Posts by pacman

    Es mag zwar nur Schalke gewesen sein, trotzdem bin ich immer noch euphorisiert von dem, was Kimmich da mal wieder abgerissen hat. Wäre der Junge Spanier oder Brasilianer würde es wohl mittlerweile nur noch Bewunderung von allen Seiten ob seiner Genialität hageln... Traumpässe am laufenden Band wie man sie - in der Häufigkeit - auch von einem Xavi, Iniesta, Alonso, Pirlo, Scholes etc. kaum gesehen hat. Playstation-Modus quasi.


    Ich will ihn sicher nicht jetzt schon über diese Legenden stellen, denke aber auch immer wieder daran, dass er gerade mal 25 ist und als ZM wohl erst in drei, vier Jahren seine "Prime" erreicht uns bis dahin noch besser wird.


    Und das Beste daran ist, dass man sich keine Sorgen muss, dass - von Verletzungen abgesehen - irgendwas bei der Entwicklung schief gehen könnte. Dafür ist der Kopf viel zu klar. War er aber auch vor drei, vier Jahren schon, wenn er denn etwas Substanzielles von sich gegeben hat. So weit wie er war ich in dem jeweiligen Alter jedenfalls nicht...

    Nicht nur fußballerisch ein außergewöhnlicher Typ.

    Dieses Jahr haben wir das Schlachtenglück, das uns in so manchem Jahr seit 2013 verwehrt war und was man in der Regel für den großen Wurf mal braucht.

    Klar ist noch eine Halbzeit zu gehen, aber das werden wir uns heute und auch Sonntag nicht nehmen lassen.

    Ist eigentlich schon bekannt, wie viel Tote das höchst skandalöse Verhalten der Ballermanntouristen resultieren ließ? Oder kackt man sich einfach wieder nur aufgrund von (möglichen) Infektionen ein?

    Dazu fällt mir nur folgendes ein. Und wirklich verwundern würde es mich nicht, wenn es so abgelaufen ist:


    Wirt erhebt schwere Vorwürfe


    Er selbst sei völlig überrannt worden, zwei Monate lang war in seinem Lokal alles in Ordnung. „Wir sind ja schließlich auch ein Restaurant mit Frühstück und Mittagessen. Wir haben zwar auch abends auf, aber deshalb sind wir keine Kneipe.“

    Nach etwas mehr als zwei Stunden sei alles unter Kontrolle gewesen, seitdem nichts mehr passiert. Bohrmann: „Und wäre Freitag auch nur ein Polizist reingekommen, wäre gar nichts passiert. Das hätte man doch schon am Flughafen merken müssen, dass viele Passagiere landen, die zum Ballermann wollen.“ [...]

    „Da waren so viele TV-Sender da, das waren fast alle. Sogar ein Team aus Holland war vor Ort. Dann sind teilweise Bilder gezeigt worden, die sind fünf Jahre alt. Da hängen Girlanden bei uns im Laden, das muss an Karneval gewesen sein. Sowas hänge ich doch nicht im Sommer auf!“

    Das, in Verbindung mit dem fehlenden Eingreifen der Polizei und dem plötzlichen Eingreifen der Behörden machen ihn mehr als stutzig: „Wir haben seit dem 20. Mai alles dafür getan, dass alles normal und gesittet abläuft. Jetzt kommt es uns vor, als sei bewusst nach Fehlern gesucht worden. Dann gibt es diese zwei, drei Stunden – und plötzlich geht hier eine Hetzjagd los.“


    Kann jeder für sich selbst beurteilen, denke ich.

    Eigentlich ist das alles für uns gar nicht so schlecht. Das 3:0 aus dem Hinspiel haben wir schließlich immer noch.

    Dazu aber wird man das Spiel nun wohl erst recht hochkonzentriert angehen. Und auch die lange Pause wird man direkt mit einer guten Herausforderung, aber immer noch mit dem komfortablen Vorsprung im Rücken angehen können.

    Bin optimistisch, dass wir dadurch in Lissabon wieder voll auf Temperatur sein werden.

    Ach, ein, zwei Wochen und das Konjunkturpaket ist schon wieder vergessen.


    Als Nächstes Highlight sollte man sich Ende September vormerken, wenn die ausgesetzte Insolvenzantragspflicht wieder in Kraft tritt und das Massensterben der Insolvenzen losgeht. Wetten, dass aber auch das, aufgrund der "Zweiten Welle" - bzw der jährlichen Virensaison - und erhöhten Testpositiven innerhalb weniger Tage verdrängt werden wird? Mir klingen die belehrenden Worte im Sinne von "Wir haben es euch ja gesagt!" schon jetzt in den Ohren...


    Alles so vorhersehbar. Einfach nur erschütternd.

    Und doch wird genau dieser "Posten" komplett untergehen. Wie würde denn das ins Bild passen bei der Nächstenliebe um seine Mitmenschen zu schützen?


    Jaja, Verschwörungstheorie, aber wir alle können es uns gerne die nächsten Monate anschauen, was da kommt. Aber gut, ist halt Afrika oder Asien (Indien), was interessiert es uns Gutmenschen hier?

    eine ernstgemeinte Frage: Gibt es denn bei der Grippe eine Herdenimmunität, wenn der Impfstoff jährlich angepasst werden muss und trotzdem tausende sterben?


    Man kann auch mal die Zahl der potentiellen Infizierten aus dem Höhepunktsjahr 2018 hochrechnen. Bei ca. 25.000 Toten und einer Letalität von ca. 0,15% (laut RKI) wären das knapp 17 Millionen Infizierte. Passt auch zu den offiziellen Angaben, wonach jährlich ca. 4-16 Millionen bzw. 5-20% der Menschen in Deutschland sich mit Influenzaviren anstecken (laut RKI).

    Das ist allerdings eine entscheidende Frage. Wieso zur Hölle, wo wir jetzt mehr testen als es jemals zuvor getan wurde, es bei der Grippe allerdings nur Schätzungen waren, geht man davon aus, dass die Grippeschätzungen akkurat sind? Waren sie (die Dunkelziffern) es jetzt bei Corona? Waren die Grippe-Dunkelziffern es?


    Das sind leider alles Fragen, die vom ersten Tag an im Raum standen. Und wie diese Fragen künftig abgebügelt werden, will ich eigentlich gar nicht wissen. Wobei... Ich weiß es schon.

    So viele sind das gar nicht. [...]

    Naja, ich hatte ja eine etwas andere Meinung und musste da auch sehr leidenschaftlich drüber reden. Und zwar wirklich, wirklich oft. Und in dem Zusammenhang habe ich besagte Begriffe dann doch sehr oft gehört.

    Mir ist durchaus bewusst, was als Verschwörungstheorie aufgefasst werden kann, weswegen ich mich bei den Gesprächen doch immer drauf geachtet habe, keine persönliche Meinung einzubringen.

    Das letzte Mal habe ich solch einen Blödsinn bspw gehört als ich lediglich sagte, dass es rein mathematisch bei der aktuellen Testanzahl schwierig werden durfte die positiven Tests noch weiter zu drücken, selbst wenn es nicht einen Infizierten mehr gäbe. Eben aufgrund des niedrigen Prozentsatzes der Falsch-Positiven...


    Und nun kommt echt Altmaier um die Ecke und redet von einer zweistelligen Anzahl als neuem Ziel. Wir soll das gehen?!

    Sein Beitrag nur für sich genommen beinhaltet für mich weiterhin einige Verschwörungstheorien.

    Auch wenn enantat bereits so freundlich war ein paar Sachen klarzustellen, würde es mich dann doch interessieren, was an dem Beitrag so abwegig war, dass man ihn als "Verschwörungstheorie" bezeichnen müsste. Ernste Frage.


    Des weiteren würde es mich wirklich interessieren, ob du auch zuvor schon andere Meinungen als "Verschwörungstheorie" abgetan hast? Oder erst seit... sagen wir vielleicht seit diesem Frühjahr? Ich meine das wirklich nicht persönlich, aber dieser Punkt belastet mich wirklich sehr. Gerade weil ihn urplötzlich alle so vorbehaltslos mittragen. Ich habe allein in den ersten paar Wochen des Lockdowns die Wörter "Verschwörungstheorie", "Aluhut" oder "Geschwurbel" mindestens 100 Mal öfter gehört als in über 30 Jahren zuvor. Und das selbst dann, wenn es in einer Diskussion nur um Zahlen ging.

    Ich kann es leider nicht anders sagen: für mich ist das eine unmögliche Diskussionskultur. Und dass so viele Menschen innerhalb weniger Tage so mit diesem Begriffen konditioniert wurden, finde ich schlicht beängstigend.

    Was soll denn jetzt schon wieder Verschwörung sein? Dass der Typ in Sachen Frequenz öfter im Fernsehen ist als je ein Experte zuvor? Dass die öffentlich-rechtlichen jeden diffamieren, der eine andere Meinung hat?


    Dass dir eine solche "Diskussionskultur" aber extrem zusagt, passt perfekt! Nicht argumentieren, einfach immer nur ausweichen, Nebelkerzen zünden und sich in grenzenloser Arroganz immer im absoluten Recht wähnen. Top!

    Keine Ahnung was Russen TV ist, aber gucken tu ich es mit Sicherheit nicht.


    Und was Lauterbachs Expertise betrifft, bin ich schlicht der Meinung, dass sich der Wert einer Aussage immer noch an ihrem Inhalt bemisst. Oder an dem Wahrheitsgehalt im Nachhinein. Und in der Hinsicht ist Lauterbach nun mal ein chronischer Falschlieger. Da kann er als sonst was für ein Expertenmessias angepriesen werden. Keine Ahnung, wieso man in solche Leute ein so unerschütterliches Vertrauen legen muss.

    In meinen Augen ist es Recht offensichtlich wieso Lauterbach immer noch Stammgast im Abendprogramm ist. Die Story muss einfach aufrechterhalten, das Gesicht gewahrt werden. Kann mir doch keiner erzählen, dass man den Typen mit klarem Menschenverstand für voll nehmen kann.

    Unklar wird der Verstand aber dann, wenn man von der Angst irgendwie erfasst wird. Nur menschlich. Und wir wissen ja schon länger, dass die Verängstigung der Bevölkerung Teil der Marschroute der Regierung war. Dass dann ein solcher Obermahner und Panikmacher, der ja auch tatsächlich bei einigen Leuten gut anzukommen scheint, nur gelegen kommt, finde ich nur logisch.

    Dass besonders die öffentlich-rechtlichen das Ganze begeistert mittragen verwundert ebenso wenig. Denn die haben sich die letzten Monate doch recht offensichtlich als Sprachrohr und Marionette der Regierung erwiesen.

    Wie eben schon nach Ostern, nach den ersten warmen Tagen, nach den ersten Lockerungen, nach Pfingsten und nach den Corona- und BLM-Demos. Als Nächstes sollten dann wohl alle Briten in 14 Tagen tot umfallen, wenn man sich die Bilder der Puböffnungen so ansieht...


    Aber gut, mittlerweile hilft da nur noch Polemik. Hoffnung habe ich eigentlich keine mehr. Die Masken dürften uns von nun an unser Leben lang begleiten. Mindestens zur Grippesaison. Und lass die Medien mal bei vollen Krankenhäusern im Winter/Frühling draufhalten...


    Das ist tatsächlich die "Neue Normalität"...

    Das Land NRW hat mit einer kleinen e-Mail gestern den Vogel abgeschossen.


    Grob zusammengefasst: die Genehmigung der Soforthilfen wird nun nachträglich geändert. Zurückzuzahlen ist die Hilfe bis zum 31.12. (mindestens in Teilen), wenn man bspw Kunden hat, die Wochen zu spät und im März gezahlt haben, obwohl der Rechnungs- und Leistungszeitraum im Februar oder früher liegt.

    Oder aber man stundete die Miete. Tja, dann braucht man die Hilfe auch nicht und soll flott zurückzahlen.


    Ich darf gar nicht schreiben, was ich davon halten. "Unverschämt" wäre jedenfalls maßlos untertrieben.

    Wirklich der allerletzte Beitrag:


    Welches "correctiv-Missverständnis" soll das sein? Correctiv fragt. RKI bejaht.


    Und komm mir jetzt nicht damit, dass es um die tatsächliche Todesursache ging. Es war klar, dass wir hier darüber reden, wer alles in die Corona-Statistik einfließt, völlig unabhängig davon, was auf dem Totenschein sonst noch vermerkt wird.

    Ganz ehrlich, das wird mir zu blöd. Anstatt einfach kurz den Link reinzusetzen oder einfach mal zu zitieren, was du denn jetzt meinst, wieder dieses endlose Gewinde. Mal ganz davon ab, dass die correctiv-Aussage steht. Spiel dein Spielchen mal mit dir selbst...

    Noch mal: Das RKI macht aus seiner Zählweise kein Geheimnis. War so frei, die Unterseite zu verlinken. Steht dort schwarz auf weiß. Geschrieben in einfachen, verständlichen Worten und kurzen Sätzen. Evtl. wurde das mittlerweile sogar graphisch untermalt, damit es auch der Dümmste verstehen kann. Wenn er denn will.

    Wer war so frei die Unterseite zu verlinken? Du jedenfalls nicht.

    Geh doch bitte mal auf die Seiten des RKI und lese nach, wer bei uns als Corona-Toter in die Statistik eingeht!


    Dann behaupte das Gegenteil, entschuldige dich - und wir können gerne weiterdiskutieren.

    Was soll der Quatsch denn jetzt? Du hattest hier schon einmal dieselbe Diskussion mit eddiedean als du zu faul warst bei seinem Link einfach ein wenig zu scrollen. Aber gut, hier dann noch einmal für dich:


    https://correctiv.org/faktench…die-statistik-aufgenommen

    Du hast sie in einen Topf mit den USA und Brasilien geworfen, die ja dieser Tage als Synonym für "Katastrophe" dienen. Das war der Ursprung unserer Diskussion. Immer wieder beeindruckend, wie du ständig versuchst den Ausgangspunkt vergessen zu machen.


    Und was soll der Glaubwürdigkeitsscheiss. Es steht doch schwarz auf weiß geschrieben, dass sie anders zählen. Dass ihre Art möglicherweise das andere Extrem der Zahlenspielereien ist, würde ich auch überhaupt nicht leugnen wollen. Hierzulande geht man ja auch extrem vor. Nur in die andere Richtung, so dass selbst ein vom Bus Überfahrener mit positivem Test als Corona-Toter gilt.

    Beide Handlungsweisen sind natürlich politisch motiviert. Und an der Stelle kann nur jeder für sich selber überlegen, welches Extrem ihm besser gefällt, insofern die Wahrheit mal nicht in der Mitte liegen sollte.