Posts by kasseler

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich find seine Defensivarbeit nicht schlecht. Er ackert viel und verhält sich auch geschickt und robust im Zweikampf. Man muss auch immer gucken wer da hinter als AV agiert.


    Ein Oddo ist was anderes als ein Lahm. Ja, und auch Altintop ist nicht der Rückhalt, den man braucht.


    Ansonsten sehe ich die Top-Teams der BL nicht unbedingt als Maßstab für unseren Angriff, eher für die Abwehr. Die Mannschaften spielen auch auf einen Sieg und wir haben mehr Räume.
    Bei den schwächeren Teams stehen die zu zehnt hinten drin und lauern auf Konter. Das Problem dabei ist es, ein Mittel zu finden um das zu knacken. Wenn 10 hochmotivierte und aggressive PROFI-Fußballer hinten drin stehen, dann wird es schwer, auch wenn diese nicht auf Lucio-Niveau sind.


    Und lasst uns doch mal gucken, wo wir die Punkte verloren haben in dieser Saison? Wir haben die Abwehrriegel nicht geknackt und dann Unentschieden gespielt, oder verloren. Weil wir zusätzlich hinten extrem anfällig waren.


    Deswegen finde ich ein 3 Tore gegen Cottbus als absoluten Erfolg an. Ein höherer Erfolg als 3 Tore gegen Bremen.</span><br>-------------------------------------------------------


    Sehe ich auch so, weil es in Cottbus war. Ein anderer Punkt den du ansprichst finde ich eigentlich viel interessanter, weil er auch wunderbar in den Schweinsteiger-Thread hineinpasst. Wir haben uns in der Tat gegen defensiv ausgerichtete bzw. zweikampfstarke Mannschaften sehr schwer getan, weil meist ein Ribery in einer nicht absoluten Galaform für gewöhnlich nicht an 1-2 bzw. teilweise 3 Spielern vorbei kam. Da waren eigentlich auch die anderen offensiven Kräfte gefordert, um ebenso Impulse für das Spiel nach vorne zu zeigen. Dass ist gerade der Punkt, wo von Schweinsteiger nicht viel kam, weil seine Spielweise darauf ausgelegt ist, diese Sicherheitspässe zu spielen und nicht in das Risiko einer 1 zu 1 Situation zu gehen. Schweinsteiger spielt lieber 10 mal quer oder nach hinten, was zwar in der Passquotenstatistik recht nett ausschaut, hat aber im Grunde für das Spiel nach vorne überhaupt nichts gebracht. Man hat sich ständig den Ball von links nach rechts und zurück zu gepasst ohne etwas zwingendes zu produzieren.


    Für Schweinsteiger könnte es daher eng werden, denn ein Altintop wird ihn bzw. hat ihn schon nach kurzer Zeit von der rechten Seite verdrängt, Ribery auf links ist auch gesetzt. Ihm bleibt also nur die Hoffnung, dass man auch in der nächsten Saison mit einer Raute spielt, denn sonst sehe ich keine Verwendung für Schweinsteiger in der Startelf. Als Außenspieler und 6er meiner Meinung nach ohne Chance auf einen Stammplatz, wenn sich keiner verletzt.
    .

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der Star des Spies: Bastian Schweinsteiger. Der 24-Jährige war sehr präsent, hatte viele Ballkontakte, ging beherzt in die Zweikämpfe, weite Wege und setzte seine Mitspieler mit feinen Pässen immer wieder vielversprechend ein.


    spox.de


    Hab ich heut ähnlich gesehen, besonders zentral spielte er stark. Und all diejenigen, die hier schon wieder drauf hauen, sehen wahrscheinlich Sosa heut wieder überragend...</span><br>-------------------------------------------------------</span><br>-------------------------------------------------------


    Nicht des Spiels, sondern des Spies. Na jetzt sieht das ja auf einmal ganz anders aus. Schweinsteiger goes Bundeswehr :D

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der Star des Spies: Bastian Schweinsteiger. Der 24-Jährige war sehr präsent, hatte viele Ballkontakte, ging beherzt in die Zweikämpfe, weite Wege und setzte seine Mitspieler mit feinen Pässen immer wieder vielversprechend ein.


    spox.de


    Hab ich heut ähnlich gesehen, besonders zentral spielte er stark. Und all diejenigen, die hier schon wieder drauf haben, sehen wahrscheinlich Sosa heut wieder überragend...</span><br>-------------------------------------------------------



    Das muss wohl alles in HZ 1 geschehen sein. Die konnte ich leider nicht sehen. Verdammt. Da ist er mal bester Spieler und ich verpass den Beweis.

    Schon sensationell wie schnell sich eine Diskussion am eigentlichen Thema vorbei entwickeln kann.


    Da wird sich über den "Modezaren" unterhalten oder ob es richtig ist sich über die BiFi-Werbung lustig zu machen (die ich persönlich noch kein einziges Mal gesehen habe 8-) ) oder die zum 1000. mal gestellte Frage sind alle Trainer blöd, die schon 999. mal beantwortet wurde.


    Die wirklich interessante Frage ist doch, wieso man offensichtlich und schon mehrmals in den jeweiligen Saisons gesehen, die Abhängigkeit von Ribery kritisiert, die rechte Seite als Schwachpunkt im Spiel ausmacht und dennoch seit 3 Jahren in schätzungsweise 70-80% der Spiele nur einen Schweinsteiger hat, der ohne Konkurrenz automatisch Stammspieler ist, weil erstens Altintop überwiegend verletzt war oder es gänzlich an einer guten Alternative gefehlt hat. Schweinsteiger hat sich doch quasi überwiegend selber aufgestellt, weil es überwiegend keinen anderen Spieler bei uns im Kader gab/gibt, den man hätte sonst für ihn dauerhaft bringen können. Ich hätte mit großer Wahrscheinlichkeit auch einen Schweinsteiger spielen lassen, wenn ich Trainer wäre, aber nicht aufgrund der Überzeugung, dass er in unserem Spiel ein entscheidender Faktor sein kann, sondern weil da nichts ist. Sosa oder Schweinsteiger? Bis vor einigen Wochen hätte ich mich auch für Schweinsteiger entschieden. Schweinsteiger oder Altintop mit Gipsfuss? Ja, auch da hätte ich mich für Schweinsteiger entschieden und hätte ihn gebracht.
    Es ist doch offensichtlich, dass man auf jeder Position bei uns in der Mannschaft in den letzten 3 Jahren einen richtig guten Spieler bzw. eine gute Alternative hatte. Nur auf der Position von Schweinsteiger wird aus mir nicht ersichtlichen Gründen nichts dafür getan, dass auch die rechte Seite ein Element unseres Spiels wird. Wer dies nicht sieht und dann wieder mit sind alle Trainer blöd, oder völlig vom Thema abschweift, dem ist echt nicht mehr zu helfen.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic"> kasseler du behautpest also ernsthaft, dass weder Hitzfeld noch Magath die Option hatten zu sagen: ich will einen anderen, schaff mir den Fuzzi vom Hals?
    Er hat unter allen Trainern gespielt!
    Er war fast immer Stammspieler!
    Wenn er so schlecht wäre, wie du ihn machst, wäre er doch schon längst von irgendeinem anderen Spieler oder System verdrängt worden.
    Aber Gott sei Dank sind die Bayern-Trainer ja nicht deiner Meinung! Du wirst sehen, er spielt auch unter dem neuen Trainer wieder.
    Aber selbst dann wirst du nicht von deiner Meinung abrücken.
    Denn irgendwer muss ja schuld sein, dass BS spielt und da es seine Leistungen ja nicht sein können, muss es ja der Manager sein, der mit Sicherheit den Trainern quasi vorschreibt, wen sie aufzustellen haben!
    Oder wars doch der CIA?</span><br>-------------------------------------------------------


    Ich schreib das gerne noch zum 25. Mal. Danach wirst du es aber wieder nicht verstanden haben. Unter Magath hieß das Stichwort interne Lösung. Man wollte auf Schweinsteiger setzen von der Führungsebene aus, aufgrund der WM 06. Das hat aber wohl nicht funktioniert und man ist in den UEFA-CUP gekommen. Dann hat man Hitzfeld aufgrund dieser Erfahrung, dass unser Mittelfeld unter anderem mit Schweinsteiger nicht für höhere Ziele ausreicht, einen Ribery, Toni, Klose hingestellt. Schweinsteiger hat unter Hitzfeld seinen Stammplatz an Altintop verloren, was aber nur von kurzer Dauer war, weil sich Altintop schwer verletzt hatte und fast die ganze Rückrunde ausgefallen ist. Dann kam ein Jürgen Klinsmann, der meinte, man brauch keine Alternative zu Schweinsteiger, weil er so Spieler wie Schweinsteiger hinbekommen würde. Altintop als einzigen konkurrenzfähigen Spieler fehlte weiterhin die komplette Hinrunde. Keine Alternative da -> Schweinsteiger muss spielen. Wo Altintop in der Rückrunde wieder einigermaßen fit war, hat er für Schweinsteiger gespielt bzw. sogar Sosa hat zuletzt Schweinsteiger ein wenig verdrängt. Schweinsteiger spielte dann nur noch, weil entweder Ribery als hängende Spitze agieren sollte oder wenn Ribery nicht dabei gewesen ist.


    Schweinsteiger wird sicherlich unter einem neuen Trainer wieder spielen, wenn kein neuer Spieler für rechts verpflichtet wird, wo ich manchmal das Gefühl habe, dass das einigen hier ganz recht wäre, denn so kann man ja das Märchen vom guten Schweinsteiger, der unter jedem Trainer mehr oder weniger im Stamm gestanden hat, bringen.


    Ich mach es kurz. Keine Alternative vorhanden -> Schweinsteiger spielt.
    So geht das jetzt schon seit 3 Jahren. Das ist keine Kritik, das ist die Realität und deshalb hab ich langsam auch keien Lust mehr auf ein viertes Jahr "Schweinsteiger-Realität"

    Nein? Dann les doch bitte den Beitrag durch, auf den ich mich bezogen habe. Da werden Vergleiche herangezogen wie...ein Messi hat ein Alves, ein Ribery einen Lahm, also brauch Schweinsteiger Superstar auch so ein Kaliber und dann geht die Post ab.</span><br>-------------------------------------------------------


    :D


    Ist schon witzig. Also das mit dem richtig lesen.......


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Btw: Die Position von Lahm als keine Schlüsselposition zu bezeichnen, finde ich schon als Hammer.


    Ohne Alves könnte Messi diesen Zirkus nicht in der Form veranstalten.
    Ohne Lahm könnte Ribery auch nicht nur nach vorne rennen.


    Herrgott nochmal. Barca hats uns doch gezeigt, wie wichtig die AVs sind. Henry und Messi konnten im HS machen was sie wollen...


    Soll heißen, jede Position ist gleich wichtig. </span><br>-------------------------------------------------------


    Wo steht hier, gib Schweinsteiger einen Alves und die Post geht ab?


    Nur Schwarz. Nur weiß..........</span><br>-------------------------------------------------------


    1+1 sollte man ja noch zusammen bekommen. Messi macht Zirkus aufgrund eines guten RV, Ribery macht Zirkus aufgrund eines guten Verteidigers, wie du schreibst. Weiterhin fügst du hinzu, dass die Position von Lahm eine Schlüsselposition ist und damit implizierst du gleichzeitig, dass die Position von Lell auch eine ist für den rechten offensiven Mittelfeldspieler. Kannst du mir folgen? Müsstest du ja eigentlich, denn dass ist ja dein Text. Dann setze bitte 1+1 zusammen und man erhält den Eindruck (Aussage), dass es einen guten RV bedarf, damit ein Schweinsteiger auch Zirkus verantstalten kann. Nichts anderes ist mit, dann geht auch bei Schweinsteiger die Post ab, gemeint.
    Da Schweinsteiger leider Lell hinter sich hat, kann er sich nicht so austoben bzw. sein Spiel aufziehen. Das ist deine Aussage, wenn man dies auf Schweinsteiger überträgt.

    Das faszinierende hier ist, dass du behauptet hast, Schweini habe seine Scorerpunkte hauptsächlich zu unbedeutenden Zeitpunkten gemacht.
    Das wurde klar und eindeutig widerlegt und jetzt sind die Torbeteiligungen plötzlich nicht mehr so wichtig?
    Wie denn nu?</span><br>-------------------------------------------------------


    Scorerpunkte sind wichtig, aber wie alles im Leben nicht alles bzw. sind nur ein Teil einer Leistungsbeschreibung. Solange du und andere das nicht versteht, brauchen wir auch gar nicht weiter zu diskutieren. Widerlegt wurde gar nichts. Es wurde nur aufgezeigt, dass Schweinsteiger gegen Mannschaften sein Fuss im Spiel hatte, die zu den jeweiligen Zeitpunkten keine direkten Konkurrenten waren. Ist aber auch relativ egal, wenn man nicht die Gesamtheit seines Spiels sich anschaut. Ich hab nichts davon, wenn jemand ein Tor einleitet (irgendwie) wenn sonst in der restlichen Spielzeit zu wenig gefährliches produziert wird. Da kannst du jetzt noch 100 mal deine Scorertabelle bringen. In der Gesamtheit wird Schweinsteiger dadurch auch nicht besser.


    Ich frage mich halt ernsthaft, wie einige sich den Sachverstand zutrauen, mehr Ahnung zu haben, als alle letzten Trainer der Bayern und der NM, dazu noch den Vorstand des FcB!</span><br>-------------------------------------------------------


    Bisher gab es nur einen Trainer, der Schweinsteiger auch wirklich wollte und das war Klinsmann. Wie groß Klinsmanns Sachverstand als Trainer war, hat man ja gesehen. Löw zähle ich nicht dazu, weil er keine anderen Möglichkeiten hat, andere Spieler zu nomieren oder etwa schon die EM vergessen, wo der Stürmer Podolski erst Schweinsteiger verdrängt hat, weil es keine Alternativen in Deutschlands Kader gab? Hitzfeld und Magath waren gezwungen auf Schweinsteiger zu setzen. Demnach erzähl mir hier nichts, dass alle Trainer auf Schweinsteiger gesetzt haben, weil er Qualitäten hat, die andere nicht haben und daher so überzeugt von ihm waren. Wie hoch der Sachverstand im Vorstand ist, darüber sage ich jetzt besser nichts, denn da ist in den letzten 12 Monaten zu viel Bullshit produziert worden und davor teilweise auch.




    Du übertreibst immer in den Darstellungen so maßlos: Keiner behauptet: Schweini könne nicht gut spielen, weil Lell hinter ihm rumstümpert</span><br>-------------------------------------------------------.


    Nein? Dann les doch bitte den Beitrag durch, auf den ich mich bezogen habe. Da werden Vergleiche herangezogen wie...ein Messi hat ein Alves, ein Ribery einen Lahm, also brauch Schweinsteiger Superstar auch so ein Kaliber und dann geht die Post ab.


    Aber du musst doch zugeben, dass es für jeden MF der Welt einfacher ist zu glänzen, wenn sich die Verteidiger um dich herum mit Lahm und Ze befassen müssen anstatt mit Lell und dem sehr defensiv spielenden vBommel.</span><br>-------------------------------------------------------


    Hab ich ja schon zugegeben und das streite ich auch nicht ab. Nur dass es allein an Lell liegt, dass ist genauso falsch. Lell würde sich bestimmt auch freuen, wenn ein Ribery vor ihm spielen würde oder wie soll ich das verstehen ;-)


    Es behauptet auch keiner, dass Schweini auf einer anderen Pos plötzlich weltklasse wäre. Dennoch musst du doch auch zugeben, dass viele Spieler plötzlich um einiges schlechter agieren, wenn sie nicht auf ihrer Idealpos spielen dürfen, siehe zB Henry letztes Jahr.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ja dann lassen wir doch den Schweinsteiger auf seiner Position spielen. Wo ist die denn genau? Auf links als Ribery Back-up oder in einem System, was wir gar nicht spielen. Wir müssen uns nicht Schweinsteiger anpassen, sondern der Spieler dem System. Reicht es halt nicht, muss er eben auf die Bank oder man darf nicht ständig Alibis bringen, warum rechts nicht seine Position ist und er deshalb mehr schlechte als gute Leistungen vollbringt.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Aber ich finde, es ist auf jeden Fall überzogen und übertrieben, was hier an Kritik abgeht.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ich würde mich auch nicht so kritisch äußern und da sind wir wieder bei den Zahlen, wenn es sich hier nicht um einen Nationalspieler mit über 60 Länderspielen handeln würde, der sehr gutes Geld verdient, selber anscheinend den Anspruch hat zu jeder Zeit zu spielen und sich dazu noch als der kommende Führungsspieler des FC Bayern sieht. Es ist Schweinsteigers 7. Bundesligasaison. Der Welpenschutz ist schon längst abgelaufen.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">@ kasseler


    Toller Beitrag, aber spare dir die Mühe, den die Schweinsteiger Fraktion wird es nie verstehen, oder besser gesagt die wollen es nicht verstehen.
    Aber die frage sei erlaubt was ist den besser oder wie soll man sich als Fan des Vereins verhalten, die Sache etwas kritischer sehen, oder zu allem ja und amen zu sagen.
    Den ich verstehe nicht wenn man als Fan des FCB , nur die Leistung des Herrn Schweinsteiger betrachtet kann man nur zum Ergebnis kommen das er nach dieser Saison verkauft gehört zum wohle des Vereins in dem man einen Spieler Verpflichtet der endlich das zeigt was Schweinsteiger Jahrelang verspricht.
    Geht es hier also um Sympathien oder nach Leistung?</span><br>-------------------------------------------------------


    Was Schweinsteiger auf dem Platz in der Gesamtheit nicht hält, kompensiert er mit Sympathien aus der Nationalmannschaft und auch für einige aus dem Verkauf von Schweinsteiger-Produkten, so dass er unterm Strich finanziell dem Verein eine ausgeglichene Bilanz der Kostenstelle Schweinsteiger beschert (Vermutung). Für mich sind wir aber an erster Stelle noch ein Fussballverein und dann erst Wirtschaftsunternehmen. Es bringt einfach sportlich rein gar nichts, wenn ich einen Spieler habe, der nur positiv gesehen wird, weil er a) in der Nationalmannschaft schon so viele Länderspiele bestritten hat, b) dennoch relativ "günstig" zu sein scheint, was ich aber bei mind. 5 Mio im Jahr dann nur in einem entsprechenden Vergleich zu den Umsatzeinnahmen aus der Sparte Schweinsteiger verstehen kann, c) angeblich eine Identifikationsfigur der Jugend ist, d) Mr Scorer himself ist ;-)
    Wenn man sich einfach alleine diese Parameter vergegenwertigt, dann kann man schon recht schnell auf den Schluss kommen, dass es bei Schweinsteiger, um einen richtig guten Fussballer handeln muss. Wer aber Schweinsteiger schon über Jahre beobachtet hat in seiner Entwicklung, der muss eigentlich feststellen, dass wir seit Jahren immer dieselbe Problematik ansprechen. Das wäre beispielsweise genauso, wenn man Jahr für Jahr über die Strafraumbeherrschung von Rensing diskutieren würde und dieser sie nicht verbessern würde und dennoch einige immer wieder perfide Gründe ausgraben würden warum er doch Jahr für Jahr die Nummer 1 weiterhin sein sollte. Das würde man normalerweise auch nicht machen. Nur bei Schweinsteiger scheinen die normalen und rationalen Gesetzmäßigkeiten wohl nicht zu gelten ;-)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Soll ich dir mal die Scorerpunkte von Ribery runter beten?


    Aus der Spitzengruppe ha ter nur gg Wolfsburg gepunktet....1 Mal und zwar im selben Spiel wie Schweinsteiger!!


    Frankfurt, Bielefeld, Schalke, Gladbach, Leverkusen, Dortmund und Karlsruhe,


    Thats it.


    In der letzten Saison hat er auch vorwiegend gg kleinere Mannschaften gepunktet.


    Mal ne Frage. Ohne Häme, ohne Sarkasmus:


    Ist Ribery jetzt nicht gut genug ??


    Bzw: Ist Schweinsteiger im Gegenzug dazu wirklich nicht international tauglich ??


    Btw: Die Position von Lahm als keine Schlüsselposition zu bezeichnen, finde ich schon als Hammer.


    Ohne Alves könnte Messi diesen Zirkus nicht in der Form veranstalten.
    Ohne Lahm könnte Ribery auch nicht nur nach vorne rennen.


    Herrgott nochmal. Barca hats uns doch gezeigt, wie wichtig die AVs sind. Henry und Messi konnten im HS machen was sie wollen...


    Soll heißen, jede Position ist gleich wichtig.


    Und wie schon so oft angesprochen.


    Nein, Schweinsteiger ist keine Weltklasse, er wirds auch nie werden. Aber das was er jetzt schon ist, reicht für den FCB.


    Und Ja, wir haben größere Sorgen als Schweinsteiger.


    Just my 2 Cents</span><br>-------------------------------------------------------


    Was zeigt denn dieser Vergleich. Laut diesen unsinnigen Statistiken ist ein Schweinsteiger genauso wertvoll wie ein Ribery. Sowas ähnliches hat doch auch einer der Verantwortlichen aus der Nationalmannschaft gesagt. Nur wieso wird ein Ribery als ein Ausnahmespieler der Bundesliga gesehen bzw. sind europäische Spitzenmannschaften für ihn bereit Summen aufzurufen, die bisher in der Bundesliga noch nie aufgerufen worden sind. Wieso gibt es kein ernsthaftes Interesse an Schweinsteiger bzw. wieso ist niemand bereit einen Schweinsteiger aus seinem Vertrag für eine Summe X herauszukaufen oder wieso bietet man relativ wenig an Gehalt, wo er ablösefrei war? Sind denn alle Vereine in Europa bescheuert? Wieso wollen sie 40 Millionen für den einen Spieler zahlen und für den anderen, der auch so eine schöne Scorertabelle hat, ist man nicht bereit nur ansatzweise an die Portokasse zu gehen. Vielleicht liegt es daran, dass eine Scorertabelle nicht alles ist und viele andere Dinge während der 90 Minuten ebenso wichtig sind. Genauso könnte man die Bewertungsskala für jedes Spiel heranziehen. Dort schneidet ein Schweinsteiger ja nicht so gut ab, obwohl er ja fast in jedem zweiten Spiel im Schnitt einen Scorerpunkt aufweist. So eine Scorertabelle ist zwar was schönes fürs übers Bett hängen ;-) , aber zeigt doch zu keinem Punkt an, wie diese Scorerpunkte zu stande gekommen sind, ob der Spieler ein 20 Minuten-Hoch hatte und dann dennoch ausgewechselt wurde, ob er einfach nur abgestaubt hatte, ob sein Pass 30 Meter vor dem Tor auf einen Mitspieler kam und der die ganze Abwehr ausgespielt hat, weil sonst rein gar nichts kam, oder ob er der überragende Mann des Spiels war. Dies alles wird nicht berücksichtigt.
    Wir haben einen vergleichbaren Spieler in der Art und Weise des Auftretens bei uns im Kader. Das ist Toni. Wenn Toni nicht seine 20-25 Tore macht bzw. kein Tor in einem Spiel, dann sieht das realtiv dünn bei ihm aus. So in etwa verhält es sich auch mit Schweinsteiger. Ich hab schon desöfteren das Gefühl gehabt nach einem Spiel, wenn der Schweinsteiger jetzt den Ball nicht ins Tor geschossen hätte bzw. einen Pass zu einem Tor gegeben hätte, dass er dann kaum stattgefunden hat. Es kommt einfach viel zu wenig aus dem Spiel heraus von Schweinsteiger, was auch für Gefahr sorgen könnte, so dass sich die Abwehr des Gegners nicht völlig auf Ribery konzentrieren könnte. Das sind die Kritikpunkte.
    Wenn ich dann lese, dass natürlich der Schweinsteiger dafür nichts kann, weil angeblich ein Lell hinter ihm spielt...ja was soll denn das heißen. Bedarf es denn immer einen weltklasse Außenverteidiger, so dass nach vorne auch mal was zu stande kommt. Sicherlich ist es ein Vorteil, aber sicherlich nicht die alleinige Lösung, denn die anderen 50% macht der Faktor Schweinsteiger aus. Daher -> 3 Jahre Zeit zum Beweisen reichen aus, um mal einen neuen Schritt zu wagen.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wir werden uns aber keine Mannschaft leisten können, in der 11 Spieler in der Lage sind ein Spiel zu drehen. </span><br>-------------------------------------------------------


    Wir brauchen auch keine 11 Spieler, die in der Lage sind ein Spiel zu drehen. Nur in den Schlüsselpositionen erwarte ich doch schon, wenn man in Zukunft gewisse Ansprüche nachkommen möchte, dass dort etwas passiert. Dazu gehört auch die Position von Schweinsteiger. Ein Lucio oder Lahm bzw. der Torhüter brauch kein Spiel drehen. Das fällt in den Aufgabenbereich des Mittelfelds insbesondere des offensiven Mittelfelds solche Szenen einzuleiten. Da brauchen wir einfach Verstärkung, denn Spieler, die gegen Mannschaften auftrumpfen gegen die es das gar nicht bedarf oder nur was zeigen, wenn es gerade für sie persönlich um was geht, haben wir schon genug.
    Schweinsteiger kann ja bleiben, aber dann bitte schön auf der Position wo er am besten aufgehoben ist. Das ist nun einmal nicht die rechte Seite. Egal ob da Lahm oder Lell spielt.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Und als letztes: Wieso zählen für dich Scorerpunkte gegen die Kleinen so wenig (davon abgesehen, dass er auch gegen die guten einige Scorerpunkte erzielte)? Die bringen genauso drei Punkte und gerade in solchen Spielen kann man ganz schnell den Meisterschaftszug verpassen. Alle anderen BuLi-Teams würden sich von und zu schreiben, wenn sie einen Spieler mit einer solchen Quote hätten, der nur die zweite Geige spielt. Nur bei uns wird gemacht, wie wenn er noch schlechter wäre als Lell. Das ist schon erstaunlich.</span><br>-------------------------------------------------------


    Die Scorerpunkte zählen genauso viel wie gegen die Großen. Darum geht es ja auch nicht. Mir geht es primär darum, dass man bestimmte Ziele verfolgt, dass man dann Spieler hat, die auch zu jeder Zeit in der Lage sind ein Spiel eine andere Richtung zu geben. Bei Schweinsteiger fällt mir halt immer auf, wenn die Mannschaft Impulse braucht bzw. es nicht alles glatt läuft, dass von Schweinsteiger einfach zu wenig bis gar nichts kommt. Läuft es dagegen gut, dann spielt auch ein Schweinsteiger recht gut mit. Das ist auch sehr auffällig bei seiner angeblich so guten Statistik. Bei etlichen Spielen, wo Schweinsteiger einen oder sogar zwei Scorerpunkte aufzuweisen hat, da haben wir relativ glatt und ohne Mühe gewonnen. Bei knappen Spielen bzw. Unendschieden/Niederlagen hat sich Schweinsteiger nur gegen Hamburg im ersten Spiel in die Statistik eingetragen. Das sagt mir, wenn ich dies ableite, dass ich mit meinem voran geschreibenen recht habe. Schweinsteiger ist ein Schönwetter-Fussballer. Scheint die Sonne über die Mannschaft dann läuft es bei ihm. Braucht die Mannschaft Impulse, dann geht nichts. Das hilft uns für höhere Ziele nicht weiter, denn für gewöhnlich läuft es gegen die guten Mannschaften nicht immer alles glatt.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Auf welchen Pakett wollen wir uns denn bewegen? Pakett-Abstiegskampf? Da ist sicherlich Schweinsteiger ein sehr brauchbarer Spieler, der eine richtig gute Quote gegen die Mannschaften aus den niederen Regionen aufweißt.</span><br>-------------------------------------------------------


    *Gröhl*


    -Berlin
    -Wolfsburg
    -Stuttgart
    -Hamburg


    spielen gg den Abstieg?


    Muss ja so sein. Schließlich hat er gg die 7 Scorerpunkte geholt.


    Meine XXX.....</span><br>-------------------------------------------------------


    "Gröhl" du nur. Dadurch wird es auch nicht besser. Gegen Hamburg am ersten und gegen Hertha am dritten Spieltag hat er teilweise den EM-Schwung mitgenommen und die ersten 5 Spieltage waren von Schweinsteiger auch seine beste Phase in der Saison. Da hat man auch erst gedacht, jetzt bekommt der Schweinsteiger endlich mal die Kurve. Heute wissen wir ja, dass ein neuer Vertrag diese kurzfristige "Leistungsexplosion" hervorgerufen hat.
    Wolfsburg und Stuttgart waren zu diesen Zeitpunkten sicherlich keine Spitzenmannschaften bzw. haben sich im Mittelfeld aufgehalten.
    Ich kann es ja auch mal so drehen. Wo war Schweinsteiger in der Rückrunde, wo alle diese Mannschaften zu den Top-Mannschaften der Rückrunde gezählt haben. In Hamburg? In Berlin? In Wolfsburg? Oder wo war Schweinsteiger im angeblich besten Spiel der Saison gegen Hoffenheim? Hat er da etwa brilliert mit seiner Effizienz? Dort hat er regelmäßig schwache bis richtig schlechte Spiele abgeliefert.


    Darum geht es primär und nicht, ob ich mit dem Wort Abstiegskampf dies ein wenig überspitzt dargestellt habe. Gegen aktuelle Topmannschaften oder wo es für den Verein darum geht ein Zeichen gegen direkte Konkurrenten in der Tabelle zu setzen , da habe ich von Herrn Schweinsteiger relativ wenig gesehen. Das er eine handvoll gute Spiele pro Saison macht, dass streite ich doch gar nicht ab. Es reichen aber keine 3-4 guten Wochen jedes Mal pro Saison, wenn dann nur noch mal was gegen die Abstiegskandidaten etwas gezeigt wird. Dies waren nun einmal mit Gladbach, Frankfurt, Bochum, Hannover und Köln zu keiner Phase der Saison Spitzenmannschaften.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Alle wollen Starspieler haben aber bezahlen will sie niemand. Wie üblich ist der Realitätssinn in diesem Forum unglaublich hoch. 8-)</span><br>-------------------------------------------------------


    Der Realitätssinn passt sich denjenigen an, die die Ziele für unseren Verein vorgeben. Würde nicht bei jeder Gelegenheit von der CL geredet und wie schön es wäre, diese wieder zu gewinnen, dann wären diese Fantasiesummen bzw. einige gehandelte Spieler sicherlich nie hier niedergeschrieben worden. Obwohl sicher bin ich mir bei einigen "Experten" da auch nicht so ;-)

    Barca hat Hleb für seine Bank gekauft! Das ist für dich ein Qualitätsnachweis?</span><br>-------------------------------------------------------


    Da bring mir bitte eine Quelle, die besagt, dass Barca Hleb nur für die Bank gekauft hat. Barca würde Schweinsteiger noch nicht einmal für die Bank kaufen, wenn du dies schon so formulierst.
    Ob jemand eine Verstärkung ist oder nicht, sieht man erst, wenn er bei uns spielt. Ich hab genügend Spiele von Schweinsteiger gesehen und weiß deshalb was er kann und was nicht bzw. wann man was von ihm erwarten kann. Daher ist ein neuer Spieler mit internationalen Standing, der neu für diese Position verpflichtet werden könnte, sicherlich die bessere Wahl, weil dann bspw. mit Hleb und als Back up Altintop auf rechts und mit Ribery und Schweinsteiger als Back up auf links die Mannschaft optimal aufgestellt wäre. Weswegen hast du also solche Angst davor ;-) Schweinsteiger als Back-up gefällt dir nicht oder wie?




    Natürlich gab es Anfragen für BS, als er ablösefrei war. Die haben wir überboten (oder zumindest in etwa gleichgezogen) was auch sehr sinnvoll ist, denn er ist immer noch ausgesprochen günstig.
    Es gab mit Sicherheit auch vorher schon Angebote für BS. Oder glaubst du ernsthaft, dass ein junger deutscher Nationalspieler so völlig an Vereinen vorbeigeht, die sogar bereit sind, Leute wie Odonkor zu kaufen?
    Es wurde nur nichts bekannt, ich vermute mal, weil Schweini/seine Berater nichts lanciert haben, da er beim FcB bleiben wollte. Als es dann zu den Vertragsgesprächen kam, hörte man urplötzlich auch was von den Anfragen.
    Dass jetzt keiner mehr kommt, der zusätzlich zu seinem jetzigen Gehalt (das logischerweise hoch ist, da er "ablösefrei" war) auch noch 15 Mio draufpackt, ist auch klar.</span><br>-------------------------------------------------------



    Als er ablösefrei war hat es wage Anfragen gegeben, aber sicherlich keine konkreten bzw. keine wo wir uns ein Bein ausreißen hätten mussten, um ihn zu behalten. Außerdem sehe ich diese Anfragen eher kritisch gegenüber, weil es die berühmten Alibi-Vereine aus Italien waren, die ja immer genannt werden, wenn ein Vertrag ausläuft, damit der Spieler interessanter wird bzw. der alte Verein dazu gedrängt wird doch noch den ein oder anderen Schein oben drauf zu packen. Wenn Schweinsteiger tatsächlich der Bringer wäre, dann hätten wir sicherlich auch Angebote erhalten, während er noch länger bei uns unter Vertrag stand. Fakt ist aber, dass niemand bereit war nur annähernd eine Summe X zu zahlen bzw. Schweinsteiger aus seinem Vertrag herauszukaufen. Daher kannst du mir hier viel erzählen, wie toll und begehrt Schweinsteiger eigentlich ist, wenn keiner außer Bayern für seinen Marketing-Goldesel tiefer in die Tasche greifen möchte.


    Immer wieder die selbe Kritik! Ja, er ist kein Sprinter! Ja und? Waren viele andere vor ihm auch nicht. Aber laufstark ist er!
    Effizienz: Irgendwann hab ich mal gehört, dass man gegen Gladbach genauso drei Punkte bekommt wie gegen eins der Top-Teams. Da ist mir ein Spieler sehr recht, der gegen diese Teams, gegen die wir traditiionell gerne Punkte lassen, einige Tore erzielt und vorbereitet. Gegen die guten solls dann Ribery richten, dafür ist er ja da!</span><br>-------------------------------------------------------


    Auf welchen Pakett wollen wir uns denn bewegen? Pakett-Abstiegskampf? Da ist sicherlich Schweinsteiger ein sehr brauchbarer Spieler, der eine richtig gute Quote gegen die Mannschaften aus den niederen Regionen aufweißt. Es gibt aber bei uns auch Leute, dazu zählt vor allem der Vorstand, die permanent etwas vom internationaler Bühne faseln und dass man gerne wieder an die Topmannschaften näher herankommen möchte. Somit kommen wir auch gleich zum Fall Schweinsteiger. Wir haben doch jetzt die zweite Saison gesehen, dass ein Ribery alleine nicht reicht, weil die anderen Spieler und dazu zählt auch ein Schweinsteiger bei besseren Mannschaften einfach keine Entlastung schaffen bzw. unser Offensivspiel kaum stattfindet. Jetzt meinst du wiederum, dass ein Schweinsteiger ausreicht, um wieder anzugreifen. Na klar. Machen wir wieder denselben Fehler wie seit den letzen 3 Saisons schon. Irgendeiner wirds schon richten. Ribery, der neue Trainer, Tymo...etc, aber hauptsache Schweinsteiger ist weiterhin mit von der Partie. Noch so eine Saison und wir müssen uns einmal über die Ziele unterhalten, ob die eigentlich realistisch sind, wenn immer wieder dieselben Spieler mitspielen dürfen, die jedes Jahr nicht den erwünschten Erfolg eingebracht haben.


    Das mit Hitzfeld stimmt einfach nicht! Da gab es nie dieses extreme Doppeln und ich bin mir sicher, OH hätte auch ein Mittel dagegen gehabt</span><br>-------------------------------------------------------.


    Dann widersprichst du dich doch gerade selber. Du verlangst einen taktisch agierenden Trainer, ich frage was war denn Hitzfeld dann und dann schreibst du wieder, dass Hitzfeld auch ein Mittel dagegen gehabt hätte. Wieso hat dann Schweinsteiger unter Hitzfeld auch nicht vollends überzeugen können, wenn ein dementsprechender Trainer zur Verfügung steht?


    Ja, BS schlägt gute Flanken! Er hat in jedem Spiel eine oder 2 wirklich gefährliche Dinger dabei, unabhängig von seinen mittlerweile klar verbesserten Standards. </span><br>-------------------------------------------------------


    Ein oder zwei gefährliche Flanken pro Spiel. Ich bin beeindruckt. Das bekommt sogar ein Oddo an einen seiner besseren Tage hin. Für mich kein Zeichen dafür, dass jemand sich dafür auszeichnet ein guter Flankengeber zu sein.
    Verbesserte Standards von mir aus. Dazu muss aber auch gesagt werden, dass sein Standardniveau von ganz weit unten kommt.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wenn man es taktisch clever anstellt, dann hat man rechts in der nächsten Saison Riesen-Freiräume, wenn gegen Ribery weiterhin so gespielt wird. Und da ist mir ein Spieler wie BS, der alle 4 Flanken eine gute dabei hat, deutlich lieber, als Hleb, der dann den Kopf runter nimmt, Richtung 16er dribbelt und bei 3 von 4 Versuchen den Ball verliert. Denn das leitet dann Konter ein!</span><br>-------------------------------------------------------


    Wenn... und wenn Schweinsteiger dann den Ball auch noch schneller weiterleiten würde bzw. nicht zurückspielen würde...ja dann...
    Sorry...ist mir einfach zu viel Konjunktiv dabei. Ich möchte nach 3 Jahren Schweinsteiger mal eine andere Lösung sehen.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">danke, na dann sollen sie schweinsteiger beim kauf von diego mit anbieten, der frings wird sich dann bestimmt freuen</span><br>-------------------------------------------------------


    Wir können doch nur gewinnen dadurch. Die Konkurrenz wird geschwächt durch den Abgang von Diego und den Zugang von Schweinsteiger, der Kreisch-Faktor bleibt konstant ;-) , die Qualität unserer Mannschaft steigt an und wir haben ein ewiges Talent weniger bzw. die Sommermärchenkombi Podolski und Schweinsteiger innerhalb einer Transferperiode losgeworden.


    Träumen ist schön...leider unrealistisch aus niederen Motiven ;-)

    jarlaxle2001


    Mit den Sponsoren (Audi, Telekom) gebe ich dir recht. Das sind keine Investoren. Die Frage stellt sich aber bei Adidas. 10% des Anteils an der Bayern AG und der Adidas-Chef sitzt bei uns im Aufsichtsrat. ;-)

    Ein Hleb hat so in etwa alle 4 oder 5 Spiele eine Torvorlage!
    Tore selbst erzielt er 2 oder 3 pro Saison und defensiv ist er nicht gerade robust.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ich find dann aber den Umstand, dass ein Hleb von Arsenal London gekauft wurde und sogar von Barcelona verpflichtet wurde, dann schon recht merkwürdig, wenn er so schlecht ist. Ich wäre ja dankbar, wenn es überhaupt einmal einen Club geben würde, der die guten Leistungen von Schweinsteiger honoriert und uns ein konkretes Angebot unterbreitet wie z.B. 15 Millionen für Schweinsteiger. Ob man dies dann annimmt oder nicht, ist dann eine ganz andere Geschichte. Komischerweise gab es sowas nicht, obwohl Schweinsteiger eine Traumquote hat, gute Flanken schlagen kann und zugleich defensiv robust ist. ;-)


    Es gibt nur ganz wenige Spieler, die eine eindeutige Verbesserung gegenüber Schweinsteiger sein würden. Es gibt sie definitiv, aber ob Hleb tatsächlich einer ist, darf doch ernsthaft bezweifelt werden. Offensiv gibt es viele, die vielleicht einen Tick stärker sind, aber als Gesamtpaket, also relativ flexibel, laufstark, auch robust im Defensivzweikampf und daneben noch mit guten Quoten was die Effizienz betrifft, gibt es nur sehr wenige.</span><br>-------------------------------------------------------


    Das Schweinsteiger-Gesamtpaket sieht in der Realität zwar so aus, aber du hast dabei natürlich was vergessen ;-)
    1. Flexibel: Richtig, aber es ist ja nicht gerade so, dass er dort wo er überall eingesetzt wird, überzeugt. Das mag auf links noch zutreffen, aber da spielt normalerweise auch ein Ribery und auf rechts spielt er ja auf der falschen Position, weil er dort mehr enttäuscht als überzeugt.
    2.Laufstark: Richtig, wenn man unter laufstark die Kilometer meint, die er während des Spiels läuft. Anderseits ist auch bekannt, dass er Schnelligkeitsdefizite hat, was auch entscheidend ist.
    3. Effizienz: Richtig. Nur gegen wen denn hauptsächlich. Hannover, Frankfurt, Gladbach. Gegen Mannschaften die temporär unter den ersten 1-6 stehen, hat er kaum bis gar nicht überzeugt.


    Daher ist Schweinsteiger für mich eine Mogelpackung, denn er weiß ganz genau, wann er was tun muss, um sich wieder ins Spiel zu bringen bzw. vor der Bank zu retten. Ich habe eine Lehre aus den letzten Jahren gezogen und das ist die, wenn man sich auf Schweinsteiger verlässt, dass man dann verlassen ist. ;-)


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Sobald ein Trainer mit Taktikverständnis kommt, braucht es keinen weltklasse RM neben Ribery. Da reicht ein ganz normaler, guter Flankengeber so wie BS das ist. Doppeln die Gegner dann wieder so exzessiv wie unter JK wird das die Mannschaft gnadenlos ausnützen</span><br>-------------------------------------------------------


    Was war Ottmar Hitzfeld :) ? Schon unter ihm hat man erkennt, dass es anscheinend nicht reicht. Klinsmann hat das Problem durch seine Unfähigkeit nur noch deutlicher aufgezeigt.
    Schweinsteiger ein guter Flankengeber? Glaub ich bin im falschen Film*g*

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Mir fällt auf, dass Schweinsteiger links immer besser spielt wie rechts. Wenn man wirklich Ribery verkauft und weiter mit Schweinsteiger plant, sollte man vielleicht einen neuen Mann für rechts holen.</span><br>-------------------------------------------------------


    Schweinsteiger spielt in der Tat auf links besser. Die Frage ist nur, wie man dieses "besser" einzuordnen hat. Ich würde es nach wie vor als fahrlässig sehen, wenn man mit Schweinsteiger als quasi Stammspieler auf irgendeiner Position in die neue Saison gehen würde. Denn was gegen Abstiegskandidaten bei Schweinsteiger noch recht gefällig in der Regel ausschaut, verpufft ganz schnell, wenn es gegen Mannschaften mit teilweise internationalen Ansprüchen geht. Da dies aber wiederum unser Anspruch ist, sich eher mit Mannschaften ab Platz 5-6 aufwärts der Tabelle bzw. Mannschaften auf internationalen Niveau zu messen, bedarf es gerade im Mittelfeld in der Breite an Qualität. Schweinsteiger kann gerne bleiben, aber nur unter der Bedingung, dass er einen harten Konkurrenzkampf ausgesetzt ist. Wenn demnach links seine Position ist, dann muss er sich eben mit Ribery messen. Damit hätten wir dann einen wirklich guten Back-up, der dann vorwiegend gegen die kleineren Mannschaften spielen könnte. Dasselbe müsste natürlich auf rechts ähnlich vollzogen werden. Altintop + einen echten guten rechten Mittelfeldspieler.

    Das 1-0 hat er in Manier eines Torjägers gemacht, wie ich es eigentlich mal von einem Podolski sehen würde. Über den Rest muss man sich nicht wirklich unterhalten, denn das war wiederum ein echter Toni. Viele Bälle im Aufbau verstolpert und ab und an den typischen Schweinsteiger-Übersteiger gezeigt. Ohne Tor gegen harmlose Gladbacher eher dürftig, aber durch das Tor ist er natürlich der überragende Spieler gewesen ;-)

    jarlaxle2001


    Die Logik finde ich für einen oder zwei Spieler vielleicht anwendbar, aber sicherlich nicht bei einer Mehrzahl von Spielern. Das würde ja sonst bedeuten, dass die Spieler nicht zwingend die Qualität mitbringen müssen, wenn man nur genug Einnahmen aus ihnen erzielt bzw. den Aufwand zu den Nutzen minimiert wird. Schweinsteiger ist für mich die berühmte "Cash Cow". Vielleicht liegt es daran, weil ich weiß, dass ein Schweinsteiger gestern und heuer auch der Schweinsteiger von morgen sein wird. Diese "sportliche Perspektive" mit Schweinsteiger führt in eine Einbahnstraße bzw. er steht schon vor der Wand. Schweinsteiger wirft zwar konstanten Umsatz ab, aber sportlich wird er sich bei uns nicht mehr weiter entwickeln. Wenn man damit zufrieden ist, dann ist das in Ordnung. Im Umkehrschluss heißt das aber, dass man keine "höheren" Ziele mehr ausgeben sollte, denn die sind mit Schweinsteiger im Stamm und vor allem ohne Konkurrenz nicht machbar. Das kann ja auch nicht der Weishheit letzter Schluss sein, oder ?? ;-)