Posts by STEELO33

    Argh...die gute alte Doppelsechs-Diskussion... :D Das war nur leider nie eine echte Doppelsechs. Javi hat zwar nie so extrem zwischen den IV gespielt, ließ sich aber schon damals immer wieder fallen. Wie übrigens auch Schweinsteiger zuweilen. Der war aber scbon relativ klar eher der Achter, also die Schnittstelle zwischen Defensive und Offensive, während Javi eine echte Sechs im klassischen Sinne spielte. Gerade bei Ballbesitz gut zu sehen.

    Ach guck mal jetzt kommt Jogi Löw mit seinem Toni Kroos ist ein Zwischenspieler :-) .... Und was hat der Kaiser gesagt Zwischenspieler gibt es nicht ;-)

    Ein 3-4-3 ist doch nichts anderes als das, was wir unter Jupp hatten. Der Unterschied zwischen Javi als Libero/Sechser besteht doch lediglich auf dem Papier. Auf dem Platz ist das nahezu identisch. Ein freier Spieler vor zwei Innenverteidigern mit zwei Außenspielern. Ob du die jetzt AV oder AM nennst, ist doch völlig egal.

    Das ist nicht wahr. Jupp hat ein Klassisches 4-2-3-1 gespielt.Klopp hatte sich doch damals aufgeregt weil wir angeblich sein Umschaltspiel Kopiert haben. Javi hat nie als freier Spieler zwischen den Innenverteidiger gespielt sondern in einer Doppel 6 mit schweini

    Sehr interessant! Das wäre eine Formation, wo ich den Verzicht auf die hängende Spitze gerne ausprobieren würde. So könnte das vlt. gut gehen.

    Mit der Aufstellung könnten wir gegen Köln eine Chance haben. Bitte wir wollen das Rad nicht immer wieder von Neu erfinden. Echte Fußball Experten wissen was Bayern braucht und was nicht. Und ein 3-4-3 ist das was wir nicht brauchen, das wäre noch schlimmer als ein 4-3-3. Ausserdem macht es keinen Sinn Javi als Libero aufzustellen da wir im offenen Raum spielen und der Gegner immer eine Kontermöglichkeit hat. Javi ist der Langsamste unserer Defensive. 4-2-3-1 ist unsere Formation, falls CA wieder auf 4-3-3 setzen will dann setzten wir ihn lieber vor der Tür.

    Denke das wir auch nächste Saison so spielen. Denke das Ribery Coman jetzt helfen wird um noch besser zu werden. Aber Kimmich? mhhh auf der 6 er Position haben wir mehr als genug. Wenn man überlegt das Martinez ab jetzt als 6 er eingesetzt wird haben wir Thiago, Vidal, Martinez, Sanches und Kimmich. Ich denke es wäre besser wenn man Sanches für ein Jahr ausleiht.

    Ancelotti wird auch nächste Saison hier Trainer sein. Dass er einiges ändern muss, steht wohl außer Frage. Ob er es kann, will oder packt? Wir werden es alle erleben. Auf der einen Seite sind die letzten Tage so viele Dinge an Tageslicht gekommen, die einen wirklich beunruhigen sollten, auf der anderen Seite ist dann jetzt wieder sowas zu lesen. Die Wahrheit wird wohl, wie so häufig, irgendwo in der Mitte liegen.

    Die Frage ist was macht er mit Müller? Welcher Spieler kommen noch? welche müssen gehen?

    Trotzdem gehe ich davon aus, dass er anpassungsfähiger ist als Ancelotti, Wenger oder gar Klopp. Nagelsmann ist im Gegensatz zu den Genannten ein Trainer der neuen Schule, einer, der junge Spieler fördert. Hoffenheim spielt polyvalenter als fast jede andere Bundesligamannschaft, dagegen spielen wir von der Variabilität her Altherrenfußball. Hoffenheim weiß sogar etwas mit dem Ball anzufangen, was in dieser Liga absolut positiv heraussticht. Trotzdem ist er variabel genug, auch mal zu "lauern und zu kontern" ( ;) ), ohne dass seine Mannschaft dabei vollkommen zusammenbricht. Sein Stil ist unserem "alten" Stil nicht so fern und er ist kein sturer Sack, der drauf beharren würde. Und seine beiden größten Stärken sind wohl, dass er sich dem Kader anpassen kann und junge Spieler fördert (beides etwas, das Ancelotti in dieser Saison in keinster Weise getan hat).
    Das ist für mich sowieso der wichtigste Punkt, sonst können wir uns unser "Minimalziel Meisterschaft" bald auch in die Haare schmieren. Wenn wir unsere nächste Generation noch 1-2 Jahre vernachlässigen, dann können wir wieder fast bei 0 anfangen. Dann wird das richtig teuer. Der Trainer muss zu uns passen und das tut Ancelotti nicht, das tut Wenger nicht und das tut vor allem Klopp nicht. Nagelsmann und Tuchel sind die einzigen Trainer der Liga, bei denen ich Potenzial sehe, bei uns in irgendeiner Weise zu wirken, die uns würdig ist. Mit letzterem habe ich auch kein Problem, auch wenn den charakterlich hier nicht so viele leiden können. Von der Idee her kommt der dem Fußball, den hier fast alle vermissen, wohl noch am nahsten.

    Wie gesagt, darum gehts mir eigentlich auch gar nicht. Ich habs oben angeführt. Klopp wäre ein noch krasserer Stilbruch als es Ancelotti war. Jetzt haben wir noch die Möglichkeit, zu alten Stärken zurückzukehren. Lahm, Hoeneß, Kalle - die alle wollen, dass wir ein Konzept haben. Das sollte man nach Ancelotti dringend wieder verfolgen, Kraut und Rüben a la Carlo und Klopp sollte man demnächst möglichst vermeiden. Holen wir Klopp, bricht das Chaos endgültig los. Und Wenger sollte auch lieber in Rente gehen, für einen Umbruch auf hohem Niveau ist der auch vollkommen der falsche Mann.
    Auf Nagelsmann gibt es natürlich keine Garantie. Und wenn er noch 5 Jahre woanders hin will, würde ich das auch nicht so schlimm finden. Dann muss man eine Lösung wie Tuchel finden. Aber irgendwann ist Nagelsmann hier wieder auf der Karte. Nicht nur, weil Hoeneß den super findet, sondern auch, weil der so talentiert ist, dass es, sofern er den Weg geht, den man vermuten kann, fast selbstverständlich wird, dass er irgendwann Thema wird.


    Eine Lösung wie Ancelotti kriegen wir eh nicht, denke ich. Daher müssen wir da sowieso auf jemanden zurückgreifen, der eine vollkommen andere Vita hat. Dieser Mut täte uns nach Ancelotti wohl auch sehr gut.

    Und da haben wirs es ;-) Hoeneß findet den Super :-) Mir wäre auch jeder andere Lieber als CA. aber ich glaube wir müssen da alle noch eine Saison oder eine halbe Saison durch.

    Ja, daraufhin habe ich dieses "was hat er geleistet"-Argument auf Carlo bezogen und dir erklärt, wieso ich glaube, dass Nagelsmann hier trotzdem zünden kann. Was ist das Problem? Kannst dich ja mit meinen Argumenten auseinandersetzen, anstatt das zu wiederholen, was du schon mal geschrieben hast.

    Ja, genau. Soll es wieder aufwärts gehen und soll hier etwas mit Perspektive aufgebaut werden? Oder soll hier einer antanzen (Wenger), der vermutlich noch weiter über seinem Zenit ist als Carlo? Favre ist charakterlich vermutlich auch nicht der richtige Mann. Und Klopp? Ernsthaft? Bei Nagelsmann hinterfragen, ob die Spieler ihn ernstnehmen und dann mit dem "emotionalen", taktikfremden Hampelmann ankommen, dessen Fußball nur ein wenig langlebiger ist als Carlos. Was den qualifizieren würde, außer 3 guter Jahre beim BVB, die er bei Pool nicht ansatzweise bestätigen konnte, würde mich auch mal interessieren.
    Wir brauchen einen jungen Mann, der hier den Fußball weiterspinnt, den wir von 2012 bis 2016 gesehen haben. Kloppo und Wenger würden hier auch wieder auf Zwang ihren Stiefel spielen wollen, genauso wie Carlo. Die passen doch auch überhaupt nicht zu uns.

    Wie kommst du drauf das Nagelsmann nicht seinen Stiefel spielen will? soweit ich weiß hat er auch einen eigenen Spielstil. Denkst du eine Saison auf Platz 3 reicht aus damit er Trainer bei Bayern wird? Du hast es selbst gesagt 3 gute Jahre mit dem BVB wie viele hatte Nagelsmann? Bei Nagelsmann wird man sehen, wartet doch ein Paar Saison`s ab. Ich denke nächstes Jahr wird er kein Thema mehr sein.

    Gerade die beiden scheinen dem 3fachen CL-Sieger Ancelotti auch nicht besonders zu folgen. Zumindest zeigen sie unter ihm nicht, was in ihnen steckt, letzterer hat Carlo durch die Blume sogar schon öfter kritisiert. Ich erinnere da bspw. an die "wir spielen offensiv ohne System"-Aussage.
    Heutzutage geht es nicht mehr um das, was man irgendwann erreicht hat oder wie alt man ist. Die Spieler möchten etwas lernen und individuell verbessert werden, sie möchten einen Trainer, der einen Plan hat. Der hart arbeitet, der auch mal während des Spiels Lösungen findet, der detailliert und sinnvoll verbessern kann. Die kommen heute fast alle aus Internaten und sind taktisch viel besser ausgebildet als früher. Die heutige Spielergeneration ist nicht Lothar Matthäus, sondern Philipp Lahm, um das mal auf bekannte Beispiele runterzubrechen.


    Klar gibt es Spieler, die sagen "was will der Bubi von mir?", aber so viele, die älter sind, haben wir bald nicht mehr. Wichtig ist, dass der nächste Trainer die Spieler überzeugen kann, so wie Guardiola es konnte. Haben wir endlich einen Sportdirektor mit Eiern würde ich mir 0,0 Sorgen machen, wenn Nagelsmann kommt. Zumal Hoeneß persönlich großer Fan von dem ist. Wenn ein Spieler zickt, macht der halt eine Ansage. Und gerade Spieler wie Ribery, denen ich zutrauen könnte, dass sie Nagelsmann vielleicht nicht immer ernst nehmen würden, haben einen guten Draht zu Hoeneß.


    Sobald das, was der Trainer sagt, auf dem Platz aufgeht, folgen ihm die Spieler. Und die Fähigkeiten, dass genau dies passiert, hat Nagelsmann, das kann man jetzt schon sehen. Es muss ja auch nicht Nagelsmann sein, das kann man auch allgemein sehen. Diese Argument "aber er war so erfolgreich" ist heute garantiert nicht mehr so wichtig. Was haben Vidal und Lewandowski davon, dass Ancelotti 2003 und 2007 die CL gewonnen hat? Und 2014 mit einem Fußball, auf den besagte Spieler vermutlich selbst keine Lust haben. So anspruchslos ist die neue Spielergeneration garantiert nicht mehr.


    Dann wird es aber absurd. Wir erreichen unsere Ziele, aber der Trainer gehört trotzdem entlassen, weil man mit einer etwaigen Entwicklung nicht zufrieden ist? Dann kann man immer noch handeln, wenn Tatsachen geschaffen wurden, nämlich Ziele verfehlt werden.

    Und Fakt ist auch, dass wir trotzdem damit Real in die Verlängerung gezwungen haben, und die Chancen hatten, den BVB zu besiegen. Wenn er nächste Saison auch ein klein Wenig an diesen Faktoren Besserungen vornimmt, ist uns das Triple nicht zu nehmen!

    Warum gehst du von CA aus? ich sagte Nagelsmann wird es nicht leicht haben wenn er wechseln würde. Bayern wird sich nicht mehr auf Projekte wie Nagelsmann oder Klinsmann einlassen. CA passt nicht zum FCB weil er sich das Fußball Spiel anders vorstellt als wir es brauchen. Wie schon 10 mal gesagt was hat Nagelsmann geleistet? Ich bin gespannt auf die nächste Saison wenn Hoffenheim auf Platz 10 steht und ich im Forum frage ob Nagelsmann der richtige für die Bayern wäre. CA wird mindestens noch 1 Saison bleiben weil KHR irgendwie verliebt in ihm ist. Trainer nach CA wären für mich Persönlich... nach wie vor Pep, Klopp, Favre oder Arsene Wenger.

    Definiere "jemand"! - ;)


    [Blocked Image: http://fs5.directupload.net/images/170428/s5do5be3.png]


    ...und wenn Du mit "jemand" meinst, er sei bereits ein bekannter "Spieler" gewesen...das waren Mario Basler und Andi Brehme auch als sie ihre große Trainerkarriere begannen!

    Was sagt den deine Statistik denn aus? IN England kann der letzte gegen den ersten gewinnen das Budget ist England ist anders als in Deutschland. Bayern hat in der Bundesliga ausser Dortmund keine Gegner mehr. Das zeigt auch deine Super Statistik. Die Konkurrenz ist wie wir wissen eine ganz andere. Pep war als Spieler ein Stratege er war Kapitän von Barca damals eine Supermannschaft. Nagelsmann hat nicht das Standing für Topstars. Denkst du ein Lewa oder Vidal würden ihn Respektieren? Wie schon gesagt er sollte in Hoffenheim bleiben und sich ein paar Saisons behaupten, danach gucken wir mal weiter.

    ...liest Du auch, bevor Du antwortest?
    ...als er Barca übernommen hat habe ich geschrieben, nicht als er uns übernommen hat.

    Ist doch scheiss egal Pep war schon jemand als er Barca übernommen hat nix kapischi oder was? Wer ist Nagelsmann?

    Was hatte Pep erreicht, als er Barca übernommen hat? Und was hat er in den nächsten 4 Jahren erreicht? Sags Du mir...google es, wenn Du es nicht mehr weißt. Und google mal den Punkteschnitt von Pep mit seinen jeweiligen Teams.

    pep hatte die Erfahrung weil er mit Barca und andere Teams aktiv war. Pep ist unter anderem CL sieger als Spieler und Trainer geworden. Wo bitte hat Nagelsmann gespielt und was hat er als Trainer für Erfolge nachzuweisen. Wie heute KHR gesagt hat über CA wird nicht diskutiert also bleibt er .... leider

    Ancelotti hat 3 mal die CL gewonnen und trotzdem bewiesen, dass er einen Topclub innerhalb einer Spielzeit runterwirtschaften kann. Schlimmer können es die Nagelsmänner dieser Welt auch nicht machen.


    Ja, ja der arme Müller. Opfer des Systems. Wie lange wollen wir die Schei.ße jetzt noch durchkauen.

    Nagelsmann spielt ein Kack 4-3-3 und damit haben wir ja Wunderbare Erfahrung ;-=)


    Und ja manche Mannschaften müssen sich halt den Spielern anpassen. Die Spieler Formen das System nicht anders herum. Bei Real ist das ganze System auf Ronaldo zugeschnitten und es funktioniert.

    Richig wäre es wohl gleich nächste Saison einen Umbruch zu machen. Mit neuen jungen Spielern, dem einen oder anderen Toptransfer und einem neuen jungen Trainer - Nagelsmann.
    Es wäre dann auch nicht schlimm mal eine Übergangssaison zu machen, in der man nicht alle drei Titel zwangsläufig gewinnen muss.


    Aber ich gehe stark davon aus, dass man noch eine Saison mit Ancelotti machen wird und im beiderseitigem Einverständnis der Vertrag auflösen wird und dann Nagelsmann übernimmt.
    Man wird sich nicht trauen, sich sofort von Ancelotti zu trennen und vielleicht will Nagelsmann auch noch die nächste Saison mit Hoffe in der CL spielen und ist nicht sofort verfügbar.


    Alles andere würde mich wundern. Ich täusche mich da aber sehr gerne.

    Sagt mal was habt ihr alle mit Nagelsmann? was hat er erreicht? Er sollte 3 Saisons in Hoffenheim bleiben und beweisen was für ein Trainer er ist. Stellt euch vor nächste Saison ist Hoffenheim auf Platz 14 will dann jemand den Nagelsmann haben?

    Aber ok ich bin froh das der FCB wenigstens das gebacken bekommen hat ich freue mich und hoffe die Fans auch. Dazu möchte ich sagen das er der Träger der Nummer 7 sein wird da bin ich mir sicher....