Posts by fc_bayern_master_fan

    Nun, da die Liga die Kompetenz bezüglich dieser Frage dem Paragraphen zufolge an die Politik weitergegeben hat und Letztere wiederum allem Anschein nach eine Sonderregelung für Japaner, US-Amerikaner und Schweizer eingerichtet hat (wahrscheinlich aufgrund enger Wirtschaftsbeziehungen), gehe ich davon aus, dass sie aufgrund der japanischen Staatsbürgerschaft automatisch auch für Usami gilt.


    Letztlich dürfte die einzige offene Frage also - wie du schon sagst - darin bestehen, ob Bayern bei der Arbeitsaufenthaltserlaubnis auch den Einsatz in der zweiten Mannschaft beigefügt hat. Aber ich gehe mal nicht davon aus, dass dies versäumt worden ist und denke daher, dass Usami spielberechtigt ist.


    Übrigens habe ich spox.com als (ältere) Quelle gefunden, wobei die sich aber natürlich auch häufig genug irren:


    http://www.spox.com/de/sport/f…zugang-takashi-usami.html


    Gerüchten zufolge soll Usami schon am Montag für die zweite Mannschaft auflauen, womöglich haben wir also bis dahin schon Klarheit.

    Eine Quelle zu benennen wäre etwas schwierig, da ich es ja hier in diesem Thread mal aufgeschnappt habe, wenn ich mich nicht täusche. Daher muss es natürlich auch nicht unbedingt stimmen. :-S


    Im Forum von Transfermarkt.de beruft sich ein User auch auf das Bayern-Forum:


    http://www.transfermarkt.de/de…307_20_seite15.html#p2922


    Muss aber sagen, dass ich den rechtlichen Kram auch nicht ganz durchschaut habe, doch für mich liest es sich schon so, dass die Erteilung eine Spielerlaubnis möglich sei.

    Hm... ich dachte die Frage hätten wir schon vor einiger Zeit geklärt? Es hieß doch, dass es diesbezüglich aufgrund eines rechtlichen Abkommens eine Sonderregelung für Japaner (und wenn ich mich nicht täusche auch für US-Amerikaner) gebe, weshalb Usami eingesetzt werden könnte?

    Meine Meinung wurde hier zwar schon genannt, trotzdem möchte ich aber auch noch was dazu sagen.


    Meiner Meinung nach sollte die Teilnahme an einem Länderspiel eine freiwillige Sache sein, doch der DFB tut ja geradezu so, als ob es Pflicht sei, für die Nationalmannschaft zu spielen. Man kann einen Spieler nicht zwingen, anzutreten. Scheinbar denkt der selbstgefällige Rentnerverein aber anders, von wegen "für immer aus der Nationalmannschaft ausschließen, blubb, blubb, blubb..."


    Dejagah hat seine Gründe, nicht in Israel anzutreten und seine Absage sollte respektiert werden, vor allem, da es hier um die Sicherheit des Spielers und seiner Famillie geht. Doch wie es mir scheint, stellt der DFB das eigene Wohlergehen über das der Spieler. Ganz nach dem Motto "Wir können jeden Spieler zwingen, für uns zu spielen, denn wir sind die Größten, die Tollsten...". Alles nur geldsüchtige Wichtigtuer, die - und da schließe ich mich mad_diaz und den anderen DFB-Kritikern vollkommen an - in der Öffentlichkeit als Saubermänner rüberkommen wollen. Diese Knobloch eingeschlossen.


    Scheiß DFB - eine Schande für den Fußball.

    Der gute Ballack hat nach dem Halbfinalaus sogar geheult...
    wirklich schade um die Prämien... :(:D


    Zurück zu Lahm:
    Dass er Fußballer des Jahres wird, halte ich doch sehr unrealistisch. Schon die Nominierung ist eigentlich sehr überraschend. Er ist sicher kein schlechter Spielr, aber Weltfußballer? 8-)
    Und was hat Gattuso bitte schön in der Liste zu suchen?
    Adieu, fairer Fußball. 8-)