Posts by fan11885

    Da ist der "Stern" ja sogar noch nett mit ihm umgegangen. :)


    Es ist die Summe der Unterstellungen, die den Wortbeitrag so ätzend macht. Die Antisemitismus-Anspielung. der Vorwurf der Vetternwirtschaft, der, sich über seine aktienrechtlichen Befugnisse hinwegzusetzen, den Verein als sein Eigentum zu betrachten und und und.


    Keine Chance, sich gegen sowas zu wehren. Und wenn du dann noch deine Kumpels mitbringst, die alles beklatschen, egal wir hirnrissig es ist, hast du eben deinen kleinen Skandal...


    ...und wir demnächst einen anderen Präsidenten.

    Die Auslegung seiner Worte hast du dir ausgedacht. Stammt schließlich aus deiner Feder.


    Ist ein sensibles Thema, weswegen ich mich mit der "Auslegung" zurückgehalten habe.


    Aber ok. Wir tragen den Flughafen Katars auf dem Ärmel. Dieser b. sagt - unter Hinweis auf Landauer : "schreiben uns aber die (Antisemiten) auf die Ärmel." Quelle auch weiterhin die Rede, wie der Erfolgsföhn sie seinerzeit hihr eingepflegt hat.


    Deine Interpretation?

    Der Beitrag bzgl. Antisemitismus ist für mich eigentlich ein Grund für eine Dauersperre, weil das eine Verleumdung übelster Sorte ist. Charakterlich unterstes Niveau.


    Komm mal wieder runter!


    Du tust ja gerade so, als hätte ich mir das ausgedacht.


    Kann absolut nachvollziehen, dass Uli nen Hals hatte, dass sich auch noch Leute fanden, die diesen Kram beklatscht haben. Hätte mir an seiner Stelle solche Bemerkungen auch nicht gefallen lassen.

    Sagt man Löw ja eh nach, dass er in solchen Fragen eher stur ist. Von daher ist das wohl in der Tat unwahrscheinlich, dass er ihn anruft. Dass Hummels wieder zurückkehren würde, glaube ich indes schon.

    Das mit dem 5:0 war eher ein Witz, der sich auf dein 1:1 bezog.


    Wir können den Wortbeitrag gerne weiter abklopfen auf das, was Tatsache und was Meinung ist. Aber lass uns daraus keinen Wettkampf machen! Dieser b. selbst würde seinen Beitrag wohl als Meinungsäußerung verstehen und eben nicht als Tatsachenvortrag, wie es etwa ein Rechenschaftsbericht ist.


    Deswegen hatte ich mich ja eingangs auch gewundert, dass es hier und dort sinngemäß hieß, es sei Fakt, was dieser b. gesagt hat. Das ist es eben nicht. Es ist Meinung. Seine Meinung. Ich würde ja auch nicht behaupten, es sei Fakt, dass es sich um eine Kampagne handelt. Auch das ist Meinung. Die von Uli, die ich so nicht teile.

    Besonders die Personalie Hummels fliegt im jetzt halt um die Ohren. Durchaus möglich, dass er sich das nochmal anders überlegt.


    Auf der anderen Seite spielen wir nicht jedesmal gegen die Niederlande. Gegen Nordirland wird hinten nichts anbrennen, und vorne fallen die Tore.

    Nun er hat sich sicher nicht mehr so verhalten, wie das der frühere Uli tat, und deswegen gibt es eben auch Kritik.

    Auch so ein Ding. Hat Sehnsucht nach dem alten Uli, wünscht ihn sich aber gleichzeitig als "Elder Statesman". Passt nicht wirklich zusammen. Versteht dieser b. vermutlich auch selbst nicht.


    Bislang komplett Meinung und keine Tatsachen.


    5:0 oder so.

    Ich habe hier nie gelesen, dass jemand Uli seine Leistungen abspricht. Jeder, der Ulis für seine letzten zwei Jahre kritisiert, hat fast immer betont, dass er Uli schätzt, für das was er aus unserem Verein gemacht hat. Das ist Dankbarkeit. Aber Dankbarkeit kann und darf kein Freibrief sein um damit spätere Fehler zu vertuschen oder geflissentlich zu übersehen.


    Nur ganz kurz, weil ich heute Kellerkind bin und meine +1 erwartet, dass das Untergeschoss heute noch fertig wird...:)


    Das machst du dir zu einfach, denke ich. Dankbarkeit ohne Respekt ist nur ein Lippenbekenntnis. Und darüber, dass hier mit Uli respektlos umgegangen wird, brauchen wir uns wohl nicht zu unterhalten. Zum Rest vielleicht bei nächster Gelegenheit.

    Die Kiste mit dem Antisemitismus (egal wie scheinbar vorsichtig gewählt Deine Formulierung sein mag) ist aber ein Vorwurf der hier nicht stehen bleiben darf.


    Meine Formulierung ist nicht "scheinbar vorsichtig gewählt". Ich werde mich hier doch nicht hinstellen, und diesem b. etwas unterstellen, was er nicht gesagt hat, bloß um mich nicht deinem Vorwurf auszusetzen, scheinbar vorsichtig zu formulieren.


    Diesem b. ging es eigentlich darum, unsere Vorwürfe an PSG zu kritisieren. Ohne dass es dabei aber auch nur entfernt um das Thema Antisemitismus gegangen wäre oder auch nur damit zu tun hat, sagt er:


    "Wir rühmen uns für das Erbe Kurt Landauers, schreiben uns aber die (Antisemiten) auf die Ärmel." Quelle ist übrigens die Abschrift der Rede, wie sie hier im Forum im JHV-fred abgedruckt ist.


    Keine Ahnung, was diesen b. dazu befähigt, besser als der Verein beurteilen zu können, was dem Erbe Landauers entspricht und was nicht.

    Das heißt aber noch lange nicht, dass Bachmayr Hoeneß einen Antisemiten nennt. Das hat er nicht getan. Er hat lediglich darauf hingewiesen, dass dieser Deal eben im Kontext der Vereinshistorie seiner Ansicht nach nicht unbedingt hätte sein müssen. Das ist ein großer Unterschied. Bachmayr hat Hoeneß nie - auch nicht indirekt - einen Antisemiten genannt.


    Nein, er hat weder diesen b. noch uns als Verein Antisemiten bezeichnet.


    Er hat aber ohne Not ein komplexes Thema auf vermeintlichen Antisemitismus reduziert und uns in Verantwortung Ulis ein Verhalten vorgeworfen, das seiner Meinung nach mit der Landauer-Tradition in Einklang zu bringen ist. Das ist überhaus - eddie würde sagen: - hinterfotzig. Ich sage: unanständig. Sowas macht man einfach nicht.

    Bachmayr rückt Hoeneß auch nicht in die Nähe des Antisemitismus, sondern stellt nur fest, dass wir mit Qatar Airways Geschäfte machen, deren Haltung laut Bachmayr bekannt sei. Das ist ein großer Unterschied. Damit rückt er Hoeneß nicht in die Nähe des Antisemitismus, sondern hinterfragt nur, ob man dieses Geschäft machen muss, wenn man die Historie unseres Vereins betrachtet.


    Kann man ja machen. Aber das ist dann eben ein Thema für sich. Wenn ich da Landauer mit reinziehe, wird die Stoßrichtung eindeutig. Oder steht Landauer für irgendein Thema, das mit der Kommzerzialisierung d. Fußballs zu tun hat? Und dann ist das eben nicht mehr fair. Nicht fair gegenüber Katar. Nicht fair gegenüber Landauer. Nicht fair gegenüber Uli. Und vor allem nicht fair gegenüber dem Verein.


    Gibt Themen, die darf man einfach nicht in einem Nebensatz abhandeln.

    und dann auch diese mieseste Masche überhaupt


    Ist aber nicht meine Masche. Ich zitiere nur aus dem Wortbeitrag, wie er hier im Forum abgedruckt ist.


    Schrieb ja, dass ich dieses Sammelsurium an Vorwürfen, immer auf Uli bezogen, unter aller Kanone finde. Und da ist eben dieser einer unter vielen.

    Niemand hier wird Hoeneß undankbar sein.


    Dankbarkeit ohne Respekt?


    Dankbarkeit, indem man Uli als senil und schlimmer bezeichnet, wie einige hier?


    Oder Dankbarkeit wie dieser b., der Uli quasi Verrat am Erbe Landauers vorwirft und ihn in die Nähe d. Antisemitismus rückt?



    Was für eine Dankbarkeit genau meinst du, die mehr wäre als "der Mohr hat seine Schuldigkeit getan"?

    Ok, fangen wir vorne an. Die erste Strophe.


    Worum geht's?


    Klein b. wünscht sich wie Uli ein "großer Manager" zu werden.


    Groß b. ist sich "da nicht mehr so sicher".


    Warum? Weil Uli sich auch weiterhin wie ein Manager verhält und nicht wie ein "Elder Statesman", einer "den man aufgrund seiner Lebenserfahrung und Weisheit stets um einen väterlichen Rat bitten mag".



    Meinung? Tatsache?


    Hier geht's im Kern ja nicht um Uli, sondern um b. und dessen krudes Menschenbild, in dem ein 66-Jähriger bitte die Klappe halten soll, solange er nicht gefragt wird.

    Zitier mir doch einfach, statt mir unterschwellig eine mitgeben zu wollen 🙃


    Als ob du der einzige mit dieser Meinung wärst. Verfolgungswahn...? ^^


    Und wenn du meinst, Klopp würde heute noch den selben Stiefel wie zu Dortmunder Zeiten spielen,


    Das meine ich nicht. Warum? Weil er heute nicht mehr Dortmund trainiert.


    Habe immer gesagt, dass sein dortiger Spielstil auf die Mannschaft und den Verein zugeschnitten war, ohne dass man daraus hätte folgern können, er würde bei uns ebenso spielen lassen.

    Natürlich ist Klopp top. Ist auch nicht so, als hätte der jetzt in den letzten Jahren plötzlich gelernt, wie Fußball funktioniert, wie sich einige ihre eigene Fehleinschätzung gerne schönreden. Der Unterschied zu Zeiten, in denen man ihn problemlos bekommen hätte können, ist schlicht, dass er heuer zu uns nur kommt, falls ihn keines der Spitzenteams in England oder Spanien haben möchte.


    Generell sei aber erstens daran erinnert, dass wir derzeit einen Trainer haben, der bei uns hervorragend funktioniert. Vor diesem Hintergrund ist der gesamte fred eine einzige Respektlosigkeit. Und zweitens daran, dass die Trainerfrage grandios überbewertet wird.