Posts by Diver

    Ich fänd ja einen richtig guten (!) Innenverteidiger durchaus auch nicht ganz verkehrt.

    Einen, der am besten keine Fehler macht und wenigstens a Bisserl Spielaufbau kann.

    Lucas, Upamecano und Pavard find ich da eher ... so sülig.

    Oder kann das am Ende Speedy Nianzou doch?

    Ich vermute mal,das die Verantwortlichen darauf hoffen,das Upa sich da erheblich steigert

    und konstanter abliefert,und sie da eventuell Pavard besser einschätzen als viele hier im Forum.

    Das wird man wohl beobachten und wenn`s denn arg schlecht wird in der Winterpause

    da noch nachlegen,wenn wer am Markt ist.

    Im schlimmsten Fall würde er, wenn er die Wahrheit erzählt, 1 Jahr lang ausgepfiffen und/oder nicht mehr aufgestellt.

    Da liegt halt der Hase im Pfeffer.

    Das muss dann professioneller behandelt werden.

    Wenn es einem Spieler in einem Verein,aus welchem Grunde auch immer,

    nicht mehr gefällt,er nicht verlängern will,aber die Bedingungen für

    einen Transfer eben nicht erfüllt werden können, dann darf das kein

    Anlass sein,einen Menschen ,überspitzt gesagt, zu terrorisieren.

    Was soll denn ein Spieler in so einer Situation machen?

    Wenn dann Spieler auch mal den Mut hätten zu sagen,Ich kann bei dem oder dem Verein

    mehr verdienen,dann würde ihnen das wahrscheinlich gar nicht mal jemand übel nehmen.

    Ich verstehe das auch nicht so ganz.

    Lewy hat doch in Nagelsmann's System eigentlich gar keinen Platz

    mehr,bzw. wie man ja gesehen hat, offenbar keine Lust,sein Spiel anzupassen.

    Ob RL dann überhaupt noch so wertvoll ist oder nicht doch eher den "Neuen Weg"

    behindert ist doch auch nicht ganz klar.

    Ohne Lewy könnten andere Spieler sich dann eventuell mehr in den

    Vordergrund spielen und wir offensiv wesentlich variabler und unberechenbarer werden.

    Ich bin einem Kalajdzic-Transfer nicht so abgeneigt wie viele andere. Es stimmt aber natürlich, dass er als Spieler wenig fußballerischen Mehrwert für uns bietet, wenn wir Zirkzee behalten, weil für uns Zirkzee einfach vielseitiger und zudem ohne Ablösesumme natürlich deutlich günstiger ist. Ein Paket in Höhe von 20 Millionen plus Gehalt und aller anderen Vergütungen für Kalajdzic zu schnüren, macht aus meiner Sicht keinen Sinn.


    Du kannst Kalajdzic bringen, wenn du jemanden hoch anspielen willst, du kannst den sicher auch in vielen Bundesligaspielen bedenkenlos starten lassen, aber die Frage ist: Wohin entwickeln wir uns fußballerisch? In einem Spiel wie gegen Villarreal hätte er uns vielleicht wirklich helfen können, aber da ist auch Flanken das Einzige gewesen, was uns möglich schien. Wollen wir uns dahin weiter entwickeln? Wenn es um Kombinationsfußball gehen soll, wenn wir wieder mehr in Richtung dessen gehen wollen, was uns seit 2010 so stark gemacht hat, halte ich ihn für den falschen Stürmer. Aber wenn das die Idee ist, dass wir halt einen großen Stürmer brauchen, der unsere Halbfeldflanken verwertet, dann muss man sich vielleicht von Nagelsmann trennen. Denn das darf nicht perspektivisch unsere Wahl sein.

    Wer fordert denn im Verein noch Kombinationsfussball?

    OK schwafelt nur immer davon,und scheint gar nicht zu erkennen,

    wohin die Entwicklung gerade geht.

    Brazzo? Naja,bei Werner hat er's wenigstens scheinbar kapiert.

    Hainer?

    Nagelsmann?

    Die einzigen,die das offenbar noch wollen sind einige Spieler,

    aber da werden es ja auch immer weniger,die das überhaupt noch

    beherrschen würden.

    Meine Güte,es ist jetzt noch keine Woche her,da hat man im Verein darüber

    geredet in Zukunft mehr auf die Jugend zu setzen,die Gehaltsstruktur eher

    nach unten drücken zu wollen und transfertechnisch keine wahnwitzigen Dinge zu tun.

    Und jetzt...,Mane,Dembele,Gündokan,Kalaijicz für 20Mio...?

    Jetzt geht's wieder indie andere Richtung.

    Pläne haben Sie vielleicht,nur halt jeden Tag nen anderen.

    Ist halt alles irgendwo ne blöde Situation.

    Transfers erfolgreich,dann gute Mannschaft,aber Brazzo wohl weiter

    an der Backe.

    Nicht so erfolgreich,dann keine gute Mannschaft,aber eventuell Brazzo los.

    Glück im Unglück oder Unglück im Glück

    Übrigens (wertungsfrei) zu Kalajdzic. Schaut euch mal diesen Twitter-Thread an, also checkt auch die Kommentare darunter:


    https://twitter.com/taistofcb/…&t=9QQvN2La_2TchDU3mgH8PA


    Da gibt’s O-Töne von Nagelsmann und Matarazzo. Zudem auch einige Statistiken. Der User scheint großer Kalajdzic-Fan zu sein, was man abschwächend berücksichtigen muss, bereitet da aber ein paar ganz gute Statistiken auf, die im Kontext unserer Spielanlage und der Trainer-Aussagen recht sinnig erscheinen.


    Heißt nicht, dass man jetzt sofort 25 Mio. für den hinlegen sollte, kann man aber berücksichtigen, bevor man das alles kategorisch schlecht redet, weil das eine unsexy-Lösung ist, weil er 24 ist und bei Stuttgart spielt. Aber, wie gesagt, wertungsfrei, kann man sich aber zumindest mal anschauen.

    Ja,aber der ewigen Preistreiberei sollte man halt auch mal entgegnen.

    Mann muss sich ja nicht,nur,weil man der" ach so reiche" FCB ist,da mal kurz

    10 Mio extra aus den Rippen leiern lassen.

    Ja, weil es eines der Grundprobleme ist, Ego und System vor Erfolg und Einbringung der Stärken der Spieler.

    Genau das befürchte ich auch.

    Die sprechen eventuell aneinander vorbei und jeder meint,der andere hätte es

    nun kapiert wie es jetzt laufen soll.

    Ich sehe da ehrlich gesagt schon wieder die Möglichkeit eines Missverständnisses.

    Mir ist einfach nicht klar,ob Julian die Fehler in seinem System sieht,oder aber dann doch

    in der, seiner Meinung nach, fehlenden Einsicht der Mannschaft.

    Wäre dann ja das gleiche wie bei Kovacz,bei dem "Die Jungs einfach nicht das taten,was

    Er Ihnen gesagt hat",nur halt etwas durch die Blume gesagt.

    Ich höre da bei JN eher wenig Einsicht in Sachen Systemfrage.

    Könnte mich natürlich täuschen...hoffentlich

    Also mir macht der Gedanke an einen Abgang Lewandowskis mittlerweile wirklich Spass.

    Bloss keinen Star als Nachfolger verpflichten.

    Es wäre die Chance,ein Zeichen in Sachen Gehälter zu setzen.

    Endlich neue Manschaftsstrukturen,neue Gesichter,neue Hierarchien,neue Reizpunkte...

    Beim FCB ist alles viel zu festgefahren.

    Ein Lewy-Abschied könnte für viele durchaus eine Art Befreiung sein

    Brazzo und Kahn müssen doch hinter dem Trainer stehen,das ist IHR Projekt.

    Wobei Kahn meiner Meinung nach nur rein wirtschaftlich denkt.

    Den intressiert wohl nur der Umsatz.Wie die Mannschaft spielt...egal,hauptsache

    erfolgreich.

    Hainer hat eher wenig Ahnung von Fussball

    Und Brazzo ist halt Brazzo.

    Die Fans sind denen scheinbar auch nicht so wichtig.Hauptsache sie kommen ins Stadion und konsumieren.

    In der Mannschaft ist meines Erachtens Lewandowski die Schlüsselfigur.

    Immer wenn Lewy zufrieden ist,spielt die Mannschaft ordentlich bis hervorragend.

    Wäre vielleicht kein Fehler,wenn Lewy diesen Sommer wechseln würde und sich

    eine neue Hierarchie bilden könnte.

    Meine Theorie zum ganzen Schlammassel:

    Die Mannschaft,speziell die Führungsspieler,können/wollen nicht so spielen

    wie Nagelsmann.

    Nagelsmann kann/will nicht so spielen lassen wie die Mannschaft will/kann.

    Der Vorstand stellt im Winter klar,dass er konsequent den Trainer unterstützt, und solche

    Spielchen wie bei Ancelotti und Kovacz nicht mehr toleriert.

    Wem das nicht gefällt,soll sich neuen Verein suchen.

    Lewandowski,Gnabry und Kimmich gefällt das nicht.

    Und Schwupps haben wir einen Bruch zwischen Trainer+Vorstand und Mannschaft.

    Lewy und Gnabry wollen weg,Kimmich hat erst verlängert,denkt nach,ist aber enttäuscht vom Verein.

    Vielleicht setzt man Ihm auch noch Gravenberch vor die Nase.

    Das würde in etwa einem Plan entsprechen und konsequentes handeln der Oberen bedeuten.

    Ob es einem nun gefällt,das man in Zukunft eine ganz andere Art Fussball sehen wird,oder nicht.

    Ich für meinen Teil kann mich mit dem Fussball,den Nagelsmann bisher Spielen liess,nicht so

    recht anfreunden.Aber wer weiss,sogar Pep hat sich damals ja etwas angepasst.

    Ich hoffe natürlich auch,das wir das heute gewinnen.

    Aber lieber nicht locker und flockig mit 5:0,das würde dann

    vermutlich wieder dazu führen,das sich nix ändern würde.

    Ein hart umkämpftes 3:2 oder so,bei dem auch diverse Schwachstellen

    sichtbar werden wäre wohl am besten

    Es war eben eine klare Handschrift erkennbar die zudem mit fußballerischer Exzellenz einherging. Fußballer, die mit dem Ball am Fuß was anfangen können. Struktur nicht nur durch Positionierung, Staffelung und richtigen Abständen sondern auch durch ein engmaschiges, sicheres Passspiel. Was auch eine perfekte Defensivtaktik war weil wir knappe Spielstände nicht wegverteidigt sondern wegkombiniert haben.

    Genau das meinte ich.

    Mit spielerischen Mitteln sich aus Drucksituationen befreien,traumhaft sicherem Passspiel den Gegner müde

    spielen...,einfach toll.

    Obwohl die grossen internationalen Erfolge auch mit dieser Spielweise ausblieben,war ich doch meistens zufrieden,weil

    es einfach schöner Fussball war.

    Momentan ist das eher biederes 08/15 Gebolze,bei dem man hoffen muss,das bestimmte Spieler fit sind und Bock haben

    Was mir eben irgendwie seltsam erscheint,ist die Tatsache,dass JN doch unseren Kader im Vorhinein

    relativ gut kennen musste,er hat ja schon oft genug gegen uns gespielt und kannte die Stärken und Schwächen

    der meisten Spieler.

    Und nun scheint er überrascht zu sein,was er hier vorfindet.

    Ich war skeptisch,als Guardiola hier anheuerte,aber diese Spielkultur,die er hier einführte hat mich damals schon

    beeindruckt.

    Gut,international hat es nie zum grossen Wurf gereicht,aber 90% aller Spiele waren einfach ein Genuss zum Zusehen.

    Ob JN uns wieder solche eher entspannten,genussvolle Zeiten bescheren kann,das wage ich mal zu bezweifeln.