Posts by fathi8

    Die Dortmunder sind doch eigentlich nicht dafür bekannt, defensiv durch die Gegend zu holzen. Ich kann mich da in den letzten 4 Partien an kein wirklich böses Foul erinnern. Sie haben das eher durch Laufbereitschaft und Taktik geschafft. Glaube auch nicht dass sie dahingehend ihre Taktik umstellen werden.
    Deswegen ist die Verletzungsgefahr natürlich nicht komplett auszuschließen, aber dann hätten wir die Spieler gegen Köln auch raus lassen müssen.


    Ob die Einstellung dann bei jedem zu 110% passt, warten wir mal ab, weil das doch eine sehr individuelle Sache ist. Es gibt auch Spieler die können einfach nicht verlieren und denken dann sicher nicht an den 19. Andere sind eher Kopfmenschen und ziehen vl. ein Stück zurück. Wird auf jeden Fall spannend zu beobachten.


    Auf gehts Bayern!!!

    ich würd ihn wie gesagt am WE bei den Amas mal testen. BuLi ist wohl nach 3 Trainings etwas früh und wir wollen ja nicht als Wettbewerbsverzerrer da ankommen.

    Hier wird wohl ganz klar entscheidend sein, ob JH dem Teudaz zutraut 90 min zu gehen.
    Aus meiner Sicht muss Vor- und Nachteil abgewägt werden:


    Vorteil: Stabilität bei Standards und gegen die langen Pässe auf Drogba
    Nachteil: Risiko der Unsicherheit/Kondition


    Ich würde zunächst alles probieren um den Teudaz fit zu bekommen. Testspiel bei den Amas diese Woche und wenn nötig nächste Woche nochmal. Alternativ auch nächste Woche auf die Bank bei Cupfinale und wenn möglich 30 min testen.


    Wenn das gut aussieht, würde ich ihn in die S11 stellen gegen Chelsea. Nachdem wir im Finale eh keine 3 Wechsel sehen werden, kann man einen Wechsel VB gegen einen offeniveren (Müller) sicher einplanen für den Fall, dass man noch mehr Druck machen muss.


    Oder aber ich starte mit der offensiven Variante und hab den Daniel in der Hinterhand wenn ich einen Vorsprung über die Zeit retten muss, oder den 2. "Stoßstürmer" am Ende brauche.


    Auf jeden Fall ist es wichtig diese Alternative zu haben!!! Also Daniel, keine Rückschläge mehr ;-)

    Lampard ist nicht mehr der Lampard von früher. Er ist bei Chelsea ja nicht mal mehr Stammspieler. Und von "tödlichen Pässen" etc. kann von ihm ohnehin keine Rede sein. Er hat eine enorme Torgefahr, aber das weiß ja jeder.


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Nur dass zwei seiner Pässe die entscheidenen im Halbfinale waren! 1:0 daheim mit einem Super-Diagonalpass eingeleitet und auch das 1-2 in Barcelona hat er vorrbereitet.


    Daher wäre mir ein defensiver 6er Tymo deutlich lieber als eine Kombi BS31/Toni. Dürfte aber schwer werden mit dem Teudaz.
    Wenn er diese Woche nicht ins Mannschaftsstraining einsteigen kann und dann evtl. 45 min bei den Amas bekommt, wird das nichts mehr. Leider!!

    >>>>
    ------------------Neuer--------------------
    Rafinha---Tymo---Boateng--Contento

    ---------Lahm------Basti----------------
    Robben-------Müller-----------Ribery ---

    ---------------Gomez-----------------------
    >>>>

    gefällt mir ganz gut diese übärlegung
    bin überzeugt davon, dass lahm auf dieser posi einen guten job machen würde!
    die engländer wären überrascht und unsere zentrale dicht ... wat willste mehr?
    eventuell könnte man noch darüber nachdenken anstelle von müller den kross zu bringen ... aber hat nicht diese stategische bedeutung wie den vorgezogenen lahm
    jupp siehts sicher anderst


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Aus dem Spiel raus, wäre das sicher eine Überlegung. Aber was machen wir dann bei den Standards?
    Rafinha, Contento, Lahm, Ribery alles Zwerge. Außer Boa und Gomez keine richtig großen.
    Da wird mir Angst und Bang. Wird JH auch nicht machen. Er hat ja in der Vorrunde teilweise in der BULI Boateng rechts gestellt um einen Kopfballspieler mehr zu haben.

    in dem Fall schau ich mir einfach die Spieler an und erkenne, dass der Stamm von denen einfach schon 3 mal Meister, 3 mal Pokalsiege in England war und dazu 1 mal CL-Finale und 4 mal zusätzlich im CL-Halbfinale. Wenn das nicht wirlich Erfahrung zeigt?


    Den Spielern ist doch für dieses Spiel egal ob die Fans und das Umfeld die Erfahrung in den 70ern gemacht hat. Von Tradition kann man sich hier leider nichts kaufen.

    Seit drei Wochen läuft der belgische Innenverteidiger wieder, „er hat sogar schon leichtes Passspiel mit dem Fitnesstrainer gemacht“, berichtet Heynckes, „aber das ist noch kein Mannschaftstraining“. Van Buyten würde „hochprofessionell arbeiten, selten habe ich einen Spieler erlebt, der in der Reha so schuftet – aber er müsste zuvor einmal bei den Amateuren spielen. Dann ist es im Bereich des Möglichen, dass er es in den Kader fürs Champions League-Finale schafft.“



    http://www.tz-online.de/sport/…n-aufgehoben-2295643.html


    So unterscheiden sich die Infos. Lasst es uns abwarten. Spätestens wenn er nächste Woche in Pfullendorf noch nicht bei den Amas gespielt hat, wird es wohl nichts mehr. Aber bis dahin kann man ja noch auf ein wenig Glück hoffen.

    Aber Barca hat die Chancen nun mal nicht verwertet. Chelsea dagegen mit einer unfassbaren Effizienz. Wieso sollten die nicht noch einmal so eiskalt sein können?


    Es geht hier außerdem nicht darum uns jegliche Chancen abzusprechen oder Ähnliches, sondern einfach nur den Gegner mit einer gehörigen Portion Respekt anzugehen. Wir werden schließlich eine Topleistung benötigen um uns das Dingen mit den großen Ohren zu sichern. Eine Topleistung! Mehr soll hier doch gar nicht gesagt werden...


    _________________________________________________________________________


    Hier stimme ich Dir dann voll zu. Einen solchen Gegner muss man einfach respektieren.
    Und mal ganz ehrlich: Wenn man davon ausgeht ohne eine absolute Topleistung das Finale der CL gewinnen zu können, muss man ja auch ganz schön abgehoben sein. Wir sind nicht Barca, die das in 9 von 10 Fällen auch mit einer "normalen" Leistung schaffen können.


    Gegen die Top10 in Europa braucht es immer eine Top-Leistung. Und da zählt Chelsea aufgrund der Erfahrung und Kadertiefe immer noch dazu.

    Dafür spricht auch dass wir diesmal gegen den besten Gegner (REAL) mindestens auf Augenhöhe waren und nicht wie 2010 eigentlich klar unterlegen waren (,bei ManUnited) .
    ________________________________________________________

    ?!

    Also so wie ich es in Erinnerung habe, waren wir gegen United drei von vier Halbzeiten die bessere Mannschaft. Waren also schon damals stark. Dass Inter sich dann gegen uns reinstellt als wären wir der FC Barcelona war natürlich tödlich. Wie war das nochmal? Eto'o weitesgehend Linksverteidiger? Was ist, wenn Chelsea gegen uns auch die harte Schiene fährt? Barca hatte da ja schon so einige Probleme, wir hättens sicher auch nicht gerade leicht...


    ---------------------------------------------------------------------------------------------


    Naja wir waren vielleicht in 3 der 4 Halbzeiten auf Augenhöhe, aber wirklich besser? Daheim vielleicht eine Nuance vorne, ok. Aber aus meiner Sicht auch nur, weil es schnell 1:0 für United stand und die dann nicht mehr als nötig gemacht hatten. Dort waren wir in der 1. HZ meilenweit unterlegen. Das Olic-Tor hat uns Leben eingehaucht, aber so richtig im Spiel waren wir erst als United durch eine zumindestens aus englischer Sicht kleinliche gelb-rote Karte in Unterzahl war. Ich denke Gustavo wäre bei ähnlicher Auslegung am Mittwoch auch sicher in der 2. HZ raus gewesen. Ok Arbeloa auch.
    Ich bin daher schon der Meinung, dass wir uns seit dem entwickelt haben und die großen (mit Ausnahme von Barca) jetzt aus eigener Kraft schlagen können. Damals war noch mehr Glück nötig. Mehr wollt ich eigentlich gar nicht sagen.

    Einen hübschen linken Fuß hat er, wenn man sich mal seine Top10-Tore anschaut. Kann er auch was mit rechts oder ist er ähnlich wie Robben ausrechenbar?


    Hoffe er bekommt auch in der BuLI die Chance solche Tore zu erzielen. Aber man sieht auch bei Robben, dass das bei den Taktikfüchsen in der BuLi nur max 1 Saison so leicht geht.


    Da muss dann mehr Kreativität her. Hoffe das hat er drauf...

    Also ich habe allerhöchsten Respekt vor Chelsea und sehe die Chancen trotz Heimvorteils immer noch bei 50-50! Die haben Barca ausgeschaltet und im Gegensatz zu Inter 2010 kamen mMn nicht etliche zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen dazu. Einfach stark verteidigt und im richtigen Moment das nötige Glück gehabt... Drogba in der Form, die er in den Spielen zeigen konnte, wird auch als Alleinunterhalter immer wieder wichtige Bälle halten können und das Problem bei Standards wurde hier ja auch bereits angesprochen.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ja sie haben den SR nicht gebraucht. Dennoch waren sie prinzipiell noch ungefährlicher nach vorne als Inter vor 2 Jahren. Die waren ja wenigstens in ihrem Heimspiel einigermaßen auf Augenhöhe. In London hat Chelsea eigentlich nur eine wirkliche Torchance, oder? Ansonsten 2,3 mal Verwirrung bei Flanken, weil Barcas Verteidigung nunmal keine Riesen beinhaltet, aber sonst?


    Nicht falsch verstehen, dass sie das besser können und das gegen Barca einfach Taktik war ist mir schon klar. Aber vor der Achse Cambiasso/Sneider/Milito mit dem X-Factor Eto hatte ich vor 2 Jahren mehr Angst als vor Luiz/Mikel/Lampard/Drogba plus Kalou oder Torres.


    Ich glaube zwar trotzdem dass es ein offenes Spiel ist, aber vor 2 Jahren war ich mir sicher, dass wir einen Supertag brauchen um zu gewinnen und das Inter das zulassen muss. Gegen Chelsea können wir es eher aus eigener Kraft schaffen. Dafür spricht auch dass wir diesmal gegen den besten Gegner (REAL) mindestens auf Augenhöhe waren und nicht wie 2010 eigentlich klar unterlegen waren (bei ManUnited) .