Posts by comsat66

    Einstellung, Laufbereitschaft, Leidenschaft sind absolut noch zu verbessern!
    - wir haben kein Systemproblem, Kaderproblem</span><br>-------------------------------------------------------


    Akkordeon


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">lles andere ist nach 90 Minuten richtiger Fussball absolut populistischer Unsinn</span><br>-------------------------------------------------------


    was war denn bitte kein 90 MInuten Fuppes von diesem Ligatotal Witz abgesehen ?
    Pokal?
    Jena?
    MG ? :D:D 8-)

    Eine Vorbereitung my ear ist der Test des Ernstfalls.
    Aber klar: war nurn Testspiel.
    Genau dierse Einstellung sollte man stets an den Tag legen wenn man was ereichen will.
    Prima.
    Komisch nur das wir Vorbereitungen untzer Louis und OH einst viel "ernster" nahmen und da auch echt was bei raus kam.
    Aus Jux und Dollerei spielt man diese Spiele nicht. ;-)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">man sollte durchweg mal 4-4-2 spielen !! entweder gomez-müller oder und einer der beiden stürmer könnte sich ab und an zurückfallen lassen !! dann wären wir sicherlich flexibler vorne !! </span><br>-------------------------------------------------------



    willkomen bei dem was wir spielen:


    4231
    Mit Müller als HS und Gomez vorne drin.
    Offenbar nicht das Problem. :(


    nur aufm Papier sieht das anders aus.
    In der Realität ist das was du forderst, das was schon ist.

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Das ist dann wohl das System Verzweiflung... </span><br>-------------------------------------------------------


    4231 auf 4132 geht nunmal nur so das du die D 6 halbierst :(

    es geht ja auch um das generelle system und die zusammenhänge und nicht um das eine spiel herr föhn.
    ich habe ja nicht den teufel an die wand gemalt.
    jedenfalls folge ich nicht deiner pseudo gelassenheit.
    wenn es nur das eine spiel gewesen wäre dann wäre ja alles gut.
    ist es aber nicht.
    schon in der kompletten vorbereitung sah man eklatante misstände ( und komm mir nicht mit trentino und passau )
    selbst gegen jena war das höchst wenig und auch das pokalspiel hätte schon warnung sein dürfen...doch da hatte man ja andere erklärungen.


    Selbst Favre gibt den äusserst glücklichen Sieg zu. </span><br>-------------------------------------------------------


    yep mit dem verweis auf das zu unrecht aberkannte tor und den aluminiumtreffer. ;-)
    soll heissen: das team wusste zu diesem Zeitpunkt das diese Treffer keiner zähöemdenm treffer waren. Der Schiri hielt mit dieser Überraschung ja nicht bis Minute 90 hinterm Berg.
    Soll also heissen man hatte gewusst auf was man zusteert und es dennoch nicht geschafft das Spiel rum zu reissen.
    Falls dir der Ablauf entgangen sein sollte: der Alutreffer war aus MInute 55, das Tor fiel in Minute 62, das aberkannte Tor war in Minute 77. ;-)


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Btw selbst Jogi hat es erkannt, was sind schon 90 Minuten in Bezug auf eine Saison. </span><br>-------------------------------------------------------


    Das Dummgequatsche vom Schal interessiert hier keine Wutz. Der ists ja gewohnt sein Team zu überragenden dritten Plätzen zu peitschen.Der soll sich hier mal hübsch raushalten.
    Schlimm genug diesem Honk da wieder das halbe Team für diesen Scheiss morgen zur Verfügung zu stellen, wo der gleiche FC Bayern, der den 4ten CL Startplatz fast im Alleingang sicherte, ne Woche später nix geringeres zu bestreiten hat als die Quali zu eben dieser CL. ;-) 8-)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Meiner Meinung liegt ein Problem in der Doppel 6. Gegen Solche Gegner wie Gladbach, Köln... die sich nur hinten reinstellen, sollte man einen Sechser opfern und dafür von Anfang an den zweiten Stürmer bringen. (Wie es in der Endphase gemacht wurde). Denn solche Gegner erzielen Tore nur nach Standard Situationen oder nach saublöden Missverständnissen/ individuellen Fehlern,</span><br>-------------------------------------------------------


    Nee solche Gegner erzielen die meisten Tore durch Konter, weil wir im Aufbau gegen die dicht gestaffelte Abwehr ( 9 Mann Abwehr wohlgemerkt ) die Bälle verlieren und dann geht die Post ab.
    Wenn du dann da nur einen Sechser hast kann das gut nach hinten los gehen.


    Der nominell zweite Stürmer ist ja an sich ne feine Sache, nur ändert sich nichts wenn dieser genau so verhungert wie der Kollege.
    Genau genommen haben wir ja mit Müller sogar immer schon den zweiten Stürmer auf dem Platz.
    Und das reicht mit Robbery und Gomez auch, wenn die Spielanlage stimmt.
    Bei der Umstellung vom 4231 aufs 4132 hast du dann sogar 3 Stürmer auf dem Platz.


    Wenn Du sagst "gegen solche Teams", dann sind diese solchen Teams, 95 % unserer Gegner!
    Wenn du dann ohne D 6 startest sind wir nur an einer anderen Stelle angreifbar, nämlich im Zentrum des Mittelfeldes.


    Da sich ja zur Zeit gerne am Dortmunder Spiel orientiert wird, kann man gerade hier mal sehr augenscheinlich heranziehen wie man das "trotz" 4231 gut hinbekommt.
    Guck Dir deren D 6 mit Bender und Gündogan an!
    Da liegt der Hase im Pfeffer.
    Nicht die D 6 ist das Problem, sondern wie man die D 6 interpretiert!
    Wenn bei uns der eine ( Gustl ) zum reinen 6er "degradiert" wird und der andere mehr Ballverschlepper, Querpasser und Verzögerer ( BS ) ist, dann hast du da schon nen schönen Unterschied.
    Die D 6 ist normalerweise dazu da, den Fanta 4 da vorne den Rücken frei zu halten ABER auch um das Pressing überhaupt an zu schieben.
    Querpässe sind kein Pressing!
    Von Vorteil hierbei ist die so called Vario D 6 mit 2 gleichberechtigten Spielern wo mal einer der 6er, der anderer der 8er ist, das erhöht die Flexibilität im Zentrum und liefert mehr Anspielstationen.
    Da muss man Jupp schn beipflichten: er wusste gut warum er Vidal so gerne gehabt hätte.
    Unsere Besetzung liefert folgendes:
    BS reiner 8er
    Tymo reiner 6er
    Gustavo def Allrounder mit noch am ehesten der Anlage zum 6er/8er in einer Person
    Kroos reiner Achter, maximal.
    Alaba Hoffnung! ;-)

    Der Mittelweg war unter Jonker längst gefunden. !


    Was unter Louis nach hinten zu offen war, weil ein sehr hoher Wert auf die Offensive gelegt wurde, kehrt sich bei Jupp nun ins Gegenteil. Die Defensive ist das erste Gebot und erst dann kommt die Offensive.( so erscheint es einem jedenfalls in fast allen Spielen der Vorbereitung und im Pokal ).


    Das Spiel gegen MG nun lieferte das erste Ergebnis wo es gründlich nach hinten los ging, weil man vorne um ein Tor gebracht wurde, Gomez Alu traft und man dann hinten dank einer Schusselei auch noch einen Treffer fing.


    Viele die LvG und e Voetball total kritisieren haben ja nie wirklich verstanden worum es ging. Man hört immer nur:Quergerschiebe etc.
    Doch man sollte fragen woher das kommt;:


    Louis hatte ganz am Anfang mal, als man noch dachte er könne hier eine richtige Epoche einläuten, und Zeit hätte diese dann auch zu gestalten mal etwas gesagt / breschrieben, was in Vergessenheit geraten ist, und was man zum Ende der Saison 2009 / 2010 auch schon erreicht hatte:
    Man war dominant im spielerischen Sinne und begann auch das Tempo zu erhöhen.
    Louis wollte das Team dazu bringen erstrmal zu LERNEN den Ball laufen zu lassen, den Ball zu besitzen, dem Gegner möglichst wenig Angriffsfläche zu liefern. Wenn das verinnerlicht war sollte im gleichen System das Tempo erhöht werden ( Orientierung an Barca )


    All das hätte uns ohne den Break bevorstehen können.
    Aber dank strittiger Personalentscheidungen, unnötiger Querelen mit Einzelspielern, seiner "sturen" Persönlichkeit und dem Alphatierkrieg mit Uli war das alles in Season II zunichte gemacht.Man steckte fest.


    Das alles hatte aber ein gutes: man hatte mit Jonker gesehen das das SYSTEM an sich wunderbar ist und die defensive Schwäche nicht systemimanent ist, sondern an personellen Feinjustierungen hängt ( Bsp. Echter 6er neben BS und nicht Kroos etc. )


    Das angedachte System, die spiererische Dominanz ist nicht der Fehler gewesen und man konnte beobachen das mit den richtigen Mitteln Defensive und Offensive auch bestens harmonierten.
    Jupp nannte das die Balance zwischen Defebnse und Offense und erkannte dabei nicht, das diese unter Jonker schon längst da war!!!


    Er hätte nur noch mit Andries Rücksprache halten müssen um das an zu wenden, zu erkennen was dieser schon alles installiert hatte und seine ganze Aufgabe bestünde lediglich darin die neuen Spieler in diese Vorgabe zu integrieren.


    Denn was hatte man vorer an Nachteilen?
    Was hat man nun an Vorteilen?


    Torwart-"Krieg" gelöst-Neuer da
    Endlich wieder eine AV auf BEIDEN Seite stark
    In der Offensive endlich wieder Alternativen wenn Robbery ausfällt und Gomez hat auch nen guten Mann hinter sich!( Usami, Alaba, Olic & Artur )
    Dazu die Möglicheit Kroos weiter zu formen.
    Von der Basis her nicht schlecht oder?


    Doch was passiert, statt dies genau so zu machen ?
    In typisch deutscher Grosskotzigkeit ( sorry ) muss man das Rad neu erfinden und lässt zu das ein Trainer der über Jahre nicht mehr im Geschäft war sein altbackenes system anwendet ohne mal zu gucken, was denn schon da ist.


    Man verunsichert daurch ein komplettes Team, beraubt ihm seiner Stärke weil man auf einmal wieder den Käse der kontrollierten Offensive hören muss, was die AV zu sehr defensiv einbindet, was in der D 6 statt der Vario D 6 wieder die D 6 mit klarer Rolleneinteilung fordert und was in der Offensive scheinbar dazu führt das jeder mit angezogener Handbremse agiert und immer eher zurück als nach vorne guckt, denkt und arbeitet.
    Von Schnelligkeit und Ideen sind wir meilenweit weg.


    Die Mischung muss es machen:
    Die AW steht wie ne 1 und rückt wie ein Riegel vor und zurück.
    Die AV muss die Winger unterstützen: Rücken reihalten, Doppelpasspiel
    Die D 6 muss mit 2 Spielern besetzt sein die beides sind: 6er und 8er. Geht der eine eher vor bleibt der ander zurück und umgekehrt
    Die Dreierreihe hinter dem Stürmer im 4231 muss Druck aufbauen support durch die D 6 im Pressing ), muss rochieren, muss Tempokurzpass-Risiko spielen. ( bei Ballverlust muss man sofort dazwischen hauen um den Ball zurück zu bekommen )
    An all dem waren wir schon verdammt nah dran.


    Daher: Jupp kann so weiter machen wie bisher ( Tests, Pokal, MG.) dann sollten wir uns über nichts wundern, oder Ideen und Inovationen seines Vorgängers aufgreifen, sich mit dem Team hinsetzen und durchplanen was zu tun ist.
    Noch ist nichts verloren.
    Spiele wir weiter Zeitmachiner dann ist vieles möglich, was ma sich jetzt noch nicht vorstelle kann und das ist verdammt bitter, bei den Ansprüchen die man zum Saisonstart noch vorgab.

    Und das genaue Gegenteil war noch vor der Verpflichtung von Louis zu hören: Kónzept, Philosophie, Kontinuität etc-
    Und jetzt wo man mit Langfristigkeit nicht klar kam rudert man derart zurück?
    Na klasse.
    So wirds dann doch noch die Titanic-Version.
    Da braucht man sich zu wundern das man von den positiven Errungenschaften der letzten 2 Jahre kaum noch was sieht und sich im Schlafwagen anno 1991 wähnt.
    Bin begeistert! 8-)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ich würde sehr gerne wieder auf den 4-4-2 system sehen.
    Neuer ,
    rafinha, Boateng, Badstuber,Lahm,
    Robben, Usami, Schweini, Ribery
    Müller und Gomez


    mein traumelf für dei zukunft und den erfolg des FCB </span><br>-------------------------------------------------------


    ohne Sechser? Viel Spass :D

    Wenn Jupp jetzt noch nicht klar sein sollte das die Rochade DAS Stilmittel sein wird um die Fanta 4 auf Vordermann zu bringen dann sollte er lieber sein lassen.
    Ich denke es ist ihm bewusst. ;-)

    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nimmt man jedoch die Vorbereitung, so wäre aber ziemlich sicher eine Belebung durch einen Spieler, der 1-1 geht und dann vorbeikommt, erreicht worden (Taka) und durch einen gedankenschnellen Mf-Spieler auch ein schnelleres Vertikalspiel.


    Also für mich sind solche Dinge im Fussball essentiell.</span><br>-------------------------------------------------------


    so isses.und um mehr gehts auch gar nicht.
    Wenn man zuhause 1-0 hinten liegt dann schöpfe ich alle DREI Wechsel aus und mache nicht vor Robben haklt, nur weil er Robben ist ( dem jeder ansah das er nicht voll da ist ) !!