Posts by brenninger1

    Erde an brenninger1

    Kimmich hatte auf dem Begräbnis seines Opas Kontakt zu einem Infizierten -> Quarantäne.

    EMCM hatte Kontakt zum positiv getesteten Neppe -> Quarantäne.

    Danke "Erde". Ist ja auch alles gut. Hoffentlich ist das Thema "ungeimpfte Bayern Spieler" dann auch mal durch. - Over and out.

    Inwiefern? Hängt ja in erster Linie vom Verlauf seiner Infektion ab. Ansonsten wäre mir schon lieb, statt dauernd "Impfung für alle" zu schreien, mehr Daten auf den Tisch zu legen: Wer liegt auf Intensiv gestaffelt nach Alter und Risikogruppen, wie ist der Verlauf gestaffelt nach Alter, Vorerkrankungen etc., denn für junge, fitte Leute scheint es noch am wenigsten gefährdend.

    Nicht logisch, Deine Argumentation. Jüngere Ungeimpfte tragen die Krankheit - auch an die Älteren - weiter (Inzidenz heute bei Alter bis 13 fast 900, bei Alter bis 34 bei 460), und da hilft nur eine v.a. durch Impfungen erreichte Herdenimmunität. Blick nach Israel da sehr aufschlussreich. Auch Italien derzeit besser als wir. Bereits Geimpfte stecken sich ja nur an und tragen zur Verbreitung bei, weil noch so viele infizierte Ungeimpfte rumlaufen. So viel Kausalität solltest Du schon zusammenbringen.


    In jedem Fall für den Verein gut, dass Josh jetzt endlich aus der Schusslinie ist. Seine und Choupos gemeinsame Infektion hören sich trotzdem etwas seltsam an. Es gab ja auch Corona-Parties von Jüngeren in der Vergangenheit. Damit man sich infiziert und dann als Genesener durchgeht. So was ist gemeingefährlich und höchst unsolidarisch. Aber ich möchte nichts unterstellen und wünsche beiden eine baldige Genesung.


    "Der Fall Kimmich" ist und bleibt -zunächst- ein Störfaktor. Finde es extrem seltsam, dass sich Choupo und Josh jetzt zeitgleich angesteckt haben, wo der Impfdruck immens wird. Hoffe nur, dass die nicht denken: Lieber genesen als (mRNA oder Vektor) geimpft. Das wäre fatal.


    Um eine Impfung kommen sie ja auch als Genesene nicht herum. Die steht dann eben nächstes Jahr an. Und die Sache mit dem bis dahin vielleicht verfügbaren Totimpfstoff ist eine komplett unwissenschaftliche Betrachtungsweise, weil der ja auch erst geprüft werden muss und man dazu ganz im Gegensatz zu den milliardenfach verimpften mRNA bzw. Vektorimpfstoffen noch keinerlei Daten hat.


    Kimmich ist also erstmal raus aus der Debatte und aus dem Kader. Nach seiner - hoffentlich - baldigen und kompletten Genesung! (alles Gute!) haben wir wenigstens eine große Baustelle weniger. Nach den geimpften Musial und Gnabry jetzt die infizierten Kimmich und Choupo. Das Thema ungeimpfte Bayern Spieler ist somit erledigt.


    Was mich als Fan im Nachhinein am meisten nervt ist, dass die "Kimmich"-Debatte die allgemeine Impfskepsis in einer Zeit gefördert hat, in der jede Überzeugung zur Impfung viele Leben retten könnte. Das bleibt neben dem Sportlichen zurück.

    Ich hau noch einen drauf!

    Wenn man nicht mit der modernen Zeit geht, wird man mit dem europäischem Spitzenfussball demnächst nix mehr zu tun haben!!!!!

    Oi? Du wünschst Dir einen Scheich, der mit Knochensägen in fremden Ländern kritische Journalisten zerteilen lässt? Und Milliarden Blutgeld für geldgeile Weicheier klar macht? Um mit der mo-der-nen Zeit zu gehen?


    Bei Dir fehlt zwischen dem r und dem i ein "w"! Und ich, ganz persönlich, fänds gut, wenn Du hier nicht so einen Müll raushauen würdest, cabron.

    Definitiv die schlechtes Saisonleistung - vom Pokal-Aus mal abgesehen.


    Leichte Ballverluste, die dann zu Torchancen führen - das kennen wir ja. Aber gepaart mit null Inspiration, ohne auch nur den geringsten Funken Spielfreude, kommt dann halt sowas bei raus.

    Zu hart.

    Wir sind verwöhnt. An einem kalten Freitagabend gegen um ihr Leben rennende Augsburger ist kein Spass. Finde nur, dass man ihnen hätte taktisch den Zahn ziehen müssen. Durch deutlich kontrollierteres Spiel; v.a. nach dem Anschlusstreffer. HZ 2 waren zu viel nach vorn gepresche. Lieber die durch ständige Seitenwechsel in Grund und Boden rennen lassen. Bei uns hätte viel mehr der Ball laufen müssen. Stattdessen immer wieder riskante Bälle ins (nach deren 5-3-2-Umstellung) dichte Zentrum und dadurch viele Ballverluste.

    Hat mir nicht gefallen.

    Eigentlich schon seit Beginn der Saison. Dieser Wahn, den Ball sofort direkt nach vorne spielen zu müssen, führt halt zu mehr Fehlpässen. Durch das hin und her Geflippere müssen wir auch mehr laufen. Spielkontrolle und Präzision gehen uns ab.

    Bei 4-4-2 der Augsburger noch ok. Aber nach deren Umstellung auf 5-3-2 muss man definitiv kontrollierter spielen. Da wünsche ich mir Pep zurück. Da wurde der Gegner derart laufen gelassen, dass er nach 70 Minuten platt war. Jetzt sind es oft wir selbst von weniger kontrollierten Anrennen und den vielen Fehlpässen in zu enge Räume.

    Frag mal bei einem bestimmt user nach...wer brauch hier nen VIer...im Gegenteil, der Verkauf von Thiago war superduper...dafuer haben wir immerhn Roca und Sabitzer geholt...<X

    Sabitzer spielt eigentlich das, was Müller bei uns besetzt. Also offensiver und zentral. Dem würde ich jetzt keinen Vorwurf machen. Aber ich sehe eher Musiala als einen hinter den Spitzen, der mal zentral mit einer Überraschung daher kommt. Müllers Flanken sind bis jetzt nix.

    Kenn ich aus aktiven Zeiten. Unangenehmes Kampfspiel gegen eigentlich unterlegenen Gegner. Man will es spielerisch lösen, müsste aber auch mal körperlich Zeichen setzen. Versäumt man das, läuft einem das Spiel davon.


    Hoffe, der FCA wird müde in HZ 2. Die sind ganz schön aufgekratzt. Aber sind auch wie die Hasen gerannt. Können sie so nicht durchhalten.


    Sehe auch Musiala. Für Sabitzer ist das alles irgendwie zu schnell; wirkt gehemmt, der Österreicher. Traut sich zu wenig zu. Ist noch nicht richtig integriert. Hat seltsame Laufwege. Verliert beim Tor auch seinen Gegenspieler hinter sich aus den Augen.


    Beim 2. Tor steht Lukas schlecht.


    Omar Richards gefällt mir gut.


    Bin gespannt, ob wir jetzt Reaktion zeigen.

    Super lustig finde ich die Szene, in der Nagelsmann mit Brazzo durch die Katakomben der Arena geht für den Pressetermin der Vorstellung und auf den Monitoren ist sein Gesicht zu sehen und er, JN, sagt: "Jürgen Nagelsmann, geiler Typ, auch menschlich."


    Humor hat er also. Das ist zwar, siehe Jupp, nicht alles, aber schon viel.

    Das kannst Du nicht gegeinander abwägen.


    Klar muss die Fitness grundsätzlich stimmen. Dafür brauchst Du aber heute keine Laufhügel und Medizinbälle mehr. Magaths Thesen sind in vieler Hinsicht vorgestrig. Sonst wäre er ja noch Trainer. Jupp wars ja auch noch in dem Alter.


    Aber Positionspiel ist ja u.a. dafür da, dass Du NICHT SOVIEL laufen musst. Wenn Du bei Gegenpressing in der gegnerischen Hälfte optimal verschiebst, dann musst Du eben nicht 50 Meter zurück in die eigene Hälfte rennen, wenn der Gegner einen langen Ball schlägt, weil: Dazu kommt er gar nicht (oder der geht ins Leere).


    Je besser also Dein Positionsspiel als Ganzes ist, desto weniger musst Du rennen. Kurz anlaufen ja, aber weniger weite Wege. Die These mit Pep hat mMn mit anderen Sachen zu tun. Es ist bekannt, dass Pep Spieler schon sehr früh nach Verletzungen wieder eingesetzt hatte, einsetzen wollte. Da gabs oft Streit. Und das könnte ein Grund sein, dass die sich dann in der nächsten Phase schwerer verletzt haben.