Posts by kasseler

    Wie Recht Lahm mit seinen Äußerungen hat, zeigt das cholerische Statement von Hoeneß nach dem Spiel in der ARD Sportschau. Endlich hat mal jemand den Mut aufgebracht die Wahrheit zu sagen, dass es nicht an den Trainern wie Magath, Hitzfeld, van Gaal oder sogar Klinsmann alleine liegt bzw. der Misserfolg der Mannschaft exklusiv beim Trainer zu suchen ist, sondern auch beim Vorstand, der für die katastrophale Einkaufspolitik der letzten Jahren verantwortlich ist. Was wurde in den letzten 2-3 Jahren an Geld in die Hand genommen bzw. verbrannt, indem man mittelmäßige bis nichttaugliche Spieler unter Vertrag genommen hat. Sosa, Breno, Pranjic, Braafheid, 30 Mio für einen Gomez ( guter Transfer aber um mind. 10 Mio zu hoch) und dazu noch irgendwelche Hilflosen bzw. hirnlosen Transfers wie Baumjohann, Jansen, Schlaudraff oder überteuerte und nicht gerechtfertigte Vertragsverlängerungen für Schweinsteiger und das Abschieben von Ze Roberto.
    Lahm hätte dies sicherlich intern ansprechen können, aber ich bin 100%ig der Auffassung, dass er dies schon getan hat und nach der Reaktion von Hoeneß heute auch gut nachvollziehbar auf taube Ohren gestoßen ist.
    Ich kann nur beten für unseren Verein, dass durch diese Aussage von Lahm sich auch was ändert und der Druck der Öffentlichkeit auf den Vorstand und dessen Leistungen nun kritisch hinterfragt werden. Ein weiter so wie in einer großen Koalition, indem man sich nicht weh tut und eigene Unzulänglichkeiten unter den Tisch fallen lassen kann, darf es nicht mehr geben. Der Verein befindet sich in einer stetigen Abwärtsspirale und anscheinend hat nur Lahm den Mut gehabt dieses zu bemängeln, weil der Vorstand völlig blind durch seine eigene Selbstverliebtheit ist.

    Begründung:
    BS ist technisch besser als van Bommel


    Richtig. Keiner spielt Rückpässe mit einer Zinedine Zidane Drehung :D


    BS hat den besseren Schuss


    Mag sein. Aber wenn jemand nur 1 Mal in 3 Spielen aufs Tor schießt, bringt das auch nichts. Finde dennoch, dass Van Bommel einen ähnlichen Schuss hat.


    BS kann Bälle auch unter Bedrängnis verarbeiten


    Absoluter Humbug, aber wenn man eh nur irgendwas aufzählen möchte, dann muss man halt was dazu erfinden. Wenn das Spiel schnell geführt wird bzw. die gegnerischen Spieler aggressiv in die Zweikämpfe gehen, ist Schweinsteiger der erste, der richtige Probleme bekommt.


    BS arbeitet mittlerweile auch defensiv besser


    Muss er auch, weil er offensiv ja rein gar nichts zu stande bringt. Seine Offensivqualitäten sind dermaßen überragend, dass ich mir mittlerweile keine Bayernspiele anschaue, wo ein Schweinsteiger als Kreativspieler auflaufen muss, da diese Spieler meistens zu den ganz schlechten Bayernspielen zählen. Defensiv kann auch ein Ottl spielen 8-)


    BS bringt auch mal nen Doppelpass an den Mann


    Richtig. In der eigenen Hälfte über 2 Meter zum eigenen Mann und zurück. Grandios. Alleine deswegen sollte Schweinsteiger zum Spieler der Saison gewählt werden.


    Was ist denn heutzutage in BiFi drin, dass man solche Fantasien entwickelt. Wahnsinn :D

    Typisches Schweinsteiger Spiel. Wenn es um was geht und er ist gefordert, dann kommt nichts. Solang dieser Spieler immer auf seine 30 Spiele bei uns in der Saison kommt, kann dass nur ein Armutszeugnis unseres Mittelfeldes sein. Schweinsteiger wäre noch nicht einmal Liestungsträger bei Hannover 96 oder Bochum, weil es dort keine Robbens oder Riberys gibt, die ab und an von seiner Unfähigkeit ablenken.
    Naja, aber Hauptsache die "er ist ein Spieler aus der eigenen Jugend"-Quote ist erfüllt und man kann ihn gut vermarkten. Fussball interessiert ja heutzutage eh keinen mehr oder wie hieß die Sportart, die hier betrieben wird ?? ;-)

    Bin mal gespannt wann VG entlassen wird, um von der Unfähigkeit von Herrn KHR abzulenken. Dann werden halt wieder 70-80Mio in durchschnittliche Spieler verpulvert. Audi und Telekom scheinen sich ja erbarmt zu haben, diese Dummheit zu fördern ;-)


    Wann merkt man endlich, dass die Mannschaft ohne Robben und Ribery, die eh dauerverletzt sind, eine spielerische Qualität von Schalke 04 besitzt^^ und damit eben nicht sehr viel möglich ist.


    Pro Entlassung KHR, Contra Vetternwirtschaft

    Passable Spiele von Schweinsteiger. Was heißt das? Die Rückpassquote der angekommenen Pässe liegt bei 90%. Die Querpassqoute bei 85%. Er darf immer noch zur Eckfahne laufen damit er einen Ballkontakt bekommt, wenn er eine Ecke unplatziert bzw. platziert auf den Kopf des Gegners schlägt. Sind das passable Spiele? Wenn ja, lass uns doch ein paar Spieler von Frankfurt oder Hannover kaufen. Die machen auch ab und an passable Spiele und die kosten nur ein Viertel dessen was ein Schweinsteiger kostet.


    Schweinsteiger spielt nur aufgrund des Trikotabsatzes? Wenn ja, dann lass uns doch Rammstein unter Vertrag nehmen. Dann kassieren wir bei den Plattenverkäufen mit. 8-)


    Fussball bleibt Fussball und dort gilt immer noch, wenn man es nicht bringt, muss man rausgenommen bzw. verkauft werden. Unabhängig, wie viel kleine Mädchen am kreichen sind. Sportlicher Erfolg geht vor kommerzieller Erfolg. Beim Thema Schweinsteiger scheinen dies einige immer noch nicht verstanden zu haben bzw. es übersteigt deren Horizont.

    Nach längerer Abwesenheit wieder hier. Hab weder das Spiel noch Schweinsteiger gesehen aufgrund der Aufstellung von Bayern. Brauch ich auch nicht, weil die Beiträge über ihn genau 1 zu 1 dieselben sind wie die aus den letzten 3-4 Saisons und da ist mir alles klar. Da mich dieser Spieler eh nur tierisch ankotzt und der senile bzw. unfähige Vorstand sowieso blind bei dieser Personalie ist, empfehle ich allen, die sich über König "Trabendes Pferd" aufregen nur die Spiele anzuschauen, wo er einen 6er geben muss bzw. nicht genötigt wird für die Offensive was zu tun. Dadurch verpasst man zwar einige Spiele, muss sich aber auch keinen Grottenkick mit Figaro Schweinsteiger reinziehen. Bislang bin ich ganz gut damit gefahren.


    Gib Schweinsteiger keine Chance :8

    Recht hat der Jarlaxle. Ist doch viel schöner sich über User wie z.B. ihn lustig zu machen, die den Schweinsteiger als Leistungsträger, Führungsspieler,... sehen. Schweinsteiger hat vor 3 Spielzeiten schon nichts gebracht, er bringt heuer immer noch nichts und wird es auch in Zukunft nicht machen. Jedenfalls nicht für den FC Bayern (Ausnahme: kurz vor einen neuen Vertrag). Ich reg mich nicht mehr über den Spieler und die bekloppten im Vorstand auf.


    Daher...who the fuck is Schweinsteiger :8

    5 Millionen Euro, keiner weiß warum :P *sing* ;-)


    Ich schaue mir seit geraumer Zeit keine Länderspiele mehr an, weil die Nationalmannschaft und ihr ganzer Marketingapperat den größten Anteil daran haben, dass der Herr Schweinsteiger einer der überschätzten Spieler unserer Zeit ist. Wenn Schweinsteiger nun dort schon seinen Hintern nicht mehr hoch bekommt, um seine desolaten Auftritte im Bayern Trikot vergessen zu machen, dann muss man sich langsam ernsthaft sorgen machen, wie lange diese Scheinwelt um diesen Spieler noch aufrecht erhalten werden kann. Ich hoffe, dass er sich wieder fängt und gegen den 3. klassigen Gegner Aserbaidschan ein Tor macht bzw. eins auflegt, um dann genug Selbstvertrauen zu haben, damit er in der Liga auf seine 5 guten Spiele pro Saison kommt und damit sich mit dem letzten Atemzug zur WM in Südafrika retten kann, um dort sein Image als "Schweini-Superstar" neu aufzupolieren.
    Schweinsteiger, kämpf um dein Image, denn dass ist das Einzige was dir geblieben ist und es wäre fatal, wenn es die Allgemeinheit merken würde, dass es bei Schweinsteiger mehr Schein als Sein ist.

    Wieso reagiert man im Vorstand immer erst, wenn die Karre fast schon in die Mauer gefahren wurde. Hätten wir in Mainz mit Dusel irgendwie gewonnen, wäre wieder nichts passiert. Die Unfähigkeit und die fehlende Gabe erkennbare Probleme zu erkennen und anzupacken, bevor die Saison schon begonnen hat, fehlt einfach im Vorstand. Daher muss so ein Vorstandsvorsitzender wie KHR auch mal die Konsequenzen tragen und am besten auch ziehen. Aber dafür fehlt ihm ja das Rückgrat.

    Normales Spiel von Schweinsteiger. Ich weiß gar nicht wieso sich alle hier so aufregen. Es war doch klar bzw. ist es, was er im Stande ist zu leisten, wenn er mal in der Pflicht steht. Bin mal gespannt wann die Experten Jarlaxle, Riel und co vorbeikommen und ihren Helden verteidigen. Anscheinend muss erst wieder ein Fussballexperte wie KHR ein Interview geben woran man sich aufgeilen kann.


    Wie heißt es so schön. Die Wahrheit liegt aufn Platz und kommt nicht aus KHR´s Mund ;-)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Den kürzlich sprach man noch von Mitläufer und plötzlich vom kompletten Spieler. Das Stimmt vielleicht sogar, er kann theoretisch alles nur leider praktisch nichts richtig ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    Dies ist genau der Punkt den ich nicht verstehe und mich solche Artikel wie heuer auf der HP aufregen. Nach Ende der Saison warf man Schweinsteiger (und zwar zurecht wie ich finde) Eigenschaften eines Mitläufers vor. Kaum ist die neue Saison gestartet, oh Wunder, ist aus dem Mitläufer Schweinsteiger ein kompletter Spieler mit Führungsqualitäten geworden. Ich frage mich blos, wie man auf sowas kommt, wenn doch überhaupt kein Fussball gespielt wurde bzw. Schweinsteiger noch nicht mal eine handvoll Pflichtspiele absolviert hat, die dazu auch nicht gerade überzeugend waren.


    Zu der Schönfärberei von Schweinsteiger mit Hilfe von Sosa. Sosa ist für mich ein Spieler, der in keinsterweise die Qualität hat überhaupt solange bei Bayern unter Vertrag zu stehen. Er ist nicht mehr als eine Alibikonkurrenz für Schweinsteiger, so dass man sich nicht um eventuelle andere und bessere Spielern beschäftigen muss. Wir brauchen sicherlich keinen zweiten Ribery, aber 1-2 kreative Mittelfeldspieler mit internationalen Standing würden uns sehr gut tun. Problem dabei ist, dass ein Schweinsteiger durch solche potentiellen Verpflichtungen aus der Startelf fallen könnte und dies versucht man seit 2006 von Seiten des Vorstandes zu verhindern.
    Gibt es adäquate Konkurrenz für Schweinsteiger auf seiner Position und er setzt sich mit Hilfe von Leistung gegen diese durch, werd ich einer der ersten sein, der die kritische Meinung über ihn relativiert. Aber solange vom Vorstand nichts unternommen wird und so Alibi-Spieler wie Sosa oder Baumjohann gehalten oder verpflichtet werden, damit Schweinsteiger ein schönes Leben hat, solange bekommt er Kritik von mir, wenn Schweinsteiger so weiterspielt, wie in den letzten 3 Jahren.

    Ich mag mich dran zu erinnern, dass es vor genau einem Jahr auch so in etwa einen Artikel über Schweinsteiger auf der HP gab. Er macht den nächsten Schritt, er übernimmt mehr Verantwortung etc. und rausgekommen ist auch nichts. Schweinsteiger wird erst vom Vorstand in die Pflicht genommen und 2-3 Monate später ohne erkennbare Gründe wird er in den Himmel gelobt. Dies ist schon das dritte Mal und so langsam müsste doch auch den letzten aufgefallen sein ( Ok, die Sportfreunde Riel, Jarlaxle und Co. sind eh schmerzfrei ;-) ), dass man offensichtlich gewollt für dumm verkauft werden soll.


    Tatsache ist, dass dieser Artikel heuer sich wie Hohn und Spott liest, wenn man die ersten beiden Bundesligapartien betrachtet. Das war spielerisch von der Mannschaft und damit auch von Schweinsteiger viel zu wenig. Gerade vom "Führungsspieler" Schweinsteiger. Wo man auf einmal diese Erkenntnisse herzieht, bleibt also ein Rätzel. Wieso man jedes Jahr aufs Neue diese Markting-Bombe versucht zu zünden, kann ich mir nicht erklären. Explodiert ist bisher nur das Gehalt von Schweinsteiger und nicht seine Art Fussball zu spielen.


    Money Talks, Image rules und Fussball verliert. Schade :x

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">mit "kompletter" meine ich nicht "besser" ;-)


    Schweinsteiger ist mit Sicherheit variabler einsetzbar, er kann auch dribbeln und ist beidfüßig...


    natürlich würde ich vdV gerne hier sehen, aber er wird nicht kommen - also müssen wir die Stärken der Spieler sehen, die wir hierhaben ;-)</span><br>-------------------------------------------------------


    Naja, mir wäre ein Spieler lieber der auf einer Position richtig gut ist, statt einen Schweinsteiger, der 2-3 Positionen spielen kann, aber diese aber halt nur mit mäßigen Erfolg.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Sonst hätte ich es ja wohl nicht geschrieben 8-) Nenn mir nur ein


    woher willst du das wissen? - Hast du soviele Insiderinfos?


    Es handelt sich dabei nur um eine Vermutung von Dir, die wohl einige User und Fans hier auch teilen, zum Teil denke ich ähnlich, was aber die Aufstellung angeht, dabei läßt sich ein van Gaal bestimmt nicht dreinreden und auch bei einem Hitzfeld oder Magath kann ich mir das nicht vorstellen</span><br>-------------------------------------------------------


    Ich habe nichts von der Aufstellung geschrieben. Das macht der Trainer noch selber. Ich bezog mich ganz allein auf die Transfer und Kaderpolitik des FC Bayern. Die jeweiligen Trainer mussten immer mit dem Spielermaterial arbeiten, welchen der Vorstand vorgegeben hat. Dafür muss man kein Insider sein, um dies zu erkennen und sich somit manche Spieler automatisch in der Stammelf aufstellen, weil einfach an den Schwachpunkten nichts unternommen wird. Wenn ich keine Alternative zu Schweinsteiger habe, stelle ich auch Schweinsteiger auf.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Falsch. Das glaubst du doch wohl selbst nicht?!?</span><br>-------------------------------------------------------


    Sonst hätte ich es ja wohl nicht geschrieben 8-) Nenn mir nur ein Trainer, der in den letzten Jahren gesagt hat, ich will den und den Spieler und damit meine ich keine Schnäppchen Transfers, sondern 10-15 Mio + und Hoeneß/ KHR hätten sofort gesagt, ja den bekommst du. Alle Großinvestitionen der vergangenen Jahre hat nicht der neue Trainer entschieden, sondern war ein Alleingang des Vorstands. Die haben Spieler gekauft und haben zum Trainer gesagt, hier fang damit was an.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">der trainer hält ihn für komplett und unantastbar. warum soll da jemand anderes für ihn geholt werden...?
    verstehe die logik nicht. der trainer entscheidet, nicht der fan.</span><br>-------------------------------------------------------


    Falsch. Der Vorstand entscheidet. D.h. KHR und Hoeneß. So war es in den letzten Jahren immer. Bitte komm mir jetzt nicht mit Quellenbeweisen. Das weiß jeder, genauso wie jeder weiß das Wirtschaftslobbyisten Politiker beeinflussen und dies gern totgeschwiegen wird. ;-)

    ...und täglich grüßt der Kreisverkehr...


    Zu diesem Spieler ist alles gesagt. Jeder kann sich seine eigene Meinung bilden. D.h. man folgt brav den Aussagen des Mainstreams (KHR, Uli, Bild, Bravo Sport und was es noch alles gibt) oder man hat sich durch die letzten 100 Spiele von Schweinsteiger seine eigene Meinung gebildet und kann differenzieren, ob all die Aussagen die getätigt werden auch so stimmen.


    Ich vergleiche Schweinsteiger mittlerweile mit der Marke VW vor nicht allzulanger Zeit, wo der Aktienkurs bei fast 1000 Euro je Aktie stand. VW ist kein schlechter Automobilproduzent, aber zu diesem Zeitpunkt vollkommen realitätsfern durch Spekulationen überbewertet. Genauso verhält es sich mit Schweinsteiger auch. Der Spieler kann kicken und zwar sogar über "Graupenniveau". Was ihm aber immer versucht wird anzudichten, stimmt mit der Wirklichkeit nicht überein.


    Man hat mittlerweile alles um Schweinsteiger perfekt konstruiert, so dass er nur eine Saison mal einer der prägenden Spieler sein muss, um dann auf Lebenszeit bei uns gebunden zu werden und den Status eines Helden zu bekommen. Nur dies scheint für Schweinsteiger noch nicht mal möglich zu sein, dies einmal abzurufen.
    Stattdessen wird von Jahr zu Jahr Schweinsteiger unter Beobachtung gestellt und jedes Mal gesagt, dass man hofft, dass er nun den nächsten Schritt macht. Schweinsteiger hat seit 3-4 Jahren keinen Schritt mehr gemacht. Jedenfalls nicht in seiner fussballerischen Weiterentwicklung.


    Deshalb empfinde ich das ganze Thema um Schweinsteiger und die Aussagen diesbezüglich als die beste Realsatire ever. Leider ist das mein Verein und ich kann nicht so herzhaft darüber lachen wie andere.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">tolle Aussage mal wieder vom Kalle... :x


    van Gaal ist der Meinung, dass Schweinsteiger nicht auf der "10" spielen kann...


    dann frage ich mich doch warum Rummenigge der Meinung, ist, dass van der Vaart nicht kommen kann, weil sonst Schweinsteiger gehen müsste?


    Denn wenn eine Position wie geschaffen für van der Vaart wäre, dann ja wohl die des ZOM-Spielers</span><br>-------------------------------------------------------


    Wenn VdV verpflichtet wird, dann kann Ribery wieder links spielen und nicht wie angedacht als Nummer 10. Nur dann spielt der Schweinsteiger nicht mehr in der Startelf. Das ist das Problem von Rummenigge. Schweinsteiger wäre überflüssig und zu teuer dank seiner und Hoeneß großzügigen "wir gehen bei ihm ans Limit" Gehaltserhöhung.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich habe mich jetzt ein wenig beruhigt...das kann einfach sein, dass KHR - wie so oft - nicht die richtigen Worte gefunden hat, weil vG vdV nicht unbedingt will...(nur eine Möglichkeit.)</span><br>-------------------------------------------------------


    ...und wie erklärst du dann, dass seit 3 Jahren bei 3 unterschiedlichen Trainern Transfers entweder nicht unternommen oder daran scheitern, dass ein Schweinsteiger sonst aus der Startelf fliegen könnte ??


    Klar kann dass sein, dass ein vG einen VdV nicht will, aber wieso wird dann kein anderer Spieler gleichen Formats geholt. Dass wir mit der Verletzungsanfälligkeit von Ribery, d.h. ohne ihn was holen werden, dass weiß hier doch jeder, dass dies reine Utopie ist.

    Die Diskussion um Schweinsteiger erlebt doch jede Saison eine Neuauflage. Es gibt die, die Schweinsteiger nicht so schlecht sehen, weil es der Vorstand in den letzten 3 Jahren (!) nicht fertig gebracht hat, einen weiteren offensiven Mittelfeldspieler mit Kreativpotential zu verpflichten, obwohl die Baustellen im Kreativbereich jedes Jahr zwar gesehen wuden, aber komischweise nicht dementsprechend gehandelt wurde. Stattdessen dürfen sich Spieler wie Sosa, Baumjohann etc. darum streiten, wer am Ende der 90 Minuten zum schlechtesten Mittelfeldspieler gekührt wird. Dass solche Spieler überhaupt verpflichtet wurden und wie im Fall Sosa auch noch weiterspielen dürfen, obwohl sie in 2 Jahren nur ein passables Spiel gekommen sind, dass lässt doch einfach die Planlosigkeit des Vorstandes erkennen bzw. die große Loyalität zu Schweinsteiger.
    Solange kein offensiver Mittelfeldspieler mit Kreativpotential verpflichtet wird, der mal zur Abwechselung ein höheres Niveau wie die Schlaudraffs, Sosas, Baumjohanns hat, werden sich die Schweinsteiger Sympathiesanten hier, immer wieder aufs Neue dran "aufgeilen", dass Schweinsteiger nicht der schlechteste auf dem Platz war und 1-2 Aktionen über 90 Minuten wohl ausreichen, um weiter auf ihn zu bauen.


    Das Spiel war gestern einfach schlecht. Man hatte keine Ideen wie man Angriffe aufbaut. Erst mit Ribery kam mehr Schwung rein. Darüber sollten sich mal hier die "Fans" Gedanken machen, wieso es einen Schweinsteiger nicht gelingt, dass Spiel schneller zu machen, Angriffe zu inizieren oder einfach mal bessere Standards zu schießen. Als Kapitän Nummero 3 und als einer der Topverdiener kann bzw. muss man das einfach von Schweinsteiger erwarten.