Posts by baysas

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">fcbayern.de:
    Mittlerweile gibt es einen neuen Cheftrainer beim FC Bayern. Was macht Andries Jonker anders?
    Van Buyten:
    „An der großen Linie hat er nicht viel geändert, nur Kleinigkeiten. Er ist flexibel und hat zu allen Kontakt aufgenommen, um die Motivation hoch zu halten. Wir versuchen, unsere Lust am Fußball wieder auf dem Platz zu zeigen, jeder will für den anderen da sein. Einige Spieler wirken auf eine gewisse Weise befreit. Das alles hat man gegen Leverkusen gesehen. Wenn wir die ganze Saison so gespielt hätten, wären wir Erster mit 15 Punkten Vorsprung.“</span><br>-------------------------------------------------------


    Yeehah.

    Uli, danke, dass du uns den Spaß zurückgebracht hast.


    Gott sprach einst im Himmel: „Ich sitze auf der Tribüne und sehe drei Tore von Leuten, die längst weg sollten. Dabei sind sie sehr wohl sehr brauchbar! Timoschtschuk zum Beispiel war in der 2. Halbzeit der beste Mann am Platz. Da sind vier, fünf Spieler bei uns falsch eingeschätzt worden.“


    Gott irrt nicht. Spieler sind falsch eingeschätzt worden. Ich würde es mir zweimal überlegen, ob ich 35 Millionen Euro für einen Stürmer ausgebe, der in ganz wichtigen spielentscheidenden Situationen die einfachsten Bälle nicht im Tor unterbringt.

    Klar, alles ok, wir haben gegen die Leverkusener mit 5:1 gewonnen. Die Zwangsjacke ist jetzt endlich abgelegt. Frage mich ja jetzt, wo wir das wahre Potential dieser Mannschaft gesehen haben, ob wir da überhaupt noch Geld in die Hand nehmen sollen für Spielerneuverpflichtungen, oder ob wir das Geld nicht besser in 1859 reinstecken?


    Das mit der Zwangsjacke konnte ja keiner ahnen.
    Ja sicher, der Klinsmann, da gab es die nicht, aber das war irgendwie auch nix. Totale Anarchie auf dem Spielfeld und ohne Plan drauflos stürmen. Daher eigentlich ne gute Idee vom Vorstand, den Van Gaal zu holen, damit da mehr Struktur reinkommt. Jetzt ist es leider viel zu viel Struktur geworden, da wurden die Spieler dann einfach in eine Zwangsjacke gesteckt, wie soll man sich da noch frei auf dem Platz bewegen können? Da wird man doch ganz irre mit der Zeit!


    Die Bayern haben sich diesen vergangenen Sonntag bärenstark präsentiert, so gut hat man sie schon seit Monaten nicht mehr gesehen, ein völlig neues Gesicht, runderneuert, einfach phänomenal. Schade dass wir jetzt nicht mehr in der CL vertreten sind, wir wären wohl heißer Kandidat für die Trophäe.


    Hmmm, da war doch noch was. Ach ja, der 6:0 Sieg damals gegen den HSV. Ok, da war Van Gaal noch Trainer, aber kommt, Leute, das kann man nicht ernsthaft vergleichen. Habt ihr gesehen, wie desolat der HSV an diesem Tag spielte? Kein Vergleich zu den bärenstarken Leverkusener vom Sonntag, die mit ihrer Topleistung ihre Ambitionen auf die Meisterschale bekräftigt haben. Wirklich taktisch top eingestellt und super motiviert von ihrem Trainer Jupp Heynckes, der dann nächste Saison bei uns die Fäden zieht. Übrigens: Gut gemacht mit der Verpflichtung, Uli! Mit diesem Mann werden wir endlich unsere Tod oder Gladiolen-Spiele wieder gewinnen!
    Tja, der Jupp! Eigentlich schade: die Leverkusener hatten einfach bloß das Pech, auf an diesem Tag unbezwingbare Bayern zu treffen, die eine totale Leistungsexplosion erlebten, wie Uli uns ja schon prognostiert hatte. Völlig neue Bayern! Bayern ohne Zwangsjacke! War das geil anzuschauen!


    Uli, ich danke dir. Ja, ok, wahrscheinlich brauchen wir keine Neuverpflichtungen für die kommende Saison. Der Neuer, gut, aber das reicht dann auch. Cleverer Schachzug von dir, den Kraft zu vergraulen. Wer wollte den schon in München sehen? So einen zweiten Rensing braucht doch keiner in München. Was? Der Rensing wäre heute Nationaltorwart, wäre Klinsmann nicht gewesen? Ja so ne Unverschämtheit von dem Grinsemann, du! Mensch, Uli, wenn du das gewusst hättest, dann hättest du damals sicher deinen Daumen gesenkt und wir hätten heute einen anderen Nationaltorhüter. Naja... du bist zwar der beste Präsident, den man sich wünschen kann, aber hellsehen kannst du ja auch nicht. Wer konnte das schon ahnen, dass so ein erfolgreicher Trainer wie Klinsmann das bei den Bayern so vergeigen würde?!
    Und überhaupt, was sollst du denn noch alles können? Torwart-Scout, Sky-Experte, Insolvenzverwalter von 1860 München, nebenbei noch Präsident von Bayern München: irgenwann ist ja auch mal gut!

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Laß ihn doch in seiner kleinen Welt. </span><br>-------------------------------------------------------


    Man muss sich schon sorgen, dass er nicht mehr rechtzeitig aus seinem Sandkasten findet und während des Baus seiner Sandburg zum Hungerknochen wird.

    Der Breitnerpaule ist halt ein Fan vom FC Hoeneß, und dem Rest hier, der die offensichtlichen Fehltritte des Präsidenten nicht verschweigen, wegwischen, sondern benennen will, geht es um den Verein und nicht um Personen.


    Jetzt kann noch die ganzen Fehler von Gaal aufzählen, von Nerlinger auch, aber die von Hoeneß muss man auch benennen, denn die haben ebenso zu der Scheißsituation beigetragen, in der sich der Verein jetzt befindet.


    Und was ich nun wirklich nicht ausstehen kann sind Besserwisser, die immer jede SChuld von sich weisen und keine Fehler zugeben wie das der Vorstand auf der PK getan hat. Da war an allem der Trainer schuld und man hatte sich selbst nichts vorgeworfen. Bis dann die Medien nach für nach mal aufgezählt haben, was der Vorstand sich alles in dieser Saison und auch in den letzten Jahren vorzuwerfen hat.

    Müller sagte schmunzelnd dann zum Ortlepp: du hast doch n Vogel, und verließ unter lautem Gelächter der Journalisten die PK.

    Der Ortlepp hat wieder so sinnfreie Fragen gestellt wie:
    "Würdest du einen Wechsel von Rene Adler zu euch begrüßen?"
    "Ist Real Madrid eine Option für dich?"


    Hoho, wie lustig auch!

    Komisch, letzte Saison, als Tymo gar nicht zum Zug kam, hatten wir die wenigsten Gegentore aller Bundesligavereine. Da spielte ein für viele als viel zu behäbig geltender M.v:B sowohl den offensiven wie defensiven Part im defensiven Mittelfeld, Schweinsteiger übrigens auch.

    Das Problem heuer ist wohl, dass Fehler i.d.R. zu Gegentoren geführt haben.

    Müller hat recht, Christian Ortlepp hat wirklich total einen an der Klatsche. Endlich hats ihm mal jemand ins Gesicht gesagt.
    So einer ist mal komplett falsch besetzt für das Vereinsgebäude der Bayern München AG und viel besser in einer Förderwerkstatt für geistig Minderbemittelte aufgehoben.

    Klar: bei so viel Erfolglosigkeit ist die Entlassung logisch.


    Dennoch: In diesen Tagen muss ich mich für unseren Präsidenten in Grund und Boden schämen. Wie man öffentlich ein so jämmerliches Bild abgeben und gegenüber einer integeren Persönlichkeit wie Van Gaal so schmutzige Wäsche waschen kann, während man in der Öffentlichkeit stets Werte wie Respekt und Menschlichkeit für sich postuliert, entlarvt dann doch den wahren Charakter eines Menschen. In den schwierigen Situationen sieht man schließlich, aus welchem Holz ein Mensch geschnitzt ist.


    Van Gaal hat trotz der immergleichen individuellen, teils abenteuerlichen Fehler sich bis zum Schluss hinter die Mannschaft gestellt. Das zeigt eben auch, aus welchem Holz dieser Mann geschnitzt ist. Ja, er ist ein Dickkopf, er zieht sein Ding durch, er lässt sich nicht vom Präsidenten von außen reinreden. Aber trotz der Schmährufe des Präsidenten war er bis zum Schluss loyal zu seinem Arbeitgeber, hat darauf verzichtet, Hoeneß Contra zu geben und statt dessen die Floskel bemüht, dass er seinem Präsidenten nicht widersprechen will.


    Es ist hart, sich als Trainer vor den Torwart zu stellen, wenn dieser so einen Bockmist baut wie Kraft in Nürnberg. Oder sich vor den Stürmer Gomez zu stellen, der es nicht schafft, beim unbedrängten Nachschuss den Ball ins leere Tor unterzubringen. Van Gaal musste das in dieser Saison VIELE MALE erleben, die Spieler betonten oft nach den Spielen ihr eigenes Unverständnis über ihr Unvermögen und ihre Fehlerhaftigkeit und Zerstreutheit während des Spiels. Trotzdem hat Van Gaal nie seine Contenance verloren .


    Hoeneß schon: er bezeichnet Krafts Ernennung zur Nr. 1 als "Scheiße" und lässt tief einblicken, wie der Vorstand Druck auf Van Gaal machte, Butt drin zu lassen.
    Erinnern wir uns noch alle an Rensing? Was hatte der für Bockmist gebaut? Hoeneß sah ihn als neuen Nationaltorwart und trat auch gegen Klinsmann nach, als dieser gegen allen Widerstand Butt als neue Nr. 1 durchsetzte.


    Heuchler!


    Wo war denn die Weitsicht eines Hoeneß vor 2 Jahren, als Neuer für wenig Geld zu haben war und schon da seine Klasse sichtbar war? Da hat Fussballexperte und Super-Egomane Hoeneß noch die Mär vom neuen Nationaltorhüter Rensing in den Medien verbreitet! Wenn hier einer Märchen erzählt, dann vor allem Hoeneß. Der hat doch damals bis zum Schluss sich dagegen gewehrt, dass Rensing durch Butt ersetzt wird. Behauptet hat er, dass Rensing von Klinsmann verheizt wurde. Wurde der bald Vierziger Butt auch von Gaal verheizt? Gehts eigentlich beim FCB noch nach dem Leistungsprinzip oder dann doch ab und zu einfach nur nach Hoeneß persönlicher Meinung?


    Wer ist eigentlich der Torwartexperte? Hoek, der eine Legende wie Van Der Saar geformt hat? Oder Hoeneß, der Rensing als neuen Nationaltorwart handelte, als Leute wie Neuer schon so weit weggeeilt waren, dass sie nicht mehr von Rensing einzuholen waren!


    Beckenbauer hat schon vor über einem Jahr Hoeneß empfohlen, den Neuer zu holen. Da kostete er knapp die Hälfte von dem, was er heute kostet. Da wollte Hoeneß aber von Neuer noch nix wissen!
    Er holt die Leute dann, wenn jeder Einäugige sieht, wie gut sie sind. Das spricht nicht für Fachkenntnis. Daher lässt man die Hoeks besser die Entscheidungen treffen, erst recht, wenn man Präsident ist und nicht Torwarttrainer.


    Dass Hoeneß dem Torwarttrainer und Cheftrainer sagt, wen er im Tor aufzustellen hat, das zeigt eben eine grundsätzliche Problematik in diesem Verein auf.

    Ich schäme mich für unseren Präsidenten, weil er wirklich ein Egomane sondergleichen ist und dem Verein mit seinem wahnwitzigen Anti-Gaal-Feldzug in beispielloser Weise geschadet hat. Der Mann, der diesen Verein die letzten 30 Jahre zum erfolgreichsten Verein mit ganzem Herzblut aufbaute, tritt seine eigenen Werte, die er in der Öffentlichkeit für sich postuliert, mit Füßen, bezeichnet die Spieler des Vereins als Lügner und Kraft als Scheiße.
    Man muss sich dieser Tage, aber schon seit dem Sky-Interview, mit dem er den kompletten Vorstand vor den Kopf stieß, für Hoeneß als Bayernfan richtig schämen. Pfui Teufel!

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Sind 5 Jahre Horst, 5 Jahre </span><br>-------------------------------------------------------


    Im richtigen Leben hat mich jetzt noch keiner Horst genannt, obwohl sich genug Anlässe dazu ergeben hätten. Dass ich allerdings wieder einmal auf jemanden im WWW stoße, der sich im geistigen Tiefflug übt, aus welchen Gründen auch immer, vermutlich aber, um seine Real Life-Komplexe im Second Life zu verarbeiten, lässt mein Mitleid für deine Spezies so langsam aber sicher ins Unermessliche steigern.


    Alles Gute auf deinem Genesungsweg. Ich hoffe, deine Familie unterstützt dich dabei nach Kräften. Auf weitere 5 Jahre und 19000 Dünnschiss-Beiträge von dir im FCB-Forum. :D


    Grüße,
    Dein Horst

    Ich würde mich sehr freuen, wenn die Fans zusammen eine Initiative für eine Weiterbeschäftigung Van Gaals über die Saison hinaus starten.


    Wer denkt, dass Van Gaals Idee vom dominanten Fussball zum FCB fantastisch passt und auch Van Gaal als selbstbewusste und geradlinige Persönlichkeit und fachliche Autorität dem FCB gut zu Gesicht stehen, wir uns doch alle fragen, welcher Trainer denn die schwierig umzusetzende Offensivphilosophie Van Gaals fortsetzen möchte und ich persönlich befürchte, dass in dieser Hinsicht unter einem neuen Nachfolger Rückschritte in unserer dominanten Spielanlage zu erwarten sind, der soll das doch bitte im Stadion oder hier im Forum ganz einfach kundtun.


    Ich habe großen Respekt vor dem Vorstand und unserem Präsidenten, insbesondere verstehe ich, dass man sich zum Handeln gezwungen sieht, wenn die Mindestziele in Gefahr geraten, aber wenn man schaut, wie zum ersten Mal sich eine FCB-Mannschaft unter einem Trainer so deutlich und positiv in eine Richtung entwickelt hat und eine unverwechselbare Handschrift trägt, die den meisten Vereinen völlig abgeht, wer seit fast 2 Jahren beobachten kann, wie selbst große Vereine wie der HSV inzwischen gegen den FCB spielen wie in früheren Tagen es Cottbus getan hat, weil die Bayern ihnen ihren Stempel aufdrücken, der kann doch einfach auch sagen: jawoll, wir stellen die positive Entwicklung unter Van Gaal über die kurzfristig miserablen Ergebnisse in der Bundesliga und vertrauen diesem Trainer weiterhin, weil uns seine Handschrift überzeugt und wir wissen, woran wir bei ihm sind.

    Jetzt durfte ich auf FCB.TV die kurze PK sehen, seit Tagen wird dort ja kein Content mehr geliefert.


    Was sagt mir die Erklärung? Der Vorstand ist nicht so sehr von Sinnen, dass man Van Gaal jettz schon feuert. Eigentlihc müsste man es tun, da es keinen Sinn macht, den Vertrag vorzeitig aufzulösen, aber den Trainer dennoch bis zum Saisonende weiterzubeschäftigen. Warum tut man das dann doch? Weil man sich damit eingesteht, dass auf dem Markt keine Alternative verfügbar ist, die auch nur annähernd so gut arbeitet wie VG das tut.


    Dann muss ich groß über die Erklärung Rummenigges Staunen, warum man sich voneinander nach der Saison trennt: weil man unterschiedliche Auffassung über die strategische Ausrichtung des Vereins habe. Interessant: ich dachte, die Strategie wäre, den FCB national und international zur Spitze zu formen, aber mit einer Art Fussball, die den Zuschauer begeistert. Man hat Barcelona dabei als großes Vorbild. Deswegen hat man VG geholt, und man hat schon bezeugen können, dass beides funktioniert, attraktiven Fussball spielen zu lassen, der die Fans mitreißt, und gleichzeitig erfolgreich dabei zu sein.


    Was meint Rummenigge also plötzlich mit unterschiedlicher Auffassung? Womöglich, dass man dem Trainer die Transfers vorgibt und von ihm erwartet, dass diese Transfers dann auch zum Einsatz kommen? Ist es das? Also das, was man schon seit Jahren praktiziert und weshalb wir so einen riesengroßen Kuddelmuddel im Kader haben mit Positionen, die zum Teil sechsfach besetzt sind und anderen Positionen, wo wir nicht mal einen Backup im Falle des Ausfalls unseres Stammspielers haben? Dazu noch eine große Leistungskluft zwischen einigen Stammspielern und Reservespielern, die bei einem Topklub eigentlich auch nichts zu suchen haben, besonders in der Abwehr?


    Ok, dann macht weiter wie zuvor. Lasst den Uli den Geldbeutel zücken, auch wenn er jetzt Präsident ist und sich um Himmels willen aus dem Tagesgeschäft raushalten sollte. Aber deswegen hat er ja Nerlinger installiert, weil der brav gehorcht. Solche Leute sind gemocht. Leute, die ihr Konzept gnadenlos durchboxen wollen, sind nicht gemocht, denn der Uli möchte ja mitreinreden, auch als Präsident. Hätte er doch gleihc Manager bleiben sollen, dann wüsste man am Ende, wem man das Kuddelmuddel zu verdanken hat.


    Auf Wiedersehen, Van Gaal. Die letzten Spiele waren grauenvoll, aber ich war von dir überzeugt, du bist ein hervorragender Trainer mit einem wirklich besonders in der Defensive katastrophal bestückten Kader, deine Aufgabe wäre gewesen, im nächsten Jahr den Kader neu zu formieren, leider hast du das in dieser Saison wohl im guten Glauben an deine Jungs, dass sie dazulernen, versäumt.


    Dann auf in eine moderne Fussballzukunft mit Heynckes oder wem auch immer. Hoeneß findet schon irgendeinen Freund, der das macht und mit dem er nach den Spielen schön Rotwein trinken kann.

    Wirklich unfassbar, wie schrecklich der Vorstand in der Außendarstellung agiert. Da werden tagelang Spekulationen über Spekulationen genährt, man schießt so den eigenen Trainer ab, ohne Alternativen zur Verfügung zu haben.


    Ich schäme mich für diesen Klub, ich schäme mich für U.Hoeneß, den Oberheuchler, der Rummenigge in den Rücken fällt und behauptet, für Klopp gewesen zu sein, der wiederum dementiert, mit Hoeneß Kontakt gehabt zu haben.


    Dieser Tage muss man sich wirklich für den Vorstand schämen. VG gibt von allen Beteiligten noch die beste Figur ab, was doch überraschend ist, wenn man seine Interviews aus der Vergangenheit kennt. Ein Armutszeugnis für den FCB!
    Man möchte kein Fan mehr sein!