Posts by sloopy9021

    Manche Dinge wundern mich schon bei uns - neben den Aspekten, die ihr ja bereits angesprochen habt. Gerade in solchen harten Spielen fällt oft unser 3er nicht. Dass es anderes geht, zeigen ja dann wieder Spiele wie gegen Murcia oder Alba. Wir schwanken da brutal zwischen 10 und 70%, was ich in diesem Ausmaß und Häufigkeit so selten erlebt habe. Das kann nur Kopf- und Konzentrationssache sein. Ähnlich verhält es sich mit den Freiwürfen.


    Auch Djordjevic ist gefragt, denn die Einstellung zu monieren ist das eine, aber er muss auch endlich schaffen, ein vernünftiges Pick & Roll zu etablieren um unsere Langen vernünftig einzusetzen. Er muss speziell bei Balvin, Booker dafür sorgen, dass sie besser eingesetzt werden. Auch bei Djedovic und Renfroe macht er einiges falsch und muss etwas für sie tun im Spiel, denn das ein Renfroe als 2er ne Waffe sein kann, hat er in Berlin gezeigt und dass Nihad scoren kann, wenn er Blöcke bekommt um dann zu ziehen, sollten wir auch nicht vergessen. Da ist es dann auch mal am Coach, dass man diese Elemente mit in unser Spiel einbezieht.


    Momentan ist das in schwierigen Phasen einfallslos, in rosaroten Phasen Team-Basketball vom feinsten. Eventuell kommt die Konstanz in unser Spiel, wenn wir es noch schaffen, mal den Schema F Basketball zu lassen bzw. wenn dieser nicht funktioniert, dass man dann noch weitere Stärken des Kaders ausnutzt. Siehe oben. Was denkt ihr?

    Offensiv ja. Schrieb ich auch im anderen Thread.
    Allerdings sollte man ihm mal erklären, wie man in Europa Blöcke setzt. Der hat mindestens 1 Offensiv-Foul drin in jedem Spiel wegen nem falsch gestellten Block.


    Offensiv im Passspiel wird ihm ja Intelliganz nachgesagt. Defensiv bei seinen Fouls ist die nicht vorhanden. Wenn ein Lo mal vorbei geht, dann muss halt die Hüfte drin bleiben. Das hat defensiv teilweise Big John Niveau. (Betonung teilweise)


    Der Messias ist Booker weiß Gott - leider - nicht. Hatte mir von ihm viel, viel mehr erwartet.

    Die 1. Halbzeit war ok trotz des Rückstands. Da war defensives Engagement da, da haben sie gebissen, ausgeboxt. Da fielen die Würfe nicht, aber das hatten wir ja schon oft in dieser Saison, dass der 3er einfach nicht stabil geht bei uns.


    Das 3. Viertel hingegen war eine bodenlose Frechheit. Heckmann und Lo wurden reihenweise durchgewunken zum Korb. Da war keine Einstellung mehr vorhanden und das kann nicht sein und muss deutlich angesprochen werden, denn das ist keine Qualitätsfrage, sondern nichts anderes als Einstellung und dafür gehört der lustlosen Truppe der ... aufgerissen.


    Einzelkritik:


    OK: Booker, Taylor, Djedovic
    Schlecht: Johnson, Kleber, King
    Unterirdisch (in dieser Reihenfolge): Redding, Lucic, Barthel, Gavel, Renfroe


    Rest des Spiels fällt nicht in meine Bewertung, da ohnehin Garbagetime.

    Alles unter 20 Rückstand wäre heute völlig in Ordnung und spiegelt die Kräfteverhältnisse wieder, die ich erwartet habe. Dass es bei uns noch an allen Ecken und Enden hakt, wussten wir doch!?!?


    Zudem treffen wir heute einfach schlecht.

    Naja, wir müssen den Ball mal flachhalten. Es wird keiner realistisch dran geglaubt haben, dass wir nur den Hauch einer Chance haben. Wer Bamberg nur 1x diese Saison spielen sehen hat, wusste, dass diese Truppe eine ganz andere Kragenweite ist als unsere Mannschaft. Bamberg ist das Nonplusultra und werden auch dieses Jahr kein einziges Spiel verlieren, wenn sie nicht irgendwann Gas rausnehmen im März / April.


    Wir spielen mit den bekannten Schwächen. Dazu ist Redding heute ein Totalausfall. Defensiv nicht am Gegner dran und offensiv mit unzähligen schlechten Entscheidungen. Unterm Korb haben wir uns den Vorteil genommen und dass wir auf Guard schlechter sind, ist doch nicht verwunderlich.


    Kein guter Auftritt, aber war zu erwarten.

    Wenn wir die Nervosität nicht schnell ablegen, ist das zur Halbzeit schon durch.
    Freie Würfe erspielen wir uns ja immer mal, aber selbst die treffen sie nicht.
    Auf gehts.

    Es ging ja vor der Saison darum, dass man attraktive Spiele zeigen will und Spektakel bieten möchte. Was schöne und zahlreiche Assists und krachende Dunks angeht, bekommen wir das geboten. Was ein konsequentes Spiel und Umsetzen der Qualität angeht, wird es aktuell in dieser Saison immer auf Teilzeitarbeit reduziert. Das Team sollte nicht vergessen, dass gerade in München die Euphorie nicht entstehen wird, wenn man Spiele locker runterspielt und mit 80:70 dann souverän gewinnt. Spektakel muss für den Münchener Laien auch im bloßen Ergebnis sichtbar sein d.h. 100:90 ist allemal besser als 80:65 für die breite Masse.


    Ich bin sehr gespannt, wie es mit Balvin weiter geht. Weiß nicht, wie Djordjevic zu Nachverpflichtungen bei seinen bisherigen Stationen stand, aber mich würde das hier nicht wundern.

    Ich habs ja schonmal vor ca. 2 Wochen gesagt. Das Team ist nicht so gut, wie es gemacht wird. Da ist im Kopf noch einiges unterdurchschnittlich. Mich überzeugt der Schlendrian nicht.


    Ich erwarte mir von Booker und Balvin viel mehr.

    So Gedaddel wie das jetzt im 2. Viertel könnte mich auf die Palme bringen - selbst wenn man mit 70 führen würde. Was denkt sich ein Spieler dabei, wenn man so komplett die Konzentration rausnimmt?
    Mich nervt dabei diese One-Man-Show, die Booker dann abliefert, aber dabei so ineffektiv ist.


    Was ist mit Balvin?
    Wenn er eh nicht randarf, hätte auch Johnson in den Kader können.


    Das ist echt lächerlich. Die haben jetzt 6 Turnover in 4 Minuten fabriziert.

    Ja!
    Dieses Gerede von "der ist jung und noch hungrig und der ist alt und satt" finde ich nicht zielführend. Wer die Qualität und den Charakter hat, wird auch mit 40 Leistung bringen. Ebenso mit 20. Völlig unabhängig, ob er noch Biss und Wille hat. Das ist im Sport für mich überbewertet, da das Alter hierfür kein hinreichendes Kriterium ist.

    Ich bin mal gespannt, wie Djordjevic heute Abend vorgeht. Er sollte eigentlich Johnson bringen, denn das muss sich einspielen und gegen Tübingen zuhause sehe ich das als ideale Gelegenheit. Spannend finde ich, wer dafür auf die Tribüne geht - ist es wirklich Renfroe? Oder gibt es andere Varianten, die man auch unter psychologischen Aspekten wählen könnte?


    Ich sehe 3 Möglichkeiten, sofern alle Spieler fit und einsatzbereit sind:


    a) Renfroe setzt aus. Johnson ersetzt ihn von der Position 1 zu 1. Man will das Pick & Roll mit allen Big Men einspielen.
    b) SD nimmt Balvin raus. Booker und Barthel würden die 5 spielen. King bekäme auf der 4 mehr Zeit, evtl. auch Lucic und Djedovic dann auf der 3. Dann ließe sich mit Booker und Barthel noch immer das Pick & Roll einspielen, aber man könnte auch schonmal testen, wie Renfroe von der 2 aus agiert und ob er hier wieder sicherer agiert, sobald er seinen Wurf findet.
    c) Wir nehmen den formstarken Lucic raus. Blöd wäre es, wenn dies seinen Lauf stoppen würde. Er hingegen wäre sicher psychologisch nicht angeknackst und ich sehe ihn als so cool an, dass er das einzuordnen weiß. Man könnte so das Zusammenspiel der 3 Comboguards mit allen Big Men testen. Speziell Balvin muss ja auch irgendwie auch offensiv mehr reinkommen.


    Und welche Variante wählen wir nun?
    Ich weiß es nicht. Hätten wir am Mittwoch ein Spiel, würde ich die Lucic-Variante nehmen, aber der hätte dann 10 Tage vor Bamberg kein Spiel, was mir zu lange ist. Ich würde Balvin rausnehmen heute. Das kann man gegen Tübingen auf groß locker kompensieren. Zudem sehe ich hinsichtlich nächster Woche unsere Guards eminent wichtig gegen Bamberg.


    Oder wird es der offensichtliche Weg mit Renfroe?

    Habe versucht über FB Leute zu akquirieren, aber wohl kaum erfolgreich. Ist alleine auch wirklich nicht einfach. Helfen wir doch mal alle zusammen. Wer hat Interesse, dass die Community hier anwächst? Wer würde dies aktiv mitgestalten wollen? Wer hat konkrete Ideen?

    Kurios finde ich, dass es einfach keinerlei Gerüchte gibt. Selbst jetzt noch nicht. Wollen die den einen Tag vor Bamberg verpflichten und wundern sich dann, wenn wir mit 20+ dort verlieren?


    Zum Gerücht von SD habe ich ja alles gesagt: da wird nicht einmal klar, dass es Weber oder Johnson sein soll. Das ist pure Mutmaßung und Fehlinterpretation, auf die jeder aufspringt.

    Ok, also das "Geld spielt keine Rolle" sehe ich jetzt nicht so in Stein gemeiselt, da hier ja noch zuvorderst die Machbarkeit relevant ist. Da spielt auch der Name eine Rolle - und das Geld spielt schlussendlich im Basketball doch eine Rolle, egal was Uli sagt.


    Ich habe auf SD mitgelesen und bin noch etwas verwundert, dass man sich überhaupt auf Johnson und Weber festgelegt hat. Auch von Jalapeno finde ich dort nichts, das einen der beiden bestätigt. Ein User sagt dort, es wird einer "der beiden letztgenannten". Das wären streng genommen dann der Hr. Pullen von Khimki und Schweinsteiger oder irgendsowas in diese Richtung. Für die Herren Weber und Johnson muss man da ja schon 2 Seiten zurück blättern, da der Thread zwischenzeitlich ja durch eine Sinnlos-Endlos-Nonsense-Diskussion zerschossen wurde. Ich empfinde die Glaubwürdigkeit dieses Users kaum gegeben, zudem ich auch nicht einmal sehe, welche 2 Namen er meint, wenn man mal genauer nachliest.

    Ja aber wen habt ihr euch den vorgestellt?
    Außer Laprovittola und Huertas gab es hier doch ausschließlich Kandidaten, die auf einer Stufe mit Weber und Johnson gewesen wären.
    Vor paar Tagen wurden die 2 als klasse Lösung bezeichnet und jetzt nicht mehr: wer kann`s mir erklären?


    Ich kenn mich mit solchen jungen Amis nicht aus und kann beide nicht beurteilen.

    Ist das denn wasserdicht mit Laprovittola? Das ist ja momentan auch nur ein Gerücht.
    Grundsätzlich denke ich aber schon, dass bis Ende der Woche hier Klarheit sein dürfte, denn die NBA startet ja auch.


    Ich wünsche mir den PG, der am besten verteidigt, Pick & Roll spielt und zudem noch um die 10 Punkte im Schnitt beim Scoring beiträgt. Wir haben zwar gut Scorer, aber jeder einzelne von denen hat auch immer Phasen, in denen er abtaucht. Die 100%ige Konstante ist auch hier nicht dabei, daher würde mir persönlich eine weitere Option hier gut gefallen.


    Zu hoffen ist ja, dass Balvin und Booker dann zu Form kommen bzw. zweiterer sein Können konstanter abrufen kann. Gesichert ist das aber noch lange nicht.

    Balvin verspricht eine bessere Rebound-Arbeit. Schade nur, dass er dann fast gar nicht spielen darf, wenn es drauf ankommt. Wie wir das auf Toplevel lösen möchten, erschließt sich mir noch nicht so ganz. Alles über die höheren Quoten zu regeln, ist spätestens bei Topgegnern mit Topverteidigung irgendwann unmöglich.


    Campazzo möchte ich seit heute nicht mehr sehen. Dieses Flopping gegen Renfroe war nahezu skandalös. Ok, die Refs haben am Ende nochmal gut nachgeholfen bei der Ergebnis-Kosmetik, aber so eine Theatralik braucht`s dann auch nicht.