Posts by mastermind00

    Heyder bleibt also zumindest in dieser Saison sicher in Bamberg. Das hat er heute auf einer PK bekannt gegeben. Es hätte zwar ein Angebot aus München gegeben. Dieses habe er jedoch abgelehnt.

    Thema Sport1: Mir scheint es utopisch, auf eine Live-Übertragung sämtlicher Spiele der Bayern in der ProA zu hoffen. Sport1 findet ja nicht mal genügend freien Senderaum für vernünftige BBL-Übertragungen ;) Tennis, Poker usw. ziehen einfach mehr Zuschauer. Ob sich das alleine durch den Namen "Fc Bayern München" ändern würde, wage ich zu bezweifeln. ABER: Das ein oder andere Live-Spiel wäre für die Bayern schon wichtig, vor allem in Hinblick auf einen eventuellen Aufstieg in der nächsten Saison!


    Thema Heyder: Schwer zu sagen, was in ihm und hinter den Kulissen vorgeht. Einerseits hat es auch für mich den Anschein, als bereite er langsam seinen Abschied aus Bamberg vor...Andererseits muss man sich auch mal vor Augen halten, für was Heyder in Bamberg verantwortlich ist: Neben dem Manager-Job bei den Brose Baskets ist er u.a. auch Chef des Veranstaltungsservice Bamberg. Wer übernimmt hier die Verantwortung, falls er geht? Mir scheint Heyder in Bamberg zu viel Verantwortung zu haben, als das er das so einfach aufgeben könnte...


    Aber warten wir's ab ;) Erstmal müssen die Bayern mit der entsprechenden Zuschauerzahl aufsteigen ;)

    Eine Frage: Es heißt, dass auch Fanklubmitglieder bei einer schriftlichen Bestellung 10% Rabatt bekommen. Wie läuft das genau ab? Muss die Bestellung über den Fanklub laufen? Muss ich eine Bestätigung des Fanklubs beilegen? Oder reicht es, anzugeben, dass ich Mitglied bin?

    Auf der heutigen Pressekonferenz der Brose Baskets wurde der neue Termin für das Testspiel bekanntgegeben.


    "Am 23. September um 19:00 Uhr, nicht wie zunächst geplant am 22. September, testen die Brose Baskets im Olympia Eissportzentrum in München gegen den ambitionierten Pro A Club FC Bayern München. Das Team aus der Landeshauptstadt hat sich mit Trainer Dirk Bauermann den Aufstieg in die Beko BBL auf die Fahne geschrieben und bereits einen entsprechenden Kader verpflichtet. Neben den beiden früheren Bambergern Demond Greene und Beckham Wyrick wird es eventuell auch ein Wiedersehen mit Steffen Hamann geben, der nach seiner Trennung von Berlin nun mit den Münchnern in Verbindung gebracht wird.


    Das Bayerische Fernsehen zeigt noch am Abend in Blickpunkt Sport aktuell von 21:15 Uhr bis 21:45 Uhr eine 30-Minütige Zusammenfassung der Partie."

    Sorry für Doppelpost ^^


    Kleiner Hinweis noch: Unsere PG's haben in der letzten Saison 41 bzw. 36% von der Dreierlinie geworfen und haben uns damit zur Meisterschaft geführt ;) Nur als Vergleichswerte für alle nicht so fachkundigen Fans ;)


    Und: mit diesen Werten gelten sie als gefährlich von außen und dürfen auf keienn Fall frei stehen gelassen werden ;)

    So, mal wieder meine Einschätzung dazu :)


    Hamann ist ein sehr guter Aufbauspieler mit einen starken Zug zum Korb und gutem Auge! Er symbolisiert egtl. das typische Bauermannsche System: Kontrollierter und teilweise recht zäher Spielaufbau, keine hastigen Aktionen, in der Defense zupacken und lieber mit 50:49 als 100:99 gewinnen...


    Was ich nicht verstehe ist, warum ihr hier immer so sehr auf die Dreier schaut? Er KANN Dreier werfen und man darf ihn keinesfalls an der Dreierlinie frei stehen lassen. Er hat in den letzten Jahren 24%, 31%, 31%, 35% von der Dreierilinie geworfen. Das sind bis auf die 24% akzeptable Werte, die zeigen, dass er durchaus Dreier werfen kann! Klar, der typische Gunner wie Green ist er nicht, aber durch seine Penetration schafft er Raum für die Dreierschützen wie Green.


    Von daher: Gute Verpflichtung! Denn was nützen die besten Dreierschützen, wenn sie gedeckt sind :8


    Grüße aus Freak City

    Ich stimme dir in allem zu!


    Aber die europäischen Teams zeigen, dass man keine 90 Mio. im Jahr ausgeben muss, um ein Topteam auf die Beine stellen zu können. Ein Vergleich ist schwierig, aber ich wage mal die Behauptung, dass Teams wie Barca, CSKA oder Olympiakos gegen NBA Teams durchaus eine Chance hätten :)


    8-9 Mio. für Deutschland Nr. 1 ist aber wohl etwas hochgegriffen...ALBA, Bamberg, Oldenburg....All diese Teams haben bei weitem keinen Etat von 8 Mio. Bamberg hat z.b. im kommenden Jahr einen Etat von 5,5 - 6 Mio. Euro.


    Teuerster Spieler in der Liga dürfte wohl Jacobsen mit einem Einkommen von 600.000 Euro gewesen sein...Diese Zahl geisterte zumindest durch die Medien...Somit kann man ansatzweise abschätzen, was mit einem Etat von 8-9 Mio. Euro in Deutschland möglich wäre!


    ABER: Erstmal gilt es, in der nächsten Saison den Aufstieg perfekt zu machen! Vom Spielermaterial her wäre alles andere sicher eine Enttäuschung!


    Green, Hall, Nadjfei, Wyrick....Alles Spieler mit großer Erfahrung und höheren Ansprüchen. Nur habe ich auch in Bamberg schon erlebt, dass selbst das beste Team Probleme bekommen kann...Man kann nur hoffen, dass ihr es in der nächsten Saison schafft, ansonsten befürchte ich das Aus der FCB-Pläne...


    Der Basketball wird in Deutschland nie einen höheren Stellenwert erreichen. Man darf froh sein, wenn in nem regionalen Magazin ein paar Minuten über Basketball berichtet wird. Die Einschaltquoten von DSF bei Live-Übertragungen zeigen es ja ganz deutlich: Poker und Tennis haben mehr Zuschauer.

    Von solchen DK Preisen kann ich in Bamberg nur träumen :D


    Ein Wort zur Euroleague: Sie ist nicht umsonst die zweitstärkste Liga der Welt nach der NBA...Kein Vergleich zur Champions-League im Fußball...Als deutsches Team hat man kaum eine Chance...Man muss über ein paar Siege und egtl. auch über knappe Niederlagen froh sein ;)


    Die finanziellen Möglichkeiten der Topteams sind einfach Wahnsinn...

    Bin mal gespannt, ob es euch gelingt, mit dieser Truppe schon im nächsten Jahr aufzusteigen :) Wäre klasse...Bayern vs. Bayern München...Hätte schon was :D


    Mit Becks und Basti könnt ihr nichts falsch machen...Ein junger, hungriger Spieler auf der einen und ein erfahrener "Arbeiter" auf der anderen Seite.


    Ich denke, das muss der Schlüssel zum Erfolg sein: Eine Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Leuten, die den Weg in die BBBL ebnen.


    Grüße aus Franken

    Ich war auch verwundert darüber, dass man die Allianz Arena zu allererst für 66.000 geplant hat. Wobei man jetzt im Nachhinein natürlich leicht reden hat. Wer von uns hätte zu Oly-Zeiten damit gerechnet, dass die Arena wirklich bei jedem Buli Spiel ausverkauft ist???


    Aber aus meienr Sicht wären 75.000 Plätze optimal gewesen...