Posts by brenninger1

    wurde mir gerade zugesendet.
    das soll wohl im morgigen kicker stehen :D



    Da steht: "Ich weiß, dass ich nichts weiß!" Heißt einfach: Es gibt keine Alternativen. Die stehen jetzt so dumm da, dümmer geht's nimmer. Hoeness ist jetzt so nackt, wie er das schon prophezeit hatte. Und nun soll sich Jupp erweichen lassen. Wird er aber nicht! Ich sehe schon was ganz Krudes auf uns zukommen. Brazzo 2.0 als Trainer oder so...vielleicht wird am Ende doch mit Wenger das Altersheim gegründet? Dann könnte ihn Arsenal vorzeitig loswerden. Wenn er hier auf die Nase fiele, würd's allerdings noch ungemütlicher für ihn. Auch keine schöne Perspektive. Den Trainer zu holen, den man letzte Saison 10:0 aus dem Cup geworfen hat. Klar, wenns sonst keiner macht...


    Schlimmer als (Hasenhüttl oder) Kovac wärs auch nicht...Wenger lässt immerhin attraktiven Fußball spielen.
    Aber mal ehrlich: Der kriegt mit Arsenal keinen Fuß mehr auf den Boden. Und deren Kader ist nicht der Schlechteste...Warum sollte er dann gerade mit unsden 5. Frühling erleben?

    Klar, kann man jetzt auch so alles wegwedeln. Ist aber ein wichtiger Moment für den Verein. Einer, der international für großes Aufsehen sorgt.


    Und wenn nach dem Planungs- und PR-Desaster jetzt Hasenhüttl oder Kovac übernehmen, dann ist der Ruf des FC Bayern erstmal nicht mehr der Gleiche wie zuvor. Denn in England, Frankreich, Spanien sind die Schlagzeilen schon gedruckt. Und die heißen: TUCHEL SAGT DEM FC BAYERN AB, HAT EINEM CLUB ZUGESAGT, DER JEDERZEIT DIE CL GEWINNEN KÖNNTE.


    Das ist extrem unschmeichelhaft, wenn man ein halbes Jahr Zeit gehabt hätte, um diesen Trainer zu holen und dann selbst einen verpflichten muss, der - möglicherweise - alles auf den Kopf stellt, was die letzten 8 Jahre hier aufgebaut wurde. Ähnlich wie schon vorletztes Jahr. Den Fehler also nochmal machen, nur dieses Mal nicht mit einem - vermeintlichen - Welttrainer, sondern mit einer C-Lösung! (Presse) Ein Coach, der vom ersten Tag als lame duck antreten würde, weil er immer mit dem verpassten Tuchel verglichen würde.


    Da es Pocchetino nicht wird und Nagelsmann in dem SZ Artikel unter den am WE bei unserer Führung Gehandelten nicht erwähnt wurde, sehe ich nicht, wer die Ära Spielkultur über van Gaal, zu Heynckes, zu Pep, zurück zu Heynckes (mit Schluckauf Carlo A.) nun weiterführen soll. Wie ich weiter oben schon mal sagte, halte ich Kohfeldt von Bremen oder den vor kurzem entlassenen VfB Trainer (des Jahres 2018 !) Markus Wolf für geeignetere Coaches für uns als Hasenhüttl oder Kovac. Selbstverständlich nur, was die Spielidee betrifft, nicht als echte Alternativen.

    Real und Tuchel kann ich mir einfach nicht vorstellen. Bei Real neigt man zwar dazu nach einer titellosen Saison sofort den Trainer auszutauschen, aber die planen ja auch einen Umbruch und dafür wäre Zidane eigentlich sehr gut geeignet.

    :?: Zidane und Umbruch? Zidane ist kein Konzepttrainer. Sein Hauptmentor bei Real war ein Mann namens Carlo Ancelotti. Außerdem will Real offenbar - wie so oft - einen Neustart. Die Meisterschaft ist durch. Der Pokal auch. Und die CL traut man Zizou offenbar kein drittes mal zu. Hinzu kommt, dass sie nicht oft genug Zauberfußball spielen. Und der ist eben gefordert in Madrid. Tuchel hat letzte CL Saison offenbar einige beeindruckt mit seinem Spielsystem. Real Madrid wurde in der Vorrunde auf Platz 2 verwiesen.

    Hoeneß bzw. unsere Führung stehen im Moment in der Öffentlichkeit wie Deppen da. Das einzige, womit sie sich jetzt medial aus der Affaire ziehen könnten wäre tatsächlich die Verpflichtung von Klopp, so traurig das auch ist. Hoffentlich wird es nicht wahr.

    Nach dem Motto: Hopp oder Klopp?


    Für mich nur denkbar, wenn Liverpool jetzt krachend aus der CL fliegen (was gegen City sehr wahrscheinlich ist) und in den 8 verbleibenden Spielen die 7 Punkte Vorsprung auf Chelsea verspielen würden und nur 5. würde (eher unwahrscheinlich). Das entscheidet sich auch nicht in 6 Wochen. Und bei Liverpool wird gerade aufgerüstet für die Zukunft - eine Zukunft mit Klopp, denke ich. Sollten wir so blöd sein, dort anzufragen, handelt er sich eben noch mehr Geld raus.

    In dem SZ Artikel wird der Name Nagelsmann nicht erwähnt. Er scheint also ebenso raus wie Löw. Nagelsmann ist wohl nicht aus dem Vertrag zu bekommen; oder man ist (noch) nicht überzeugt von ihm. Und Löw steht offenbar auch nicht zur Debatte. Dafür aber Klopp! Blofeld wird's freuen. Klopp auch, denn bei einem Angebot könnte er sein Gehalt bei Liverpool nochmals nach oben treiben.

    Es käme aber auch für Real aus heiterem Himmel, wurde doch bisher nirgends behauptet, Zidane würde nach der Saison gehen.

    Real soll immer überzeugend spielen. Das tun sie unter Zidane schon länger nicht mehr. Diese Saison kommt hinzu, dass sie in der Meisterschaft weg sind. Und ich glaube, das schaut man sich dort nicht lange an. Vielleicht geht Zidane zu PSG?

    In Tuchels Lager geht man allerdings davon aus, dass allein der Name des neuen Vereins ausreichen wird, um die Trainerversion zu stützen. Es handelt sich offenbar um einen Klub, der auf gar keinen Fall nach Notlösung klingt. Um den reflexhaft herbeizitierten FC Arsenal handelt es sich nach SZ-Informationen auf keinen Fall, dort ist Arsène Wengers Zukunft weiter ungeklärt. Eine deutlichere Fährte führt zu Paris St. Germain, auch vom FC Chelsea, von Tottenham Hotspur und Real Madrid wird noch geraunt. Tuchel, so heißt es, werde einen Klub übernehmen, der jederzeit die Champions League gewinnen könne.


    Die SZ scheint ja blendend informiert zu sein durch Tuchel.
    Paris, Real Madrid, ...


    Das muss man sich mal reinziehen. Ich wünsche inständig, dass Tuchel Real Madrid übernimmt.
    Das wäre eine solche Bombe, dass Hoeneß wie der letzte Trottel dastehen wird.

    Ich sag Dir, gut möglich, dass es so kommt. Das wäre der Super-Supergau für Hoeness!

    Auch ergänzt zum SZ Artikel:


    "In Tuchels Lager geht man allerdings davon aus, dass allein der Name des neuen Vereins ausreichen wird, um die Trainerversion zu stützen. Es handelt sich offenbar um einen Klub, der auf gar keinen Fall nach Notlösung klingt. Um den reflexhaft herbeizitierten FC Arsenal handelt es sich nach SZ-Informationen auf keinen Fall, dort ist Arsène Wengers Zukunft weiter ungeklärt. Eine deutlichere Fährte führt zu Paris St. Germain, auch vom FC Chelsea, von Tottenham Hotspur und Real Madrid wird noch geraunt. Tuchel, so heißt es, werde einen Klub übernehmen, der jederzeit die Champions League gewinnen könne.

    Wer die Bayern übernimmt, ist dagegen völlig offen. An diesem Montag wollen sich die Bosse wieder zusammensetzen und mit Namen spielen, in etwa sechs Wochen - so der interne Plan - sollte der neue Trainer feststehen. Alle interessanten Kandidaten stehen derzeit unter Vertrag, gehandelt werden weiter Niko Kovac, Ralph Hasenhüttl, Jürgen Klopp oder Lucien Favre. Immer noch gilt der Wunsch, einen deutschsprachigen Mann zu engagieren, aber ein Dogma ist das offenbar nicht mehr. Warum sollte man sich nicht mit dem Italiener Antonio Conte befassen, sollte der bei Chelsea frei werden? Ein auf seine spezielle Weise ebenfalls deutschsprachiger Kandidat stand und steht aber - entgegen anderer Gerüchte - nicht zur Debatte: Der Badener Jogi Löw, finden sie in München, sei doch ein ausgezeichneter Verbandstrainer."


    Tottenham glaube ich nicht. Denn die sind nicht der "absolute Topclub, der jederzeit die CL gewinnen könnte". wer weiß, vielleicht ist es am Ende so gelaufen wie bei Toni Kroos und TT wird dessen neuer Trainer. Real Madrid war ja am begeistertsten von Tuchel, denn er hat die Galaktischen mit dem BVB letzte Saison in der Vorrunde auf Platz 2. verwiesen. Da geisterte schon das Gerücht, Real Madrid interessiere sich für Tuchel. Zidane ist doch da nicht mehr sicher. Die Saison läuft mies - trotz des Weiterkommens in der Champions League. Und bei Real sägt man schnell man einen Trainer ab - auch nach Erfolgen, siehe Heynckes oder CA.


    PSG oder Real Madrid wird es. Und wenn ich dann zwischen denen tippen müßte, würde ich sagen: Real Madrid. Die Söldnertruppe von PSG passt doch nicht wirklich zu Tuchel. Und so lange die Neymar Causa nicht klar ist, hat man dort auch keine Planungssicherheit. Neymar kann ich mir umgekehrt nicht als Befürworter von Tuchel vorstellen. der wollte Enrique; doch dieser geht offenbar zu Chelsea.


    Also: Tuchel zu Real Madrid. Zizou zu PSG. Enrique zu Chelsea. Wenger bleibt noch ein Jahr bei Arsenal.


    Und wir kriegen Hasenhüttl :D

    Nochmal zur Klärung:


    "Die Bayern wollen sich im Moment nicht offiziell äußern zur Trainerfrage, dennoch werden sie versuchen müssen, die Deutungshoheit in dieser Causa zurückzugewinnen. Sie kann ihnen ja nicht gefallen, die Version, die sich nun aufdrängt: die Version, wonach sie mehrere Monate entspannt Zeit gehabt hätten, um diesen begehrten Trainer für sich zu gewinnen, bevor sie am Ende unter Zuhilfenahme jeder verfügbaren Hektik dann doch zu spät gekommen sind. Einstweilen ist von den Bayern nur zu hören, sie hätten von Tuchel keineAbsage kassiert - eine Version, die Tuchels Partei gewiss bestätigen würde. Um etwas abzusagen, müsste erst mal etwas auf dem Tisch liegen - da lag aber nichts. Es gab keinerlei Angebot, so weit waren die Parteien noch lange nicht. Und so weit werden sie nun auch nicht mehr kommen." SZ


    Genau, das wird die Taktik:


    Nein, Thomas Tuchel hat uns nicht abgesagt. WIr haben lediglich erfahren, dass er einem anderen (Top)verein sein Wort gegeben hat. Und das muss man dann halt akzeptieren. Aber seien Sie versichert: Der FC Bayern wird zur neuen Saison einen Trainer präsentieren, der das Niveau hat, diese Mannschaft so erfolgreich weiter zu führen, wie sie in der Vergangenheit geführt worden ist. Wir werden diese Entscheidung in aller Ruhe treffen, ohne Hektik und wollen in der wichtigen Phase Ruhe bewahren. Vertrauen Sie uns mal!


    So oder ähnlich werden sie das jetzt verkaufen.

    Irgendwas in der Art muss ja kommen. Das "Gute" ist, dass diesen Scheiß doch kein normal denkender mehr glauben kann.

    Die BLÖD wir schön daran mitstricken, auch auf Hoeness' Initiative hin, dass Tuchel am Ende der Buhmann ist, der dann doch bei einem großen Söldnerverein glücklich werden soll, wenn er den ruhmreichen, ehrlichen, authentischen, gut geführten, familiären FC Bayern schon so schmählich ablehnt.


    Tuchel zu PSG? Da sind doch die Richtigen beisammen. - So wird das jetzt wohl gestreut!


    Du wirst sehen, am Ende dieser Kampagne ist Tuchels Image noch negativer und Hasenhüttl wird uns als Mann mit dem Herzen auf dem richtigen Fleck verkauft, durch das eben immer schon FC Bayern Blut floss!

    Laut Focus.de versuchen unsere Herren das Gerücht zu streuen, Tuchel hätte ihnen abgesagt, weil er die Nerven im Vertragspoker verloren hätte.


    Die typische Hoeneß Masche.

    Sag ich doch. Jetzt wird eine Dochstosslegende gestrickt. Und der sowieso "schwierige" Herr Tuchel hat den Dolch geführt. Auf dieser Basis kann man dann so sympathische und ehrliche Typen wie Kovac oder Hasenhüttl verkaufen, deren "Stallgeruch" so "linke" Nummern wie die von Tuchel ausschließen. Womöglich entblödet man sich nicht mal, Aki W. und Susi Z. als Zeugen anzuführen. Schulterschluss gegen Tuchel nächsten Samstag!

    Bedenklich ist ja auch, dass man direkt als nächste Deadline die nächsten 6 Wochen angibt, bis man eine Entscheidung finden könnte. In 6 Wochen haben wir bereits Mai... Das lässt auch tief blicken, dass man keinen Plan C oder D hat. Wenn man sich schon in sechs Monaten nicht zu Tuchel durchringen konnte, wie soll das dann jetzt bei Kovac, Nagelsmann und co passieren?

    Vor allem heißt das: 6 Wochen Pressefeuer und jeden Tag eine andere, arme Trainer-Sa.u, die durchs Dorf getrieben wird. Unruhe als Dauerzustand. Der Löschwagen muss eigentlich immer nebenher fahren...

    Man hätte Tuchel im letzten Oktober verpflichten sollen mit der Abmachung, man hält es bis März 2018 geheim. Dann hätte Tuchel sich vorbereiten können und man hätte die Mannschaft planen können.

    Das haben diejenigen, die unserer Führung noch Kompetenz zutrauten oder zumindest hofften, dass sie einen klaren Plan haben, ja auch gedacht. Ich inklusive. Wir haben aber auch alle immer als Nachsatz zu diesem Szenario geschrieben. "Wenn es nicht so kommt, dann Gute Nacht!" Und es kam nicht so...

    Man beachte aber auch, dass es nicht die BILD war, die das Desaster verkündet hat. Das lässt auch tief blicken, wer hier das Leak war bzw. wer es sonst war.

    Die BILD wäre ja von Uli selbst informiert worden. Ich glaube, Kalle ist so sauer auf Uli, weil der den Karren in den Schlamm gefahren hat und Kalle ja jetzt auch wie ein Depp da steht, letztlich die gesamte Führung, dass er oder jemand aus Kalles Umfeld das geleakt haben. Dass es bei der Süddeutschen landete, könnte ein Indiz sein.


    Ich nehme schwer an, dass die Sponsoren auch alle bedient sind. Immerhin stecken die viel Kohle in den Verein. Und das war jetzt eine Schildbürger-Aktion, die nachhaltig schaden wird.

    Aber wenn man das liest, was die SZ schreibt, hat Jupp auch seinen Beitrag geleistet, dass es so ausartete. Er hätte auch einfach mal deutlich früher seine Meinung bilden können als Ende März. Das war auch kein wenig seriös. So hat er dann wenigstens seine Retourkutsche für Pep und den angeblich größten Fehler in Ulis Karriere als Manager. Nun kann Uli sagen, dass sein größter Fehler das Warten auf Jupps Antwort 2018 war.

    Ich glaube, der langsam ein Buch rausbringen: "Meine größten Fehler!" Das ist jetzt jedenfalls um ein bedeutendes Kapitel reicher geworden...