Posts by brenninger1

    Also aus eigener Kraft momentan nicht mehr, es sind 6 Mannschaften vor uns.

    Die Frage ist vor allem: Sind die Konkurrenten nochmal so blöd, einen derart hohen Punktevorsprung zu vergeigen?

    Diese Saison sehe ich vorrangig mit Leipzig und Gladbach zwei echte Konkurrenten mit ganz hervorrragenden Trainern, die uns das Leben sehr schwer machen werden. Und es könnte auch sein, dass die BVB Krise ebenfalls vorbei ist.


    Zum einen hat Kovac ganze Arbeit geleistet, seit seinem Antritt das System zu zerdeppern und durch ein strukturloses Chaos zu erstzen. Diese Struktur muss erstmal wieder hergestellt werden, und das dauert. Dass man mit Handauflegen die Bundesliga rockt, das gelingt nur Jupp. :)

    Scherz beiseite: Die Konkurrenz ist heute besser als im Herbst 2017.


    Zudem waren die Transfers zumindest fragwürdig und haben wir in der IV nach Verletzungspech ein erkennbares Problem.


    Und drittens ist Hansi auch kein Taktikguru (obwohl er schönen Fußball spielen lässt). Denn Rose hat ihn heute in HZ 2 einfach ausgecoacht, so wie Nagelsmann das mit Kovac vor Wochen getan hatte.


    Anders als einige hier bin ich nicht davon überzeugt, dass wir diese Saison Meister werden. Da fehlts dann doch an der - wie sagte CA so schön? - "Balance"...

    Nagelsmann zeigt im Sportstudio erneut, warum er als einer der besten jungen Trainer gehandelt wird. Ich habe vor zwei Jahren schon eine beeindruckende Doku über ihn gesehen. Im Flashback würde ich gerne ein titelloses letztes Jahr in Kauf nehmen, wenn er dafür jetzt bei uns und nicht in Leipzig Coach wäre. Die Gegenwart sieht anders aus, und Planung in der Trainerfrage ist eine Qualität von anderen vereinen (Gladbach, Leipzig...) aber nicht von uns...


    Man kann jetzt nur beten, dass man mit tenHag praktisch schon klar ist und nicht im Frühjahr das große Trainersausen beginnt, inklusive Panik-Telko...

    Hoffentlich nicht, Tuchel hat nichts Außergewöhnliches gezeigt, weder in der Liga, und schon gar nicht in der CL. Klopp und ten Hag sind da für mich andere Hausnummern, und da Ersterer wohl nicht verfügbar ist, würde ich es bei Letzterem versuchen.

    Mein Gott, Du wieder...war klar!


    Wenn man sich auf Trainer versteift, die "Außergewöhnliches" (Titel) gezeigt haben, dann müsste man Ancelotti :thumbsup:holen (wird gerade bei Neapel entlassen), Zidane (holpert in Madrid weiter) oder Mourinho (haut aktuell den Sargnagel in das Projekt ManU).


    "Außergewöhnliches" zeigt ein junger Mann wie Nagelsmann gerade. Und TT gehört einfach zu den besten Trainern der Welt. Einen Kader wie PSG musst Du erstmal moderieren. Letzte Saison hatten sie massives Verletzungspech und durften nicht groß nachkaufen (Kehrer, Choupo-Mouting etc.). Hast Du das letzte CL Spiel gesehen? Spielen auf jeden Fall einen ansehnlichen Fußball.


    Ich hätte auch absolut nichts gegen tenHag. Aber jeder, der sich ein bisschen mehr mit Fußball beschäftigt, wird Dir bestätigen, dass TT & Flick ein Traumduo für uns wären. (Außer er heißt Aki Watzke oder Uli Hoeness...).


    Für Klopp müssten wir die Mannschaft umbauen. Im detail lässt der Poehler immer noch einen anderen Fußball spielen. Und nach all dem, was er zu BVB Zeiten gegen uns vom Stapel gelassen hat, weiß ich nicht, ob der hier glücklich würde.

    Der Begriff „Doppelspitze“ kommt doch eh nur, weil man Flick nun grundsätzlich auch zuzutrauen scheint, dass er Cheftrainer sein könnte. Würde Tuchel kommen, wäre Flick unter Garantie nicht hierarchisch gleichgestellt, sondern normaler Co.

    Trotzdem wären Tuchel & Flick (neudeutsch) Win-Win!

    Eine Lösung mit Potential für die Zukunft. Am besten auch noch den Tiger behalten ;)

    Son würde noch mindestens 4 gute Jahre bei uns haben, aber ein Wechsel ist eher unwahrscheinlich.


    P.S. Wenn aber Jadon Sancho schon im Winter weg will, dann bitte sofort zuschlagen. Man soll es wenigstens versuchen.

    1., Wenn es sich um Messi (mit 25) oder Mbappé handeln würde, dann...dürften wir weiter träumen...weil die nie zu uns kommen würden...aber sie wären das Geld zumindest der Idee nach wert...(von "Realität" lässt sich hier nicht mehr sprechen).


    2., Auf einen Charakter wie Sancho, schon jetzt verdorben, sollte man besser verzichten, bzw. - wie oben von eternal richtig geschrieben - zuschlagen, wenn er noch frisch und relativ günstig ist (Coman, Gnabry).


    3., Sancho hat immer betont, dass er in die PL will. Also wird er in die PL wechseln. Die Bundesliga war für ihn nur Pony-Schaulaufen.


    4., Aus der obersten Schublade bekommen wir nach wie vor keinen Spieler, selbst wenn wir 130-150 Millionen zahlen. Außer einen, der sich bei einem großen Verein (hint: LFC) weggestreikt hat und dann beim nächsten großen Verein (hint: BARCA) kaum Leistung gezeigt hat.


    Zwar ist Sancho noch nicht "oberste Schublade" - vom Verhalten her aktuell eher "unterste" ;) - aber der nächste Step für ihn ist logisch der LFC (bzw. City, Real Madrid, Barca [PSG und Juve haben wegen Liga geringere Chancen aber viel Geld; erst dann kämen wir]).


    Von streikenden Spielern wie Dembélé, Coutinho (uupps!) und Sancho - Finger weg!

    "Es war das beste Bundesliga-Spiel der Saison. Für uns leider mit dem falschen Ergebnis" Karl Heinz Rummenigge nach dem 1:2 gegen Leverkusen.


    Kann man in dem Alter schon senil sein?

    Jupp spricht sich für Flick als Dauerlösung aus.

    Aber bei allem Respekt: Die Anforderungen für einen Trainer haben sich zuletzt sehr verändert.

    Er bleibt ja jetzt minimum bis zur Winterpause und vielleicht sogar bis Saisonende. Spätestens im Februar sollte dann aber entschieden werden, wie es im Sommer weitergeht. Die nächste Trainerentscheidung sollte sitzen.


    Und ich sage nicht, dass Flick nicht auch als Dauerlösung geprüft werden soll. Aber nicht nach ein paar Spielen.

    Ich tendiere tendenziell zu einem Trainer, der schon Champions League - Erfahrung mit einem Topverein (da gehört für mich auch Ajax dazu;)) hat.


    Das Linup von Flick am Samstag hat mich sehr gewundert. Wie hätte ich selbst wohl Kovac kritisiert, wenn er mit einem derartigen Lineup das Spiel 1:2 verloren hätte? Da kann ich keine verschiedenen Massstäbe ansetzen. Und es geht hier nicht um unser Dutzend vergeigter Chancen. Sondern um das Dutzend Chancen, das LEV hatte und damit gewann.

    Auch Flick muss sich an der Spielidee messen lassen. Diese nützt aktuell ein bisschen zu wenig die Kreativkräfte.


    Trotzdem bin ich immer noch von ihm überzeugt und finde, er seine Chance verdient - WENN man sich parallel auch gute Optionen warm hält. Tut man das nicht, wiederholt man den alten Fehler...

    Eberl ist großes Risiko gegangen, als er Hecking trotz guter Tabellenplatzierung zum Saisonende kündigte und sich für Rose entschied, weil der zu haben war und Eberl auf einen anderen Fußball setzte. Als ich das vor 8 Wochen hier gesagt habe - im Zusammenhang mit unserem Kovac Disaster bzw. der Unfähigkeit, ihn wenigstens nach der letzten Saison gegen einen brauchbaren Trainer zu tauschen - hat man mich hier noch dumm angemacht. Nach dem Motto: Das werde sich in ein paar Wochen wieder regeln mit dem Gladbacher Höhenflug.


    Aber schon jetzt zeigt dieser Schritt Wirkung. Schade, dass ein mutiger, cleverer Typ - sogar mit Stallgeruch! - wie Eberl nicht zu uns geholt wird (ebenso übrigens wie die riesen Trainertalente Tuchel und Nagelsmann, die man auch hätte haben können...), dafür aber ein intellektuell und fachlich unterdurchschnittlicher SD installiert wird, der kaum was auf die Reihe bekommt, außer Rauchverbot gegen CA und Co., ein "Dossier" pro Kovac für den AR (hätte ich gerne gelesen ;)), regelmäßig in dem Medien rausposaunen, an wem man schon dran ist bzw. wen man demnächst alles holen wird (der dann nicht kommt) und Ausstiegsklauseln ziehen. Und dieser SD ist dann irgendwann designierter Vorstand Sport.


    So lange solche Personen bei uns noch die verantwortlich Handelnden sind, braucht man sich keinen Illusionen hingeben, dass es international wieder besser wird. Aber aktuell hinken wir ja schon national hinterher. Dank Transfers/Leihen wie Hernandez (zum Zeitpunkt der Verhandlung schon schwer am Knie verletzt), Pavard, Perisic und einem Alibi-Transfer von Coutinho, der bis jetzt noch wenig gebracht hat. (..es sicher kann aber nicht in unserem System auf der 10...).


    Man stelle sich nur vor, wir hätten 2016 deBruyne geholt, dann Eberl, dann Tuchel...wäre uns wohl einiges erspart geblieben.
    Klar, man weiß es nicht.

    Aber was man weiß, ist, dass Eberl in Gladbach angesichts seiner Mittel seit Jahren hervorragende Arbeit leistet...

    Ich denke auch: Wenn Du von Coutinho Leistung bekommen willst, musst Du ihm einen Vertrauensvorschuss geben, ihn mehr spielen lassen und ihm Freiheiten zugestehen.

    Wer sehen will, was Coutinho kann, der muss ihm nur mal bei der Selecao zuschauen. Das ist kein Spieler für uns, kein "System"-Spieler. Deshalb will ihn auch Barca wieder loswerden. Denn dort ist es das Gleiche. Coutinho brauch absolute Freiheit auf der 10. Diese Position gibts bei uns so nicht. Das wird wohl nix mehr mit dem. Schade.

    Hier machen einige den Fehler, das Spiel nur nach unseren vergeigten Chancen zu bewerten.

    Die Stürmer haben viel liegen lassen, hatten Pech und scheiterten an einem - heute - brillanten Goalie.


    Aber...


    Wir haben auch 5-6 Hochkaräter zugelassen (zu den Toren!). Aus dem Mittelfeld entstand wieder mal kein Spielaufbau. Und die Abwehr ist so natürlich auf hohem Niveau (...und Leverkusen ist mit diesem Trainer ernst zu nehmen...) nicht konkurrenzfähig. Bei Topteams sind pfeilschnelle AVs brillant am Ball und stehen trotzdem defensiv sicher, weil die Ordnung stimmt.


    Wir spielen mit Pavard auf Rechts, dem ich spätestens seit heute keine lange Karriere beim FCB mehr zutraue. Der ist technisch limitiert und holzt ansonsten hinten halt gut weg. Aber das ist zu wenig. Javi hat noch nie viel für den Spielaufbau geleistet. Defensiv kommen jetzt Geschwindigkeitsdefizite hinzu. Davies ist technisch super und bemüht sich wirklich enorm, macht aber halt noch entscheidende Fehler (wie vor dem 0:1) und wird wohl kein Verteidiger mehr.


    Kimmich ist sicher ein sehr talentierter Kicker; aber im ZM ist er noch nicht auf Topniveau. Da gibts andere in seinem Alter, die deutlich besser sind (...de Jong zum Beispiel...). Was Perisic auf dem Platz sollte, das weiß ich nicht. Und ohne Thiago und Coman (und Coutinho) anzufangen (also total ohne Kreative) war wohl auch riskant.