Posts by truman11

    Wie ist denn eigentlich die aktuelle Lage bei euch für morgen Abend? An die, die im Stadion sein werden: Wie werdet ihr Robert Lewandowski empfangen?


    Ich persönlich bin für "freundlichen Applaus", weil er acht Jahre lang Unglaubliches für uns geleistet hat - ungeachtet des Wechseltheaters. Ich würde mich freuen, wenn wir dort ein positives Bild abgeben. Aber es ist ein freies Land, Pfiffe sind ja nicht "verboten".

    Ich würde Goretzka am Beginn auf der Bank lassen. Wozu haben wir Gravenberch geholt und Sabitzer sich stabilisiert, wenn Goretzka gleich wieder einen Stammplatz bekommt weil er ihn quasi fordert. Ganz schlechtes Zeichen an die anderen bezüglich offenem Konkurrenzkampf. Solle er bei weiteren 2-3 Spielen zeigen in der 2.HZ, dass er es leistungstechnisch absolut verdient, dann ja.

    Das sehe ich auch so. Goretzka hat ordentlich gespielt, als er reinkam. Seine Leistung rechtfertigt aber nicht die Bevorzugung gegenüber Gravenberch, der einfach dran wäre, in der Bundesliga zu starten, wenn Sabitzer jetzt einmal Pause hat. Heute spielt Goretzka, weil er Goretzka ist. Ich hoffe nicht, dass Gravenberch zum neuen Roca gemacht wird - der Ende vergangenen Jahres auch gut gespielt hat, als er durfte und anschließend nicht mehr eingesetzt wurde (und nun in Leeds Leistung bringt).

    Ich glaube ja inzwischen, dass uns nichts Besseres passieren kann als ein Lewandowski-Abgang. Er schießt zwar viele Tore, aber für mich steht er in der Außendarstellung des Vereins symbolisch für diese unglaubliche Emotionslosigkeit, die ja inzwischen ein Riesenproblem ist. Mit Lewandowski verbindet man außer Toren einfach leider rein gar nix. Ein Kalajdzic schießt vermutlich deutlich weniger Tore, aber das ein echt guter Typ, der redet immer offen und klar. Den würden viele hier sicher auch als Typen mögen.


    Und das Nachfolgerproblem wird in der kommenden Saison nicht einen Deut leichter zu lösen sein - zumal sich Kahn & Co. ein Jahr lang jeden Tag Spekulationen anhören dürfen. Ruhe kommt dann nie rein.

    Uli Hoeneß am Rathaus bei der Meisterfeier zu Süles Absage gestern: "Das spricht nicht gerade für den Spieler. Wenn er von Wertschätzung spricht, dann hat er dem Verein keine Wertschätzung entgegengebracht. Ich fand die Aktion katastrophal. Und die Märchen, dass er in Dortmund weniger verdient als in München, die könnt ihr alle vergessen."

    das sind eigentlich schon sehr deutliche aussagen. man möchte lewy bis 2023 halten und ihn dann ablösefrei ziehen lassen. es gibt keine alternative auf dem markt, somit hat man 1 jahr zeit einen nachfolger zu finden.

    Dieses Vorgehen verfestigt sich gerade, ja. Es ist aber auch gleichzeitig ein Armutszeugnis, dass man von Lewas Absage offenbar kalt erwischt und so gar nicht auf den Fall der Fälle vorbereitet war. Das ist unprofessionell und nicht Bayern-like. Hainer, Kahn, Salihamidzic geben kein gutes Bild ab.

    Ich denke, man sollte Lewandowski gehen lassen und auch ihm gegenüber mal Dankbarkeit durchscheinen lassen, anstatt tödlich beleidigt zu sein, dass er auf den letzten Metern seiner Karriere noch etwas Neues probieren will - was ich für komplett nachvollziehbar halte. In München hat es alles erreicht, alles in Grund und Boden geschossen - was soll noch kommen?


    Allerdings muss Barcelona ohne Murren 40 Millionen Euro auf den Tisch legen - keinen Cent weniger. Kein Gezeter, kein Geschachere. Sonst bleibt er halt hier für ein weiteres Jahr. Verschenken wie Kroos und Thiago müssen wir Lewa nicht.


    Das Problem der Nachfolge wird auch in einem Jahr nicht kleiner. Warum also nicht sofort anpacken? Dann können Brazzo und Kahn beweisen, dass sie vielleicht doch etwas draufhaben. Die grenzenlose Arroganz der Herren Salihamidzic und Kahn hat uns schließlich durch ihre Trödelei erst in die Lage gebracht, dass wir vor dem nächsten ablösefreien Wechsels eines Top-Stars stehen.

    Bayern-Präsident Hainer: Lewandowski erfüllt Vertrag bis 2023

    Im Wirbel um den angeblich wechselwilligen Torjäger Robert Lewandowski hat Bayern-Präsident Herbert Hainer einen sofortigen Abschied ausgeschlossen. «Robert Lewandowski hat beim FC Bayern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Und den wird er erfüllen», sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der Münchner bei «Merkur» und «tz» (Wochenendausgabe). Diese Position hatte zuvor auch schon Sportvorstand Hasan Salihamidzic vertreten.

    Medienberichten zufolge soll Lewandowski die Vereinsbosse des deutschen Fußball-Rekordmeisters davon unterrichtet haben, dass er seinen im Sommer 2023 auslaufenden Vertrag nicht verlängern will. Der Stürmer will angeblich schon nach dieser Saison zum FC Barcelona wechseln.

    Um fair zu sein, es war meist die Rede von 13+. Das war zu viel, aber vermutlich noch gerade so vertretbar. Auch wenn es eine Verlängerung unmöglich macht, sollte der Spieler nicht zu den selben Bezügen bleiben wollen. Wirklich nachhaltig zerschossen hat man sich das Gefüge wohl eher durch Sané, den man erst mit 20, nach Corona immer noch mit 17 Millionen eingruppiert hat. Das dürfte wohl der eigentliche Killer fürs Gehaltsgefüge gewesen sein, zumal der auch nicht im Ansatz die Leistung zeigt, die man sich erhofft hat.

    Das sehe ich anders. 17 Millionen ist die Zahl, die für Hernandez am häufigsten aufgerufen wird. Es waren am Anfang sogar noch mehr. Bei Sané bin ich völlig deiner Meinung. Aber anders hätte man ihn nicht bekommen. =>


    Vor kurzem hatte er bei Sky90 präzisiert: "Ein Problem ist Lucas Hernandez. Er hat 80 Millionen Euro gekostet und soll 20 Millionen Euro im Jahr verdient. Daran orientieren sich andere Spieler."


    Der kicker hatte im Frühjahr 2020 sogar mit Verweis auf mehrere seriöse Berater über ein Gehalt von 24 Millionen Euro berichtet, was sowohl der FC Bayern als auch Hernandez' Agent vehement zurückgewiesen hatten. Dennoch gehört der Abwehrspieler, der bei Atletico Madrid Medien zufolge vier Millionen Euro netto bekam, seit seinem Transfer im Sommer 2019 zu den Topverdienern in München und erhält Schätzungen zufolge wohl immerhin rund 17 Millionen Euro.

    Von einer Ablöse von 50 Mios oder mehr braucht man hier jedenfalls nicht mehr träumen. Zumindest nicht von Barca. Wenn Lewandowski diesen Sommer nach Barcelona verkauft wird, dann zum absoluten Schnäppchenpreis.

    Im Moment hat Barca das Geld für Lewandowski gar nicht. Coutinho haben sie jetzt für 20 Millionen Euro an Aston Villa verhökert, de Jong soll unbedingt gehen, damit überhaupt Kohle für Lewa reinkommt.

    Bis auf Sane kann ich da keinen wirklichen Flop erkennen. LH war im Nachhinein natürlich zu teuer, aber zu der Zeit waren das marktübliche Preise.

    Lucas Hernandez war der schlimmste Transfer seit Jahren! Dass wir für einen soliden Kampfspieler, der 30, 35 Millionen Euro wert ist, 80 zahlen? Geschenkt! Aber die 17 Millionen Jahresgehalt für Hernandez waren der Anfang vom Ende. Damit ging es los: Jeder Spieler, der doppelt so viel Leistung gezeigt hat wie Hernandez, aber nur die Hälfte verdiente, kam danach jammernd und nach "Wertschätzung" bettelnd zum Management und hat die Hand weit aufgehalten. Mit den Folgen des missratenen Hernandez-Deals schlagen wir uns seit einigen Jahren herum und haben damit das gesunde Gehaltsgefüge zertrümmert. Hernandez ist ein Mitläufer, der am oberen Rand der Nahrungskette steht. Nicht gut fürs Kabinen-Klima.

    Nach über 10 Jahren haben wir aus meiner Sicht mal wieder eine ziemlich charakterlose Mannschaft.


    Betrifft nicht alle. Aber es reicht, um das jämmerlichste Bild seit langem abzugeben.

    Das ist genau der Knackpunkt: Die Mannschaft hat keinen Charakter mehr. Hat jemand mal am Mittwoch bei Real zugeschaut? Dagegen bildet unsere Ego-Truppe ein Bild des Jammers. Es macht mich rasend, dass niemand (außer Nagelsmann) wirklich zugeben will, dass wir Veränderung und frische, starke Kräfte brauchen und alles von Spielern schöngeredet wird. Über Brazzo brauchen wir nicht zu reden, aber auch Kahn bringt nichts auf die Kette.


    Unter der alten Ägide hätte es nach einer solchen Saison mächtig geknallt und der Transfermarkt wäre heiß gelaufen.