Posts by jarlaxle2002

    UEFA is expecting a staggering increase in income from TV and commercial rights to its new-look Champions League from 2024, up by 40% to more than €5 billion a year. That will mean a huge increase in money going to clubs in the Champions League [@martynziegler]


    https://twitter.com/imiasanmia…/1484583490452705282?s=21


    Könnte ein Grund sein, wieso man von uns nicht mehr die „die Spieler sollten genügsam sein“-Parolen hört, die man vor den ganzen Vertragsverlängerungen am Anfang der Corona-Zeit gehört hat. Wir übertreiben es zwar weiter nicht und es gibt offenbar Grenzen (wie man nun bei Süle sieht), aber letztlich gingen insbesondere die langfristigen Vertragsverlängerungen vermutlich auch wegen dieser Aussicht auf mehr Kohle recht locker von der Hand. Denke, die Strategie ist weiterhin, eher bei Transfers zu sparen, so lange uns Corona noch belästigt, daher klotzt man wohl eher bei den Verträgen, weil man weiß, dass man die irgendwie sowieso bis 2024 zahlen kann und dann noch mal konstant richtig Kohle reinkommt.

    Würde das ein oder andere erklären, das stimmt.

    Dann wird man wohl tatsächlich bald die 30 Mio p.a. bei einem Spieler zahlen.

    Und schon wird das Thema Haaland vielleicht doch spannender als ich dachte.

    Denn die Ablöse ist ja nicht das Problem.

    Bei vielen hat man immer wieder gehört, dass so ein Name Fluch und Segen ist.

    Segen, weil er Türen leichter öffnet, Fluch, weil die Erwartungen oft zu hoch sind und damit das Potenzial für Enttäuschung.

    Ich finde es nicht schlimm, wenn er ein Stückweit seinen Weg bei uns geht.

    Je weiter nach oben es geht, umso weniger wird ihm der Name nützen und umso mehr wird es um dasselbe gehen wie bei jedem anderen auch: Leistungen

    Kann man so sehen.

    Wenn er ihm zwei Jahre Vertrag gegeben hätte und Sarr wäre eingeschlagen, wäre er auch wieder schuld, weil er ihm nur zwei Jahre Vertrag gegeben hat und Sarr nicht verlängern will...

    Natürlich gäbe es von „manchen“ immer Kritik an Brazzo. Ähnlich wie bei Uli sind die schon auf 180, wenn er nur guten Morgen sagt.

    Mit etwas weniger Schaum vor‘m Mund ist aber klar, dass so ein Deal so Sinn gemacht hätte. Bei Chupo beschwert sich ja auch keiner mehr, dass er „nur“ einen 1-Jahresvertrag bekam.
    Zumal das Risiko, dass Sarr hier so monstermäßig einschlägt, dass wir ihn nicht mehr verlängert bekommen, doch seeeeeeehhhhr überschaubar war.😉

    Nur dass dafür die Qualität nicht mal im Ansatz reicht.

    Wenn Zakaria kommt, dann als klarer Backup und Kaderspieler, der nur eine Rolle spielt, wenn einer verletzt ist oder Pausen braucht.

    Im ZM geht an Goretzka/Kimmich kein Weg vorbei. Sind die fit, spielen sie.
    Und als Abwehrspieler ist er mE nicht mal Nr. 3 oder 4, sondern ein reiner Notnagel und „Kanndasauch“-Spieler

    Verstehe jetzt nicht wirklich wie man so schnell umdenken kann. Wir sprechen hier jetzt von einer guten Leistung in den letzten Monaten, denn viel mehr waren es ganz einfach nicht. Sieht ein bisschen so aus, als wäre es ganz einfach am bequemsten jetzt mit Tolisso zu verlängern und damit scheinbar eine Baustelle zu schließen. Nur tut man dies damit nicht.

    Wie schonmal geschrieben, ich glaube, dass er hier viel zu kritisch gesehen wird (ähnlich wie Goretzka). Ich vermute, dass er im Spiel völlig andere Aufgaben hat als die, die wir (ihr) hier von ihm sehen wollt und dass er die für JN (und auch Flick) gut bewältigt.

    Gerade JN hätte ansonsten ja gar keinen Grund, auf ihn zu bauen. Stattdessen schiebt er lieber „seinen“ Sabitzer auf Not-Positionen und lässt Tolisso im Zentrum ran als umgekehrt.

    Das spricht dafür, dass das, was er zeigt, für den Trainer wertvoll ist.

    So sehe ich das auch.

    Die Hauptschuld dieses Flops liegt aber mE einfach bei Brazzo.

    Nicht, weil man ihn überhaupt verpflichtet hat. Das kann man machen und er ist ja nicht der erste Spieler dieser Kategorie, der es nicht packt (auch wenn er schon außergewöhnlich wenig anbietet).
    Was halt einfach doof und unnötig war, ist die Vertragslaufzeit. Das macht bei jungen Spielern Sinn, die man „festmachen“ muss, damit sie nicht exorbitant viel teurer werden, sobald nach einer positiven Entwicklung Angebote kommen, oder bei Stars, die die Vertragslänge quasi diktieren können.

    Aber eben nicht bei einem 28jährigen, für den ein Angebot des FcB ein 6er im Lotto ist. Der hätte sicher auch einen 2-Jahres-Deal angenommen und wenn er funktioniert hätte, hätte man ihn wie jetzt Chupo verlängern können.

    Ich habe die „Hoffnung“ noch nicht aufgegeben. 😀


    Und um alle zu beruhigen, die an meiner geistigen Gesundheit gezweifelt haben:

    Die ist völlig im Aasch, da gibt‘s nichts mehr zu retten. Aber das Sarr verkauft werden sollte und zwar am Besten gestern, das ist sogar mir klar.

    Ich kann mir aber einfach nicht vorstellen, dass noch einer so ein Husarenstück wie Brazzo hinbekommt und ihm sein Gehalt auch nur annähernd zahlt.

    An sich wäre es ja schon mal ganz schön, wenn er dort mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen würde.


    Ich glaube, der wird noch bis Sommer bei uns bleiben, zumindest hat er das ja auch angekündigt vor einigen Wochen. Da er aber weiterhin kaum spielen wird, wird er dann wohl selbst einsehen, dass er gehen muss, wenn er doch noch mal richtig Fußball spielen wollen würde.


    Am besten wäre natürlich, den würde jetzt einer kaufen. Aber wenn er nun gut spielt, könnte das halt auch dazu führen, dass er es erst recht noch bei uns versuchen möchte..

    Am Besten wäre es, er sitzt hier seinen Vertrag ab!

    Wäre ich aus sehr persönlichen Gründen dafür

    Wäre interessant zu wissen, ob man UH gerade als Sprachrohr nach draußen instrumentalisiert oder er aber frei Schnauze bei einem Tässchen Kaffee ins Reden kam und Interna nach außen trägt... Ich hoffe auf ersteres.

    Ich vermute, es ist weder noch.

    Ich glaube, er macht das nicht auf „Anweisung“ oder „Beschluss“, es sind aber auch nicht schützenswerte Interna.

    Sprich, das, was er erzählt, sind Dinge, die eh in Bälde herauskommen, also denkt er sich, kann er es auch erzählen, was ja im Endeffekt auch so ist.

    Objektiv kann man das wohl so rechnen, aber Tolisso ist halt die große Unbekannte in der Gleichung. Das er im Grunde wahrscheinlich sogar mehr Qualität hat als Zakaria mag sein, aber glaubst du echt das er das bei uns nochmal stabil abrufen kann? Für mich ist er das Paradebeispiel für einen Spieler der dringend eine Luftveränderung braucht. Nicht mal unwahrscheinlich das er anderswo nochmal richtig aufblüht, aber hier ist seine Geschichte erzählt.


    Finanziell wird man sich mit Zakaria oder sonstwem vermutlich kaum besser stellen als mit Tolisso, aber man kriegt einfach einen neuen, unverbrauchten Spieler ohne diese ganze Vorgeschichte, der sich mit positiven Gedanken unser Trikot überstreift.

    Ich glaube nicht an diese Luftveränderungen.

    ME ist die durch den neuen Trainer bereits gegeben.

    Also ist er in deinen Augen keiner der Spieler, die es wie Sand am Meer gibt? Warum sollten wir einem regelmäßig verletzten und formlosen Spieler, dessen Impact auf unser Spiel nicht nennenswert ist, denn eine vermeintliche Gehaltserhöhung in Aussicht stellen?


    Es tut unserem Gehaltsgefüge weit mehr weh, einem Tolisso 12 Mio zu zahlen als einem Coman 17 Mio.

    natürlich gibt es hervorragende 8er zuhauf.

    Auch bei ihm wäre - genau wie bei Coman - ein Abgang irrelevant für den FcB als Ganzes, weil sie eben einfach zu ersetzen sind. Tolisso ist danei als Backup natürlich noch weit unbedeutender und einfacher zu ersetzen.


    Warum die Gehaltserhöhung? Na weil selbst durch eine Gehaltserhöhung die Gesamtkosten des Transfers geringer würden und damit seinen Verletzungen Rechnung getragen würde.

    Er kostete uns 42 Mio plus ein ordentliches Gehalt. Jetzt kostet er (uns aber eben auch Konkurrenten) 0 plus Gehalt. Dass dabei ein Teil der Ersparnis in sein Säckel fällt, ist (leider) klar. Genau daran orientiert sich dann eben die finanzielle Erwartung, die er haben kann.

    Ich persönlich würde ihn gehen lassen und Zakaria nicht verpflichten.

    Aber wenn unbedingt noch einer zu Roca und Sabitzer her muss, wäre mir Tolisso lieber.

    Demanding a lot? Auf welcher Basis?

    Eine Verlängerung darf eigentlich nur unter geringeren Bezügen überhaupt dazu führen, dass man Überlegungen anstellt!

    Ist doch auch Quatsch.

    Er ist ein spieler, der normalerweise 20 Mio immer noch kosten dürfte, wenn er normalen Transferwert hätte.

    Locker die Hälfte kann er sich auf sein normales Gehalt packen lassen, so dass er schon bei 10-12 Mio pro Jahr rauskommen dürfte, bei seinem neuen Verein.

    Wollen wir ihn halten, müssen wir da einigermaßen mitgehen.

    Man sollte auch nicht glauben, dass eine Alternative wie Zakaria zB günstiger wäre. Deutlich drunter wird der‘s auch nicht machen.

    Und wenn ich die Wahl hätte, würde ich immer Tolisso wählen.

    Ist halt von außen echt schwer zu bewerten. Gäbe es eine Chance auf Haaland, dann wäre ein Lewy-Abgang im Sommer zwar schmerzhaft, aber objektiv sinnvoll. Man hätte einen 21jährigen Stürmer mit WK-Potential und erstmal wieder für Jahre Ruhe auf der Position. Anhand der kolportierten Zahlen kann ich es mir nicht vorstellen, aber beide Personalien ziehen sich und das Haaland-Thema hält sich eigentlich zu hartnäckig um völlig aus der Luft gegriffen zu sein.


    Bei mir schlagen da zwei Herzen in der Brust. Der rationale Geist weiß, kann man Haaland kriegen, dann muss man das eigentlich machen. Das Fanherz möchte Lewandowski nicht bei einem anderen Club Tore schießen sondern in zwei Jahren die 365 fallen sehen und ihn dann als die Legende verabschieden die er heute schon ist.

    so sehe ich das auch.

    Für mich steht und fällt es mir haaland.

    Kann der sich Bayern vorstellen und ist das finanziell nicht völlig Banane, dann muss man das mE machen. Auch wenn das bedeutet, dass Lewa ein oder 2 Jahre früher verabschiedet wird.

    Wenn nicht - wovon ich ausgehe - wird man alles daran setzen, den Piranha zu füttern

    Die Frage ist ja auch wahnsinnig bescheuert wenn sie tatsächlich so gestellt wurde. Da kann man ja quasi nur ne blöde Antwort geben.

    Ich hab's gesehen und es war derart dämlich.

    Ich glaube zwar nicht, dass sie es selbst nicht wusste, wie der Abstand ist, aber sie wollte - wie das leider inzwischen üblich ist - irgendeine "Skandal"-Antwort Herauslocken.

    Medial echt arm, angefangen vom überforderten Experten BS, der bei "fehlenden Typen" anfing und über den fehlenden Can Weitermächte, der "das Spiel schnell macht, mit oft überraschenden Momenten" bis hin zu desaströsen Field-Intervuews.