Posts by michaelsti

    argonaut


    Trotzdem steigt die 2.Mannschaft ohne Gegenwehr ab. Mit den von Dir
    genannten 5-6 Spielern innerhalb von 3-4 Jahren kann man langfristig halt
    noch nicht einmal die 3.Liga halten.


    Bei so einen "grosser" Verein, dessen 2.Mannschaft nur noch in der 4.Liga
    rumkrebst, ist das katastrophal. Es geht nicht um wenige Spieler, die es mal geschafft haben, sondern von Jahrgang zu Jahrgang muß ein dauerhaftes Konzept dasein. Zumal wohl viele Spieler der 2.Mannschaft von anderen Vereinen geholt werden und nicht aus den U-Mannschaften kommen. Oder liege ich da falsch?

    Wo ist denn die propagierte tolle Nachwuchsarbeit geblieben,
    wenn man es noch nicht einmal schafft, die 2.Mannschaft in der 3.Liga
    zu halten. Der große FCB schafft es noch nicht einmal, genügend talentierte junge Spieler nach München zu holen, um wenigstens diese Klasse zu halten.
    Die wenigen guten Spieler werden viel zu schnell versucht an die 1.Mannschaft heranzuholen (Contento, Alaba etc), werden dann viel zu schnell verbrannt und helfen somit weder der 1. noch der 2.Mannschaft.


    Herr Hoeneß, anstatt sich mit dem Spielzeug Basketball zu beschäftigen, sollten Sie sich um das essentielle Geschäft des FCB, den Fußball, kümmern.

    Es ist eine absolute Katastrophe für einen solch grossen, renomierten Verein, daß das Gespür für richtige Entscheidungen in Bezug auf Trainer und Spieler in den letzten Jahren vollkommen abhanden gekommen ist.


    Sei es die Entscheidungen gewesen, den Blender Klinsmann zu holen und Klopp nicht zu holen, sei es die Bedeutung von Hummels nicht erkannt zu haben, sei es die Entscheidung im letzten Sommer, sich von van Gaal einreden zu lassen, keine neuen Spieler zu benötigen, sei es die Entscheidung van Bommel ohne Not gehen zu lassen. Wenn Hoffenheim damals genug bezahlt hätte, dann wären auch Müller und Badstuber nicht mehr da.


    Das Management jubelte zu lange über die beiden positiven Transfers von Ribery und Robben, die jedoch nicht verdecken können, daß in gleicher Zeit ein Dutzend falscher Entscheidungen getroffen wurden.


    Wenn man nicht bald wieder die Kurve bekommt, dann wird es in den nächsten Jahren nichts mit der bekannten Erfolgen des FCB.

    Das große Problem vieler Spieler ist die abartige Selbstüberschätzung.


    Er hat sich nach seiner Nichtberücksichtigung in einigen Rückrundenspielen geäußert, er habe keine Lust mehr und wolle weg.
    Jezt, wo er wieder spielen kann, dann solche Leistungen abzuliefern, sind ein deutliches Indiz dafür.

    Es ist eine absolute Katastrophe für einen solch grossen, renomierten Verein, daß das Gespür für richtige Entscheidungen in Bezug auf Trainer und Spieler in den letzten Jahren vollkommen abhanden gekommen ist.


    Sei es die Entscheidungen gewesen, den Blender Klinsmann zu holen und Klopp nicht zu holen, sei es die Bedeutung von Hummels nicht erkannt zu haben, sei es die Entscheidung im letzten Sommer, sich von van Gaal einreden zu lassen, keine neuen Spieler zu benötigen, sei es die Entscheidung van Bommel ohne Not gehen zu lassen. Wenn Hoffenheim damals genug bezahlt hätte, dann wären auch Müller und Badstuber nicht mehr da.


    Das Management jubelte zu lange über die beiden positiven Transfers von Ribery und Robben, die jedoch nicht verdecken können, daß in gleicher Zeit ein Dutzend falscher Entscheidungen getroffen wurden.


    Wenn man nicht bald wieder die Kurve bekommt, dann wird es in den nächsten Jahren nichts mit der bekannten Erfolgen des FCB.

    "Schweinsteiger ist traurig, dass van Gaal gehen muß"
    "Schweinsteiger hat keine Lust auf Europa-Liga"


    Tja, gerade er hat doch mit 2 katastrophalen Fehlern in den letzten
    Wochen der Mannschaft 6 Punkte gekostet. Also nicht rumheulen,
    sondern besser spielen.

    Vielleicht sitzt der Vorstand ja zusammen, um sich selber zu entlassen.


    - Blender Klinsmann geholt
    - Sich nicht getraut, Klopp aus Mainz zu holen.
    - Bei Zwischenlösung Heynckes nicht erkannt, dass der noch heiss auf
    einen Trainerjob ist.
    - Blender van Gaal geholt (Wir brauchen keine neuen Spieler)


    Viel mehr Fehler kann man in 3 Jahren bei der Trainerwahl eigentlich nicht machen.

    Egal wie viele gute Spiele Schweinsteiger in dieser Saison gemacht hat,
    heute war es eine unterirdische Leistung: 6-
    Ein guter Trainer hätte auch einen solchen "unantastbaren" Spieler mal rausgenommen (auch um ihn zu schützen)

    Selbst als Bayernanhänger kann man es langsam nicht mehr hören.
    Da wird wieder mal ein tolles Spiel gemacht und schon träumt die Vereinsführung wieder von der Meisterschaft. Was soll das?
    Nach der bisherigen schlechten Saison und nur eine Woche nach dem Desaster von Köln, sollten sich alle (incl.Manager) auf das nächste Spiel konzentrieren und nicht schon wieder Hirngespinste von sich geben.

    Wo war Lahm eigentlich, als das Gegentor fiel? Schweinsteiger hinten rechts in der Abwehr.


    Generell: Wenn eine Mannschaft 6 der letzten 10 Elfmeter verschießt, dann sollten eigentlich überall im Verein die Alarmglocken klingen. Elfmeter gehören genauso zum Spiel, wie Freistöße oder Eckbälle. Wird so etwas nicht trainiert?

    Typisch Bayern - leider wieder mal. Anstatt den Ball wegzudreschen versucht Schweinsteiger im Strafraum den Gegner auszutricksen. Mir san mir. Anscheinend wird immer noch nicht aus den Fehlern der Hinrunde gelernt. Das sind Bigpoints die so weggeworfen werden. Leistungsträger hin oder her: Das war heute überhaupt nix.

    Ach ja? Irgendwann ist das Faß einfach übergelaufen. Frag mal die tausenden von Fans die ihn im Spiel gnadenlos ausgepfiffen hat, was sie denken. Ich bleibe bei der Wortwahl, auch wenn das normalerweise nicht mein Wortschatz ist, aber genug ist genug.

    Jedes Wort, daß man hier über diesen Idioten verliert ist eigentlich ein Wort zuviel. Fast noch schlimmer als seine Leistung finde ich die Tatsache, daß er immer und immer wieder aufgestellt wird. Hatte LVG in der Winterpause nicht mal gesagt, notfalls könnte man auch Haas aus der 2.Mannschaft einsetzen?

    Was für ein toller Kapitän van Bommel, der nur noch an die NM denkt und dem der FCB doch offensichtlich scheißegal ist.
    Allein schon die Tatsache, daß er für das Länderspiel nicht abgesagt hat, obwohl in der Bundesliga noch keine Minute wieder gespielt, disqualifiziert ihn als Kapitän des FCB.

    Aber wahrscheinlich wird er sich dann in der Öffentlichkeit ausheulen, wenn er denn dann írgendwann auf der Bank landet.
    Selbsteinschätzung ist bei solchen Spielern ein Fremdwort