Posts by malarinn

    na, der philipp geht doch aufrecht unter jeder limbo-stange durch - vor allem beim niveau-limbo...
    anstatt diesen lächerlichen, antiquierten vorurteilen entgegenzutreten, werden sie geradezu herbeigeredet. meine fr.esse...

    Wo hat er ihm denn den Mund verboten? Er hat sich nur darüber beschwert, dass ihm ständig jemand reinredet.
    Konkret ging es darum, dass innerhalb von einer Woche mehrere unterschiedliche Szenarien rausposaunt wurden, wann Franck (der ja nicht gerade als der geduldigste Spieler der Welt bekannt ist) wieder auf dem Platz steht.
    LvG hat gesagt, dass Verletzungen komplexe Prozesse sind und das für ihn Unterschiede zwischen Genesung und Spielfähigkeit bestehen. Mediziner und andere Personen, die nicht täglich mit der Mannschaft arbeiten, können diese Unterschiede wohl kaum so gut wahrnehmen wie der Trainerstab, und deshalb sind Prognosen von solchen Personen, auch wenn sie vielleicht gut gemeint sind, mitunter wenig hilfreich...Wo ist das Problem?
    In diesem Fall wurde LvG an den Karren gefahren - und er hat zurückgekeilt. Die Sache könnte völlig reibungslos beigelegt werden, wenn man mal intern miteinander reden würde....

    Dass unser Vorstand in vielerlei Hinsicht kompetent ist und entscheidenden Anteil am jahrzentelangen Erfolg hat, steht doch außer Frage. Das bedeutet doch aber nicht, dass man überhaupt keine Kritik mehr an ihnen üben dürfte!
    Genau das würde nämlich dazu führen, dass sich die Herrschaften für unfehlbar halten. Nicht nur LvG, sondern auch die andere Alphamännchen leiden ja nicht gerade an einem zu kleinen Ego.....


    Ich finde deshalb das bayernimherz vollkommen Recht hat mit seiner Kritik. Man kann ja trefflich darüber streiten, ob dieser oder jene getätigte oder versäumte Transfer sinnvoll sind oder nicht, bzw. ob dieser oder jener Spieler auf der richtigen Position spielt, in der Startelf stehen sollte usw. usf. Aber dievon bayernimherz angesproche Einmischung in jedes noch so kleine Problemchen, der öffentliche Streit um banalste Angelegenheiten, das Aufplustern vor jedem Mikrofon, das einem unter die Nase gehalten wird - das nervt manchmal gewaltig.
    Sicher lechzen einige Medien danach, in der Vorstands-Trainer-Kakophonie nach Unterschieden zu suchen, sie auszuschlachten und dann zu einem "Streit", "Krieg" o.ä. zu stilisieren. Aber bitte: das ist doch allen Beteiligten seit Ewigkeiten klar, und man könnte dann auch einfach mal die Klappe halten....
    Womöglich ist der gelegentliche "Streit" ja aus Marketinggründen sinnvoll, aber dass das die Arbeit eines Trainers beeinträchtigt und er das auch mal anspricht, ist doch eigentlich nicht schwer zu verstehen. Anders als Nerlinger finde ich es nicht "lächerlich", wenn ein Trainer kritisiert, dass Vorständler, Sportdirektoren usw. alle zwei bis drei Tage (unterschiedliche) Wasserstandsmeldungen darüber abgeben, wann ein verletzter Spieler wieder spielen kann, wer im Tor steht, wer demnächst geholt wird, einen Stammplatz hat oder haben sollte usw... Es wird immer so getan, als würde nur LvG dem Vorstand in die Parade fahren, aber kaum jemand beschwert sich darüber, dass dasselbe umgekehrt andauernd geschieht.
    Die zweifellos große Fussballkompetenz in der Klubführung wird nicht nur vergeudet, sondern sogar zu einem Problem, wenn konstruktiver Austausch kaum noch stattfindet, dafür aber jeder gegen jeden schießt. Genau das ist momentan (und nicht das erste Mal) bei uns der Fall. Der einzige, der sich (neben Hopfner) erfreulicherweise einigermaßen zurückhält ist KHR, dem ich das persönlich am wenigsten zugetraut hätte. LvG, CN und UH liefern sich dagegen ein vollkommen überflüssiges mediales Scharmützel - und nur weil der eine dies eher in Andeutungen tut, während der andere die Keu.le auspackt, wirds nicht besser....

    Aus der SZ, viel Spaß.... :D:D




    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">...Selbst viele ganz junge Fans verehren heute das Grünwalder, obwohl sie nie ein Profiligaspiel dort erlebt haben; sie haben sich erzählen lassen, dass früher alles besser war. [...] die große Liebe erklärt sich auch durch die tiefe Abneigung der Blauen gegen die Arena, in der sie mittlerweile spielen. Sie ist viel zu groß, viel zu teuer und gehört zu allem Übel dem Lokalrivalen FC Bayern. Wer die Gegenwart hasst, verklärt die Vergangenheit - so erklärt sich die seit Jahren schwelende Obsession der Blauen, zurückzukehren.


    [...] Die Stadt schreibt nun die Aufträge für den geplanten drittligatauglichen Umbau aus, denn die Amateurmannschaften von Bayern und 1860 spielen weiter dort. Eine kleine Chance haben die Sechziger noch, dass ihre erste Mannschaft nach Giesing zurückkehrt: Sie müsste absteigen. </span><br>-------------------------------------------------------



    :D:D:D

    Danke, Bild, ich danke Dir sehr.
    Auch Annette zu danken, fällt mir nicht schwer.
    Erst klaut der Kalle, dann - wie zum Hohn -
    geht er nicht mal ans Telefon.
    Um zu beantworten all' die Fragen,
    die immer schon am Herzen uns lagen.
    "Danke", Bild, wir danken Dir,
    heute dienst' nicht mal als Klopapier...