielweise - da muss (!!!) er was ändern, aber an seiner Vorlagenstatistik kann man nix rütteln... und wenn man es versucht, wie du gerade, dann endet es als peinliches Armutszeugnis (wie bei dir). Hast du nix besseres zu tun?

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Hmm. Schade. Derselbe Spieler ist noch da, dieselben dümmlichen Aussagen ebenso über ihn. Ich komm in einen Monat wieder. Mal schauen, ob sich etwas bewegt hat im Fall Schweinsteiger. Bis dahin, bitte weitermachen mit unserem Spieler mit Stammplatzgarantie ohne Leistungsnachweis.</span><br>-------------------------------------------------------


    es wird sich einiges ändern und entweder packt es schweini und wird es besser machen oder er wird auf der Bank landen????
    ich denke,v G.kann dies schon richten und egal was in seinem Vertrag steht,wenn es nicht so klappt iss auch einem v G.der Vertrag egal</span><br>-------------------------------------------------------


    Der FCB wird niemandem eine Stammplatzgarantie in den Vertrag schreiben... basta!
    Das ist doch alles nur Humbug...


    Schweinsteiger muss defintiiv kritisiert werden, aber so, wie er hier runtergemacht wird, ist es defintiiv nicht angebracht! Er hat statistisch absolut überzeugt, jetzt muss er nur noch spielerisch auffallen... da muss er an sich arbeiten.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    wobei wir bei Breno auch selbst schuld sind... denn wenn man einen 18jährigen für 12 mio kauft und viel von ihm hält, muss man ihn entweder sofort verleihen, damit er Spielpraxis in Deutschland sammelt, sich an die Bundesliga gewöhnt, oder man muss ihm das Vertrauen geben und ihn einsetzen.


    Beides haben wir nicht gemacht, also hatte Breno gar nicht die Chance, zu zeigen, dass er 12mio wert ist... :-/


    Da müssen wir uns an die eigene Nase packen...</span><br>-------------------------------------------------------


    der muss einfach gas geben und sich anbieten,


    trotzdem 12 mio. für einen 18-jährigen ist einfach zu viel....</span><br>-------------------------------------------------------


    andere bezahlen das auch und haben damit Glück... ein Krkic, Rooney, Kaka waren auch nicht billiger (gut, sind alles Offensivspieler) aber ihnen hat man die Chance gegeben. natürlich muss sich ein teurer Spieler auch aufdrängen, aber einem jungen, befreiten Talent muss man auch mal die Chance geben und das Risiko eingehen...


    da sind beide Seiten dran Schuld... aber der FCB darf keinen 18jährigen für 12mio kaufen und ihn dann auf die Bank setzen...

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">jop, für nen 18 jährigen breno haut man mal locker 12 - 14 mio. raus .... :D</span><br>-------------------------------------------------------


    naja, ist auch viel zu viel! 8-)</span><br>-------------------------------------------------------


    wobei wir bei Breno auch selbst schuld sind... denn wenn man einen 18jährigen für 12 mio kauft und viel von ihm hält, muss man ihn entweder sofort verleihen, damit er Spielpraxis in Deutschland sammelt, sich an die Bundesliga gewöhnt, oder man muss ihm das Vertrauen geben und ihn einsetzen.


    Beides haben wir nicht gemacht, also hatte Breno gar nicht die Chance, zu zeigen, dass er 12mio wert ist... :-/


    Da müssen wir uns an die eigene Nase packen...

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">immer erstmal vorher schon jammer, damit man hinterher sagen kann, man hätte es ja eh gewusst


    pfff 8-)</span><br>-------------------------------------------------------


    ja aber das is doch typisch... bei jedem Spieler, Trainer, Manager... wenn dann doch Erfolg da ist, kann sich der Bayern-Fan natürlich mit dem Erfolg schmücken, sollte es in die Hose gehen, kann man danach wenigstens noch stolz auf sich sein, denn man "hatte es ja von Anfang an gewusst"...


    ich finds gut, dass es Nerlinger gworden ist. Er hat ein solides, respektables Auftreten und - auch wenn viele über UH herziehen - seinen Nachfolger wird er sich gut überlegt haben!

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Mit dem Kroaten hat man die Chance einen der talentiertesten Spieler der Welt für die linke Seite zu holen, der zudem auch noch für Tore steht, selbst wenn man ihn als Außenverteidiger aufstellt – und das für unter 10 Millionen Euro!</span><br>-------------------------------------------------------


    Das sehe ich genauso ! Wobei ich es auch Heerenveen gegenüber ein wenig unfähr finde (es sei denn es war anfangs zwischen denn Spieler und denn beiden Vereinen was anderes abgemacht) denn die lassen mit Pranjic ihren besten Mann gehen und das für offenbar unter 10 Mio. und Heerenveen ist ja glaube ich auch kein so reicher Verein und da sind dann 1,5 Mio. mehr schon viel Geld ! Wenn es jetzt Real oder Manu wäre wäre es O.K. das mann da ein wenig rumfeilscht aber so.</span><br>-------------------------------------------------------


    Jeder ist sich selbst der nächste. Wenn "mein" FC Bayern 1,5mio sparen kann, dann ist mir das Recht, egal welcher Verein am anderen Ende wartet...

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">pranjic werden sie so oder so holen !!</span><br>-------------------------------------------------------


    ich hoffe doch, dass die Worte von Hoeneß nur plänkelei waren...

    K1 204:
    Hoeneß: "stand der Dinge ist, dass es keine Verpflichtungen mehr geben wird..."
    d.h. dass man plant, dass das mit Pranjic was wird.
    Kann mir nicht vorstellen, dass sie keinen holen, wenn das mit Pranjic in die Hose geht...

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wenn es sein großer traum ist, in münchen zu spielen, dann soll er den rest halt selber bezahlen...


    ... hat roy damals auch gemacht!</span><br>-------------------------------------------------------


    Sorry, aber das kann und darf nicht die Aufgabe des Spielers sein...
    Roy hat das damals auch nur gemacht weil es ihm zu bunt wurde - aber so gehts ja nun mal nicht. immerhin ist der FCB an Pranjic herangetreten und nicht umgekehrt. Und wer 30-35Mio für Gomez ausgeben kann und sich dann bei so einer Killefitzsumme ins Hemd macht dem scheinen die Prioritäten allgemein etwas durcheinander gekommen zu sein. Das passt einfach nicht zusammen.
    Wobei wenn Heerenveen sich quer stellt und versucht mehr raus zu schlagen dann ist das sicherlich auch nicht richtig. Will sagen es kann nicht sein das der Leidtragende am Ende der Spieler ist... Ich könnte das Geheule bei wirklich großen Summen verstehen, aber so ist das wirklich nur Killefitz imo.</span><br>-------------------------------------------------------


    dito...
    der Spieler will zu uns, wäre stolz, das FCB-Logo auf der Brust zu tragen... wenn er wg. 1,5 mio dann doch nicht zu uns wechseln würde, wäre das einfach nur ärgerlich...

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Ich versteh nicht, warum wir es IMMER schaffen, Talente versauern zu lassen (Dos Santos, Sosa...), </span><br>-------------------------------------------------------


    auch wenn die Aussage stimmt, aber: Dos Santos war nicht mal ein Talent. Der hätte sogar Schwierigkeiten in der jetzigen U23 zu spielen.</span><br>-------------------------------------------------------


    ja, mist, ich wollte noch dazu schreiben, dass Dos Santos ein schlechtes Beispiel ist *g*
    aber er reiht sich sauber in die jung gekauften Spieler ein, die es einfach nicht schaffen, sich einen Stammplatz zu erobern, da sie ZU JUNG sind, wenn sie zu uns kommen.


    Wir müssen da einfach internationaler werden, wie es jeder Topverein macht... junge kaufen, 5-6 Jahresvertrag, 1-2 Jahre verleihen, schaun, ob er was taugt, wenn ja, zurückbeordern, wenn nein, verkaufen.


    Wenn einer es bei Leverkusen oder Dortmund nicht schafft, schafft er es auch bei uns nicht!

    meiner Ansicht nach, ist jetzt die Zeit gekommen, ihn entweder auszuleihen oder ihn spielen zu lassen.
    Ich versteh nicht, warum wir es IMMER schaffen, Talente versauern zu lassen (Dos Santos, Sosa...), statt sie auszuleihen und ihnen die Praxis zu geben.
    Natürlich kann das schief gehen (Niedermeyer, Hummels) aber damit hat man dann wenigst den Spieler weiter gebracht... und man kann, bei langen Verträgen, darauf bestehen, dass er zurück kommt...


    Der Umgang mit jungen Spielern ist bei uns nicht der allerbeste...